Neuvorstellungen

Neue Woche, neue Bücher #04: Frischer Lesestoff!

Neue Woche, neue Bücher #04: Frischer Lesestoff!

Welcome back, Steven Stelfox, ein Wiedersehen mit den Bewohnern der Kleinstadt Holt und die Rückkehr in Eragons Welt - in dieser Woche können wir uns auf Begegnungen mit jede Menge vertrauten, liebgewonnenen Figuren freuen.

Ist etwas für eure Wunschliste dabei?

Abendrot

Holt, eine Kleinstadt im Herzen Colorados. Zwei alte Viehzüchter müssen den Wegzug ihrer Ziehtochter verkraften. Ein Ehepaar kämpft in seinem verwahrlosten Trailer um ein Stückchen Würde und um seine Kinder. Ein elfjähriger Junge kümmert sich rührend um seinen kranken Großvater. So hart das Schicksal auch zuschlägt – die Menschen in Holt sind entschlossen, dem Leben einen Sinn abzutrotzen. Und begegnen einander dabei neu.

 

Wer hat meinen Vater umgebracht

Wer hat meinen Vater umgebracht - Édouard Louis

Ein zorniger junger Autor auf Erfolgskurs - ein emotionales, persönliches und hochpolitisches Buch

"Literatur muss kämpfen - für all jene, die selbst nicht kämpfen können." Édouard Louis

"An meine Kindheit habe ich keine einzige glückliche Erinnerung" lautet der erste Satz in Édouard Louis' Roman "Das Ende von Eddy". In seinem neuen Buch "Wer hat meinen Vater umgebracht" sieht Louis das anders, mittlerweile versteht er die Gewaltausbrüche seines Vaters, der unter der sozialen Ungerechtigkeit einer Gesellschaft leidet, die für Menschen wie ihn keinen Platz hat. Louis erinnert sich an einen liebevollen und fürsorglichen Vater, der seinem Sohn wünscht, aus den einfachen Verhältnissen auszubrechen. Édouard Louis hat es geschafft. Eine überwältigende Hommage an den eigenen Vater und dessen gescheiterte Träume.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Der Atem einer anderen Welt

Der Atem einer anderen Welt - Seanan Mcguire

Ausgezeichnet mit dem Hugo Award, dem Nebula Award und dem Locus Award.
Für alle, die ihr Herz an eine andere Welt verloren haben - die mehrfach preisgekrönte Fantasy-Novelle von Seanan McGuire "Every Heart a Doorway" zusammen mit den beiden Folgebänden "Down Among the Sticks and Bones" und "Beneath a Sugar Sky" endlich auf Deutsch.

Kinder und Jugendliche sind zu allen Zeiten in Kaninchenlöcher gefallen, durch alte Kleiderschränke ins Zauberland vorgestoßen oder auf einer Dampflok in magische Welten gereist. Aber ... was geschieht eigentlich mit denen, die zurückkommen?
Mit Nancy, die die Hallen der Toten besucht hat und den Rest ihres Lebens am liebsten still wie eine Statue verbringen würde.
Und mit Christopher, den Jungen mit der Knochenflöte, der die Toten für sich tanzen lassen kann.
Sumi, die das Chaos braucht wie die Luft zum Atmen, weil sie aus einer Unsinnswelt kommt.
Oder Jack& Jill, die mit Vampiren und Wissenschaftlern unter einem blutig-roten Mond aufgewachsen sind.
Als sie sich in "Eleanor Wests Haus für Kinder auf Abwegen" treffen, ahnen sie nicht, dass ihnen ihr größtes Abenteuer noch bevorsteht ...
Ein Buch für alle Fans von Ransom Riggs, C.S. Lewis und Philip Pullman.

"So unfassbar gut, dass es weh tut." Charlie Jane Anders, io9

"Eine der außergewöhnlichsten Geschichten, die ich je gelesen habe." V.E. Schwab

"Seanan McGuire ist eine der klügsten Autorinnen weit und breit. Mit 'Der Atem einer anderen Welt' beweist sie, dass ihr Herz genauso groß ist wie ihr Verstand scharf." Charlaine Harris

Rezensionen zu diesem Buch von:

