Neuvorstellungen

Neue Woche, neue Bücher #47: Frischer Lesestoff im November

Neue Woche, neue Bücher #47: Frischer Lesestoff!

Ein neuer Kriminalroman von Nele Neuhaus, eine zarmonische Weihnachtsgeschichte sowie die packende Vorgeschichte um die Herrschaft des Königshauses Targaryen: die neue Woche begrüßt uns mit jede Menge frischen Lesestoff.

Ist ein Buch für eure Wunschliste dabei? 

Muttertag

Muttertag - Nele Neuhaus

Ein Haus gibt nach und nach sein schreckliches Geheimnis preis - der neue Bestseller von Nele Neuhaus

Im Wohnhaus einer stillgelegten Fabrik findet ein Mädchen eine halb verweste Leiche. Es handelt sich um den ehemaligen Betreiber des Werks, Theodor Reifenrath, wie Kriminalhauptkommissarin Pia Sander und ihre Kollegen vom K11 feststellen. Unter einem Hundezwinger machen sie eine grausige Entdeckung: Neben einem fast verhungerten Hund liegen menschliche Knochen verstreut und die Spurensicherung fördert immer mehr schreckliche Details zutage. Reifenrath lebte sehr zurückgezogen, seit sich zwanzig Jahre zuvor seine Frau Rita das Leben nahm. Im Dorf kann niemand glauben, dass er ein Serienmörder war.

Da verschwindet wieder eine Frau, und Pia muss erkennen, dass nichts so ist, wie es scheint. Gelingt es ihr, das Rätsel rechtzeitig zu lösen und die Bestie zu stoppen, bevor noch mehr Menschen sterben müssen?

Weihnachten auf der Lindwurmfeste

Als Walter Moers den Briefwechsel zwischen Hildegunst von Mythenmetz und dem Buchhaimer Eydeeten Hachmed Ben Kibitzer sichtete, stieß er auf einen Brief, in dem der zamonische Autor ein Fest schildert, das Moers frappierend an unser Weihnachtsfest erinnert hat. Die Lindwürmer Zamoniens begehen es alljährlich und nennen es »Hamoulimepp«. Während dieser drei Feiertage steht die Lindwurmfeste ganz im Zeichen der beiden Figuren »Hamouli« und »Mepp«, die unserem Weihnachtsmann und dem Knecht Ruprecht verblüffend ähneln. Außerdem gehören zur Tradition Hamoulimeppwürmer, Hamoulimeppwurmzwerge, ungesundes Essen, ein Bücher-Räumaus, ein feuerloses Feuerwerk und vieles andere mehr. Laut Moers, kein Freund der Weihnachtsfeierei, gibt dieser Brief von Mythenmetz einen profunden Einblick in die Gebräuche einer beliebten zamonischen Daseinsform, der Lindwürmer. Nie war Weihnachten so zamonisch.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Feuer und Blut - Erstes Buch

Feuer und Blut - Erstes Buch - George R. R. Martin

Wie alles begann!
Die packende Vorgeschichte um die Herrschaft des Königshauses Targaryen.

Was für Tolkiens Fans das Silmarillion ist, erscheint nun von George R.R. Martin - die epische Vorgeschichte von "Das Lied von Eis und Feuer" / "Game of Thrones"! Drei Jahrhunderte, bevor die Serie beginnt, eroberte Aegon Targaryen mit seinen Schwestergemahlinnen und ihren drei Drachen den Kontinent Westeros. 280 Jahre währte die Herrschaft seiner Nachkommen. Sie überstanden Rebellion und Bürgerkrieg - bis Robert Baratheon den irren König Aerys II. vom Eisernen Thron stürzte. Dies ist die Geschichte des großen Hauses Targaryen, niedergeschrieben von Erzmaester Gyldayn, transkribiert von George R.R. Martin.

Mit Stammbaum in Postergröße im Schutzumschlag

Rezensionen zu diesem Buch von:

Wer die Nachtigall stört ... Graphic Novel

Wer die Nachtigall stört ... Graphic Novel - Harper Lee

Der zeitlose Klassiker jetzt als wunderschön illustrierte Graphic Novel - bereit, um von einer neuen Generation entdeckt zu werden.

