Magazin

10 Fernsehserien, die auf Büchern basieren

Fernsehen

10 Fernsehserien, die auf Büchern basieren

Viele Geschichten bieten nicht nur Potential für spannende Bücher, sondern auch für erfolgreiche Fernsehserien. Immer wieder greifen Produzenten auf Romanstoffe zurück und erzählen die Geschichten neu. Wir präsentieren euch 10 Serien, die auf Büchern basieren. Welche schaut ihr besonders gerne?

The Walking Dead

10 Serien, die auf Büchern basieren - The Walking Dead

Am Montag war es endlich soweit - die Fans von "The Walking Dead" konnten sich über die deutsche Erstausstrahlung der Serie im Free-TV freuen. Innerhalb von nur einer Woche strahlt RTL II alle 16 Folgen der vierten Staffel aus und bringt damit den einen oder anderen Serienjunkie um seinen Schlaf. Beim Bezahlsender FOX dagegen ist schon jetzt die fünfte Staffel zu sehen.

Nach einer Apokalypse hat sich eine kleine Gruppe von Menschen um den Polizisten Rick Grimes gebildet. Als letzte Überlebende in einer Welt voller Zombies suchen sie nach einem sicheren Zufluchtsort, doch unterschiedliche Moralvorstellungen, Spannungen und ständig drohende Gefahren von außen bergen jede Menge Konfliktpotential und lassen ihre Flucht zum nervenaufreibenden Abenteuer werden.

Als Vorbild für die Erfolgsserie stehen die Comics von Robert Kirkman, die seit Oktober 2003 monatlich erscheinen. Der Autor arbeitete erst mit dem Zeichner Tony Moore und später mit Charlie Adlard zusammen. Für die vierte Episode schrieb er selbst das Drehbuch und mittlerweile ist neben einem Animationsfilm, einem Videospiel und Sammelfiguren auch eine Buchreihe unter dem Titel "The Walking Dead" erschienen, die Kirkman gemeinsam mit Jay Bonansinga schrieb.

Game of Thrones

10 Serien, die auf Büchern basieren - Game of Thrones

Bereits 2007 sicherte sich HBO die Filmrechte an der Fantasy-Reihe von R.R. Martin. Vier Jahre später folgte die Ausstrahlung der ersten Staffel im amerikanischen Fernsehen. Unter den Produzenten David Benioff, selbst als Autor von "Stadt der Diebe" bekannt, und D.B. Weiss wurde "Game of Thrones" ein voller Erfolg. Die Serie verkaufte sich weltweit in über 80 Länder und ist die erfolgsreichste Serien-Produktion in der Geschichte des Unternehmens.

Der fiktive Kontinent Westeros, der stark an das mittelalterliche Europa erinnert, wird zum Schauplatz eines unerbittlichen Kampfes zwischen den sieben Adelshäuser um die Herrschaft des Landes.

Die Abweichungen zur Buchvorlage werden von Staffel zu Staffel ein wenig größer; ab dem dritten Buch "Der Thron der Sieben Königreiche" wurde die Geschichte für die Umsetzung in einer einzigen Staffel zu umfangreich, so dass sich diesem Band gleich zwei Staffeln widmen. Zurzeit laufen die Dreharbeiten für die fünfte Staffel.

Sex and the City

10 Serien, die auf Büchern basieren - Sex and the city

Insgesamt 94 Episoden umfasst die beliebte US-amerikanische Serie "Sex and the City". Zwischen 1998 und 2004 gedreht löste sie einen internationalen Hype aus und wurde zum Vorbild für viele weitere Serien. Im Mittelpunkt stehen vier New Yorker Frauen, die sicher über ihr Leben, ihre Freundschaften und Beziehungen, Sex und Karriere austauschen.

Als Vorlage diente das gleichnamige Buch der 1958 geborenen Autorin Candace Bushnel. Wie Carrie Bradshaw schrieb auch die Schriftstellerin zwei Jahre lang eine Kolumne mit dem Titel "Sex and the City" für "The New York Observer", die 1995 dann in Buchform erschien. Die Serie war so beliebt, dass sogar zwei Kinofilm rund um die vier Freundinnen Carrie, Miranda, Charlotte und Samanthagedreht wurden.  

