Neuvorstellungen

Neue Woche, neue Bücher #45: Frischer Lesestoff! Neue Bücher im November

Neue Woche, neue Bücher #45: Frischer Lesestoff!

Die Neuerscheinungen dieser Woche halten wieder ein breites Spektrum an emotionalen Höhen und Tiefen der unterschiedlichsten Themenbereiche bereit.

Darunter findet sich auch ein Roman über's "Büchergrillen" ... Schaurige Vorstellung, oder?!

Es muss ja nicht gleich Liebe sein

Es muss ja nicht gleich Liebe sein - Susan Mallery

Jeder in Lone Star Canyon hält sie für das perfekte Paar - nur Nora und Stephen streiten es ab. Dabei sind die temperamentvolle Friseurin Nora und Dr. Stephen Remington ein unschlagbares Team: Gemeinsam kümmern sie sich während eines Tornados um Verletzte, sprechen Mut zu und versorgen Wunden. Praktischerweise liegen Salon und Praxis einander gegenüber. Außerdem sieht ein Blinder, wie es zwischen Nora und Stephen knistert. Keiner der beiden will mehr eine feste Bindung eingehen. Aber wenn die Küsse so gut schmecken wie Schokolade, muss es ja auch nicht gleich Liebe sein!

"Susan Mallery ist eine Klasse für sich!"

Romantic Times Book Reviews

"Liebesromane können kaum besser sein als Mallerys Mischung aus emotionaler Tiefe, Humor und erstklassigem Erzählen."

Booklist

Rezensionen zu diesem Buch von:

Der Winter der Wunder

Der Winter der Wunder - Debbie Macomber

Katherine liebt den Winter - vor allem den Zauber der dunklen Jahreszeit. Diese Liebe gibt sie an ihre Nichten weiter. Doch deren Mutter hält sich an die Erziehungsmethoden des renommierten Psychologen Wynn Jeffries. Er vertritt die Meinung, dass man Kinder mit Märchen wie dem vom Weihnachtsmann verschonen sollte. Als Katherine dann eines Tages Wynn tatsächlich persönlich gegenübersteht, kann sie ihm endlich einmal sagen, was sie von ihm denkt. Damit, dass er eigentlich ganz nett ist und dabei auch noch ziemlich gut aussieht, hat Katherine allerdings nicht gerechnet ...

"Unglaublich berührend."
Closer

"Debbie Macomber weiß ganz genau, wie man eine gute Liebesgeschichte schreibt." Leserstimme auf Goodreads

Rezensionen zu diesem Buch von:

Das Versprechen, dich zu finden

Tina und Anders hatten früher große Träume. Doch das Leben zog vorbei, und der eine Moment, sich diese zu erfüllen, kam nie. Jetzt haben beide jemanden verloren, der ihnen sehr nahesteht und der eine Lücke hinterlässt, die zu füllen ihnen unmöglich scheint. Tina und Anders sind sich noch nie begegnet. Zufällig beginnen sie einen Briefwechsel und teilen ihre Trauer miteinander, aber auch ihre Lust am Leben. Durch ihre Freundschaft entwickeln sie einen Hunger nach Veränderung. Mit Anfang sechzig stehen sie beide vor einer Frage, die viele Menschen umtreibt: Haben wir das Leben geführt, das wir führen wollten?

"Einfühlsam, sehr ergreifend und faszinierend." Daily Express

"Positiv-nachdenklich stimmend auch durch die bildreiche Sprache ein Genuss. Dringende Empfehlung für die Generation Plus und Jüngere, die sich an ganz besondere Brieffreundschaften erinnern." ekz Bibliotheksservice

Rezensionen zu diesem Buch von:

Es hätte alles so schön sein können

Es hätte alles so schön sein können - Horst Evers

Das Leben des siebzehnjährigen Marco verändert sich schlagartig, als er nächtens zufällig beobachtet, wie ein riesiger, in Leder gekleideter Mann kopfüber aus dem Fenster des unweit seines Heimatdorfes gelegenen Landbordells fliegt. Kurz darauf stürmt eine junge Frau aus dem Haus, und noch ehe Marco die ganze Situation mal in Ruhe mit seinen Hormonen ausdiskutieren kann, verspricht er ihr seine Hilfe. Die beiden beschließen, den toten Mann, den blutüberströmten Stein, auf dem er aufgeschlagen ist, und seinen Wagen verschwinden zu lassen. Jeweils in einem anderen Bundesland, um es den ermittelnden Behörden möglichst schwer zu machen. Damit beginnt eine rasante Tour durch Deutschland, die für beide mehr Überraschungen bereithält, als sie je erwartet hätten. Das viele Geld, das sie statt des Reservereifens im Kofferraum finden, noch nicht mal mit eingerechnet.
Horst Evers erzählt von einem Abenteuer, das seine beiden Helden aus der zwar kruden, aber immerhin beschaulichen Idylle ihres Dorfes geradezu in die Welt hinausschleudert. Eine aberwitzige und doch absolut beneidenswerte Reise eines sehr jungen Mannes und einer schönen Frau - und zugleich ein herrlich schräger Roman über das Erwachsenwerden zwischen Stadt und Land.

