Magazin

Eine Weihnachtsgeschichte - alle Teile

Alle Teile

Eine Weihnachtsgeschichte (inklusive großem Gewinnspiel)

In der Adventszeit möchten wir gemeinsam mit euch eine Geschichte schreiben. Eine winterliche Reise zum kleinen Buchladen der Stadt, in dem sich kurz vor Weihnachten – möglicherweise – wundersame Begebenheiten zutragen, überraschende Dinge zu Tage kommen oder zarte Liebesschwüre ausgetauscht werden.

Und so geht’s: Ab sofort und bis Heiligabend habt ihr täglich 24 Stunden Zeit, unsere Geschichte weiterzuschreiben. Wichtig ist, dass eure Fortsetzungen unter diesem Artikel als Kommentar eingestellt werden, in etwa einen Umfang von zwei bis vier Sätzen aufweisen und sich grammatikalisch sowie sinngemäß am aktuellen "Ende" der Geschichte (im Übersichtsbild nachzulesen) orientierten

Nach Ablauf der ersten 24 Stunden wird aus allen Beiträgen, welche diesen Anforderungen entsprechen, eine Fortsetzung ausgelost und in unserer Geschichte ergänzt. Sobald der aktuelle literarische Stand im Übersichtsbild zu sehen ist, habt ihr abermals 24 Stunden Zeit, um an den neuen Schluss anzuknüpfen und die Weihnachtsgeschichte weiterzuschreiben (usw.). An Heiligabend wird ein tragisches, glückliches oder offenes Ende unsere gemeinsame Erzählung beschließen.

Jeden Tag habt ihr zudem die Möglichkeit, tolle Preise zu gewinnen! Mit freundlicher Unterstützung des Lesefestivals lit.love verlosen wir bis einschließlich 24.12. unter allen Teilnehmern täglich (!)  zwei signierte Liebesromane (u.a. von Kate Morton, Sophie Kinsella und Rosie Walsh) sowie einen aktuellen Bestseller aus dem Verlagshaus Random House.

Täglich werden demnach drei Gewinner sowie der Fortgang der Geschichte im Losverfahren ermittelt. Zum Ende der Aktion werden unter allen Autorinnen und Autoren der Geschichte zusätzlich zwei große Buchpakete als Hauptgewinne verlost.

Die Namen der Tagesgewinner werden hier bekanntgegeben. Eine Mehrfachteilnahme ist möglich und ausdrücklich erwünscht. Die Teilnahmebedingungen findet ihr hier

Wir freuen uns auf fantasievolle Einfälle, poetische Bilder und überraschende Entwicklungen und wünschen euch viel Spaß beim gemeinsamen Fabulieren, Schreiben und Mitlesen!

Eine Geschichte von LySch, Bücherträumerin, Jules92, lex, schwadronius, Michael H., AurelyAzur, lizlemon, Fornika, Diamondgirl, Sursulapitschi, kuhtipp, wandagreen, Büchi, KerstinT, Buchgespenst - unter Mitwirkung von vielen mehr. 

Kommentare

Seiten

tigerbea kommentierte am 23. Dezember 2018 um 23:06

Dackel und Schnee.... Der liegt am Nordpol zu hoch, da versinken die. Oder sie erfrieren erst...

wandagreen kommentierte am 23. Dezember 2018 um 23:11

Köstlich, Bea. Dankeschön.

kuhtipp kommentierte am 24. Dezember 2018 um 20:35

Das Bild ist mega. 

Susi kommentierte am 24. Dezember 2018 um 01:16

nett, vor allem das mit dem Bruder.

lesesafari kommentierte am 24. Dezember 2018 um 13:52

ich finde dieses ende sehr würdig. :)

Hennie kommentierte am 24. Dezember 2018 um 00:12

(23)

Der gewaltige Eisberg glitzerte und funkelte in Tausenden von Lichtern. Es war vor allem Blau, das in seinem ganzen Farbspektrum erstrahlte. Das bewirkte aber auch, dass die Luft noch frostklirrender erschien. Sophie spürte schmerzlich die eisige Kälte in allen Gliedern. War das etwa hier nicht das Zuhause vom Weihnachtsmann und seinen unzähligen, fleißigen Helfern, sondern der Palast der kaltherzigen Eiskönigin? Plötzlich spürte Sophie ein Beben, ein Erzittern, das immer heftiger wurde.