Rizzoli & Isles

10 Serien, die auf Büchern basieren - Rizzoli & Isles

Zurzeit ist die sechste Staffel der amerikanischen Krimiserie rund um die beiden ungleichen Freundinnen Jane Rizzoli und  Maura Isles in Planung. Die Bostoner Polizistin der Mordkommission und die Gerichtsmedizinerin decken gemeinsam Verbrechen auf und gehen auf Mörderjagd. Wenn auch lose basiert die Geschichte auf Tess Gerritsen Thrillern aus der Reihe "Maura Isles & Jane Rizzoli". So beruht die Hintergrundgeschichte auf den Roman "Die Chirurgin", in der Jane Rizzoli selbst in die Fänge eines Serienmörders gerät und daraufhin unter einem starken Trauma leidet. Die Pilotfolge dagegen bezieht sich auf den Krimi "Der Meister".

In Deutschland wurden bisher vier Staffeln im Fernsehen ausgestrahlt.

Sherlock

10 Serien, die auf Büchern basieren - Sherlock

Eigentlich war "Sherlock" als Film geplant, sollte 60 Minuten lang sein und bei Erfolg als Pilotfilm für eine Serie dienen. Doch das BBC hatte seine Zweifel am Erfolg und überlegte es sich anders. Der geplante Spielfilm wurde kurzerhand in eine dreiteilige Serie verwandelt, die sich in über 180 Länder verkaufte und so erfolgreich wurde, dass mittlerweile die vierte Staffel gedreht wird. Sowohl für den Emmy als auch für den Golden Globe nominiert, wurde "Sherlock", gespielt von Benedict Cumberbatch, zum wahren Publikumsliebling.

Die von Sir Arthur Conan Doyle geschriebenen Geschichten rund um den Londoner Privatdetektiv Sherlock Holmes und den ehemaligen Militärarzt Dr. John Watson werden in die heutige  Zeit übertragen. Sherlock bedient sich an modernen Techniken, recherchiert im Internet und nutzt GPS, während John über die aufgeklärten Verbrechen bloggt.

Die Serie orientiert sich nur lose an der Buchvorlage, während sich die Folgen-Titel häufig direkt auf einzelne Sherlock-Bände beziehen. So verweist die erste Folge "Ein Fall von Pink" auf Doyles Roman "Eine Studie in Scharlachrot" oder "Ein Skandal in Belgravia" spielt auf "Ein Skandal in Böhmen" an.

Gossip Girl

10 Serien, die auf Büchern basieren - Gossip girl

Wilde Partys, Sex, Designermode und Intrigen - das sind die Zutaten für die Erfolgs-Serie "Gossip Girl". Reiche Teenager, die das Leben in der Upper Eastside genießen und dank der anonym betreuten Online-Klatsch-Seite für  Dauergesprächsstoff sorgen. Die insgesamt sechs Staffeln umfassende Serie basiert auf der gleichnamigen Buchreihe der US-amerikanischen Schriftstellerin Cecily Brooke von Ziegesar. 15 Bücher schrieb die Autorin seit 2002 über die New Yorker Oberschicht. Anfangs sollte die Geschichte als Kinofilm produziert werden - dabei sollte Lindsay Lohan Blair Waldorf verkörpern - doch  schließlich änderte Alloy Entertainment seine Pläne und entschied sich doch für die Produktion einer Fernsehserie. Zusätzlich erschienen mittlerweile 10 Bände einer Spin-Off-Reihe mit dem Titel "The It Girl".

Vampire Diaries

10 Serien, die auf Büchern basieren - Vampire diaries

Kevin Williamson, der Drehbuchautor, der auch für "Scream" und "Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast" verantwortlich war, adaptierte auch die Buchreihe "Tagebuch eines Vampirs" der kalifornischen Autorin L. J. Smith. Insgesamt acht Romane veröffentlichte sie zwischen 1991 und 2012.  Erzählt wird die Geschichte von Elena Gilbert, die ihre Eltern bei einem Autounfall verliert und gemeinsam mit ihrem Bruder bei der Tante aufwächst. Als Stefan neu in die Highschool kommt, verändert sich Elenas Leben schlagartig. Sie fühlt sich von dem fremden Jungen angezogen, der - wie sich herausstellen soll - ein jahrhundertealter Vampir ist. Als dann auch noch sein Bruder Damon auftaucht, der ganz im Gegensatz zu Stefan nicht auf Menschenblut verzichten, ändert sich Elenas Leben für immer.