Du bist mein Licht

Du bist mein Licht - Sarah Kleck

Eine Geschichte, die den Leser in Tränen und doch voller Hoffnung zurücklässt. Ein zutiefst berührender Roman über die Macht der Liebe von Bestsellerautorin Sarah Kleck.

Pass auf, was du als selbstverständlich erachtest - schon morgen könnte es dir genommen werden.

June steht kurz davor die Liebe ihres Lebens zu heiraten, als sie bei einem schrecklichen Unfall so schwer verletzt wird, dass sie das Bewusstsein verliert. Sie liegt im Koma, und doch nimmt sie alles wahr, was um sie herum geschieht. Während sie zwischen Leben und Tod schwebt, schütten die Menschen, die sie lieben, June ihr Herz aus. Ihr Verlobter Casper, ihre Mutter, ihr Vater, ihre Schwester und ihre beste Freundin - jeder von ihnen offenbart sich June im Angesicht ihres unausweichlich scheinenden Todes.

June ist klar, dass für sie nun der Augenblick gekommen ist loszulassen. Doch dazu muss sie sich endlich der tragischen Vergangenheit und dem furchtbaren Geheimnis, das sie all die Jahre mit sich getragen hat, stellen. Wird Caspers Liebe stark genug sein, um June zurück ins Leben zu holen?

Rezensionen zu diesem Buch von:

Red Rising - Asche zu Asche

Red Rising - Asche zu Asche - Pierce Brown

Vor einem Jahrzehnt war Darrow der Held einer Revolution, von der er glaubte, sie würde die Gesellschaft verändern. Statt Frieden und Freiheit hat sie nur endlosen Krieg gebracht. Jetzt muss er alles, wofür er gekämpft hat, in einer einzigen letzten Mission riskieren. Darrow glaubt nach wie vor, er könne jeden retten. Aber kann er sich auch selbst retten?

Red Rising war die Geschichte vom Ende eines Universums. Asche zu Asche ist die Geschichte von der Erschaffung eines neuen. Der Beginn einer aufregenden neuen Saga von New-York-Times-Bestsellerautor Pierce Brown.

Ich küss dich tot

Ich küss dich tot - Ellen Berg

Endlich wird gemordet!

Hotelmanagerin Annabelle hat gerade einen Superjob in Singapur ergattert, als sie das Alpenhotel ihrer Eltern retten soll. Fest entschlossen, den maroden Familienbetrieb zu verkaufen, reist sie in die verschneite Heimat - und findet eine Leiche im Straßengraben. Ist es einer der Investoren, die das verträumte Bergdorf touristisch aufmöbeln wollen? Welche Rolle spielt Andi, der charmante Sohn der Nachbarn, mit denen ihre Eltern eine alte Fehde verbindet? Als eine weitere Leiche auftaucht, beginnt für Annabelle ein Wettlauf um Liebe und familiäres Glück.

Ein mörderisch komischer Roman über die Tücken des Familienlebens und die wahre Liebe am falschen Ort.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Fallen Queen

Fallen Queen - Ana Woods

Wenn aus Hoffnung Verzweiflung wird und die Welt in Dunkelheit versinkt.

Nerina ist entschlossen, den Kampf gegen ihre Schwester Eira anzutreten. Doch, um ihren Thron zurückzuerobern, benötigt sie die Hilfe des Orakels, das im Reich der Feen beheimatet ist. Der Weg dorthin führt die gestürzte Königin von Arzu und ihre Gefährten durch eine immerwährende Finsternis, in der todbringende Kreaturen ihr Unwesen treiben. In den Schatten der Wälder droht Nerina nicht nur ihr Leben zu verlieren, sondern ebenso ihr Herz.

Ein Tag hat viele Farben

Ein Tag ist viel zu kurz für all diese Probleme ... Erst an dem Tag, an dem die Geräte ihres Vaters abgeschaltet werden, kommen die drei Geschwister Mia, Tom und Anna nach Jahren wieder einmal zusammen. Statt gemeinsam zu trauern, beschäftigt sie am meisten, was mit dem Familienschatz geschehen wird. Sie alle haben ihre eigenen Pläne für das wertvolle Pechstein-Gemälde. Doch im Laufe des Tages erfahren sie, dass nicht alles ist, wie es scheint. Und Familie Liebe mit Ecken und Kanten ist.

