Magazin

Autoren

In Gedenken an Jane Austen

Heute vor 240 Jahren ist Jane Austen zur Welt gekommen. Sie gilt als eine der größten englischsprachigen Autorinnen aller Zeiten. Ihre Werke haben Kultstatus erreicht und zeichnen sich durch feinen Humor und scharfsinnige Beobachtungsgabe aus. Mit diesem Artikel möchten wir heute ihrer gedenken.

Jane Austen wurde als jüngste Tochter in eine überdurchschnittlich gebildete und belesene Pfarrersfamilie geboren. Jeder Fan ihrer Werke kann sich glücklich schätzen, dass sie für die damaligen Verhältnisse ausgesprochen gut gefördert wurde und eine umfassende Ausbildung sowie freien Zugang zur Bibliothek ihres Vaters genoss, der ihr Interesse an der Literatur unterstützte.
Jane Austen schrieb ihre ersten Romane Verstand und Gefühl, Stolz und Vorurteil sowie Northaner Abbey bereits im Alter von 20 Jahren. Sie wurden jedoch erst viele Jahre später bzw. erst nach ihrem Tod veröffentlicht. Ihre späteren Werke wie Mansfield Park und Emma erschienen dagegen unmittelbar nach der Entstehung. Alle Romane wurden zeitlebens mit der Verfasserangabe „By a Lady“ veröffentlicht, auch wenn die wahre Identität dieser Lady mit der Zeit zu einem offenem Geheimnis wurde.

Der Inhalt ihrer Romane ist geprägt von den gesellschaftlichen Verhältnissen der damaligen Zeit, die jungen Frauen eine respektable gesellschaftliche Stellung nur durch eine gute Heirat ermöglichten. Austen beschreibt den Zwiespalt ihrer weiblichen Hauptfiguren, diesen gesellschaftlichen Erwartungen nachzukommen und dennoch eine emotional befriedigende Ehe eingehen zu können. Diese Rahmenhandlung dient in all ihren Werken dazu, soziale, menschliche sowie gesellschaftliche Eigenarten aufzudecken, zu karikieren und unter dem Schutz eines feinen Humors zu kritisieren. Die Kritik verstärkte sich im Laufe ihres literarischen Schaffens, Austen griff deutlicher gesellschaftspolitische Themen auf und übte so beispielsweise Kritik am Sklavenhandel (Mansfield Park).

Auch wenn sich die meisten ihrer Werke um die Suche nach dem romantischen Glück drehen, heiratete Austen selbst nie. Es ist nicht so, dass sie nicht gewollt hätte. Aber der eine Mann, der ihr Herz eroberte (der angehende Jurist Tom Lefroy) heiratete wegen Austens fehlendem Vermögen eine Andere.  Da für Austen „alles wünschenswerter und erträglicher als eine Heirat ohne Liebe“ war, wie sie einst an ihre Nichte schrieb, gelang ihr später das nicht übliche Kunststück, ihre unliebsame Verlobung mit dem jüngeren Harrison Bigg Wither nach wenigen Tagen wieder zu lösen.

Als ihr Vater starb, zog sie mit ihrer Mutter und ihrer ebenfalls unverheirateten Schwester nach Chawtown, wo ihnen ihr Bruder ein Anwesen zur Verfügung stellte und für sie aufkam. Dort lebte Austen ein vergleichsweise unabhängiges Leben in Zurückgezogenheit. Die Freiheit zu schreiben war ihr heilig, und sie schrieb bis zu ihrem Tod im Jahre 1817.

Obwohl ihr literarisches Wirken bereits 200 Jahre her ist, lebt Jane Austen weiter – in ihren großartigen Romanen, voller Romantik und humorvoll-bissiger Beschreibung der damaligen  Gesellschaftsverhältnisse.

Dieser Artikel mag vielleicht den ein oder anderen von euch dazu verleiten, an den kommenden freien Tagen ein paar vergnügliche Stunden mit der außerordentlichen Autorin und ihren herausragenden Erzählungen zu verbringen.

Kommentare

Seiten

BlueTulip kommentierte am 16. Dezember 2015 um 15:56

Schöner Artikel, obwohl mein Lieblingsbuch von ihr ist und bleibt "Überredung bzw Verführung"

Everly kommentierte am 16. Dezember 2015 um 22:03

Oh ja...das Buch ist wirklich schön!

Gelis kommentierte am 17. Dezember 2015 um 07:17

"Überredung" ist auch mein liebstes Buch von ihr.

Tine kommentierte am 16. Dezember 2015 um 16:31

Oh, toll! Dann könnte ich heute passend dazu den Film "Sense&Sensibility" anschauen, den ich mir vor kurzem gekauft habe. Gelesen habe ich von ihr bisher nur "Stolz&Vorurteil" und "Sinn&Sinnlichkeit" bzw. "Vernuft&Gefühl", "Emma" liegt noch aufm SUB. Es gibt ja auch einige interessante Filme zu ihrem Leben, die ich auch gerne mal anschauen würde. Hat das schon jemand?

westeraccum kommentierte am 16. Dezember 2015 um 16:32

Ich mag ihre Bücher und auch die Verfilmungen, obwohl dabei sehr viel verloren geht. Ihr hintergründiger Humor ist wirklich ganz köstlich!