Während in Amerika bereits die sechste Staffel ausgestrahlt wird, müssen sich die deutschen Fans noch bis Dezember dieses Jahres gedulden, um die fünfte sehen zu können.

Pretty Little Liars

10 Serien, die auf Büchern basieren - Pretty little liars

Als die Anführerin ihrer Clique, Alison DiLaurentis, von einem auf den anderen Tag spurlos verschwindet, verändert sich das Leben der vier Freundinnen Emily Fields , Hanna Marin, Aria Montgomery und Spencer Hastings schlagartig. Ein Unbekannter namens "A" schickt ihnen mysteriöse Nachrichten und versetzt sie mit gefährlichen Drohungen in Angst. "A" scheint ihre dunkelsten Geheimnisse zu kennen. Die Mädchen setzen alles daran, die Identität des Täters aufzudecken und das Verschwinden von Alison aufzuklären.

Die Geschichte stammt von Sara Shepard, einer US-amerikanischen Schriftstellerin, die seit 2006 17 Bände in der Reihe "Pretty Little Liars" veröffentlicht hat. Der 18. Band ist für Dezember angekündigt. Seit 2010 wird die Mystery-Serie von Alloy Entertainment produziert auf dem amerikanischen Fernsehsender ABC Family ausgestrahlt. In Deutschland hat sich Super RTL die Rechte gesichert. Die Serie war so erfolgreich, dass sogar ein Spin-off mit dem Titel "Ravenswood" gedreht wurde.

Bones

10 Serien, die auf Büchern basieren - Bones

Kathy Reichs ist nicht nur Krimiautorin, sondern auch Professorin für Anthropologie an einer Universität in North Carolina. Als forensische Anthropologin war sie außerdem für die Regierung bei der Identifizierung von Leichen (z.B. beim Terroranschlag am 11. September) tätig. Ihre Erfahrungen verarbeitet sie in ihren Romanen. 1998 erschien der erste Teil in ihrer "Temperance-Brennan"-Reihe mit dem Titel "Tote lügen nicht", die mittlerweile 17 Titel umfasst.

Die US-amerikanische Krimiserie "Bones" hat zwar nicht den Anspruch, die Buchreihe zu verfilmen, dennoch orientiert sie sich, wenn auch nur lose, an Kathy Reichs Geschichte. Die im Mittelpunkt stehende forensische Anthropologin Dr. Temperance Brennan ist eine rationale und äußerst intelligente Wissenschaftlerin, die aber im sozialen Miteinander einige Schwierigkeiten hat. Die Figur ist, genau wie die Story, nur angelehnt an dem literarischen Vorbild und unterscheidet sich in vielen charakterlichen Eigenschaften.

Die erste Staffel wurde in Amerika 2005 ausgestrahlt und wurde mit 10 Millionen Zuschauer zum großen Erfolg. Mittlerweile umfasst die Serie bereits 10 Staffeln.

True Blood

10 Romane, die auf Büchern basieren - True blood

Auf der Sookie Stackhouse-Buchreihe der Autorin Charlaine Harris basiert die Mystery-Serie "True Blood". Dank der Entwicklung synthetischen Bluts können Vampire auf das Beißen von Menschen verzichten. Sie versuchen sich in der Gesellschaft zu integrieren und kämpfen für ihre Rechte. Doch nicht alle möchten sich den sozialen Normen anpassen. Im Mittelpunkt der Geschichte steht die Kellnerin Sookie Stackhouse, die telepathische Fähigkeiten besitzt und sich in den Vampir Bill Compton verliebt. Insgesamt 14 Bände erschienen in den letzten 10 Jahren.

Nach insgesamt 7 Staffeln mit 80 Folgen wurde die Serie eingestellt.

Welche Serien mögt ihr ganz besonders? Und welche Buchreihe könntet ihr euch gut als Serie vorstellen?

Kommentare

Seiten

Steffi_the_bookworm kommentierte am 30. Oktober 2014 um 10:56

Habe früher unheimlich viele Serien gesehen (Dawsons Creek, Buffy, Angel etc.), aber inzwischen packt mich kaum eine so, dass ich direkt weitergucken muss.