Die Totensucherin

Die Totensucherin - Emily Littlejohn

"Das ist erst der Anfang.".

Gemma Monroe kehrt nach der Geburt ihrer Tochter in den Polizeidienst zurück, wo sie gleich an ihrem ersten Tag zu einem schaurigen Tatort gerufen wird: Vor einer Privatschule wurde der bekannte Autor Delaware Fuente erstochen, seine Leiche mitten in einem heftigen Schneesturm zur Schau gestellt. Bei dem Toten entdecken Gemma und ihr Kollege Finn eine beunruhigende Nachricht: "Das ist erst der Anfang." Von einem Studenten erhalten sie den Hinweis, dass ein Unbekannter die Schüler drangsaliert. Als einer der Lehrer verschwindet, ahnt Gemma, dass ihnen nicht viel Zeit bleibt, um den Mörder zu finden.

Ein packender Kriminalroman mit einer einfühlsamen und starken Heldin

Manaraga. Tagebuch eines Meisterkochs

Manaraga. Tagebuch eines Meisterkochs - Vladimir Sorokin

Nach "Der Schneesturm" und "Telluria" ein neues groteskes Meisterwerk von Vladimir Sorokin.
Ein dystopischer Roman der Extraklasse: Der Meisterkoch Geza frönt einer neuen Mode, Book'n'grill. Im Jahr 2037 werden Bücher nicht mehr gelesen, geschweige denn gedruckt, sie dienen als Brennmaterial für exklusive Speisen. Der Gipfel der Dekadenz und Ignoranz - und Ausgangspunkt für ein groteskes Sprachfeuerwerk à la Sorokin. Einige Jahre nach der Zweiten Islamischen Revolution ist die Welt kaum wiederzuerkennen. Die Gutenberg-Ära hat abgewirtschaftet, die Druckereien drucken nur noch Geld, Bücher sind komplett aus dem Alltag verschwunden. Außer für den Koch Geza und einige reiche Upper-Class-Zeitgenossen: Sie zelebrieren Book'n'grill-Events, bei denen aus Museen entwendete, bibliophile Ausgaben als Grillkohle für erlesenes Slow-Food verwendet werden. Geza, Spezialist für russische Klassiker, ist der Star der Szene, er kennt die besten "Rezepte": Stör-Schaschlik über Dostojewskis "Idioten" oder Wiener Schnitzel über Arthur Schnitzler. Jeder versucht am neuen Boom mitzuverdienen, die Gilde der Köche, die über die Einhaltung der Regeln wacht, ist alarmiert. Und auf dem fernen Berg Manaraga macht sich Gezas größter Konkurrent daran, das ganze elitäre Geschäft zu unterwandern und zu revolutionieren und Geza kaltzustellen. Sorokins Roman, von der russischen Kritik hoch gelobt und preisgekrönt, strotzt vor absurden Einfällen und beißender Gesellschaftskritik. Ein geniales Romanfeuerwerk vom russischen Meister der Groteske.

Bittere Schokolade

Bittere Schokolade - Tom Hillenbrand

"Ein kulinarischer Krimi-Genuss" Bunte.
Eigentlich wollte der Luxemburger Koch Xavier Kieffer seine Jugendliebe Ketti Faber niemals wiedersehen - an ihre gemeinsame Zeit in Paris erinnert er sich nicht allzu gerne zurück. Doch als die Patisseurin ihn einlädt, ihre neue Schokoladenmanufaktur in der Nähe von Brüssel zu besichtigen, kann er nicht widerstehen.Kurz darauf wird Ketti brutal ermordet. Hat ihr Tod etwas mit jener mysteriösen Plantage in Westafrika zu tun, von der die Manufaktur ihren besonderen, fair angebauten Kakao bezog? Und was hat es mit dem Luxemburger Botschafter der Republik Kongo auf sich, der in etwa zur selben Zeit verstarb wie Ketti Faber? Kieffer beginnt zu ermitteln und kommt einem Verbrechen von ungeheuren Ausmaßen auf die Spur. Und er lernt, dass Schokolade eine sehr bittere Angelegenheit sein kann.
"Hillenbrand ist ein eleganter Stilist, der es versteht, komplexe Geschichten leichthändig zu entwickeln." Hamburger Abendblatt

Kommentare

Else kommentierte am 05. November 2018 um 12:40

Den neuen Horst Evers "Es hätte alles so schön sein können" landet bestimmt bald bei mir, bin bekennender Evers-Fan. 