Amerika in den 30er Jahren. In die idyllische Südstaaten-Kindheit der achtjährigen Scout und ihres älteren Bruders Jem drängt sich die brutale Wirklichkeit aus Vorurteilen und Rassismus. Scouts Vater Atticus, ein menschenfreundlicher Anwalt, soll den schwarzen Landarbeiter Tom Robinson verteidigen, der angeblich ein weißes Mädchen vergewaltigt hat. Tapfer versuchen Scout und ihr Bruder, das demokratische Gerechtigkeitsempfinden ihres Vaters zu unterstützen, und geraten dabei selbst in große Gefahr.

Das große Experiment

Das große Experiment - Jeffrey Eugenides

Spätestens seit seinem Weltbestseller "Middlesex" wissen wir, dass Jeffrey Eugenides über Liebe, Ehe und Identitätskrisen wie kaum ein Zweiter schreiben kann. Die Sammlung von Erzählungen, in Amerika seine erste überhaupt, zeigt ihn nun wieder auf der Höhe seiner Kunst.
"Das große Experiment " handelt von Menschen, die in Schwierigkeiten stecken - meist sind es Ehepaare, Paare. Da ist ein Familienvater, der im Garten an der Feuerstelle sitzt und auf sein Haus schaut, das er nach einem Seitensprung nicht mehr betreten darf. Da ist ein junges Mädchen, das von den indischen Eltern an einen Unbekannten verheiratet werden soll; um dem zu entgehen, verführt sie einen Mann, der nicht weiß, dass sie noch minderjährig ist, und wirft ihn dadurch aus der Bahn. Da ist ein Lektor, der viel arbeitet und trotzdem so wenig verdient, dass seine beiden Kinder oft woanders übernachten müssen, weil zu Hause das Geld fürs Heizen fehlt; also beschließt er, sich das dringend Benötigte selbst zu beschaffen, und veruntreut das Vermögen seines Chefs. Da ist die 88-jährige Della, die mit einer Demenz-Diagnose in ein Pflegeheim kommt; ihre langjährige Freundin entführt sie trotz Schneesturm-Warnung aus der Stadt. Und schließlich ist da noch die junge Frau, die sich per Bratenspritze ihren Kinderwunsch erfüllen will.
Verkappte Romane oder doch eher nicht? Jeffrey Eugenides, der "Epiker" unter den amerikanischen Romanautoren, ist auch ein Meister der kleineren Form - das zeigen diese virtuos komponierten und mit großer Menschenkenntnis erzählten Geschichten.

Alle Guten waren tot

Alle Guten waren tot - Gerasimos Bekas

Aris wurde in Griechenland geboren und als Kleinkind von Helmut und Gitte adoptiert - eine Art persönliche deutsch-griechische "Wiedergutmachung". Er ist inzwischen Altenpfleger und sein Job eine Zumutung oder, wie einer seiner greisen Patienten es formuliert: "Diese traurigen Augen, da wird man ja lebensmüde.". Als die todkranke Frau Xenaki ihm einen ungewöhnlichen Handel anbietet, schlägt er deshalb nach kurzem Zögern ein: Er soll für etwas Geld nach Griechenland reisen, um ihrer Enkelin Aphrodite eine Erbschaft zukommen zu lassen.
Gleich nach seiner Ankunft in Athen wird Aris vom lebensklugen Kioskbesitzer Stelios und vom Möchtegern-Gigolo Sakis in allerhand seltsame Probleme verwickelt, bevor er Aphrodite und die versteckte Erbschaft überhaupt ausfindig machen kann. Es stellt sich heraus, dass es sich bei der Hinterlassenschaft um alte Familienphotographien handelt. Sie erzählen von Griechenlands dunkelster Zeit, in der Frau Xenaki gegen die deutsche Besatzung kämpfte, gemeinsam mit Aris Kommenos. Der berühmte Widerstandskämpfer ist der Namenspatron von Aris. Und der fragt sich: Wusste Frau Xenaki das?
Gerasimos Bekas schreibt mit Witz und Verve über die Identitätssuche eines jungen Mannes und erzählt dabei so feinfühlig wie schonungslos die Geschichte des griechischen Widerstands während der deutschen Besatzung, eine Epoche, die in Deutschland immer noch gerne vergessen wird. Sein vielschichtiger Roman zeigt auch, wie die heutige Situation des Landes mit seiner Zerstörung durch die Deutschen während des Zweiten Weltkriegs verbunden ist.