Gudrun67 kommentierte am 16. Dezember 2015 um 16:44

Jane Austen war wirklich eine aussergewöhnliche Frau. Hut ab

Sonja Fleischer kommentierte am 16. Dezember 2015 um 16:52

Jane Austen rules!

Everly kommentierte am 16. Dezember 2015 um 22:04

Cool
Wo gibt es den denn?

Sonja Fleischer kommentierte am 18. Dezember 2015 um 21:08

War ein Geburtstagsgeschenk aus England. Sollte man aber auch kaufen können über  www.janeaustengiftshop.co.uk

marsupij kommentierte am 17. Dezember 2015 um 16:05

oh, die ist ja super!

JA2085 kommentierte am 17. Dezember 2015 um 18:42

Sonja, wie heißt denn noch mal der geniale und witzige Film? Den würde ich hier gerne ergänzend empfehlen, aber ich steh gerade voll auf dem Schlauch...

Sonja Fleischer kommentierte am 18. Dezember 2015 um 21:13

Austenland!

"Its gettin hot in herrrrre... so take off all your clothes..."

JA2085 kommentierte am 19. Dezember 2015 um 17:04

Jaaaaaaaaaaaaaaa, danke!!!!

marsupij kommentierte am 22. Dezember 2015 um 10:02

Oh ja, der ist toll. Wir brauchen bald die nächste Austen Runde

Sonja Fleischer kommentierte am 16. Dezember 2015 um 17:00

It is a truth universally acknowledged that a single girl of good taste must be in want of Mr Darcy.

marsupij kommentierte am 17. Dezember 2015 um 16:06

Und wir müssen unbedingt noch Pride and Prejudice lesen - also, ich habe es schon gelesen, aber immer wieder gerne

JA2085 kommentierte am 17. Dezember 2015 um 18:40

Oh ja! 

(Ich bin mit sense... noch immer nicht fertig... =/ )

marsupij kommentierte am 22. Dezember 2015 um 10:04

Ich habe irgendwann mit den Kommentaren aufgehört.  Aber mein Mann liest gerade zum xten Mal Pride and Prejudice und ich möchte das auch wieder lesen 

Brocéliande kommentierte am 16. Dezember 2015 um 17:34

Ich muss zugeben, dass ich eher ein Fan der Verfilmungen bin als einer ihrer Bücher, aber für ihre Zeit war sie wirklich eine ganz herausragende und fortschrittliche Schriftstellerin....

LillithLefuet kommentierte am 16. Dezember 2015 um 19:35

Hab noch "Stolz und Vorurteil" auf dem SUB...weiß aber noch nicht wann ich dazu komme....anlässlich ihres Geburtstags werde ich es wohl mal weiter nach oben legen und vielleicht als nächstes lesen....Verfilmungen hab ich bisher nur zwei gesehen, aber die haben mir ausgesprochen gut gefallen :)

Herbstmädchen kommentierte am 16. Dezember 2015 um 19:59

Leider kenne ich bisher nur Stolz und Vorurteil und zwar die Verfilmung. Ich habe mir nun aber all ihre Werke auf meine Wunschliste gepackt. Auch wenn ich noch nie ein Buch von ihr gelesen habe, bin ich mir zu 100% sicher, dass sie mir gefallen werden. :)

Persuasion kommentierte am 16. Dezember 2015 um 21:37

Muss man Austen-Romane mögen? Unbedingt, denn "The person, be it gentleman or lady, who has not pleasure in a good novel, must be intolerably stupid."

Kaddi kommentierte am 16. Dezember 2015 um 21:56

Eine sehr schöne Hommage an eine ganz besondere Schriftstellerin, Anna!

Ich liebe sowohl die Austen-Romane (nur Northanger Abbey habe ich noch nicht gelesen), als auch die Verfilmungen. Besonders angetan hat es mir die "Stolz und Vorurteil"-Verfilmung mit Keira Knightley, aber auch der Nothanger-Film mit Felicity Jones. 

Mein Liebling der sechs Romane ist jedoch Persuasion alias Überredung alias Anne Elliot. Diese Liebesgeschichte zwischen der Protagonistin und Captain Wentworth finde ich ganz besonders bewegend. 

marsupij kommentierte am 17. Dezember 2015 um 16:08

oh nein, die BBC Verfilmung mit Colin Firth ist viiiiel schöner

und ich mag auch "Bride and Prejudice"/"Liebe lieber indisch", aber nur richtig zu genießen, wenn man die Vorlage kennt

mrscookie2304 kommentierte am 16. Dezember 2015 um 22:40

Ich liebe den Film " Stolz und Vorurteil".