Da ich jetzt angefangen habe Game of thrones zu lesen, werde ich mir nach und nach auch mal die Serie anschauen (die ersten Folgen habe ich schon mal gesehen).Von den genannten habe ich außerdem Sex and the City gesehen. Bei Vampire Diaries war ich raus, nachdem Pro7 es auf Sixx verlegt hat und ich es zu dem damaligen Zeitpunkt noch nicht hatte. :(

Von True Blood habe ich mal die ersten Folgen gesehen und fand es unheimlich schlecht. Krimiserien möchte ich auch noch nie. ;)
 

bookworm kommentierte am 30. Oktober 2014 um 10:56

Game of Thrones gehört zu meinen Lieblingsserien. Ebenso finde ich Sherlock ziemlich genial. 
 

Ich habe mal eine Zeit lang gedacht, dass es doch ganz cool gewesen wäre, aus Harry Potter keine Filme sondern eine Serie zu machen... aber ich vermute, das wären mindestens 10 Staffeln geworden. Allerdings hätte man so natürlich wirklich alles mit reinpacken können :)

Madlenchen kommentierte am 30. Oktober 2014 um 10:58

Ich liebe The Walking Dead. True Blood. & Bones. ♥ Bücher davon hab ich bisher nur True Blood gelesen. :D

Bei Vampire Diaries habe ich die Buchreihe abgebrochen und die Serie auch nicht mehr wirklich verfolgt. Ich finde allerdings, dass die Serie wesentlich besser ist als die Bücher.

Bei Game of Thrones lese ich im Moment die Bücher. Habe Teil 1 bis 5 bisher beendet. :-) Die Bücher liebe ich. ♥ Die Serie werd ich mir auch noch angucken. :-) Ich wusste gar nicht, dass David Benioff die Serie produziert. Ich liebe sein Buch "Stadt der Diebe". Eins meiner absoluten Lieblingsbücher. :-)

Welche Reihe ich mir als Serie vorstellen könnte? "Vampire Academy" von Richelle Mead oder "Die Zwerge" von Markus Heitz. Freuen würde ich mich auch über eine Serienverfilmung vom Dunklen Turm Zyklus von Stephen King. :-D

Steffi_the_bookworm kommentierte am 30. Oktober 2014 um 11:15

Bei Vampire Diaries habe ich auch nur 3 Bände gelesen, die Serie finde ich auch deutlich besser.

Babycake kommentierte am 30. Oktober 2014 um 15:27

Ich hab vier Vampire Diaries Bücher gelesen. Aber mich reißt die Serie auch mehr mit.

biadia kommentierte am 30. Oktober 2014 um 20:04

Ich bin auch nach dem dritten Band ausgestiegen. Die Serie ist deutlich besser:)

Esma kommentierte am 30. Oktober 2014 um 17:08

Ja, ich glaube auch, dass Vampire Academy eine tolle Serie wäre! :)

LESERIN kommentierte am 03. November 2014 um 16:06

Das glaube ich auch! "Bitten" basiert übrigens auf der Buchreihe von Kelley Armstrong, da finde ich die Bücher besser. Ich mag auch gern SATC und GoT.

Fantasy kommentierte am 01. November 2014 um 16:32

Ich hab die Tagebücher eines Vampirs bis Band 8 gelesen und Band 9 liegt ungelesen auf meinem SuB aber da habt ihr defintif nix verpasst. Die Bücher werden immer verrückter/ merkwürdiger/ schräger und haben auch nix mehr mit der Serie zutun - gottseidank! Die TV-Serie ist 1000 mal besser.

mehrBüchermehr.... kommentierte am 30. Oktober 2014 um 11:09

Wow, das hätte ich jetzt nicht gedacht, dass das so viele....sind. Vor allem viele die ich auch noch super gern schaue..... Kommt ja sonst nur...... im TV!

Zum Glück gibt es Bücher!!! ;-)

Wieder etwas gelernt! DANKE liebe Maren :-)!

habt Alle einen schönen Tag noch

Rissa kommentierte am 30. Oktober 2014 um 11:16

Ich verfolge keine der Serien, aber mein Freund interessiert sich für Walking Dead, so dass ich einige Folgen aus der ersten Staffel kenne.