„Kind! So wach doch auf! Bitte komm, wir wollen mit der Bescherung beginnen!“

Sophies Mutter stand vor dem Bett des Mädchens und rüttelte daran. Sie schaute verwundert auf ihre verschlafene Tochter. Sophie kam langsam aus ihrem tiefen Traum, blickte erstaunt und etwas verwirrt um sich. Das war ja ihr Zimmer! Das Mädchen wußte irgendwie nicht, wie sie ihre Erlebnisse einordnen sollte. Ihr war alles so wirklich erschienen! Schließlich schlug sie entschlossen ihr Bettdecke zurück und war im Begriff aufzustehen. Da sah sie in ihrer Hand den angetrockneten Zettel mit den verwischten Buchstaben...

paintedautumn kommentierte am 24. Dezember 2018 um 01:11

(24)

Sofort waren sie von zahlreichen Elfen umgeben, die versuchten in den Schlitten zu sehen. Der Elf, der die beiden Abenteurer begleitet hatte, katapultierte sich mit einem Salto aus dem Gefährt und wurde jubelnd begrüßt. „Nun sag schon, wen hast du uns mitgebracht?“, drängten sie ihn. Dann lugte Sophie hervor und die Meute verstummte. „Ist sie es wirklich?“, murmelte einer von ihnen erfürchtig.

Büchi kommentierte am 24. Dezember 2018 um 02:18

(25)

Ein großes, goldenes Tor tat sich auf. Als der Schlitten sich langsam wieder in Bewegung setzte, hatten Sophie und Mr. Smith vergessen, wie stark sie froren und Sophie's Augen wurden groß. Denn sie konnten auf alle Länder dieser Erde blicken, in denen heute Weihnachten gefeiert wurde. Sie sahen Kinder in Peru, die ihren Panetón, einen süßen Kuchen, mit Schokolade übergossen. Sie sahen Kinder in Tansania, die ganz stolz ihre neue Kleidung trugen. Sie sahen Kinder im Libanon, die ihre kleine Krippe mit grünen Bohnenkeimlingen schmückten. Sie sahen Kinder in Finnland, die in ihrem Haferbrei nach der versteckten Mandel suchten. Sophie griff nach der Hand von Mr. Smith und sagte aus tiefstem Herzen:

FRÖHLICHE WEIHNACHTEN ♣

florinda kommentierte am 24. Dezember 2018 um 11:46

Mir gefällt dieser Beitrag am besten. Er überschreitet die Satzanzahlvorgaben nicht allzusehr, hat einen sinnvollen und passenden Schluss und ist von einem kleinen Deppenapostroph (http://www.deppenapostroph.info/apostrophitis/) welches ich weihnachtlich als verirrte Tannennadel einstufe *lächel*, abgesehen keinen mir ins Auge fallenden Ausrutscher.

Auch von mir: FRÖHLICHE WEIHNACHTEN!

wandagreen kommentierte am 26. Dezember 2018 um 11:40

Der finnische Weihnachtsbrauch kommt am günstigsten: nur ein paar Mandeln ausgeben. Super!

Wolly kommentierte am 24. Dezember 2018 um 08:14

(26)

Wie von Zauberhand öffnete sich ein unsichtbares Tor in den Berg und gab den Blick auf die Werkstatt des Weihnachtsmannes frei. Überall flitzen Elfen umher die eifrig Spielzeug fertigten, Geschenke verpackten und auf Schlitten luden. Es herrschte rege Betriebsamkeit die von Santa persönlich überwacht wurde. Er kam mit einem gütigen Lächeln auf sie zu und sprach "Seht euch ruhig in Ruhe um, wie ihr wisst haben wir so kurz vor dem Fest noch viel zu tun. Deshalb kann ich euch heute leider nicht persönlich durch mein Reich führen. Trotzdem wünsche ich euch viel Spaß beim Stöbern und ihr dürft natürlich auch ein Geschenk mit nach Hause nehmen."