Der Einzelgänger

Der Einzelgänger - Lee Child

"Dieser Story-Band zeigt, was Fans an Lee Child so schätzen: Er ist ein geborener Erzähler und ein scharfsinniger Beobachter." Publishers Weekly

Jack Reacher ist der wahrscheinliche härteste Actionheld der Thrillerliteratur, und das bereits seit 20 Jahren. Am liebsten ist er allein. Er macht sich nicht viel aus der Gesellschaft anderer Menschen. Aber wenn er Ungerechtigkeit bemerkt, dann kann er gar nicht anders als einzugreifen. In zwölf Storys ermöglicht SPIEGEL-Bestsellerautor Lee Child seinen Fans einen tieferen Einblick in einen der faszinierendsten und erfolgreichsten Serienhelden des modernen Thrillers. Ob in New York, dem ländlichen Maine oder in Japan, ob im Alter von 17 oder 57 Jahren: Jack Reacher begeistert Leser und Kritiker - und das seit zwanzig Jahren!

Dieses Buch enthält folgende Storys:
Zu viel Zeit
Der zweite Sohn
Hitzewelle
Tief drinnen
Kleinkriege
James Penneys neue Identität
Das Verhör
Dies ist keine Übung
Vielleicht haben sie eine Tradition
Ein Kerl kommt in eine Bar
Kein Raum in der Herberge
Der einsame Diner

ELFENKRONE

ELFENKRONE - Holly Black

Sie sind schön wie das Feuer und gnadenlos wie Schwerter - bis ein Mädchen ihnen Einhalt gebietet ...

"Natürlich möchte ich wie sie sein. Sie sind unsterblich. Cardan ist der Schönste von allen. Und ich hasse ihn mehr als den Rest. Ich hasse ihn so sehr, dass ich manchmal kaum Luft bekomme, wenn ich ihn ansehe..." Jude ist sieben, als ihre Eltern ermordet werden und sie gemeinsam mit ihren Schwestern an den Hof des Elfenkönigs verschleppt wird. Zehn Jahre später hat Jude nur ein Ziel vor Augen: dazuzugehören, um jeden Preis. Doch die meisten Elfen verachten Sterbliche wie sie. Ihr erbittertster Widersacher: Prinz Cardan, der jüngste und unberechenbarste Sohn des Elfenkönigs. Doch gerade ihm muss Jude die Stirn bieten, wenn sie am Hof überleben will...

Rezensionen zu diesem Buch von:

Die KönigsChroniken-Ein Reif von Silber & Gold

Die KönigsChroniken-Ein Reif von Silber & Gold - Stephan M. Rother

Das große Finale der Königschroniken. Wer nicht auf die neue "Games-of-Thrones"-Staffel warten will, sollte zu den Königschroniken greifen.
Es ist dunkel geworden im Kaiserreich der Esche. Das Getreide will nicht mehr reifen, das Vieh bringt missgebildeten Nachwuchs zur Welt, und Bestien aus grauer Vorzeit suchen das Reich heim.
In den Provinzen wütet das Feuer der Rebellion. Als der Seneschall aufbricht, um die Aufstände niederzuschlagen, bleibt die Esche in den Händen von Leyken zurück.
Sölva ist die letzte Erbin Morwas und des großen Otta. Doch die Stämme von Ord zögern, einer Frau zu folgen. Vor allem der Jarl von Thal als mächtigster Mann der Tieflande erhebt Anspruch auf die Krone, während sein Sohn Bjorne sich auf die Seite Sölvas stellt.
Das Geschick der Welt liegt in den Händen zweier Frauen - einer aus dem Norden, einer aus dem Süden...