Worauf ich mich mit am meisten freue ist aber eine Serie, die hier nicht erwähnt ist, nämlich Outlander von Diana Gabaldon. Soweit ich weiß, soll sie im Frühjahr bei uns im Free-TV anlaufen. Da bin ich doch sehr gespannt, wie gut die Umsetzung geglückt ist.

Steffi_the_bookworm kommentierte am 30. Oktober 2014 um 11:25

Auf die "Outlander" Serie bin ich auch schon total gespannt. Ich liebe die Bücher.

Ira kommentierte am 30. Oktober 2014 um 12:04

Ich habe sie schon auf Englisch gesehen und finde sie absolut schön umgesetzt! Momentan traue ich mich nciht an die letzte Episode ran (geht erst im April weiter), weil da so viel Blödes passiert, aber ansonsten...sehr gelungen, finde ich. Wobei ich fürchte, dass in der Synchro einiges verloren gehen wird, weil der schottische Akzent doch sehr deutlich ist.

Ywikiwi kommentierte am 30. Oktober 2014 um 11:30

Sherlock Holmes ♥

Game of Thrones ist der Hammer und hat mich doch noch dazu gebracht, dass ich auch die Bücher lesen will.

The Walking Dead schaue ich auch unheimlich gern.

Vampire Diaries finde ich auch richtig gut (obwohl ich eigentlich keine Vampire mag).

Pretty little Liars habe ich mitte der dritten Staffel pausiert. Irgendwie war die Luft raus.

Sex and the City habe ich komplett geschaut, ist aber keine "must see" Serie für mich. Und Gossip Girl ist einfach nicht meins. :D

 

Hach, ich liebe Serien und schaue auch so viele, ich wüsste gar nicht welche es noch geben sollte... ich komm ja jetzt schon kaum hinterher! :D

bookworm kommentierte am 30. Oktober 2014 um 11:33

Vampire Diaries fand ich anfangs gut,  allerdings soll es wohl am Ende absolut keine Ähnlichkeit mehr mit den Büchern haben, soweit ich weiß wurden sogar noch Bücher geschrieben, die die Story der Serie erzählt haben... so an sich die Vampir-Story in der Serie hat mir gut gefallen, aber dann kamen wieder Werwölfe dazu und noch mehr Leute und Geschöpfe... irgendwie kommt das ganze nicht zu einem Ende, obwohl man schon so oft kurz davor stand... zieht sich ein wenig find ich... jetzt gibt es wohl auch noch eine Nebenserie, die die Geschichte der Urvampire erzählt oder so ... ? irgendwie viel zu aufgebauscht...

Ywikiwi kommentierte am 30. Oktober 2014 um 11:44

Die Bücher kenne ich nicht, habe aber auch gehört, dass wohl kaum Ähnlichkeit besteht. Aber das muss ja nichts schlechtes sein. :D Stefan's Diaries oder so (?) müssten die Bücher sein, die der Serie ähneln bzw. neu geschrieben wurden.

Also ich bin überrascht, was sich die Produzenten alles einfallen lassen und bin immer noch total gefesselt. Langeweile kam bei mir noch nicht auf.

Die Nebenserie schaue ich aber auch (noch) nicht. Weiß noch nicht ob ich das mal in Angriff nehme, weil ich die Ur-Vampire eigentlich sehr gut fand.

Klar zum Ende kommt es irgendwie nicht, dafür ist sie aber auch viel zu erfolgreich. Das Gleiche ist ja zB bei Supernatural der Fall. Mittlerweile 10 Staffeln! Da ist Vampire Diaries jetzt mit der 6. Staffel ja noch harmlos. ;)

bookworm kommentierte am 30. Oktober 2014 um 11:46

Bei Supernatural hab ich auch irgendwann aufgehört zu gucken ^^ da aber teilweise auch aus Zeitmangel und dann kam ich nicht mehr rein

Steffi_the_bookworm kommentierte am 30. Oktober 2014 um 11:48

Ging mir genauso. War irgendwann zu viel.