Susi kommentierte am 24. Dezember 2018 um 13:09

eine rein technische Frage : Woran sehe ich, ob ein durchsichtiges oder unsichtbares Tor offen oder geschlossen ist ?

Wolly kommentierte am 24. Dezember 2018 um 13:48

Solange es geschlossen ist, verschwindet es nahtlos und ist quasi unsichtbar. Wenn es offen ist, zeigt sich was dahinter liegt.

Linny kommentierte am 24. Dezember 2018 um 11:39

(27)

Für welch ein Geschenk sollte man sich entscheiden?. Oder brauchte man überhaupt eins? War dieser wundervolle Ort, voll Magie und Zauber nicht schon Geschenk genug. Es würde sowie so keiner glauben, wenn man davon erzählte. Vielleicht doch wenn man noch Kind wäre...

E-möbe kommentierte am 24. Dezember 2018 um 12:00

(28)

Das Innere des Eisberges wurde durchsichtig und so konnten das unwichtige kleine Mädchen und Mister Smith erkennen, dass sich dort viele, viele Leute aufhielten. Sie saßen um einen großen Kamin und spielten Mensch-ärgere-dich-nicht.

Plötzlich fegte einer der Leute das Brett mit einer wütenden Handbewegung fort. "Mit euch spiele ich nicht mehr!", schrie er.

Und da erkannten Mister Smith und das unwichtige Mädchen all die Menschen. Es waren die ganzen kleinsten Lädchenbesitzer der Stadt! Schnell hasteten sie in das Innere des Eisberges, wo sie lärmend begrüßt wurden. Zusammen feierten sie alle Weihnachten, mal streitend, mal nicht (so sehr), aber eben zusammen.

"Und das", teilte Mister Smith dem unwichtigen Mädchen irgendwann lallend mit, "ist ja wohl das Wichtigste."

The (happy) End!

lex kommentierte am 24. Dezember 2018 um 13:38

Jetzt kann ich beruhigt Weihnachten feiern. Selbst bei archer kein Pöbeln mehr, sondern Friede-Freude-Eierkuchen. :-)

florinda kommentierte am 24. Dezember 2018 um 13:58

Archer hat gepöbelt? Ist mir nicht aufgefallen. Allerdings lese ich in nur wenigen Threads mit. 

Ich allerdings wurde in diesem weihnachtlichen Thread kürzlich des "Nöhlens" und heute des "Gejammers" bezichtigt. Nun ja...

E-möbe kommentierte am 25. Dezember 2018 um 14:28

Wir können uns ja die letzten Tage des Jahres in Pöbler und Nöhler umbenennen, was hältst du davon, florinda? :D

florinda kommentierte am 25. Dezember 2018 um 15:02

Danke für diesen erheiternden Vorschlag, liebe E-möbe, aber ihn ernstlich in die Tat umzusetzen, widerstrebt mir denn doch!:-)))

Allerdings eine Frage, wo wir hier so nett unter uns sind, hätte ich an dich: Was, bitte, bedeutet dein Nick? Ich kannte bisher nur Amöben...

lex kommentierte am 26. Dezember 2018 um 17:45

Pöbler und Nöhler? :-D *kicher*

Michael H. kommentierte am 24. Dezember 2018 um 12:29

(29)

Hunderte Elfen wuselten umher. Ein dicker Mann im roten Mantel winkte und kam auf den Schlitten zu. "Na da sind ja endlich unsere Helfer aus Europa. Die Geschenkesäcke sind längst gepackt, aufladen und ab geht's." Und was Sophie, Mr Smith und der Elf so alles beim Geschenke verteilen erleben, davon wollen wir Euch im nächsten Jahr erzählen.

Petzi_Maus kommentierte am 24. Dezember 2018 um 12:35

Hihi, das gefällt mir. Eine neue Fortsetzungsgeschichte für Weihnachten 2019  ;)

lesesafari kommentierte am 24. Dezember 2018 um 13:54

oh, auf das neue hörspiel freue ich mich schon. :)

florinda kommentierte am 24. Dezember 2018 um 12:30

Wenn der angekündigte Abstimmungsthread eröffnet wurde, kann bitte jemand den Link hier posten?

