Magazin

DIY: Das eigene Buch; Foto von Maren Kahl

Do it yourself

DIY: Das eigene Buch

Einmal das eigene Buch in den Händen zu halten ist für viele Menschen ein Lebenstraum. Ich habe die Selfpublishing-Plattform (M) Book getestet und ein Buch mit einigen DIY-Projekten aus den letzten Jahren veröffentlicht. Das Ergebnis stelle ich heute vor! UND: Das Buch könnt ihr gewinnen! :-)

Während Autoren noch vor einigen Jahren ganz auf die Gunst von Verleger bauen mussten, bieten sich heute auch neben den klassischen Veröffentlichungsmöglichkeiten Wege, das eigene Werk auf den Markt zu bringen. Erst am Dienstag haben wir euch Annika und Martin vorgestellt, die den Druck ihres gemeinsamen Kinderbuches mithilfe einer Crowdfunding-Kampage finanzieren wollen. Aber auch Selfpublishing-Plattformen sind für viele Autoren eine Anlaufstelle. Eine solche bietet die Mayersche Buchhandlung seit Sommer 2015 an. Mit (M) Book können Autoren ihre Bücher in Eigenregie veröffentlichen und optional vertreiben lassen.

 (M) Book Anmeldung

Den Service habe ich getestet. Seit 2013 stelle ich im Rahmen der DIY-Reihe Bastel- und Nähideen rund ums Buch vor - immer mit dabei meine beiden flauschigen Mitbewohner Janni und Lucy. Über die Zeit sind jede Menge Fotos und Texte zusammengekommen. 18 Projekte habe ich nun ausgewählt, um sie unter dem Titel "DIY - Alles rund ums Buch" zu veröffentlichen.

Zugegeben: Ich hätte mir eine einfachere Aufgabe aussuchen können. Ein Roman oder ein Gedichtband kann ganz bequem in Word angelegt und hochgeladen werden. Nur leider hatte ich weder das eine noch das andere fertig in der Schublade. Bei Bastelbüchern verhält sich das Ganze etwas anders. Meist sind diese grafisch aufbereitet und beinhalten jede Menge Fotos. Da ich aber leider keine Grafikerin bin, war es für mich eine kleine Herausforderung, selbst ein Design für die einzelnen Seiten anzulegen, dessen Umsetzung mich nicht gänzlich überforderte, mit dem ich mich gleichzeitig aber auch anfreunden konnte. Die Texte und Bilder waren zwar schnell zusammengesucht, den Innenteil zu erstellen entpuppte sich dann aber als recht arbeits- und zeitintensiv. Die Seiten habe ich alle einzeln in einem Bildbearbeitungsprogramm erstellt und anschließend zu einem PDF zusammengefügt.

 Photoshop DIY - Alles rund ums Buch

Bei Büchern, die größtenteils aus reinem Text bestehen, bietet (M) Book dagegen einen besonderen Service an: Ihr könnt euch auf der Seite ein Word-Layout für euer Wunsch-Buchformat herunterladen und dort euren Text einfügen und aufbereiten. So geht das Ganze viel schneller. Ihr habt keine Formatierungsarbeit und es ist sichergestellt, dass beim Druck nichts schiefgehen kann.

Nur so als kleiner Tipp: Ich habe das Buch vorm Druck niemanden mehr zum Korrekturlesen gegeben. Das hat sich natürlich gleich gerächt (jaja, ich weiß, selbst Schuld). Als ich das Buch in den Händen hielt, bin ich schon im Vorwort über den ersten Fehler gestolpert. Eigentlich weiß ich, dass man "ausführlich" mit "h" schreibt. ;-)

Um das Angebot nutzen zu können, meldet ihr euch erstmal bei (M) Book an. Anschließend kann es auch schon losgehen. Ihr legt euer Buchprojekt an und werdet in insgesamt sieben Schritten zur Veröffentlichung geführt. Dabei kann nicht viel (eigentlich gar nichts, aber man weiß ja nie - es soll ja Leute geben, die selbst Muffins nicht gebacken bekommen ;-)) schiefgehen. 