Tinchen kommentierte am 17. Dezember 2015 um 07:13

Ich habe nur "Stolz und Vorurteil" gelesen. Ein sehr schöner Roman und natürlich auch der Film. 

Gelis kommentierte am 17. Dezember 2015 um 07:25

Ich habe alle ihre Bücher gelesen.
Von den Verfilmungen geht nichts über die BBC-Verfilmung von "Stolz und Vorurteil". :)

Sonja Fleischer kommentierte am 18. Dezember 2015 um 21:16

Amen, Sister! (or Brother, egal...)

Gelis kommentierte am 21. Dezember 2015 um 08:56

Sister. :)

marsupij kommentierte am 22. Dezember 2015 um 10:06

Oh ja, geht nichts über diese Verfilmung, sie ist auch schön nah am Buch

Nisnis kommentierte am 17. Dezember 2015 um 08:48

Im Januar erscheint Jane Austen Northaner Abbey von Val Mc Dermid im HarperCollins Verlag, darauf freue ich mich schon sehr.

marsupij kommentierte am 17. Dezember 2015 um 16:08

die Vorankündigung habe ich auch schon gesehen

Schaefche kommentierte am 17. Dezember 2015 um 09:47

Eine wirklich tolle Frau und Autorin! Ich weiß nicht, wie oft ich "Stolz und Vorurteil" schon gelesen habe... von ihren anderen Werken ganz zu schweigen.

FantaSie fantasierte am 17. Dezember 2015 um 09:54

Sehr schöner Artikel :) Ich habe bisher nur "Stolz und Vorurteil" gelesen... die restlichen Werke folgen aber noch :))

Bibliomarie kommentierte am 17. Dezember 2015 um 10:10

Ein schöner Artikel! Ich habe alle Bücher gelesen, auch in unterschiedlichen Übersetzungen und finde jedesmal wieder etwas Neues. Neben den berühmten "Emma" und "Stolz und Vorurteil" finde ich besonders "Anne Elliot" lesenswert. Der Roman ist leider nie so im Blickpunkt gestanden, wie die anderen Bücher der Autorin.

Kaddi kommentierte am 27. Dezember 2015 um 15:23

Ich finde auch, dass "Anne Elliot" total underrated ist!

funne kommentierte am 17. Dezember 2015 um 10:27

Cooler Zufall, ich habe gerade gestern zwei der Filme durchgesuchtet :)

Margit Bußmann kommentierte am 17. Dezember 2015 um 13:51

Stolz und Vorurteil habe ich gelesen. Den Film kennen ich nicht. Habe ich da was verpaßt?

Emma87 kommentierte am 17. Dezember 2015 um 15:45

Ich LIEBE Jane Austen. Hab den kompletten Schuber zu Hause :) Alles gelesen und alle Verfilmungen bisher gesehen <3

FIRIEL kommentierte am 18. Dezember 2015 um 20:59

Dein Nick spricht ja auch für sich!

Emma87 kommentierte am 19. Dezember 2015 um 00:26

:D... Ja, ist deutlich 

marsupij kommentierte am 17. Dezember 2015 um 16:16

Ich lese gerne Bücher von Jane Austen

Kennt ihr auch die Krimis von Stephanie Barron, in denen Jane Austen ermittelt? Der link führt zu einem e-book, das ich auch noch nicht kenne, kenne nur zwei der Fälle.

Und ganz toll: The Jane Austen Handbook

"If adventures will not befall a young lady in her own village, she must seek them abroad" (Northanger Abbey)

Arietta kommentierte am 17. Dezember 2015 um 16:26

Stolz und Vorurteil habe ich von ihr gelesen und auch im TV gesehen !!!!!

anna1965 kommentierte am 17. Dezember 2015 um 19:08

Ich mag ganz besonders die Verfilmung von Stolz und Vorurteil von der BBC mit Colin Firth als Mr. Darcy. Die kommt dem Roman schon sehr nah

digra kommentierte am 17. Dezember 2015 um 19:44

Ich habe noch nie ein Buch von ihr gelesen, es entspricht auch so gar nicht meinen Vorlieben. :-)

FIRIEL kommentierte am 18. Dezember 2015 um 21:00

Ich habe sämtlich Austen-Romane gelesen und wiederhole das alle paar Jahre und amüsiere mich immer wieder köstlich.

Sonja Fleischer kommentierte am 18. Dezember 2015 um 21:17

@ Firiel: Geht mir genauso.

 

Sonja Fleischer kommentierte am 18. Dezember 2015 um 21:22

Ich liebe Jane Austen, ich liebe Graphiken, deswegen: Here we go.

marsupij kommentierte am 22. Dezember 2015 um 10:06

Das ist ja klasse! 

nikolausi kommentierte am 20. Dezember 2015 um 18:01

Bislang kenne ich von ihr nur Stolz und Vorurteil. Der Artikel regt aber dazu an, mehr von ihr zu lesen.

Seiten