Ywikiwi kommentierte am 30. Oktober 2014 um 11:53

Ich muss sagen zwischendurch hatte ich auch ein kleines Tief bei Supernatural. Aber das hatte sich dann wieder gelegt. Ich kann einfach nicht ohne Sam und Dean! Obwohl wenn ich daran denke, alles nochmal von vorne zu schauen.. wie lange man da braucht! :D Aber ich liebe die Serie einfach :)

 

@Madlen: Wenn wir uns sehen, müssen wir unbedingt nen SN Marathon starten! :D ♥

Madlenchen kommentierte am 30. Oktober 2014 um 12:28

Jawohl Ywi. :D ♥

Ich glaube im Moment kann ich einfach auch noch nicht ohne Sam und Dean. :D Dafür sind die 2 einfach zu toll. :D

Hexenbiest kommentierte am 30. Oktober 2014 um 13:39

Castiel darf man aber auch nicht vergessen ;)

Ywikiwi kommentierte am 30. Oktober 2014 um 13:54

Ohja... und mittlerweile gehört sogar Crowley zu meinen absoluten Lieblingen! :D

Madlenchen kommentierte am 30. Oktober 2014 um 13:58

Japp..Crowley ist echt der Oberknaller. :D Hoffentlich passiert ihm nie was. :D

Castiel ist natürlich auch toll. :))

samira kommentierte am 30. Oktober 2014 um 16:41

Da du The Originals noch nicht schaust kann ich es dir nur ans Herz legen. Fang doch bitte damit an. Ich mag tvd eigentlich sehr gerne, wobei die letzten zwei Staffeln ziemliche durchhänger hatten. Jetzt wieder es aber langsam wieder besser. The Originals gefällt mir unterdessen viel besser, da es meiner Meinugn nach besser gemacht ist, bzw. es nicht immer "nur" um die Dreiecks-Beziehung von Stefan, Elena und Damon geht. Klar ist das nicht in jeder Folge ein Thema, es ist unterdessen einfach schon ein bisschen zu unnötig geworden...

Ywikiwi kommentierte am 30. Oktober 2014 um 16:57

Danke für den Tipp Samira. :) Mich reizt the Originals auch sehr, deswegen werde ich es wohl wirklich bald anfangen. :)

Ja, wo wären die Bücher und Filme nur ohne Dreicksbeziehungen... *seufz* :D

Fantasy kommentierte am 01. November 2014 um 16:44

Das Stefans Diaries eher an die Serie dran kommt hab ich auch schon öfters gehört. Kann dazu aber auch nicht mehr sagen, da ich nur Band 1 kenne und dort wird erzählt, wie Stefan und Damon Katherine kennen lernen und zum Vampir werden.

Als VD-Fan würd ich dir aber auch raten das Spin-off The Originals zu gucken. Bin zwar nicht so weit mit dem gucken wie die Folgen im Tv laufen aber das liegt daran, dass ich dann meist arbeiten bin und es mir aufnehm. Was ich bis jetzt kenn ich richtig toll.

Sehe es wie du Ywikiwi mit dem Ende von VD - da gibt es noch einiges an Potenzial.  Genauso wie Supernatural. Die Serie ist echt klasse - und liebe ja die Folge, wo Dean zum Angsthasen mutiert :D

ShyanneNoir kommentierte am 30. Oktober 2014 um 11:40

Die Bücher "Die Nacht der Wölfin", "Blut einer Wölfin" etc wurden (wenn ich richtig informiert bin) zu der Serie "BITTEN" umfunktioniert.

Novembertochter kommentierte am 30. Oktober 2014 um 11:48

Es gibt so viele tolle Serien, die auf Büchern basieren :) Meine Lieblinge sind Game of Thrones und Pretty Little Liars, aber inzwischen auch The 100. Bei den letzten beiden hab ich die Bücher nicht dazu gelesen, weil ich gehört habe, dass sie ganz anders sein sollen.
Die Serie zu Outlander ist übrigens auch super (und besonders das Intro ist wunderschön, das kommt fast an das von GoT ran)!

Steffi_the_bookworm kommentierte am 30. Oktober 2014 um 11:49

Von The 100 habe ich das erste Buch gelesen, war ganz interessant, aber vom Hocher gerissen hat es mich nicht. Teil 2 ist vor kurzem erschienen, habe ich bisher noch nicht gelesen. Die Serie würde mich sehr interessieren, weil ich die Idee total spannend finde.