Generell habt ihr die Möglichkeit zwischen verschiedenen Formaten zu wählen. Euer Buch kann als eBook und/oder Taschenbuch und Hardcover erscheinen. Ich habe mich für letzteres entschieden, weil ich gerne ein hochwertiges und robustes Buch bekommen wollte. Bei der Lieferung konnte ich mich dann sogar über ein zusätzliches Lesebändchen freuen, mit dem ich gar nicht gerechnet hatte - und das auch Janosch nicht übel fand.

Foto von Katze Janni mit Lesebändchen

Seitdem die Katzen bei mir leben, ist kein Band mehr sicher. Das gilt übrigens nicht nur für die in Büchern (die immer völlig zerkaut werden, während ich lese). Sondern für Bänder jeglicher Art wie Geschenkbänder, Packbänder oder die an meinem Kapuzenpulli, die Lucy und Janni sich regelmäßig schnappen, um mit ihnen stiften zu gehen. Die Tatsache, dass ein Mensch im Pulli steckt, hindert sie in der Regel jedoch an ihrem Plan. Diese Woche habe ich ihn allerdings einmal morgens auf dem Wohnzimmerboden gefunden - die Katzen hatten sich nachts die Kordel geschnappt und den Pulli durch die Wohnung geschleift bis sie irgendwann das Interesse an ihrem Eroberungsstück verloren hatten.

Aber ich verliere mich in Anekdoten. Zurück zum Eigentlichen. ;-)

Euer Buch kann, muss aber nicht veröffentlicht werden. Wenn ihr zum Beispiel ein Buch nur für euch oder eure Freunde und Familie drucken lassen möchtet (das plane ich zum Beispiel zu Weihnachten mit einem kleinen Fotoprojekt), könnt ihr dies ebenfalls bei (M) Book machen. Bei einer Veröffentlichung wird dem Autor für einmalige 12,75 € eine ISBN zur Verfügung gestellt, die am Ende automatisch auf die Rückseite des Buches gedruckt wird. Damit wird der Titel auch für zwei Jahre im VLB - dem Verzeichnis lieferbarer Bücher - gelistet, so dass Buchhändler auf ihn zugreifen können. Und auch im Webshop der Mayerschen Buchhandlung ist der Titel erhältlich. Man geht hier aber kein Risiko ein: Ihr könnt euch das Ganze jederzeit anders überlegen und die Veröffentlichung wieder zurückziehen.

 DIY - Alles rund ums Buch im Mayersche Shop

Wenn ihr das Cover des Buches nicht selbst gestalten möchtet oder könnt, gibt es auch hier eine Hilfestellung: Mithilfe des CoverDesigners könnt ihr euch eine Designvorlage aussuchen, Bilder nutzen, die zur Verfügung gestellt werden, oder eigene hochladen und das Cover individuell anpassen. Selbstverständlich könnt ihr euer Cover aber auch wie ich komplett selbst kreieren und als PDF-Datei uploaden.

Screenshot von DIY - Alles rund ums Buch - Coverdesign

Am Ende wird noch der Preis für euer Buch berechnet. Wie teuer es wird, hängt ganz davon ab, für welches Format, welchen Umfang, welches Papier und welchen Druck ihr euch entschieden habt. Ich habe - was sicher nicht der Normalfall ist - von allem nur das teuerste gewählt (Dekadenz liegt mir einfach): Hardcover, weißes Papier, Buntdruck. Einfach, weil es Farbe braucht, genauso wie glänzendes Papier und einen stabilen Umschlag. Und so ist es sicher nicht verwunderlich, dass mein DIY-Buch nun im Mayersche-Shop für knapp 26 Euro verkauft wird.

Damit hier aber niemand abgeschreckt ist: Hätte ich dasselbe Buch schwarz-weiß und als Softcover drucken lassen, läge es bei ca. 6 Euro. Das ist natürlich ein enormer Unterschied. Und zeigt, dass sich  Romane, Sach- und Lehrbücher etc. zu ganz gewöhnlichen Preisen veröffentlichen lassen. Ihr zahlt übrigens nur die Bücher, die ihr selbst bestellt - eine Veröffentlichung bei (M) Book ist kostenlos.