Rezensionen zu diesem Buch von:

Totenfest

Totenfest - Geir Tangen

Der Journalist Viljar Gudmundsson und die Polizeiermittlerin Lotte Skeisvoll kämpfen noch mit den dramatischen Folgen ihres letzten Falls, als ein weiterer Mord die norwegische Stadt Haugesund erschüttert: Ein junges Mädchen wird nach einer Party erstickt im Haus der Gastgeber aufgefunden. Tatverdächtiger Nummer eins ist ausgerechnet Viljars eigener Sohn. Der 17-Jährige ist am Morgen nach der Party neben seiner Freundin aufgewacht, konnte aber nur noch ihren Tod feststellen. Und fatalerweise kann Alex sich nicht an die Ereignisse der vorherigen Nacht erinnern ...

Rezensionen zu diesem Buch von:

Vorstadtgeflüster

Vorstadtgeflüster - Abbi Waxman

Ein ganz normales Wohnviertel - wer hinter die Kulissen schaut, ist selber Schuld.

Vier Familien sind Freunde und Nachbarn in einem Vorort von Los Angeles. Frances, die gute Seele der Straße, Hausfrau und Mutter, fährt morgens alle Kinder der Straße zusammen zur Schule und holt sie am Nachmittag wieder ab. Eines Tages vergisst die Nachbarstochter ihre Bastelsachen zu Hause. Frances betritt nach vergeblichem Klopfen einfach das Haus der Porters, um sie zu holen. Und stolpert mitten in eine unmissverständliche Szene auf dem Wohnzimmerfußboden: Ihre Freundin Anne beim Sex mit einem deutlich jüngeren Mann ... Und das ist dann wohl der Anfang vom Ende der Idylle. Oder?

Rezensionen zu diesem Buch von:

Heute wirst du sterben

Heute wirst du sterben - Tammy Cohen

Eingesperrt mit einem Mörder. Jeder ist verdächtigt. Es gibt kein Entkommen.

Hannah hat ein ganz normales Leben - einen liebenden Ehemann, einen guten Job. Dann geschieht etwas Schreckliches, und Hannah verliert alles. Jetzt sitzt sie in einer psychiatrischen Klinik. An einem Ort, der sicher sein sollte. Doch Patienten sterben. Selbstmord, sagen die Ärzte. Hannah weiß, dass sie lügen. Aber niemand glaubt ihr. Kann sie irgendjemanden von der Wahrheit überzeugen, bevor der Mörder wieder zuschlägt? Oder wird sie sein nächstes Opfer sein?

Spätdienst

Spätdienst - Martin Walser

"Das Alter ist ein Zwergenstaat, regiert von jungen Riesen." Wer sagt das? Ein lyrisches Ich zwischen Glücksmomenten und Schwärze, Leere, Sturz. Beim Durchkämmen des Hundefells, beim Aufschneiden eines Apfels oder immer dann, wenn die Berge im Blau stehen, der Wind in den Bäumen rauscht, die Blätterschönheit den Atem raubt, kommt sie auf, die Frage, ob das das Glück sei, denn lange währt es nie. Schon fährt etwas dazwischen, Wörter, die wehtun, ausgesprochen von anderen, gegen die nur eines hilft: "Sich in Verse hüllen, als wären es Schutzgewänder, schön, weltabweisend, die Einbildung heißt Aufenthalt." In Martin Walsers neuem Buch finden sich Lebensstenogramme, mal sind sie lyrisch, mal essayistisch, immer aber berührend, tief empfunden, wahr.

Harry Potter: Hogwarts - Das Handbuch zu den Filmen

Harry Potter: Hogwarts - Das Handbuch zu den Filmen -

SCHLOSS HOGWARTS ist zweifellos der bekannteste Schauplatz der Harry Potter-Filme. Hier befindet sich die berühmte Schule für Hexerei und Zauberei, die Harry Potter und seine Freunde besuchen. Zu Beginn jedes neuen Schuljahrs steigen die Schüler auf Gleis 9 in den Hogwarts-Express und machen sich auf den Weg in die Zauberschule, um neue Zaubersprüche und alles über die magische Welt zu lernen.