Novembertochter kommentierte am 30. Oktober 2014 um 12:18

Ja das Buch hat nicht gerade gute Bewertungen bekommen (was ich so mitbekommen habe), aber die Serie finde ich total spannend :) Inzwischen hat auch die zweite Staffel begonnen.

Steffi_the_bookworm kommentierte am 30. Oktober 2014 um 12:32

Ich würde ja vermuten, dass die Serie auch nur auf der Buchidee basiert, denn Teil 1 hat wirklich nicht genug Stoff für ne ganze Staffel beinhaltet.

samira kommentierte am 30. Oktober 2014 um 16:44

Von PLL hab ich die ersten 8 gelesen und da war die Reihe eigentlich abgeschlossen und A entarnt. Weshlab es jetzt noch 10 Bücher mehr gibt weiss ich nicht. Ich kann dir aber bestätigen, dass sie ganz anders als die Serie sind.  Von The 100 hab ich sie auch nicht gelesen, jedoch mag ich die Serie sehr :) 

bundc kommentierte am 30. Oktober 2014 um 11:53

Sind ja doch einige!
Wenn ich Zerstreuung "brauche", guck ich als Gerritsen-Fan Rizzoli&Isles und Reichs mag ich auch - also läuft ab und dann auch Bones;)

ShyanneNoir kommentierte am 30. Oktober 2014 um 12:04

Game of Thrones und The walking dead sind toll <3

aenneken kommentierte am 30. Oktober 2014 um 12:09

Tatsache hab ich Game of Thrones geschaut und deswegen die Bücher gelesen. Finde es reicht vollkommen wenn man die Serie kennt ;)

Mich wundert das "under the dome" fehlt.

Gleichzeitig mag ich das phänomen auch andersrum. Bücher die wegen der serie entstanden sind, wie die Castle bücher...

Galladan kommentierte am 30. Oktober 2014 um 12:43

Rizzoli & Isles schaue ich eigentlich gerne und bin darueber auch zu den Buechern von Tess Gerritsen gekommen. Vorher hatte ich von ihr nur ein Buch ausserhalb der Serie geschaut. Leider habe ich wo ich wohne einen grottigen Fernsehempfang und die liebe Telekom liefert per Internet auch nicht gerade den Brueller an Datendurchsatz womit Internetfernsehen eine Qual wird. Ich hoffe, dass wir in den naechsten Monaten dann mal die Satelittenschuessel angeschlossen bekommen. Bones sehe ich auch sehr gerne und lese auch die Buecher die ausser einer sehr intelligenten Protagonistin nicht viel miteinander gemein haben finde ich.

bundc kommentierte am 30. Oktober 2014 um 15:35

Wunderbar - noch jemanden gefunden mit gleichem Geschmack :) Zu Bones: Das sehe ich absolut genauso

Telekom ist ein Thema für sich...dazu äußere ich mich lieber mal nicht :)

Frozen kommentierte am 30. Oktober 2014 um 12:51

Die Serie von PLL finde ich unglaublich toll (derzeit meine Lieblingsserie), für die Bücher fühle ich mich aber zu alt.

Gossip Girl habe ich mit 15 gelesen, fand es ziemlich gut, wobei mir da die Serie besser gefallen hat.

Vampire Diaries mochte ich damals als Buch, die Serie fand ich doof, weil einfach viel zu viel geändert wurde. :)

Game of Thrones, ist generell genial, ob nun als Buch oder als Serie. :D

Fornika kommentierte am 30. Oktober 2014 um 12:55

Sex and the City schaue ich heute noch gerne. Bei Rizzoli & Isles gefiel mir das Ganze von Folge zu Folge immer weniger, sodass ich das ganz schnell wieder eingestellt habe. Die Sherlockserie der BBC gefällt mir unheimlich gut, allerdings hat mir die letzte Staffel da einen Dämpfer verpasst. Ich hoffe, sie finden wieder zur "alten" Qualität.

Ich freue mich total, wenn die Rivers-of-London-Reihe endlich verfilmt wird, laut der Blogseite des Autors ist da auch schon was in Arbeit. Bin sehr gespannt.