Ist der Innenteil erstmal fertig und im richtigen Format, ist die Veröffentlichung eines Buches tatsächlich nur noch ein paar Klicks entfernt. Für die Auffindbarkeit des Titels ist es natürlich ratsam, so viele Informationen wie möglich bei (M) Book einzutragen. Der Druck inkl. Lieferung nimmt dann etwa ein bis zwei Wochen in Anspruch. 

Und so sieht das Ergebnis aus:

DIY - Alles rund ums Buch - Cover

DIY - Alles rund ums Buch Blick ins Buch

DIY - Alles rund ums Buch - Blick ins Buch

Übrigens war es gar nicht so einfach, Fotos vom Buch zu machen, ohne mindestens ein flauschiges Körperteil (oder auch die ganze Katze) mit auf dem Bild zu haben:

Lucy und DIY

Lucy vor dem Buch

DIY - Alles rund ums Buch

DIY - Alles rund ums Buch

DIY - Alles rund ums Buch - Blick ins Buch

DIY - Alles rund ums Buch - Blick ins Buch

 

DIY - Alles rund ums Buch

"DIY - Alles rund ums Buch" verlose ich! Wer am Gewinnspiel teilnehmen möchte, kann einfach bis zum 11.03.2016 (23:59 Uhr) einen Kommentar unter diesem Beitrag hinterlassen. Der Gewinner wird ausgelost und hier bekanntgegeben.

Kommentare

Seiten

Kess schrieb am 04. März 2016 um 10:24

Tolles Projekt! Da wird man ja sofort neidisch... das Buch ist dir aber auch wirklich gut gelungen, Maren! Ich habe ja total Lust, auch sowas zu machen- hätte ich doch nur Zeit dafür! 

Shinea kommentierte am 04. März 2016 um 10:26

Vielen Dank für den Hinweis, dass es diese Möglichkeit gibt!
Klar, Fotobücher kann man an vielen Stellen machen lassen, das hier ist aber schon besonders und eben kein einfaches Fotobuch.

Ich würde gerne in den Lostopf hüpfen =)

RoteZora kommentierte am 04. März 2016 um 10:28

Oh wow, es ist wunderschön geworden! Jetzt habe ich sogar schon eine Idee, was ich zu Weihnachten verschenke :)

Natürlich würde ich auch gerne das Buch gewinnen ;)

bücherwurm86 kommentierte am 04. März 2016 um 10:36

Ein sehr schöner Artikel und glückwunsch zum eigenem Buch ;)

Hoffe das es nicht das letzte ist..

Würde gern in den Lostopf hüpfen :)

kingofmusic kommentierte am 04. März 2016 um 10:45

Coole Sache!

Galladan kommentierte am 04. März 2016 um 12:35

Das ist ja mal ein tolles Ding. Da nehme ich glatt das Unwort von WLD in den Mund und hoffe drauf, dass das als Prämie eingestellt wird.

Chapialis kommentierte am 04. März 2016 um 13:00

Also erstmal finde ich es wirklich super, dass es diese Möglichkeit gibt...ein eigenes Buch zu erstellen. Wahnsinn...das eröffnet ganz neue Geschenkhorizonte und eigentlich kann ich Weihnachten jetzt schon gar nicht mehr erwarten. :-D 

Da ich ja auch zwei Stubentiger zu hause habe und von daher die Problematik mit jeglichen Schnüren nur allzu gut kenne und da ich wirklich großer Fan deiner Ideen, deiner Berichte, deiner tollen Bücherwand zuhause und deiner beiden Kätzis bin, würde ich mich wahnsinnig freuen dieses Buch zu gewinnen. Mach weiter so! 

Fornika kommentierte am 04. März 2016 um 13:32

Das sieht ja wirklich super aus!!! Endlich ist jeden Tag DIY-Freitag, zumindest wenn man dein Buch im heimischen Regal stehen hat ; )

bundc kommentierte am 04. März 2016 um 14:07

Das ist ja richtig toll geworden (Buch und auch der Artikel dazu) Glückwunsch zu eigenen Buch und ich finde Galladans Vorschlag richtig gut ;)

 

Bei mir darf keine Katze mehr mitlesen, wenn das Buch mit Bändchen ist und Geschenke verpacke ich nur noch in geschlossenen Räumen ;). Im Anschluss gibt es dann aber eine Spiel- und/oder Kuscheleinheit