Dieses Buch gewährt einen einmaligen Blick hinter die Kulissen von Hogwarts. Von der Einladung zum Schuleintritt, der Zuteilung der Schüler in eines der vier Häuser bis zur Beschreibung der Schulfächer, Lehrer und Klassenzimmer - hier erfahren Harry Potter-Fans alles Wissenswerte rund um die Zauberschule. Mit vielen spannenden Fotos vom Set, Anekdoten der Schauspieler und Filmemacher und jeder Menge Extras wie Harry Potters Aufnahmebrief, einer Karte des Schlosses, Stickern und einem Booklet zu den Geistern von Hogwarts entführt dieser Band den Leser auf eine abenteuerliche Reise durch die Zauberwelt!

Harry Potter & Phantastische Tierwesen: Das große Buch der Zauberwelt

Harry Potter & Phantastische Tierwesen: Das große Buch der Zauberwelt -

In diesem magischen Handbuch findest du alles, was du über die Harry Potter-Reihe und die Phantastischen Tierwesen-Filme wissen musst, und erfährst so, wie die beiden Welten verbunden sind. Freue dich auf die wichtigsten Infos zu den Zaubererfamilien, den Zaubereiministerien und zu allerlei magischen Wesen wie Hauselfen, Hippogreife und Niffler. Außerdem erfährst du jede Menge über die berühmte Zauberschule Hogwarts und zwar von ihrem Anfang bis zur Gegenwart. Und das Beste: Zahlreiche Fotos aus den Filmen lassen die Zauberwelt lebendig werden.
Dein Wissensschatz zum gesamten Harry Potter-Universum!

Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen: Das Buch zum Film

Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen: Das Buch zum Film - Emily Stead

TAUCHE EIN IN DIE MAGISCHE WELT VON PHANTASTISCHE TIERWESEN: GRINDELWALDS VERBRECHEN
Ob Newt Scamander oder Albus Dumbledore, New York oder Paris, Niffler oder Kelpies - hier findest du alles über deine Lieblingsfiguren, die Drehorte und die fabelhaften Tierwesen.
Mit jeder Menge faszinierender Filmfotos und Infos zur Zauberwelt!

Kommentare

Petzi_Maus kommentierte am 19. November 2018 um 13:17

Diese Woche nichts, was ich unbedingt lese müsste. Den Muttertag noch am ehesten - ich hoffe, meine Biblio bekommt den mal.

Ansonsten das Hogwarts-Buch für meine Tochter. Hm mal überlegen, vielleicht zu Weihnachten...

Petzi_Maus kommentierte am 20. November 2018 um 13:53

Muss mich korrigieren: Feuer und Blut interessiert mich noch! Die Geschichte vor "GOT" :)

mikemoma kommentierte am 19. November 2018 um 13:26

Diese Woche ist nichts für mich dabei. Evtl. landet irgendwann mal Blut und Feuer bei mir, allerdings erst, wenn ich alle anderen Bücher der GoT-Reihe gelesen habe...

katzenminze kommentierte am 19. November 2018 um 13:32

Oh mann, da wurde sich ja schon ordentlich auf Weihnachten vorbereitet von dem einen oder anderen Verlag... XD

Ich möchte auf jeden Fall die Erzählungen von Eugenides haben! ♥ Und pfff, jaaah, ok, doch ich will das Weihnachtsbuch von Moers. So es ist raus. Elender Weihnachtsnepp. Aber egal: Ichwillichwillichwill!

westeraccum kommentierte am 19. November 2018 um 14:27

Vielleicht "Muttertag", mal sehen.

kingofmusic kommentierte am 19. November 2018 um 14:50

Eugenides und Walser klingen interessant, der Rest mal wieder NÖ.

stefanb kommentierte am 19. November 2018 um 14:53

Puh, nichts dabei für mich ;)

Galladan kommentierte am 19. November 2018 um 16:00

Muttertag bekam ich heute Morgen, den letzten Band der Königschroniken sollte ich in den nächsten Tagen erhalten.