Irgendwie haben wir dieser Tage ja auch noch andere Dinge vor (Mein Nachbar beispielsweise scheint seinen Weihnachtsbaum mit jeder Nadel einzeln an der Wand festzudübeln...:-((( )

KerstinT kommentierte am 24. Dezember 2018 um 12:34

Hahahaha, so klang das vorgestern und gestern bei unseren Nachbarn auch. :D :D :D

florinda kommentierte am 24. Dezember 2018 um 14:40

Dann kennst du das ja*g*, aber der Tannenbaum scheint jetzt zu stehen:-))

Aline Kappich kommentierte am 24. Dezember 2018 um 13:05

Die Abstimmung:

https://wasliestdu.de/frage/rubrik/sonstiges/abstimmung-das-ende-unserer...

Susi kommentierte am 25. Dezember 2018 um 14:02

Sehr schönes Ende ! Danke Aline, das hat viel Spaß gemacht. Frohe Feiertage !

mikemoma kommentierte am 26. Dezember 2018 um 08:06

Vielen Dank für diese tolle Aktion. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, auch wenn ich nicht jeden Tag mitgeschrieben habe! 

Diamondgirl kommentierte am 26. Dezember 2018 um 11:30

Ich finde das Ende auch sehr schön und passend. Ein würdiger Abschluss für unsere besondere Weihnachtsgeschichte  :-)

kuhtipp kommentierte am 27. Dezember 2018 um 16:20

Gratulation an Buchgespenst. Das Ende ist wirklich gelungen.

Minijane kommentierte am 28. Dezember 2018 um 17:33

Ja, das Ende gefällt mir auch! Ich wünsche Allen einen wunderbaren Start ins neue Jahr 2019!

florinda kommentierte am 11. Januar 2019 um 19:41

Sankt Vincents Hospital, den 11.1.2019

Hi, Charly,

nachdem du ja bereits seit einigen Tagen in der Schule wieder mehr oder weniger sinnvolles Wissen inhalieren dürftest, gehe ich mal davon aus, dass dir meine Abwesenheit aufgefallen ist. Wie du obigem Adresskopf entnehmen kannst, verschönere ich derzeit das Spital. Und das kam so:

Wie du dich gewiss erinnerst, wollte ich unmittelbar vor Weihnachten rasch für Erbonkel Paul noch die "50 shades of grey"-Trilogie erstehen, möglicherweise hätte sich deren Lektüre im Hinblick auf sein hochbetagtes Herz ja als zielführend erwiesen. Aber in unserem seriösen Stadtchen wurde ich natürlich ewig nicht fündig, sodass ich schließlich erschöpft in eine abgelegene alte Buchhandlung stolperte und relativ ungraziös erst die Stufen hinab und dann ins Koma fiel.

Im Krankenhaus lasen Mutti, Omi und der Buchhändler mir abwechselnd Weihnachtsgeschichten mit Elfengedöns und ohne genug Rudolph vor, aber ich hielt tapfer durch und konnte so den Schulbesuch einige Tage aufschieben. Morgen werde ich entlassen und kommenden Montag sehen wir uns wieder. Bring für die Hofpause Fluppen mit!

Ciao, Sophie-Aline

P.S.: Der Erbonkel las ebenfalls vor. Aber die Trilogie bekommt er nächstes Jahr - soweit erforderlich - trotzdem:-)

wandagreen kommentierte am 14. Januar 2019 um 12:01

Haha . ein schöner Epilog. Das muss ich schon sagen!

Es ist überhaupt eine viel bessere Geschichte geworden als ich gedacht habe. Mit einem richtigen Anfang, Mittelteil und Ende. Bravo an uns alle und Aline.