CaroLisa kommentierte am 04. März 2016 um 15:27

Die Idee mit dem DIY-Buch finde ich grandios und das Ergebnis lässt sich echt sehen, aber das war irgendwie klar nach all den tollen Berichten, die du hier regelmäßig schreibst. Auf jeden Fall Herzlichen Glückwunsch zu deinem eigenen Buch. Lucy und Janosch sind sicher auch ganz begeistert davon ;)

Mein Kampftiger zu Hause ist meistens nicht so interessiert an Büchern. Die stören sie nur, "stehlen" ihr meine Aufmerksamkeit und nehmen ihr ihren Schlafplatz im Bücherregal weg. Solange kein Bändchen dran ist natürlich, dann sind sie perfekt zum spielen. Ansonsten schiebt sie sie nur aus dem Regal, um sich dort selbst einzurollen.

Also hüpf ich auch mal in den Lostopf^^

Honcon kommentierte am 04. März 2016 um 15:43

Was eine tolle Idee! Und so ein gelungenes Ergebnis!

Das Buch würde ich mir total gern ins Regal stellen! ;)

frostyface kommentierte am 04. März 2016 um 16:00

Wow, wirklich sehr ansprechend gestaltet! Da hüpfe ich sehr gern mit in den Lostopf, zumal ich auch nur die neueren DIY-Projekte kenne. :)

AurelyAzur kommentierte am 04. März 2016 um 16:10

Was für eine geniale Idee! Hätte ich irgendwas fertiges und mehr Zeit, würde ich das glatt mal ausprobieren. Finde es klasse, dass sowas angeboten wird :)

Streiflicht kommentierte am 04. März 2016 um 16:12

das ist eine tolle idee und für jeden machbar, das finde ich echt gut! so kann jeder, der es möchte, sein eigenes buch in der hand halten. toll!

und so ein schönes diy-buch hätte natürlich jeder gerne, daher werf ich mich mal in den lostopf ;o)

Muschelschubser kommentierte am 04. März 2016 um 16:37

Danke, liebe Maren, für den Tipp!! Ich bin ganz begeistert, denn die bisherigen Angebote an Selfpublishing haben mich nicht vom Hocker gehauen (danke Mayersche!!!!) und Dein Buch schaut spitze aus, scheinen ne Menge tolle Ideen dabei zu sein, deswegen würde ich es auch gerne gewinnen.

 

Schönes Wochenende und viel Zeit zum Lesen

jutscha kommentierte am 04. März 2016 um 16:56

Wow, das ist ja super geworden! Auch die Tipps in diesem Artikel hier sind echt klasse. So wusste ich z. B. nicht, dass es eine Layout-Vorlage für Word zum Herunterladen gibt. Das werde ich nachher mal ausprobieren, denn ich versuche mich auch seit längerem am eigenen Text. Danke für die tollen Hinweise und viel Glück für Dein eigenes Buch!

nachtOvOeule kommentierte am 04. März 2016 um 17:38

Ein teil deiner DIY gebündelt - das klingt nach einem Super Buch das mir sehr gut gefallen würde =)

Und danke für die Vorstellung von M Book. Das muss ich mir echt merken. Sehe ich das richtig das das dann jeder auf der Website kaufen könnte, wenn man es "veröffentlicht"?

Maren Kahl kommentierte am 07. März 2016 um 13:58

Das hängt ganz von Dir ab - Du kannst das Buch auch nur drucken lassen.

digra kommentierte am 04. März 2016 um 17:45

Oh, diesen DIY Schatz hätte ich wirklich gerne. Ein paar Sachen habe ich ja auch schon nachgemacht, aber ich bin mir sicher, dass es vor meiner WLD Zeit und auch währenddessen ein paar Ideen gab, die ich mit Sicherheit verpasst habe.