Im Kopf des Mörders - Toter Schrei

Im Kopf des Mörders - Toter Schrei - Arno Strobel

"Bei Arno Strobels Thrillern brauchen Sie kein Lesezeichen, man kann sie sowieso nicht aus der Hand legen." Sebastian Fitzek
Kommissar Max Bischoff hat Angst. Um seine Schwester Kirsten, die sich bereits seit Wochen nicht mehr sicher fühlt. Ein Unbekannter beobachtet sie, weiß, wo sie sich aufhält, schickt ihr bedrohliche Nachrichten.
Und dann passiert das, was Max immer gefürchtet hat. Der Unbekannte bringt Kirsten in seine Gewalt und will Max zwingen, sich selbst zu opfern. Tut er das nicht, wird Kirsten sterben.
Max Bischoff findet sich in der schlimmsten Hölle wieder, die man sich vorstellen kann. Soll er sein eigenes Leben retten oder das seiner Schwester?
Ein echter "Strobel" mit einer gewohnt starken psychologischen Note und dem toughen jungen Ermittler Max Bischoff, der in seinem dritten Fall die schlimmste Entscheidung seines Lebens treffen muss.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Gotteskind

Gotteskind - John Wray

Aden Sawyer, achtzehn, hat einen Plan. Er wird sie weit vom Haus ihrer Mutter, in dem die Familienfotos zur Wand gedreht sind, und vom Einfluss ihres dominanten Vaters entfernen. Denn sie ist entschlossen, nach Peschawar in Pakistan zu reisen, um dort in einer Medrese den Islam zu studieren. Mit Hilfe eines Freundes organisiert sie die heimliche Reise. In Pakistan schlüpft sie in eine neue Identität, verkleidet sich als junger Mann. Doch bald gerät sie in größere Gefahr, als sie sich jemals vorstellen konnte. Denn der Weg zur Erlösung ist lang und gefährlich, und er führt direkt in die Kriegswirren Afghanistans. John Wray verfolgt das Schicksal seiner jungen Heldin mit der zwingenden Logik der Paranoia und erzeugt so atemberaubende Spannung.

Einer wird sterben

Einer wird sterben - Wiebke Lorenz

Sie ist allein im Haus. Allein mit ihrer Angst.
Sie kann mit niemandem sprechen. Nicht einmal mit ihrem Mann.
Was wissen die Leute im Auto?
Und vor allem, was werden sie tun?

Eines Morgens steht es plötzlich da. Das schwarze Auto. Mitten in der ruhigen Blumenstraße in einem gehobenen Wohnviertel. Darin ein Mann und eine Frau, die reglos dasitzen.
Stundenlang, tagelang.

Nach und nach macht diese stumme Provokation die Anwohner nervös. Allen voran Stella Johannsen, die sich immer und immer wieder die eine Frage stellt: Was wissen sie? Über die schreckliche Nacht vor sechs Jahren, als Stella und ihr Mann Paul einen schweren Unfall hatten. Einen Unfall, bei dem ein Mensch starb.

Sind sie deswegen hier? Was werden sie tun? Und wie viel Zeit bleibt Stella noch?
"Ich habe mich völlig in dieser Geschichte verloren und wusste irgendwann nicht mehr, wo oben und unten ist. Wahnsinnig spannend. Unbedingt lesen!" Melanie Raabe

Palm Beach, Finland

Palm Beach, Finland - Antti Tuomainen

Eine Kleinstadt im finnischen Nirgendwo. Der neue Investor hat den Ort in "Palm Beach, Finnland" umgetauft, warum auch nicht? Alles erinnert an "Miami Vice" und "Baywatch": Die Namen der farbenfroh überstrichenen maroden Hütten, die hautengen Badeanzüge der Rettungsschwimmer, das überdimensionale Werbebanner am Ortseingang. Davon abgesehen unterscheidet sich das Küstennest kaum von den anderen traurigen Badeorten der Umgebung.
Olivia Kosk ist nach gescheiterter Ehe gerade erst zurückgekehrt, um als Surflehrerin neu anzufangen, als sie einen fremden Mann in ihrer Küche auffindet. Ermordet. Obendrein auf ziemlich unschöne Weise.
Weil die Polizei vor Ort den Fall nicht lösen kann, wird Jan Nyman, verdeckter Ermittler der finnischen Polizei, in das kuriose Ferienparadies entsandt. Getarnt als urlaubender Mathelehrer soll er herausfinden, was sich tatsächlich zugetragen hat. Sein Chef hat ihn zu einem Surfkurs bei Olivia verdonnert, der Hauptverdächtigen, und Nyman spürt schnell, dass er sich zu ihr hingezogen fühlt. Dass sie dringend Geld für die Renovierung ihres Hauses benötigt, rückt Olivia allerdings in ein ziemlich zweifelhaftes Licht. Aber Geldsorgen haben in Palm Beach, Finnland anscheinend alle. Und dann tritt auch noch ein Auftragskiller auf den Plan. Es ist der Bruder des Toten aus Olivias Küche. Und er will sich rächen.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Die Zeit und was sie heilt

