Magazin

Was liest du? WDR Fernsehen 06.12., Jürgen von der Lippe und Jochen Malmsheimer

Was liest Du? (WDR, Jürgen von der Lippe)

„Was liest Du?" mit Jürgen von der Lippe und Jochen Malmsheimer (WDR Fernsehen, 06.12.14): Gewinne alle vorgestellten Bücher!

Jürgen von der Lippe kehrt mit „Was liest Du?" ins WDR Fernsehen zurück und stellt - gemeinsam mit Jochen Malmsheimer - am 06.12. um 22:45 Uhr vier sehr unterhaltsame Bücher vor. Bei uns könnt ihr alle vorgestellten Bücher 3x im Komplettpaket gewinnen.

Im Rahmen der zweiten und zugleich (vorerst) letzten „Was liest du?"-Sonderausgabe im WDR Fernsehen lasen Jürgen von der Lippe und Jochen Malmsheimer dabei aus folgenden Büchern vor:

„Wäre ich du, würde ich mich lieben" (Horst Evers)
„Auf die Länge kommt es an - Tiny Tales. Sehr kurze Geschichten" (Florian Meimberg)
„Gott bewahre" (John Niven)
„iDoof, youDoof, wiiDoof" (Oliver Kuhn, Alexandra Reinwarth, Axel Fröhlich)

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, verratet uns - in Anlehnung an die bei „Was liest du?" vorgestellten Bücher - einfach bis zum kommenden Freitag (12.12.2014, 23:59 Uhr), bei welchem Titel ihr zuletzt so richtig lachen musstet. :-)

Kommentare

Seiten

wandagreen kommentierte am 06. Dezember 2014 um 20:19

Bei "Schoßgebete" habe ich sehr gelacht. Die Gründe meines Lachens könnt ihr euch zusammen reimen! ;-))

MiraBerlin kommentierte am 06. Dezember 2014 um 20:23

Ich musste bei "Goodbye Jehova" immer mal wieder ziemlich lachen. Das Buch befasst sich mit einem ernsten Thema, aber dennoch schafft der Autor es mit seinen teils zynischen Kommentaren super, das Buch richtig unterhaltsam zu machen. :-)

Everly kommentierte am 06. Dezember 2014 um 20:25

Zwar schon ein wenig älter ... aber beim ersten Mal habe ich mich nicht mehr einbekommen und noch heute schmunzel ich bis über beide Ohren, wenn ich das Buch sehe & den Titel lese:

 

HUMMELDUMM - Tommy Jaud

Dieses Erdmännchen - einfach nur herrlich & der Titel HUMMELDUMM ... ach gottchen :)))

 

 

Matinka kommentierte am 06. Dezember 2014 um 20:25

Das letzte Mal so richtig gelacht habe ich bei "Grimmbart" es ist einfach immer wieder zum Schießen wie Klufti in sämtliche Fettnäpfchen tritt :-)

mehrBüchermehr.... kommentierte am 06. Dezember 2014 um 20:38

Ich habe jetzt erst bei "Ameisen küssen nicht" von Kerstin Engel sehr viel und laut gelacht :-D.

Manchmal muss es eben auch leichte Lektüre sein ;-).

Janine2610 kommentierte am 06. Dezember 2014 um 20:50

So richtig gelacht? - Das ist noch gar nicht so lange her: gerade eben bei "Plötzlich Shakespeare" von David Safier. :-D

bundc kommentierte am 06. Dezember 2014 um 20:51

Besonders viel gelacht hab ich bei "Ein Mann namens Ove" (gegen Ende aber fast genauso viel Tränen vergossen)

Die Kinderbücher meines Sohnes bringen uns oft zum Lachen, ob es nun Gregs Tagebuch, die drei??? oder sonst was ist ;)))

Jeco01 kommentierte am 06. Dezember 2014 um 21:03

Also ich musste richtig herzhaft bei " Und Gott sprach wir müssen reden" - von Hans Rath lachen ;-)

Galladan kommentierte am 06. Dezember 2014 um 21:05

Gut, dass es WLD gibt. Ich hatte es komplett verpeilt den Termin zu notieren und wuerde nun bloed dastehen. Danke liebes WlD Team. Auch wenn ich jetzt die Sendung noch nicht kenne, ich wuerde aber sicher gerne die Buecher gewinnen.

