Magazin

Sommeraktion

Ferienspiele im Büchercamp (Spiel 6)

In diesem Sommer möchten wir gemeinsam mit euch spielen, rätseln, kreativ werden – und natürlich wird sich alles um unser liebstes Hobby, das Lesen, drehen.

→ Die bereits abgeschlossenen Spiele unseres Büchercamps findet ihr hier (Spiel 1 und 2),hier (Spiel 3), hier (Spiel 4) und hier (Spiel 5).

In Runde Nr. 6 spielen wir Bücher-Bingo! Anders als beim Original gilt es bei uns jede Menge Aufgaben mit literarischem Bezug zu lösen.

So geht’s: Für jede Challenge, die ihr beendet habt, könnt ihr das entsprechende Kästchen auf eurer Bingokarte durchstreichen. Es wird sich bei jeder Aufgabe darum drehen, sich kreativ zu betätigen oder jemandem eine Freude zu machen. Eure Ergebnisse könnt ihr nach und nach in Form von Texten und angehängten Fotos in den Kommentaren dokumentieren und mit den Mitspielern teilen. Wie ihr am angeschlossenen Gewinnspiel teilnehmen könnt, erfahrt ihr ganz unten. 

Lass mich zurück: Setze ein gebrauchtes, gut erhaltenes Buch für einen glücklichen, unbekannten Finder in deiner Umgebung aus. Bei unbeständigen Wetter empfehlen sich Orte wie Zugabteile, Bushaltestellen oder öffentliche Treppenhäuser. Lege einen kleinen Zettel dazu, auf dem „zu verschenken“ steht und mache ein Foto von dem ausgesetzten Buch.

Liebesgrüße: Schreibe eine Postkarte und verschicke sie an jemanden aus deinem Umfeld, gerne auch innerhalb unserer Community. Bitte geht sorgfältig mit euren Adressdaten um und achtet darauf, dass die Anschrift des Empfängers/Absenders nicht zu erkennen ist, wenn ihr ein Foto der verschickten oder erhaltenen Karte im Kommentarbereich postet. Falls euch im Moment niemand einfällt, dem ihr schreiben könntet: Hier die öffentliche Anschrift einer Redaktion, die sich immer über Post freut. 

Mayersche Buchhandlung 
Redaktion „Was liest Du?“
Matthiashofstraße 28-30
52064 Aachen

Der Anfang von etwas Neuem: Gehe in einer Buchhandlung oder im Bücherzimmer eines Freundes an das erste Regal, welches du siehst, und nimm dir das vierte Buch in der dritten Reihe von oben heraus. Lese die erste Seite. Hat dich das Gelesene angesprochen?

Kurz und knackig: Trage kommentarlos und ohne Erklärung ein Haiku vor. Du kannst dir selbst eines ausdenken oder ein bekanntes wie z.B. dieses nehmen: „Keine Worte für das Licht, das mich streifte“ (Michael Denhoff). Wie haben die Anwesenden auf deinen Einschub reagiert?

Künstlerische Ader: Zeichne mit Paint oder einem ähnlichen Programm das Cover deiner aktuellen Lektüre nach (lasse den Titel und Namen des Autors außen vor). Mache einen Screenshot und poste diesen in den Kommentaren. Erraten die anderen Spieler, um welchen Titel es sich handelt?

Bitte weitersagen: Erzähle einem Bekannten von einem Buch, welches mehr Aufmerksamkeit verdient. Ergänzend kannst du auch uns im Büchercamp von deinem Geheimtipp berichten.  

Das klingt gut: Lies jemanden etwas vor. Das können ein paar Seiten aus deinem Lieblingsbuch sein, ein Gedicht, das Tagesmenü in der Kantine oder ein Artikel aus einer Zeitung oder Zeitschrift. Wirkt das geschriebene Wort auf dich anders, wenn du es laut liest?

Einfach mal so: Schenke einem Freund, Familienmitglied oder Arbeitskollegen spontan ein gebrauchtes oder neu gekauftes Buch, welches du selbst schon gelesen und für gut befunden hast. Berichte von der Reaktion des Beschenkten.

Das schaut ... interessant aus: Es gibt ein paar Accessoires, die auf keinem Buchbild bei Instagram fehlen dürfen wie zum Beispiel die obligatorische Kaffe- oder Teetasse neben dem abgelichteten Roman. Mache ein Anti-Instagrambild und teile es mit uns. Setze dafür ein Buch besonders unvorteilhaft in Szene – z.B. neben einer leeren Bananenschale. 