Ich liebäugle mit der Nachtigall. Wir haben schon einige gezeichnete Klassiker. Die sind oft erfrischend.

LySch kommentierte am 19. November 2018 um 16:51

Den Weihnachts-Moers bekommt meln Mann :)
Und in die Graphic Novel schaue ich vielleicht mal rein...
Ansonsten ist leider nix dabei!

Gwendolyn22 kommentierte am 19. November 2018 um 17:11

Zum Glück für meinen (schrumpfende) SuB! :-)

Mal gucken, ob am Wochenende bei der BuchBerlin neue Schätze von den Ständen der anderen Aussteller dazukommen....

Adlerauge kommentierte am 19. November 2018 um 18:44

 Lang erwartet : das dritte Buch (Trilogie ) von :

 

   Die Königschroniken  Ein Reif aus Bronze und Gold "

kommt sofort auf meiner Wunschliste !

Novizin kommentierte am 19. November 2018 um 19:06

  • Totenfest

  • Vorstadtgeflüster

  • Heute wirst du sterben

Wolkenschloss kommentierte am 19. November 2018 um 19:28

Diese Woche ist nichts dabei was ich unbedingt lesen muss, aber das ist ja auch mal gut für SuB und Geldbeutel!

Chaoskeks kommentierte am 19. November 2018 um 19:37

Diesmal sind gleich mehrere Bücher für mich dabei. Walter Moers, G.R.R Martin, die Bücher zu den Harry Potter Filmen,...

hobble kommentierte am 19. November 2018 um 20:05

Für mich Muttertag

Verlobte 42 kommentierte am 19. November 2018 um 20:56

Diese Woche ist nichts für mich dabei. Zum Glück, kann ich mich weiter durch meinen Bücherberg lesen.

Arbutus kommentierte am 19. November 2018 um 23:11

Das also hat er die ganze Zeit gemacht - die Weihnachtsbräuche der Lindwurmfeste erforschen, ich fass' es nicht ... anstatt endlich seinem armen Protagonisten beizustehen, der seit gefühlt zehn Jahren in irgend einer düsteren Zwischenwelt vor sich hindümpelt, weil er aus dieser apokalyptischen Kutsche rausmusste, aber seitdem nicht in das Schloss reinkommt ... Und die Leser? Hat vielleicht mal jemand an die armen Leser gedacht? Früher hatten wir nur eine Woche zu überstehen zwischen zwei Western-von-Gestern-Cliffhängern. Aber jetzt? Um es mit einem Wort zu sagen: Dieser Walter M. ist ein Unmensch.

wandagreen kommentierte am 19. November 2018 um 23:21

Du musst ihm schreiben und ihn erinnern!

Arbutus kommentierte am 19. November 2018 um 23:35

Ich schreibe grundsätzlich keine Fanpost mehr, seit ich als Teenie meinem Schwarm Mark Hamill eine Geburtstagskarte in die Staaten geschickt und nie eine Antwort bekommen habe - gut, es stand ja auch kein Absender drauf, aber ein bisschen Forschergeist muss man von seinem Idol schon erwarten können... Heute folge ich ihm auf Twitter. Das ist zwar ganz nett, aber ... er weiß immer noch nicht, dass ich das damals war mit der absenderlosen Geburtstagskarte ... 

wandagreen kommentierte am 19. November 2018 um 23:44

Wer ist Mark Hamil? Du musst Roger Federer anhimmeln, dann weiß ich wenigstens, wer das ist ;-).

Arbutus kommentierte am 20. November 2018 um 13:01

Komm, Wanda, noch nie etwas von Luke Skywalker gehört? 