Die Zeit und was sie heilt - Kit De Waal

In einem englischen Küstenort hat Mona einen Laden für Künstlerpuppen. Immer wieder betreten stille Frauen ihr Geschäft. Sie kommen aus einem Kreis für Mütter totgeborener Kinder. Und Mona versucht, den Trauernden mit Hilfe der Puppen Erlösung zu bringen.
Die Arbeit ist Mona wichtig. Sie selbst kann jene Nacht nicht vergessen, als die IRA ein grausames Bombenattentat verübte und sie alles verlor...
Das Schicksal seiner starken Heldin wird mit emotionaler Wucht erzählt, aber nirgends deprimiert die Lektüre, denn dieses Buch ist nicht nur traurig, sondern schön und trostreich.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Triff mich im Paradies

Triff mich im Paradies - Heine Bakkeid

Hoch im Norden, wenn alles dunkel wird ...

Thorkild Aske, einst Verhörspezialist und interner Ermittler der norwegischen Polizei, wird dazu überredet, die bekannte Krimiautorin Milla Lind bei ihren Recherchen zu unterstützen. Linds ehemaliger Berater, ebenfalls ein Ex-Polizist, kam während der Arbeit an Millas neuestem Projekt ums Leben. Ihr Buch basiert auf realen Vorkommnissen: Zwei junge Mädchen verschwanden auf mysteriöse Weise aus einem Jugendheim.
Schon bald begreift Aske, dass nichts so ist, wie es scheint. Weder das Verschwinden der Mädchen, noch Millas Buchprojekt - ebenso wenig der Tod jenes Mannes, dessen Arbeit er übernommen hat. Als sein eigenes Leben in Gefahr gerät, ist Aske bereit, es um jeden Preis zu verteidigen.

Sturmwächter

Sturmwächter - Catherine Doyle

Ein magischer Sommer auf der Insel, die niemals vergisst.
Die irische Insel Arranmore ist durchdrungen von Magie. Als der 11-jährige Fionn Boyle zusammen mit seiner Schwester Tara dort den Sommer bei seinem Großvater verbringt, erfährt er, dass er, genau wie seine Vorfahren, ein Sturmwächter ist. Er lernt, Magie in der Flamme einer Kerze einzufangen und so in die Vergangenheit zu reisen. Als sich ein heftiger Sturm zusammenbraut, gilt es die Inselbewohner vor der dunklen Macht jener Zauberin schützen, die in den Tiefen Arranmores schläft. Wird Fionn dieser Herausforderung gewachsen sein?
"Sturmwächter" von Catherine Doyle garantiert Hochspannung: mit einem stürmischen Inselsetting, atmosphärisch erzählt und von atemberaubender Magie.

Kill 'em all

Kill 'em all - John Niven

2017 - die Ära von Trump, Brexit und Fake-News. Zwanzig Jahre sind seit Steven Stelfoxs mörderischem Rundumschlag in Kill Your Friends vergangen. In Gott bewahre trat er noch einmal als unerbittlicher Juror der größten amerikanischen Casting-Show in Erscheinung.

Nun, mit siebenundvierzig Jahren genießt er ein geruhsames Jetset-Leben. Wenn er Langeweile hat, verdingt er sich als Berater in der Musikindustrie. Und löst Probleme.

Und sein alter Freund James Trellick, mittlerweile CEO der größten amerikanischen Plattenfirma, hat ein massives Problem: Sein Künstler Lucius Du Pre ist der erfolgreichste Popstar auf Erden. Nun ja, er war der erfolgreichste Popstar auf Erden. Inzwischen ist er ein hoffnungsloser Junkie und unberechenbares Sexmonster. Um die irrsinnigen Vorschüsse wieder einzuspielen, ist eine weltweite Comeback-Tour geplant. Doch dafür müsste er erst wieder in Form kommen. Und es gilt einen Erpressungsversuch abzuwenden - ein Video mit kompromittierenden Szenen, das nie an die Öffentlichkeit gelangen darf.