Zwischen den Seiten lesen: Schreibe eine kleine, nette Botschaft auf einen Zettel und verstecke sie heimlich zwischen den Seiten eines fremden Buches. Das kann z.B. das Buch eines Freundes oder Familienmitglieds sein, aber auch Titel in Bücherschränken etc. eignen sich gut als Versteck.

Zeit fürs Bett: Schreibe eine kurze Gute-Nacht-Geschichte und teile sie mit uns.

Zurück in die Vergangenheit: Lies noch einmal ein Lieblingsbuch aus deiner Kindheit. Hat die Geschichte immer noch eine positive Wirkung auf dich?

Zehn zahme Ziegen: Erfinde einen Zungenbrecher mit literarischem Bezug, indem du z.B. Harry Potter darin vorkommen lässt. Poste den Zungenbrecher im Kommentarfeld.

Habt euch wieder lieb: Versöhne einen literarischen Protagonisten und seinen Antagonisten in einem kurzen, geschriebenen Dialog. Entschuldigt sich etwa der Geist Sarumans endlich bei Gandalf für all seine schrecklichen Taten? Teile den Dialog per Kommentar.

Wie war dein Tag: Fasse deine Erlebnisse am kommenden Freitag, Samstag und Sonntag jeweils in einem fiktiven Buchtitel zusammen und mache daraus eine dreibändige Reihe. Poste uns den Reihennamen und die drei Untertitel per Kommentar.

Geht’s da noch weiter? Verschmelze mit einem Buchcover und lasse ein Foto davon aufnehmen. Jede Menge Beispiele findest du auf dem Instagram-Kanal der Buchhandlung Mollat in Bordeaux. Ihr könnt das Thema frei interpretieren und zum Beispiel auch Gegenstände, Landschaften oder Haustiere mit Buchcovern verschmelzen lassen. Wir sind gespannt auf eure Werke!

 Gewinnspiel

All diejenigen, die mindestens eine diagonale, horizontale oder vertikale Reihe bis zum 14.08. komplett gelöst haben, rufen Bingo und nehmen am Gewinnspiel teil. Diejenigen, die alle sechzehn Aufgaben lösen, kommen außerdem in den Lostopf für einen Sonderpreis. Wir wünschen euch viel Glück!

Kommentare

Seiten

Gerhard kommentierte am 08. August 2019 um 17:51

Mein Bild zu "das schaut... interessant aus" zeigt mein aktuelles Buch zwischen unserem dreckigen Geschirr

StephanieP kommentierte am 08. August 2019 um 18:02

LASS MICH ZURÜCK:
ich habe eines meiner liebsten Bücher an der überdachten Treppe zur Bushaltestelle zurückgelassen.
Ich bin wirklich gespannt, ob es morgen in der Früh, wenn ich in die Arbeit fahre, weg ist und hoffe, dass der neue Besitzer auch viel Freude mit dem Buch hat.

wandagreen kommentierte am 08. August 2019 um 19:57

Well done!

Gerhard kommentierte am 08. August 2019 um 20:11

"Der Anfang von etwas Neuem" hat mir die Gänsehaut aufgestellt. Ich ging ans Bücherregal meiner Frau und an der angegebenen Position War "Lotus House - lustvolles Erwachen ". Überhaupt nicht mein Geschmack, ich musste mich durch die erste Seite quälen. Zu allem Überfluss hat mich meine Frau mit dem Buch auch noch gesehen und findet es unglaublich lustig, dass ich heimlich das Buch lese.

Diana Pegasus kommentierte am 09. August 2019 um 06:49

Obwohl ich gerne Bücher von Audrey Carlan lese kann ich da aber mitfühlen.

Das Buch ist grottig schlecht.

Susi kommentierte am 09. August 2019 um 13:30

Hi hi

Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 09. August 2019 um 15:55

Made my day

Athene1989 kommentierte am 08. August 2019 um 20:51

So,ich hoffe das geht als Zungenbrecher durch xD
 

In Panem paart sich Peter mit Partnern, mit Partnern paart sich Peter in Panem.

 

Damit bin ich kurz vorm Bingo,jej xD Muss man einen haben,um an der Verlosung teilzunehmen? Oder reicht die allgemeine Teilnahme?