Petzi_Maus kommentierte am 20. November 2018 um 13:51

Den kenn sogar ich *lach

lex kommentierte am 25. November 2018 um 19:31

Es wundert mich, dass Mark Hamill nicht geantwortet hat. Deine Karte war doch sicher die einzige, die er erhalten hat. Alle anderen haben an Harrison Ford geschrieben. :-)

katzenminze kommentierte am 20. November 2018 um 10:48

Haha, deine Erinnerungen scheinen ja noch recht frisch zu sein! :D Ich habe das meiste vom Labyrinth verdrängt... Bevor nochmal so ein unausgegorenes Buch kommt, lasse ich Hildegunst lieber in den Katakomben versauern... Aber im Ernst: Gab es da nicht irgendwelche Differenzen mit dem Verlag weswegen das Schloß nicht veröffentlicht wird? Ich erinnere mich nur an diverse Veröffentlichungstermine (einer davon an meinem Geburtstag) die dann doch nix wurden. Also, my heart is broken too. XD

Arbutus kommentierte am 20. November 2018 um 13:04

Willst Du einen Lachkrampf, der für die ganze Woche reicht, Minzi? Dann schau mal hier:

https://www.lovelybooks.de/autor/Walter-Moers/Das-Schloss-der-Tr%C3%A4um...

 

katzenminze kommentierte am 20. November 2018 um 13:34

Haha, tatsächlich sehr optimistisch... XD Aber immer noch am meinem Geburtstag!!!! 2024 ich erwarte dich.

Woher kommen denn die Bewertungen? Es werden doch nicht Menschen, die nicht wir sind, tatsächlich schon gelesen haben dürfen?? *entsetzen*

Arbutus kommentierte am 20. November 2018 um 13:04

Oh, ich bin doppelt...

wandagreen kommentierte am 20. November 2018 um 13:15

2024: das ist mal ein vorausschauender Autor! Nein, ich kenne diesen Luke nicht, nie von ihm gehört.

Paperboat kommentierte am 19. November 2018 um 23:14

Auf das zamonische Weihnachtsbuch bin ich auf jeden Fall sehr gespannt!

Emswashed kommentierte am 20. November 2018 um 07:48

Um Weihnachten auf der Lindwurmfeste zu überstehen, stört mich die Nachtigall in der Eiswelt von Jasper Fforde (hier nicht aufgeführt, aber überlebenswichtig).

 

Naaaaa, welche drei Bücher sind gemeint? ;-)))

naibenak kommentierte am 20. November 2018 um 08:36

Ich finde die Graphic Novel total spannend und lasse sie auf meine WuLi wandern... der Roman ist ja eh wunderbar <3

Lena Wilczynski kommentierte am 20. November 2018 um 09:33

Muttertag interessiert mich sehr, ebenso wie das Werk von Holly Black.. aber durchs bevorstehende Weihnachtsfest wird das wohl erstmal nix...muss ich mich gedulden..

Svanvithe kommentierte am 20. November 2018 um 12:19

Füpr mich klingen interessant:

  • Feuer und Blut
  • Alle Guten waren tot
  • Elfenkrone
  • Ein Reif von Silber und Gold

Ridata kommentierte am 20. November 2018 um 19:06

Auch wenn ich mit der Serie noch nicht durch bin, kommt "Muttertag" auf jeden Fall auf meine Wunschliste. Ansonsten vielleicht noch "Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen: Das Buch zum Film".

Else kommentierte am 21. November 2018 um 07:44

Vorstadtgeflüster und

Alle Guten waren tot

hören sich ganz interessant an. Richtig begeistert hat mich diese Woche nichts. Mal sehen, ob die Beiden es zu mir nach Hause schaffen. 

Runar RavenDark kommentierte am 21. November 2018 um 12:22

Feuer und Blut kommt auf die Wunschliste

kornmuhme kommentierte am 21. November 2018 um 16:42

Den Martin werde ich lesen müssen ... Obwohl es mir lieber wäre, wenn er das Lied von Eis und Feuer weiterschreiben würde ...

wiechmann8052 kommentierte am 21. November 2018 um 22:17

Nur Muttertag, das reicht dann auch

sweetentchen kommentierte am 24. November 2018 um 05:37

Ich habe gerade mit Feuer und Blut angefangen und finde es nach 80 Seiten mega langweilig.

Bei Muttertag freue ich mich schon mal auf die Verfilmung.

Und zu Weihnacht wird es wohl wieder viel Phantastische Tierwesen/ Harry Potter Merch geben.