Die Aufmachung gefällt mir auch ausgesprochen gut, besonders mit den warmen Farben. Da nehme ich ein paar Fehlerteufelchen doch als Unikatsbeweis hin. ;-)

LadySamira091062 kommentierte am 04. März 2016 um 17:45

Also ich fand den Artikel echt intersssant ,Ich habe zwar nicht vor ein eigenes Buch zu veröffentlichen ,aber grad  mehrere Bilder für einen Autoren gemacht hab  ( was mir genug  Arbeit beschehrt hat :-)  so war das mal ganz interessant ein wenig hinter die Kulissen zu gucken

Fabienne Stein kommentierte am 04. März 2016 um 18:02

Da mache ich doch gerne mit!

Corpus kommentierte am 04. März 2016 um 18:17

Sehr interessanter Bericht.
Ich möchte gerne mein Glück versuchen.

blessed kommentierte am 04. März 2016 um 19:59

Sehr, sehr cool! :)

Steidi kommentierte am 04. März 2016 um 20:18

Wow, wirklich toll! Da bin ich doch gerne mit dabei :-)

Sibylle P. kommentierte am 04. März 2016 um 20:39

Ein sehr schöner Bericht, ein tolles Projekt und ein sensationelles Ergebnis :)

Areti kommentierte am 04. März 2016 um 20:51

Ein Buch mit all den DIY-Ideen? Das ist echt klasse!
Und es scheint wirklich sehr chic geworden zu sein :)

Brocéliande kommentierte am 04. März 2016 um 21:07

Herzlichen Glückwunsch erstmal zu Deiner DIY-Buchveröffentlichung - ist toll geworden, finde ich! Mit Sicherheit hast Du auch die allerbesten Projekte drin und die schönsten Fotos von Janosch und Lucy ;) Gerne hüpfe ich in den Lostopf und wünsch Dir ganz viel Erfolg bei den Verkaufszahlen, tolle Sache!!!

Weithum kommentierte am 04. März 2016 um 21:13

Das Buch gefällt mir sehr gut. Finde es super gelungen und zu deinen Katzen braucht man ja sowieso nichts mehr sagen <3 . Ihnen folge ich sogar auf Instragram ;) Also hüpf ich mal ganz schnell in den Lostopf. 

Jennymaus kommentierte am 04. März 2016 um 22:01

Ein richtig tolles Projekt! Jetzt bin ich echt am überlegen, ob ich nicht mal ein paar meiner angefangenen Geschichten weiterschreibe und mir ein kleines Büchlein erstelle :)

dragedor kommentierte am 04. März 2016 um 22:10

Tolles Projekt! Das würde ich auch gerne mal machen: Danke für den Tipp und herzlichen Glückwunsch zum eigenen Buch!

rike kommentierte am 04. März 2016 um 22:32

Wäre bei der Auslosung gern dabei

Sommernixe kommentierte am 05. März 2016 um 03:27

Das ist ja cool :) da habe ich schon ein paar Ideen, was man da schönes machen könnte

Buchgespenst kommentierte am 05. März 2016 um 07:52

Ein tolles Projekt und eine sehr gute Idee,die ich mir merken werde. Man weiß ja nie, was sich so in der Zukunft ergibt :) So ist der Traum tatsächlich nicht ganz so unmöglich und unbezahlbar wie ich es immer geglaubt habe.

Ich gratuliere dir zu deinem tollen Buch und Danke, dass du den gesamten Werdegang eines Self- Publishing-Buches aufgeschlüsselt hast.

Mai kommentierte am 05. März 2016 um 08:31

Sehr interessanter Artikel und tolles Buch! Da würde ich gerne ein Exemplar gewinnen :)

parole kommentierte am 05. März 2016 um 09:00

Herzlichen Glückwunsch zum eigenen Buch! Sehr gelungen :)

Diese Idee werde ich mir merken und bei Gelegenheit mein eigenes Buch erstellen. Schön das die Mayersche eine solche Möglichkeit bietet.