Gut,wahrscheinlich habe ich eh keine Chance mehr,weil ich schonmal gewonnen habe,aber das macht trotzdem Spaß ^^

Diana Pegasus kommentierte am 08. August 2019 um 21:37

kurz und knackig:

Ich arbeite in einer Arztpraxis und da habe ich folgendes im Wartezimmer vorgetragen:

Ich habe bald frei,

hoff´ auf sonnige Tage

um zu erholen

Erst haben die Patienten komisch geschaut und dann gesagt, sie wünschen mir einen schönen Urlaub, den ich übernächste Woche habe ;-) War also halb so wild. ;-)

 

Tara kommentierte am 08. August 2019 um 22:26

Ich habe "Kurz und knackig" angefangen und meine Kids beim Essen mit

"Granatapfel leuchtest
glühend rot saftig spritzend
Mitten mir ins Gesicht."

überrascht. Die haben so verblüfft geschaut, das war einfach zu schön und der Hinweis, dass das eine Papaya und kein Granatapfel ist, hat mich dann so richtig zum Lachen gebracht.

Lilli33 kommentierte am 08. August 2019 um 22:50

Ich fange mal an mit Geht’s da noch weiter?

leseliebelei kommentierte am 09. August 2019 um 15:07

Das ist großartig!

Lilli33 kommentierte am 09. August 2019 um 15:30

Danke :-)

Petzi_Super_Maus kommentierte am 09. August 2019 um 23:42

Wow, das sieht richtig, richtig toll aus!

lese-esel kommentierte am 10. August 2019 um 22:00

Absolut spitze, ich suche und suche, habe aber hier noch nichts gefunden......

Lilli33 kommentierte am 10. August 2019 um 23:41

Danke! Ein paar Tage hast du ja noch Zeit. Ich drück dir die Daumen, dass du auch noch ein schönes Motiv findest :-)

Thaliomee kommentierte am 11. August 2019 um 18:35

Ich habe in der kleinen Ansicht das Buch fast nicht gesehen!!! Das ist ja cool.

flakes kommentierte am 11. August 2019 um 20:02

Das sieht toll aus!

Nyx kommentierte am 08. August 2019 um 23:05

Puh, ich habe jetzt ungefär 4 Stunden daran gesessen und endlich ist es fertig. Hoffe, es gefällt euch... (ist eines meiner Lieblingsbücher, u. a. auch von der Gestaltung her)

Dieser Kommentar enthält Spoiler. Klicken, um alle Spoiler auf dieser Seite lesbar zu schalten.

Lilli33 kommentierte am 08. August 2019 um 23:15

Wow, das ist dir aber toll gelungen! Ich komm jetzt nicht auf den Titel, aber ich meine, es ist irgendwas mit Bohnen, oder?

Dieser Kommentar enthält Spoiler. Klicken, um alle Spoiler auf dieser Seite lesbar zu schalten.

Nyx kommentierte am 09. August 2019 um 01:46

Danke schön.:)

Mit Bohnen bist du schon mal auf der richtigen Spur.;)

wandagreen kommentierte am 09. August 2019 um 22:54

Das ist sehr sehr sehr hübsch!

lese-esel kommentierte am 10. August 2019 um 22:03

Das schaut nach Profi aus. Ich habe leider kein gescheites Programm. Oder ich habe es auf dem Rechner nicht entdeckt. Meins ist echt "einfach", aber ich lade es später noch hoch. Aber "künstlerische Ader" ist ja so was von interpretationsweitläufig......

flakes kommentierte am 11. August 2019 um 20:00

Wow, das ist dir richtig gut gelungen!

Nyx kommentierte am 08. August 2019 um 23:11

Zeichnen hat etwas wunderbar meditatives. Während ich an meinem Cover gearbeitet habe, sind mir zig Haikus eingefallen.^^ Da ich zwischendurch noch mit meiner Mutter telefoniert habe, konnte ich ihr auch gleich eines vortragen. Leider war die Begeisterung nicht all zu groß. Sie war eher verwirrt, was ich von ihr will. Naja, zumindest meine Männer fandes es nicht schlecht.:) Hier mal zwei davon:

1.
Vom kühlen Regen
blieb nur Staub auf den Straßen
- Oh, Sommerhitze

2.
Der kleine Kirschbaum
sehnt sich ungeduldig nach
dem nächsten Frühling
 

Nyx kommentierte am 08. August 2019 um 23:15

Der Anfang von etwas Neuem wird es bei mir leider nicht. Meine Nachbarin liest leider nur Krimis/Thriller und das ist so gar nicht mein Genre. Auch eine Nele Neuhaus konnte mich mit "Im Wald" nicht locken. Schade...:(

CookiesBooksAndPizza kommentierte am 09. August 2019 um 00:08

Ich habe mich mal rangesetzt und etwas herumgekritzelt. Ich hoffe, dass man es wenigstens etwas erkennen kann. Das Gesicht habe ich jetzt nicht mit abgemalt, weil ich zu untalentiert dazu war. 