Welcome back, Steven Stelfox. Er kennt keine moralischen Bedenken und geht bekanntlich über Leichen. Und das Klima des "amerikanischen Gemetzels" - des Populismus, der puren Gier und der großen Lügen - spielt ihm zu. Aber in dieser Zeit der Unsicherheit weiß man natürlich nie, was als Nächstes geschieht.

Der traurige Gast

Der traurige Gast - Matthias Nawrat

Es ist der Winter des Anschlags auf den Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche. Ein Mann ohne Namen begegnet den Menschen in seiner Umgebung mit neuer Aufmerksamkeit: Dariusz, dem Tankwart, der einmal Chirurg war und einen Sohn hatte, der in Südamerika verschwand. Eli, dem polternden Überlebenskünstler. Oder Dorota, der alten polnischen Architektin, deren intellektuelle Energie auf ihn genauso verwirrend wie ansteckend wirkt. Sie erzählen ihm aus ihrem Leben, aber nicht nur: Ihre Geschichte ist unsere gewesen, und sie wird unsere sein.
"Der traurige Gast" ist eine Selbst- und Weltbefragung von bestrickender erzählerischer Intensität. Ein philosophischer und zutiefst menschlicher Roman, der weiß, was Verlieren, Verdrängen, Neu-Ankommen bedeuten. Ein Buch vom Überleben, in aller Schönheit, trotz allem Schrecken. Nominiert für den Preis der Leipziger Buchmesse 2019.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Fiona: Unten im Dunkeln

Fiona: Unten im Dunkeln - Harry Bingham

Fiona auf hoher See. Im Sturm braut sich etwas zusammen. Und in der Tiefe des Meeres schlummert ein tödliches Seekabel.

Ein Ingenieur, erhängt in seiner Wohnung. Selbstmord? Ein weiterer Toter, gefunden zwischen den Klippen. Unfall? So sehen es die Kollegen vom Dezernat für Schwerverbrechen, doch Fiona Griffiths sieht eine Spur. Und die führt in die Tiefen des Meeres: Ein neues, ultraschnelles Atlantikkabel - könnte man die Daten nur Millisekunden vor den anderen abzweigen, man würde jede Börse sprengen. Wer so etwas plant, geht über Leichen. Auch Fiona entkommt nur knapp dem Tod und wird von dem Fall abgezogen. Doch so leicht lässt sich eine Fiona Griffiths nicht an ihren Schreibtisch verbannen. Also heuert sie heimlich und unter falschem Namen auf einem Trawler an: als Smutje. Kochen kann Fiona wirklich nicht. Aber in einem ungeheuren Sturm ein ungeheures Verbrechen verhindern, das kann sie.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Die Gabel, die Hexe und der Wurm. Geschichten aus Alagaësia. Band 1: Eragon

Die Gabel, die Hexe und der Wurm. Geschichten aus Alagaësia. Band 1: Eragon - Christopher Paolini

Ein Wanderer und ein verfluchtes Kind. Zaubersprüche und Magie. Und natürlich Drachen.
Willkommen zurück in Eragons Welt!

Es ist ein Jahr her, dass Eragon aus Alagaësia aufgebrochen ist auf der Suche nach dem geeigneten Ort, um eine neue Generation Drachenreiter auszubilden. Jetzt kämpft er mit unendlich vielen Aufgaben: Er muss einen riesigen Drachenhorst bauen, Dracheneier bewachen und mit kriegerischen Urgals, stolzen Elfen und eigensinnigen Zwergen zurechtkommen. Doch da eröffnen ihm eine Vision der Eldunarí, unerwartete Besucher und eine spannende Legende der Urgals neue Perspektiven.

Dieser Band enthält drei neue Geschichten aus Alagaësia und führt Eragon an den Beginn eines neuen Abenteuers. Außerdem enthüllt das Buch Auszüge aus der Biografie der unvergesslichen Kräuterhexe und Weissagerin Angela ... geschrieben von Angela Paolini, der Schwester des Autors, die ihn zu dieser Figur inspiriert hat.

Illustriert mit vier neuen Originalzeichnungen des Autors!

Rezensionen zu diesem Buch von:

Kommentare

Kochbuch-Junkie kommentierte am 21. Januar 2019 um 16:00

Der neue Kent Haruf klingt auf jeden Fall gut.
Ansonsten wäre "Einer wird sterben" vielleicht interessant, denke ich.

lex kommentierte am 21. Januar 2019 um 16:09

"Einer wird sterben" klingt ganz spannend, "Palm Beach, Finland" auf jeden Fall ungewöhnlich - ich werde wohl in beide Bücher mal reinlesen.