Galladan kommentierte am 07. Dezember 2014 um 06:06

Ach ja, das letzte Buch wo ich gut gelacht habe ist Knast oder Kühlfach von Jutta Profijt gewesen.

nicigirl85 kommentierte am 06. Dezember 2014 um 21:33

Bei "Ein Mann namens Ove" habe ich echt Tränen gelacht, es war einfach zu herrlich. Das Buch ist wirklich ein Wechselbad der Gefühle, denn kaum hat man geschmunzelt, kann es passieren, dass man im nächsten Augenblick traurig wird oder gar ein Tränchen weint.

Tristessa kommentierte am 06. Dezember 2014 um 21:38

John Niven ist da für mich schon ganz vorne mit dabei. Ich habe gerade aber auch Feindesland von Oliver Uschmann beendet. Sehr amüsant und mit Hartmut und ich ist der Start der Reihe bestimmt eins der lustigsten Bücher, die ich je gelesen habe. Dann fällt mir noch die Thursday Next Reihe von Jasper Fforde ein und natürlich Schlimmes Ende von Phillip Ardagh!

ich freue mich schon auf die Sendung gleich und vermisse das Format sehr, seit es damals abgesetzt wurde. Bitte wieder regelmäßig! 

labbelman kommentierte am 06. Dezember 2014 um 21:52

Urkomisch sind Marc Uwe Klings Kängurubücher, vor allem Band 1 "Die Känguru- Chroniken". Nur noch zu toppen als Hörbuch. :-) Wenn ich einen schlechten Tag habe (das kommt öfter vor), dann lege ich eines der Hörbücher ein und zack ist die miese Laune wie weggeblasen.

Akashaura kommentierte am 06. Dezember 2014 um 22:15

Also das letzte mal bei einem Buch konnte ich " Herzblut " nicht mehr vor lachen .
Bei einem Manga bei " Die Monster Mädchen " so was verrücktes hab ich schon lang nicht mehr gelesen *_*

Deike kommentierte am 06. Dezember 2014 um 22:34

Harold von Einzlkind. Ist aber schon eine ganze Weile her.

simsa kommentierte am 06. Dezember 2014 um 22:56

Ich lese das hier gerade und weiß was ich jetzt im TV schauen werde. Endlich wieder eine gute Buchsendung. Nichts gegen "Das blaue Sofa", aber ich mag lockere Sendungen lieber.

merlin78 kommentierte am 06. Dezember 2014 um 23:05

Bei der Romantik-Kommödie "Kirschroter Sommer" und "Türkisgrüner Winter" :)

Ichbinswieder kommentierte am 07. Dezember 2014 um 22:53

Da können wir uns ja die Hand reichen :-)

Anna.2311 kommentierte am 06. Dezember 2014 um 23:12

Das war der erste Band der Känguru-Chroniken von Marc-Uwe Kling ;)

Ichbinswieder kommentierte am 07. Dezember 2014 um 22:53

Die Känguru-Chronik ist auch wirklich ein Brüller!

bookworm kommentierte am 06. Dezember 2014 um 23:19

Sitze gerade lachend auf der Couch :D Zu gut! "J.C. - also.. Jesus Christus..." :D

Das letzte Mal so richtig gelacht bei einem Buch.. das war bei "Asterix bei den Pikten". Wirklich genial gemacht :) Auch wenn es ja kein Roman sondern "nur" ein Comic-Buch ist. Ansonsten sind ab und zu auch mal richtig witzige Szenen in Krimis, die die Szene auflockern. Ah und natürlich Regelmäßig beim Hören von Harry Potter, allein schon im dritten Teil der Satz "Schmunzelnd legte Harry Hermines Brief beiseite" oder Fred und George "Wow, wir sehen völlig gleich aus" in Teil 7.