Also mein Beitrag zum Kästchen Künstlerische Ader:

Dieser Kommentar enthält Spoiler. Klicken, um alle Spoiler auf dieser Seite lesbar zu schalten.

mollyJH kommentierte am 13. August 2019 um 23:39

Das ist ja toll geworden! Meinen größten Respekt, dass Du das so gut hinbekommen hast! 

Ich bin mir zu 100% sicher, dass es sich um Ophelia Scale handelt ;-)

yesterday kommentierte am 09. August 2019 um 00:38

Ich hab ein BINGO
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Zehn zahme Ziegen:

Fitzgeralds Fritz fischt frische Fische, frische Fische 
fischt Fitzgeralds Fritz.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Habt euch wieder lieb!

Moriarty: Ähm.. also.. möchtest du nun eine Tasse?
Sherlock: Tasse?
Moriarty: Ja, hier, wir haben uns doch zum Tee verabredet.
Sherlock: "Verabredet".
Moriarty: Ja mein Gott, ohne Zwang wärst du nie gekommen...
Sherlock: *hebt eine Augenbraue*
Moriarty: Ich habe nicht dich gemeint, das sagt man so. Weißt 
du doch? (zu sich) Oder vielleicht nicht..
Sherlock: ...
Moriarty: Was ist jetzt, Tee?
Sherlock: Hrm.
Moriarty: *interpretiert das als ein Ja und schenkt ein*
Sherlock: *ignoriert die Tasse*
Moriarty: Also. *trinkt* Ich wollte das Treffen, um, äh.. 
*räuspert sich*.. dir zu verkünden, dass ich.. *sieht aus dem 
Fenster*
Sherlock: *sieht demonstrativ nicht aus dem Fenster*
Moriarty: *spricht mit dem Fenster weiter* Also ich werde mich 
mit Jahresanfang zur Ruhe setzen, wie man so sagt. Auch in meinem 
Geschäft geht das nicht ewig gut, vor allem in meinem.
Sherlock: Ich weiß.
Moriarty: *seufzt genervt* Und wenn ich schon dabei bin, ab dann 
ist auch Funkstille, Ende Gelände, keine Scherze mehr, du wirst 
dir jemand anderen suchen müssen.
Sherlock: ...
Moriarty: Ist mit dir alles okay?
Sherlock: ...
Moriarty: Also Hand drauf, Friede?
Sherlock: ... *bewegt sich ein wenig*
Moriarty: ...
Sherlock: ... *nickt*

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wie war dein Tag? - Das geht auch im Vorhinein

Trilogie: Gefangen im Hamsterrad
Band 1: Der erste Versuch
Band 2: Da war doch was!
Band 3: Hört das denn nie auf?

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Gehts da noch weiter?

 

Stinsome kommentierte am 12. August 2019 um 02:23

Dein Dialog ist genial, hat mich zum Grinsen gebracht :-)

yesterday kommentierte am 13. August 2019 um 22:43

Danke sehr :) hab da immer wieder am Ton und den Worten gefeilt, man könnte es noch besser treffen^^

Nyx kommentierte am 09. August 2019 um 01:27

"Bitte weitersagen" und "Das klingt gut" konnte ich sogar zusammen in einem Abwasch erledigen.^^ Ich habe versucht meinem Mann zu vermitteln, weshalb ich mein Lieblingsbuch so sehr mag und es einfach immer und immer wieder lesen muss (a) hat er kein Lieblingsbuch und b) liest er Bücher nur ein einziges Mal und dann weg damit). Und da er es eh nie selbst lesen wird, habe ich ihm kurzerhand einfach mal ein paar Zeilen (genau genommen zwei ganze Seiten) daraus vorgelesen.^^

"Das klingt gut"