Else kommentierte am 21. Januar 2019 um 16:51

Der neue Kent Haruf steht bereits auf meiner Wunschliste. Bei Gotteskind bin ich noch unentschlossen. Der Rest ist nicht so meins. 

Ridata kommentierte am 21. Januar 2019 um 17:02

Nachdem letztens hier auf WLD so viel von Kent Haruf geschwärmt wurde, wandert Abendrot mal auf meine Wunschliste.

westeraccum kommentierte am 21. Januar 2019 um 17:40

Strobel wäre gut und "Abendrot" habe ich in der Leserunde gewonne, aber es ist noch nicht angekommen.

UJac kommentierte am 21. Januar 2019 um 18:12

John Niven, yeah! Auf jeden Fall! Und Kent Haruf kommt auch auf die WuLi.

Giselle74 kommentierte am 21. Januar 2019 um 18:17

Den Kent Haruf lese ich gerade - und bin echt froh, dass ich ihm nach "Lied der Weite" noch eine Chance gegeben habe...

Brocéliande kommentierte am 21. Januar 2019 um 18:47

Kent Haruf möchte ich unbedingt noch lesen; allerdings der erste Roman von ihm, der auf deutsch erschienen ist. "Sturmwächter" darf ich wohl bald lesen - und "Die Zeit und was sie heilt" hört sich für mich interessant an - schöne Buchidee, die manchen Betroffenen vllt. Trost spenden kann?

Adlerauge kommentierte am 21. Januar 2019 um 18:54

 Abendrot von Kent Harruf kommt direkt auf meiner Wunschliste !

Chaoskeks kommentierte am 21. Januar 2019 um 22:24

"Der Atem einer anderen Welt" klingt ganz interessant. Und Geschichten aus Alagäsia wird wohl auch irgendwann mal bei mir einziehen.^^

hobble kommentierte am 22. Januar 2019 um 06:13

Für mich- Toter Schrei

sommerlese kommentierte am 22. Januar 2019 um 07:59

Der neue Kent Haruf ist auf meiner Leseliste ganz oben, ich erwartete ihn täglich für die WLD Leserunde. Da hatte ich bei meiner Bewerbung Glück und bin mit dabei.

naibenak kommentierte am 22. Januar 2019 um 08:17

Hey...diesmal ächzt die WuLi ein bisschen :D Der Kent Haruf ist ja bereits fast bei mir, den lese ich bald :-) Ansonsten hab ich mir den neuen Édouard Louis vorgemerkt, wobei ich den Vorgänger eigentlich zuerst lesen will. "Das Ende von Eddie" hatte mich seinerzeit sehr beeindruckt! Außerdem ist "Gotteskind" auf der WuLi gelandet.

naibenak kommentierte am 23. Januar 2019 um 12:33

Und nun ist der Kit de Waal auch noch auf der WuLi gelandet, nachdem ich eine schöne Rezi gelesen habe *hüstel* :D

mikemoma kommentierte am 22. Januar 2019 um 09:08

Auf meine Wunschliste wandern diese Woche einige Bücher:
~ Fiona: Unten im Dunkeln
~ Der Atem einer anderen Welt
~ Gotteskind
~ Einer wird sterben
~ Palm Beach, Finnland
~ Sturmwächter (eher was für meinen Sohn...)
Die letzten Wochen war nicht viel für mich dabei, dieses Mal umso mehr!

gaby2707 kommentierte am 22. Januar 2019 um 09:34

Heute hat es "Einer wird sterben" von Wiebke Lorenz auf meine Wunschliste geschafft.

LySch kommentierte am 22. Januar 2019 um 18:04

Für mich ist nichts dabei! Aber insgesamt eine interessante Zusammenstellung :)

stefanb kommentierte am 23. Januar 2019 um 08:03

Kill 'em all wäre etwas. Aber nicht so zwingend, dass es auf die Wunschliste müsste

lielo99 kommentierte am 24. Januar 2019 um 17:46

Einer wird sterben wäre mein Favourit und auch Arno Strobel interessiert mich. 

Lena Wilczynski kommentierte am 30. Januar 2019 um 09:46

Toter Schrei ist ein absolutes Muss für mich :-)