Kochbuch-Junkie kommentierte am 16. Januar 2019 um 14:34

Ja, finde ich auch, hat auch einfach viel Spaß gemacht.
Sind die Bücher aus dem Gewinnspiel eigentlich schon verschickt worden?

mrsLucky kommentierte am 17. Januar 2019 um 17:33

Mich würde auch interessieren, ob die Bücher schon verschickt wurden. Ich stehe für den 8.12. in der Gewinnerliste, das ist ja schon ein paar Tage her. Und da es ist durchaus schon vorgekommen, dass Bücher auf dem Versandweg verloren gegangen sind, wäre es gut zu wissen, ab wann man nachhaken sollte.

florinda kommentierte am 18. Januar 2019 um 06:27

Und ich stand bereits für den 1. Tag in dieser Liste... :-) Nur die Ruhe! Ich meine, irgendwo von Aline gelesen zu haben, dass alle Gewinne zusammen Anfang Januar verschickt werden sollten.

KerstinT kommentierte am 18. Januar 2019 um 08:44

Das habe icha uch gelesen. Es kann also icht mehr allzulange dauern, bis sie ankommen. :) So langsam sollte ja auch bei der Psot wieder weniger los sein, außer die Grippe-Saison hat begonnen. :D

Brocéliande kommentierte am 22. Januar 2019 um 22:07

Herzliche Glückwünsche an alle Tagesgewinner dieser tollen Aktion nachträglich noch - und superherzliche Glückwünsche an Büchi und kuhtipp!!! Viel Spaß beim Lesen ;)

Büchi kommentierte am 23. Januar 2019 um 01:19

Vielen Dank, Brocéliande, im Moment herrscht noch Vorfreude und die Spannung steigt täglich, denn noch sind die Gewinne nicht eingetroffen :-)

Kochbuch-Junkie kommentierte am 25. Januar 2019 um 12:00

Heute war mein Buchgewinn im Briefkasten! Vielen lieben Dank, bei mir ist es "Ohne ein einziges Wort" von Rosie Walsh. Da habe ich auch wenn ich es richtig im Kopf habe, mal mein Glück bei einer Leserunde versucht und hatte kein Glück. Und mit Unterschrift der Autorin ist es nochmal etwas ganz besonderes... Ich fange direkt mal damit an heute...

Lrvtcb kommentierte am 28. Januar 2019 um 10:01

Das Buch war auch bei mir im Briefkasten :-) Das kenne ich noch nicht, aber es ist mir schon mehrfach aufgefallen. Da bin ich sehr gespannt drauf und freue mich riesig über das Überraschungsbuch.

Lilli33 kommentierte am 25. Januar 2019 um 12:35

Ich habe heute auch meinen Überraschungsgewinn erhalten. Es ist "Muss es denn gleich für immer sein?" von Sophie Kinsella. Ganz lieben Dank!

AurelyAzur kommentierte am 25. Januar 2019 um 17:38

Genau das gleiche Buch habe ich heute auch erhalten ;) danke an den Verlag und Wasliestdu!

Susi kommentierte am 25. Januar 2019 um 13:55

HAbe gar nicht mitbekommen, dass ich einer der Gewinner bin . Heute kam dann ein schönes Buch !

8 Berge von Paolo Cognetti. Habe mich sehr gefreut !

Die Überraschung ist gelungen. Danke Aline !

Buchgespenst kommentierte am 25. Januar 2019 um 14:30

Auch mein Überraschungspäckchen ist angekommen. Herzlichen Dank! "Die Schokoladenvilla" klingt toll :)

StephanieP kommentierte am 25. Januar 2019 um 14:51

Vielen lieben Dank! Mein Buch ist angekommen und genau nach meinem Geschmack! 

Es ist eine signierte Ausgabe von "die Fotografin". 

CookiesBooksAndPizza kommentierte am 25. Januar 2019 um 15:11

Ich habe heute genau das gleiche Buch bekommen. 

Vielen, vielen Dank dafür. 

Ich bin wirklich gespannt auf das Buch. 

Sonjalein1985 kommentierte am 25. Januar 2019 um 17:11

Ich hatte gar nicht mitbekommen, dass ich gewonnen habe. Heute war "die Schokoladenvilla" im Briefkasten :-) Vielen Dank. Was für eine schöne Überraschung. Ich freue mich schon aufs Lesen.

mikemoma kommentierte am 25. Januar 2019 um 17:33

„Ohne ein einziges Wort“ ist heute bei mir eingezogen! Vielen dank für diesen tollen Gewinn!!!

Seiten