 

deeesi kommentierte am 06. Dezember 2014 um 23:33

Die Känguru-Offenbarung war brilliant. Genau wie die beiden Vorgänger.
*deeesi warf eine Schnapspraline ein und verschwand*

Brilli kommentierte am 06. Dezember 2014 um 23:49

Wunderbar, habe gerade die Sendung mit Jürgen v.d.Lippe und Jochen Malmsheimer gesehen. Solche Lesungen sollte es öfter geben - unterhaltsam, humorvoll und informativ was Neuerscheinungen auf dem Büchermarkt anbelangt. Natürlich habe ich vor wenigen Minuten das letzte Mal herzlich gelacht. "Wäre ich du, würde ich mich lieben" hatte soviel amüsante Passagen, aber auch die "göttliche Empörung" nahm ihren Kurs direkt auf die Lachmuskeln in "Gott bewahre" - entspannend und geistvoll, einfach herrlich. Das tut der Seele mal wieder richtig gut.

Mein "Lacher aus der Vergangenheit" stammt aus der Lesung zum Buch "Und Gott sprach wir müssen reden"

orfe1975 kommentierte am 07. Dezember 2014 um 00:03

Also ich lache grade immer mal wieder beim Lesen des Buches "Ich glaube, der Fliesenleger ist tot!: Ein lustiges Baubuch" von Julia Karnick.

plattfuss meinte am 07. Dezember 2014 um 00:17

Bei der "Monroe in mir" von Claus Vaske

Winterzauber kommentierte am 07. Dezember 2014 um 00:19

Huhu, ich habe mich heute mind. 7 mal im Publikum gesehen, hach wie merkwürdig.

Richtig gelacht habe ich bei dem Buch Mieses Karma, wo eine Frau im Körper einer Ameise wiedergeboren wurde - das war so herlich !!

 

Meteora kommentierte am 07. Dezember 2014 um 02:23

Ich habe zuletzt gelacht bei diesem Buch, und das viel :

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

nonchalance kommentierte am 07. Dezember 2014 um 06:54

Ich mußte bei allen Büchern (MIlchgeld etc.) rund um Kommissar Kluftinger lachen. Das ist so genial geschrieben und ich hoffe, daß es noch viele weitere Krimis mit ihm geben wird.

hobble kommentierte am 07. Dezember 2014 um 07:17

Über Klufti bei Grimmbart wieder herzlich gelacht

digra kommentierte am 07. Dezember 2014 um 07:51

Ich musste über Kluftinger lachen.

Grimmbart war eines meiner lustigen Highlights dieses Jahres.

 

Leider konnte ich die Sendung gestern nicht sehen.

digra kommentierte am 07. Dezember 2014 um 10:09

Hab's mir eben in der Mediathek angesehen. Schade, dass so eine Sendung nicht konstant und etwas früher läuft.

memory-star kommentierte am 07. Dezember 2014 um 08:32

Ich musste bei "Hummeln im Herzen" so richtig lachen. Einfach ein urkomisches Buch! Man kann sich immer vorstellen, dass es einem selbst passiert oder man jemanden kennt, dem sowas passiert. Herrlich aus dem Leben erzählt!

bellezza-ribelle kommentierte am 07. Dezember 2014 um 08:39

Ich musste zuletzt bei "Ein Mann namens Ove" so richtig lachen. Die Einstellung zum Leben des Protagonisten ist eigentlich ziemlich ernst, doch es entstehen so lustige Situationen in denen ich einfach nicht mehr das Lachen zurückhalten konnte.. :D

RebekkaT kommentierte am 07. Dezember 2014 um 08:42

Hier könnt Ihr die nochmal sehen...

http://www1.wdr.de/fernsehen/unterhaltung/comedy/sendungen/wasliestdu/se...

Ja, erste Reihe sitzen war cool ;-) Ich habe da über alle lachen müssen. Das letzte Mal in der Bahn gelacht wegen einem Buch habe ich letzte Woche bei: "Ich bin dann mal weg" von Hape Kerkeling

 

lila Rose 1309 kommentierte am 07. Dezember 2014 um 08:43

Ich musste lachen bei

Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens.