Der Rest ist diesmal nicht so meins, macht aber nix, habe noch genügend Wünsche und Vorräte. ;-)

Petzi_Maus kommentierte am 05. November 2018 um 12:58

"Ich küss dich tot" von Ellen Berg werde ich sicher irgendwann mal lesen; alles andere muss nicht sein ;)

gaby2707 kommentierte am 07. November 2018 um 18:43

Das geht mir ganz genau so.

Susi kommentierte am 05. November 2018 um 13:00

DA ist ja mal so gar nichts dabei, nicht mal was, wo ich überlegen muß. Tut meinem SuB echt gut

mikemoma kommentierte am 05. November 2018 um 14:25

Diesmal ist zum Glück nichts für mich und meinen SuB dabei. Eine Woche Zeit sich dem sonst stetig wachsenden Gebilde der ungelesenen Bücher zu widmen...

Gwendolyn22 kommentierte am 05. November 2018 um 14:59

Das ist alles nicht so meins diese Woche....

 

Adlerauge kommentierte am 05. November 2018 um 15:22

 Diesmal kommt nur dieses Buch in meinen Wunschregal : Die Totensucherin !

Brocéliande kommentierte am 05. November 2018 um 15:35

Diese Woche mal nix für mich dabei ;) Gut so, hab noch genügend tolle "Lese- und Mystery-Vorräte" ;) 

Ridata kommentierte am 05. November 2018 um 20:41

Bittere Schokolade würde  mich zwar sehr interessieren, aber da ich die Vorgänger-Bände noch nicht kenne, kommt das erst einmal nicht auf die Wunschliste (ich fange immer gerne bei Band 1 an). Ellen Berg ist immer nett, würde ich mir aber nicht zwingend auf die Wunschliste setzen.

MoniRS kommentierte am 05. November 2018 um 20:46

Bei mir landet Bittere Schokolade auf dem Wunschzettel. ich find die Kieffer-Krimis immer ganz nett.

hobble kommentierte am 05. November 2018 um 22:13

stimmt

evafl kommentierte am 06. November 2018 um 08:36

"Ich küss dich tot" klingt super, Ellen Berg schreibt toll, finde ich. Ansonsten sind da zwar noch ein, zwei Bücher dabei, aber die sind mir fast zu Herzschmerz-Dramatisch... 

westeraccum kommentierte am 06. November 2018 um 09:22

Zum Glück wächst meine WuLi nicht!

Lena Wilczynski kommentierte am 06. November 2018 um 10:27

Diese Woche darf sich mein Büchersparschwein freuen ;-)

AdorableBooks kommentierte am 06. November 2018 um 10:55

Na zum Glück ist mal nichts weiter für mich dabei. Mein Geldbeutel freut sich

E-möbe kommentierte am 06. November 2018 um 15:39

Nichts. Red Rising sollte ich vielleicht mal anfangen.

Hat noch jemand das Gefühl, dass ausgerechnet in den Wochen nach den Buchmessen immer so gar nichts Interessantes erscheint?

Furbaby Mom kommentierte am 06. November 2018 um 19:31

Susan Mallery und Debbie Macomber ... wieder was für meine Wunschliste!! :-)

Verlobte 42 kommentierte am 07. November 2018 um 06:50

Ich küss dich tot hört sich witzig an. Das würde ich von den vorgeschlagenen Büchern eventuell lesen.

Wolkenschloss kommentierte am 07. November 2018 um 07:38

Endlich darf sich mein SuB mal freuen, er wird nicht noch größer, es sind zwar interessante Titel dabei, aber kein Buch was ich sofort lesen wollen würde.

sommerlese kommentierte am 07. November 2018 um 08:46

Bei dieser Liste lehne ich mich mal ganz entspannt zurück und bekomme keine Schnappatmung. Ellen Bergs Roman könnte ganz lustig sein und Die Totensucherin klingt auch gut. Doch es sind keine Bücher dabei, die ich unbedingt lesen muss.

mesu kommentierte am 07. November 2018 um 10:08

Die Totensucherin und Red Rising klingen beide spannend für mich

gaby2707 kommentierte am 07. November 2018 um 18:44

Ausser Ellen Berg und vielleicht Tom Hillenbrand ist diese Woche nichts dabei, was ich unbedingt haben muss.

LySch kommentierte am 08. November 2018 um 09:59

Der neue Sorokin klingt gut -abgedrehte russische Literatur! ♡

stefanb kommentierte am 09. November 2018 um 12:25

puh, da ist aber auch so gar nichts für mich dabei

Adlerauge kommentierte am 12. November 2018 um 22:08

Die Totensucherin " kommt sofort auf meiner Wunschliste !