JA2085 kommentierte am 30. Oktober 2014 um 13:05

Ehrlich, das wird verfilmt??? Na, da bin ich ja sehr gespannt, freu mich aber drauf! Halt mich auf dem Laufenden! ;)

Fornika kommentierte am 30. Oktober 2014 um 13:11

Äh, ich werde es versuchen. Nachzulesen irgendwo da: http://temporarilysignificant.blogspot.co.uk/

Gibt übersichtlichere Seiten ; )

 

Ach Under The Dome fällt mir noch gerade ein; hat aber wohl nur noch am Rande mit Kings Buch zu tun.

JA2085 kommentierte am 30. Oktober 2014 um 13:13

Merci Herzi!

Under the Dome habe ich gar nicht gesehen, hat im Freundeskreis schlechte Kritiken von vertrauenswürdigen Leuten bekommen, wollte mir dann nicht noch zwingend ein eigenes Bild von machen müssen.

Sonja Fleischer kommentierte am 30. Oktober 2014 um 21:30

Hey Fornika, ich bin auch ganz großer Sherlock-Fan, aber die 3. Staffel war echt ein kleiner EInbruch. Da bin ich ganz bei Dir.

Fornika kommentierte am 31. Oktober 2014 um 08:59

Dann bin ich ja nicht alleine. Setze all meine Hoffnung in Staffel 4 ; )

JA2085 kommentierte am 30. Oktober 2014 um 13:04

Sex and the City war früher das absolute TV Highlight der Woche und ich mag es auch heute noch, wenn ich da mal drüber zappe, bleibe ich gerne hängen.

Ansonsten finde ich Sherlock gut, Benedict Cumberbatch ist einfach genial!

Und The Walking Dead liiiiiiiiiiiiebe ich!!!!

Eulchen kommentierte am 30. Oktober 2014 um 13:05

ich habe Rizzoili&Isles eine weile als Sereie geguckt und dann angefangen die Bücher zu lesen, genauso war es mit der Serie Bones,. Habe bei beiden Reihen fast alle Bücher (zum teil als Hörbuch) und bin von beidem begeistert.

Bei Vampire Diaries habe ich die ersten vier Bände geschenk bekommen und gelesen, danach mit der Serie angefangen, da ich sie shon die ganze Zeit sehen wollte und muss sagen das ich die geschichte der Serie besser finde als die weitern Bücher.

Bei haven (basiert auf Stephen Kings "Colorado Kid") muss ich sagen das die eigentlich kaum was miteinander zu tun haben, ich die Serie liebe und auf die nächste Staffel warte.

King & Maxwell habe ich nur die Serie gesehen, will aber bald anfangen die Bücher zu lesen.

The Rememberer von J.Lennon ist eine kurzgeschichte, auf der die serie Unforgettable basiert, welche auch relativ gut ist.

 

Eulchen kommentierte am 30. Oktober 2014 um 13:27

Sherlock liebe ich auch über alles, auch wenn ich an die originall Bücher nicht wirklich ranomme. Aber ich muss sagen das auch Elementary, auch wenn es nicht so nah an den Büchern st wie das Brittische sehr gelungen ist. Da finde ich kommt der nDrogenkonsum nämlich besser zum Ausdruck.

 

Persuasion kommentierte am 30. Oktober 2014 um 18:57

Drogenkonsum spielt in Conan Doyles Romane keine Rolle. Das ist eine Hollywood-Erfindung.

Rollileni kommentierte am 30. Oktober 2014 um 13:20

Ich kenne leider keine der Serien, obwohl ich die Tess Gerrittsen-Romane sehr gerne gelesen habe. ;-) Aber ich freue mich auf die Serie "Outlander", die Verfilmung der Diana Gabaldon Romane, die im April im deutschen Fernsehen anlaufen.

Hexenbiest kommentierte am 30. Oktober 2014 um 13:36

Da ich mich selbst als Serien Nerd und Leseratte bezeichne sind Bücher die zur Serie werden natürlich mein Traum :)

Von den hier vorgestellten schaue ich vor allem "The Walking Dead", True Blood" und Game of Thrones". Zwei weitere tolle Serien die auf Bücher basieren sind "Dead Zone" und "Dexter", leider muss ich bei der letzteren zugeben, dass ich die Serie weit besser als die Bücher finde.

Ein guter Stoff für eine Serie wäre meiner Meinung nach "The Tomorrow Series" von John Marsden, bisher wurde nur das erste Buch fürs Kino verfilmt. Als Serie wäre die Story mit Sicherheit auch richtig klasse.

Seiten