Die Sendung habe ich mir aufgenommen und gucke sie in den nächsten Tagen.

Schönen zweiten Advent allen bei WlD .

 

Dorothea Steincke kommentierte am 07. Dezember 2014 um 09:23

Eine herrliche Sendung ,die mir noch einen Tick besser gefallen hat wie die letzte.Ich habe das letzte Mal herzlich gelacht beim Hundertjährigen der aus dem Fenster stieg! Schade das es nur diese beiden Sendungen gab ,es wird eine Lücke hinterlassen,ich habs immer gern geschaut!

Negothia kommentierte am 08. Dezember 2014 um 08:54

Kann ich so sehr nachvollziehen! - Und ja, der hundertjährige ist tatsächlich genial...^^

Borkum kommentierte am 07. Dezember 2014 um 09:32

Herzhaft lachen muss ich immer bei den Kluftinger-Krimis - der Mann ist einfach herrlich. Ein Angriff auf die Bauchmuskeln war auch Mieses Karma.

Lilly Lou kommentierte am 07. Dezember 2014 um 09:33

Bei "Gott bewahre" und sogar schon bevor ich das Buch gelesen habe :D

Hatte den Buchtip von meiner Osteopathin und musste das Buch umbedibgt haben. Mitlerweile ist es eine Reaktion auf alles was unschön zu redennist. Jetzt heißt es immer: Habt euch doch lieb :D

Saharasturm kommentierte am 07. Dezember 2014 um 09:39

Ich habe grade Kluftis Herzblut-Fall gelesen. Richtig lustig, wie tollpatschig man sein kann. 

westeraccum kommentierte am 07. Dezember 2014 um 09:44

Bei "Das Rosie-Projekt", aber nur am Schluss

grauerwolf1965 kommentierte am 07. Dezember 2014 um 10:17

Zum einen bei Kurzgeschichten von Ralf Kramp aus Mord bund Totlach bzw. Klaus Stickelbroek : Schrott

Wolly kommentierte am 07. Dezember 2014 um 10:39

Lachen musste ich das letzte Mal beim Lesen von Betamännchen von Stephan Bonner

Morla kommentierte am 07. Dezember 2014 um 11:03

Bei "Macho Man" von Moritz Netenjakob habe ich sogar Tränen gelacht. Ein unglaublich witziges Buch!

melange kommentierte am 07. Dezember 2014 um 11:15

Ich habe mich bei "Hilfe, die Googles kommen" von Tobias Mann amüsiert. Es gibt dort sehr viele Situationen mit seiner Mutter, die mich schwer an meine Schwiegermama erinnern...

marsupij kommentierte am 07. Dezember 2014 um 12:35

Bei den Känguru-Chroniken musste ich zuletzt sehr oft lachen.

Nicole Mattern Rathgeber kommentierte am 07. Dezember 2014 um 13:34

Zuletzt richtig gelacht habe ich bei dem Buch:Herzlichen Glückwunsch, Sie haben gewonnen!

 

Nafreyu kommentierte am 07. Dezember 2014 um 13:48

Ich habe letztens "Der kleine Lord" zum ersten Mal gelesen. Und musste genauso oft lachen wie im Film. Süßes Buch :)

UJac kommentierte am 07. Dezember 2014 um 13:50

Sehr witzig fand ich zuletzt "Harold" von Einzlkind, so herrlich skurril!

http://wasliestdu.de/einzlkind/harold

Blaufami kommentierte am 07. Dezember 2014 um 14:49

Scheinbar suche ich mir immer die komischen Bücher aus. Momentan lache ich viel bei "Der Lustmolch " von Christopher Moore, ansonsten finde ich die Bücher von Kerstin Gier immer sehr lustig.Zu guter Letzt, auf dem Grabbeltisch in der Mayerschen entdeckt : "Mit leerer Bluse spricht man nicht" von Katinka Buddenkotte (Hat beim anlesen im Bus für böse Blicke gesorgt, weil ich so lachen musste) und "begrabt mein Herz im Tiefkühlfach " von Ben Ryder Howe.

Seiten