Ich liebe es anderen vorzulesen. Als Kind meinen Eltern oder anderen Kindern, etwas später meinem eigenen Kind und heute auch meinem Mann, wenn mir eine Stelle in einem Buch besonders gut gefällt. Auf diese Weise kann ich einen für mich schönen Moment mit ihnen teilen und vielleicht sogar das ein oder andere Buch schmackhaft machen.;) Es schafft eine Verbundenheit zwischen Leser und Vorleser und kann sogar der Auftakt für eine anregende Diskussion sein, die letztlich ein völlig anderes Thema beinhaltet (kamen schon auf die kuriosesten Abzweigungen).:)

"Bitte weitersagen"

Durch eine Arbeitskollegin bin ich damals auf "Smaragdvogel" von Linda Holeman gestoßen und war Feuer und Flamme. Mittlerweile ist meine Ausgabe so zerlesen, dass ich mir mal eine neue zulegen müsste.:)

Die Handlung
Liverpool 1823. Die 11-jährige Linnet "Linny" Gow wird nach dem Tod ihrer Mutter von ihrem Ziehvater in die Prostitution gedrängt. Nur knapp kommt sie davon, als einer ihrer Freier ihr nach dem Leben trachtet. In der Hoffnung auf ein besseres Leben flieht sie aus dem Armenviertel Liverpools. Da sie davon träumt, England auf einem Schiff zu verlassen, erklärt sie sich bereit, eine neu gewonnene Freundin nach Indien zu begleiten. Ein neues Leben in einer bunten, ihr unbekannten Welt liegt vor ihr. Dort entschließt sie sich den Antrag eines reichen Gentleman anzunehmen, der sich jedoch kurz nach der Hochzeit als gewalttätiger Thyrann herausstellt und auch ihre Vergangenheit in Liverpool holt sie bald wieder ein. Mehr und mehr empfindet Linny ihr neues Leben als goldenen Käfig. Erst in den Bergen Kaschmirs erlebt sie, was wahre Freiheit ist...

Was macht den Reiz an diesem Buch aus?
Das ist gar nicht so einfach zu beschreiben. Zum Einen hat Linda Holeman einen wirklich wunderschönen Erzählstil. Der erste Teil in England ist zwar aufregend, aber düster und bedrückend. Doch während der Reise durch Indien, vom östlichen Kalkutta bis ins nördliche Kaschmir, zeigt sich dem Leser eine vollkommen andere Welt. Eine Welt aus Farben, Gerüchen und Geräuschen. Holeman schafft es diese Dinge so gut zu vermitteln, dass man sie förmlich sehen, riechen und schmecken kann. Zum Anderen ist es der Reiz der exotischen Kulisse und die wirklich interessante und bewegte Geschichte Indiens zur Zeit der Britischen Kolonialherrschaft mit all ihren Schattenseiten, die dieses Buch ausmachen.

Bei mir hat dieser Roman jedenfalls meine Neugier auf das Land und seine Bewohner geweckt. Ich habe bisher noch kein vergleichbares Buch über Indien gefunden. Die Protagonistin ist mir sehr sympathisch, da sie keine naive, in Selbstmitleid badende Dampfnudeln ist, sondern eine einfache Frau, mit der man sich gut identifizieren kann, mit ihr leidet und lacht. Trotz zahlreicher Schicksalsschläge kommt sie immer wieder auf die Beine, bestrebt danach, sich ihren Traum nach Freiheit zu erfüllen.

Ein Buch, das ab der ersten Seite zu fesseln weiß, wenn auch keine leichte Lektüre ist (die über 500 Seiten lesen sich dennoch schnell weg), nicht vor überflüssigem Kitsch trieft und sehr viel mehr Aufmerksamkeit verdient hätte, denn es hat alles, was es zu einem Bestseller braucht. Ich würde mich freuen, wenn ich wenigstens einen neuen Leser für dieses Buch gewinnen konnte.

Und wer danach noch nicht genug hat: Es ist der erste Band von Holemans Indien-Trilogie.;)

Nyx kommentierte am 09. August 2019 um 01:43

"Wie war dein Tag"

Renovierung mit Hindernissen

Band 1: "Auf der Suche nach dem Tapeziertisch" oder "Der Rümpelkeller des Schreckens"
Band 2: "Zwei Paar Hände sind nicht genug"
Band 3: "Das Rätsel der überfüllten Schränke" oder "Hat das vorher nicht auch alles da rein gepasst?"

Ok, ich muss gestehen, lesen würde ich es nicht.^^

Nyx kommentierte am 09. August 2019 um 04:48

"Zehn zahme Ziegen"

Günther Grass gießt grünes Gras - grünes Gras gießt Günther Grass.^^

Susi kommentierte am 09. August 2019 um 13:26

Der ist gut

yesterday kommentierte am 09. August 2019 um 21:37

Abgesehen davon, dass er Günter heißt.