Maryann Flamel kommentierte am 05. März 2016 um 10:09

Herzlichen Glückwunsch zum Buch erstmal! Mir haben deine DIY Beiträge immer sehr gut gefallen und ich würd mich freuen ein Exemplar des Buches zu gewinnen :)
Danke außerdem für das Vorstellen dieses Mayersche Selfpublishing Services, ich spiele schon länger mit dem Gedanken meinen Roman dort zu veröffentlichen, nur konnte ich mir das Prozedere nicht richtig vorstellen. Jetzt kann ichs kaum erwarten :)

lautitia kommentierte am 05. März 2016 um 11:40

Wow ich wusste gar nicht, dass die Mayersche soetwas anbietet! Echt coole Idee und dein Buch ist auch echt toll geworden, herzlichen Glückwunsch! Ich würde das Buch gern gewinnen :DD

micluvsds kommentierte am 05. März 2016 um 12:09

Danke für den tollen Artikel! Ich suche immer nach Erfahrungsberichten von unterschiedlichen Veröffentlichungsplattformen, und das hier klingt wirklich gut! EIne kleine Frage hätte ich dazu: ist diese Plattform wohl auch für Bilderbücher geeignet (also viele Illustrationen mit wenig Text)?

In den Lostopf würde ich auch gerne hüpfen, ich finde die DIY-Projekte immer sehr toll und hab mir auch schon eingige Ideen herausgeschrieben, um sie selber auszuprobieren.

Maren Kahl kommentierte am 07. März 2016 um 14:03

Mein Buch besteht ja auch vor allem aus Bildern. Die Frage ist natürlich, wie Du es anlegen möchtest. Aber wenn Du da Fragen hast, kannst Du Dich auch jederzeit an den Service wenden - die Mitarbeiter dort helfen gerne weiter.

micluvsds kommentierte am 07. März 2016 um 16:09

Danke für die Antwort! Sobald ich meine beiden aktuellen Projekte soweit fertig habe werde ich das bestimmt machen.

DinDin kommentierte am 05. März 2016 um 13:03

Die Idee ist klasse, ich würde mich freuen zu gewinnen  :D

Elli kommentierte am 05. März 2016 um 14:00

Herzlichen Glückwunsch zum eigenen Buch ! tolle Sache mit so vielen schönen Ideen. Ich würde gern einiges ausprobieren. 

LillithLefuet kommentierte am 05. März 2016 um 14:12

Toller Bericht. Und Herzlichen Glückwunsch zum eigenen Buch. Sieht toll aus. :D

Feuerfunke kommentierte am 05. März 2016 um 16:03

Danke für die spannenden Einblicke auf dem Weg zum eigenen Buch!

Callie Wonderwood kommentierte am 05. März 2016 um 16:40

Glückwunsch zum eigenen Buch. Ich finde deine Diy-Idee immer toll und es ist auch immer so süß wie deine Katzen immer mit dazwischen funken. :) Hüpfe gerne für so ein super Buch in den Lostopf. :)

heike_e kommentierte am 05. März 2016 um 18:02

Das Buch ist wirklich toll geworden, da kannst du stolz darauf sein. Der Artikel ist sehr interessant, auch wenn ich nicht vorhabe unter die Schriftsteller zu gehen, ich lese lieber. Aber wer weiß was noch alles kommt.

Lesemama kommentierte am 05. März 2016 um 18:48

Eine tolle Idee :) und Glückwunsch zum ersten eigenen Buch

wk2910 kommentierte am 05. März 2016 um 19:07

Eine tolle Idee:) Mir hat der Bericht sehr gut gefallen. Ich verfolge immer deine DIY Projekte und habe schon das ein oder andere ausprobiert  :)

Kristine stellte am 05. März 2016 um 20:18 klar

Toll, superschön, die Ideen zusammengefasst zu veröffentlichen!!! Und ich finde, in Farbe ist es viiiiieeel schöner und dann darf es auch einen Euro (oder zwei) mehr kosten. 

Natürlich springe ich gerne in den Lostopf ... 

orfe1975 kommentierte am 05. März 2016 um 21:27

Das ist ja eine geniale Sache von der Mayerschen und Dein Buch sieht phänomenal aus, so werden Deine tollen DIY-Ideen auch richtig gewürdigt und man bekommt gleich Lust, loszubasteln.

Für dieses schöne Buch hüpfe ich auch gerne mal in den Lostopf!

Gut finde ich auch die Möglichkeit, dass man sowas nur als eigenes Projekt zum verschenken machen kann und die gute Bandbreite an Auswahlmöglichkeiten. Muss ich mir auch mal angucken, wäre ggf. auch was für Ostergeschenke, mal schauen..

Seiten