Gerhard kommentierte am 09. August 2019 um 06:18

Mein Beitrag zu "zehn zahme Ziegen":

Hermine hexte hundert herzlose Hermeline in Harrys Herrenhaus, in Harrys Herrenhaus hexte Hermine hundert herzlose Hermeline.

Gerhard kommentierte am 09. August 2019 um 06:27

"Das klingt gut": ich habe meiner Tochter gestern als Gute Nacht Geschichte "Hase Felix " vorgelesen. Mir ist aufgefallen,  dass ich viel bewusster lese. Ich achte auf die Satzenden und die entsprechenden Betonungen. Normalerweise liest meine Tochter mir vor oder ich lese für mich leise und ich schweife gedanklich dann oft ab und nehme von der Handlung wenig War.  Das War beim laut lesen nicht der Fall.  Ich habe den gesamten Inhalt verfolgt und bin dabei geblieben. 

Diana Pegasus kommentierte am 09. August 2019 um 07:24

Künstlerische Ader:

Eins ist mal klar, in dieser Hinsicht bin ich absolut talentfrei. Ich hoffe ihr könnt es trotzdem erkennen

Buchcover raten
Dieser Kommentar enthält Spoiler. Klicken, um alle Spoiler auf dieser Seite lesbar zu schalten.

Petzi_Super_Maus kommentierte am 09. August 2019 um 23:44

Die letzte Witwe von Karin Slaughter?

Gerhard kommentierte am 09. August 2019 um 08:49

Die Idee mit der Postkarte gefällt mir richtig gut! Ich habe eine an meine Frau und meine Tochter geschrieben. Ich füllen jetut muss ich nur noch die Adresse ausfüllen und dann geht's ab zur Post.

wandagreen kommentierte am 09. August 2019 um 22:53

Süss.

Gerhard kommentierte am 09. August 2019 um 08:51

"Kurz und knackig":
Ich habe das vorgeschlagene Haiku vorgetragen (Keine Worte für das Licht, das mich streifte). Wieder erwarten kam es bei meinem Bürokollegen gut an und wir haben uns ausführlich unterhalten.

Gerhard kommentierte am 09. August 2019 um 09:16

Mein Buchtipp zu „Bitte weitersagen“ ist der Thriller „Das Rachemädchen“. Ich konnte das Buch kaum zur Seite legen, da es extrem hohe und kaum auszuhaltende Spannung mit geschickten Szenen- und Zeitwechseln verbindet. Zudem finden sich im Buch viele ungeahnte Wendungen und gut ausgearbeitete und interessante Charaktere.

lxllx kommentierte am 09. August 2019 um 09:47

Also ich habe gerade meine künstlerische Ader puksieren lassen und dabei ist folgendes heraugekommen:  Ich weiß, es sieht absolut schrecklich aus...

Dieser Kommentar enthält Spoiler. Klicken, um alle Spoiler auf dieser Seite lesbar zu schalten.

Athene1989 kommentierte am 09. August 2019 um 14:11

Das müsste "Perfectly broken" sein =)

lxllx kommentierte am 09. August 2019 um 09:53

Ich bin gerade an das Bücherregal meiner Mutter gegangenund habe "Das Haus der Schwestern" von CHarlotte Link herausgezogen. Ich glaube, es könnte gut werden, weil sich am Anfang doch recht viele Fragen stellen und man ins kalte Wasser geschmissen wird. Trotzdem wäre es wahrscheinlich nichts für mich.

Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 09. August 2019 um 10:56

Ui, da habe ich besonders Lust zu . Ich darf Fotos machen. Da fange ich mal direkt mit dem Anti- Insta Bild an

CookiesBooksAndPizza kommentierte am 09. August 2019 um 10:56

Ich bin zum Bücherregal meiner Mutter gegangen und habe gehofft, dass das vierte Buch auf deutsch ist.

Leider Fehlanzeige. 

Nichts desto trotz handelt es sich dabei um „Origin“ von Dan Brown. Und ich würde es lesen. Vielleicht auch nur, weil es so oder so auf meiner Wunschliste steht. Aber wenn es soweit ist, brauche ich definitiv eine deutsche Ausgabe.

Susi kommentierte am 09. August 2019 um 13:25

Ging mir auch so. Ich glaube meins war griechisch oder russisch.

Seiten