Neuvorstellungen

Neue Woche, neue Bücher #17: Frischer Lesestoff!

Neue Woche, neue Bücher #17: Frischer Lesestoff!

Auch in der Woche nach Ostern erwarten uns druckfrische Neuerscheinungen auf dem Buchmarkt; zwölf davon haben wir ausgewählt und stellen diese im Rahmen unser Vorschau ausführlich vor.

Ist etwas für euch dabei? Und mit welchem Buch habt ihr die Ostertage verbracht? :)

Die Hölle ist leer - die Teufel sind alle hier

Die Hölle ist leer - die Teufel sind alle hier - Gerhard Roth

Der Übersetzer Emil Lanz lebt allein in einem Haus auf dem Lido von Venedig und beschließt, seinem eintönigen Leben ein Ende zu setzen. Auf der Suche nach einem guten Platz zum Sterben betrinkt er sich und schläft ein. Als er erwacht, beobachtet er einen Mord. Aber ist wirklich passiert, was er gesehen hat? Oder ist sein Selbstmordversuch doch gelungen, und er bewegt sich von nun an in einer anderen Dimension? Als einziger Zeuge des Mordes gerät Lanz jedoch in höchste Gefahr. Er, der eben noch sterben wollte, will nur noch überleben und sieht die Welt wie nie zuvor. Welche Rolle spielt die rätselhafte Fotografin Julia Ellis, welche das tote Flüchtlingsmädchen am Strand? Ist die Wirklichkeit tatsächlich nur das, was wir wahrnehmen? Lanz nimmt es mit einem übermächtigen Gegner auf - dem Unsichtbaren.

Schuldig

Schuldig - Kanae Minato

Vier Freunde, ein tragisches Unglück und die Frage nach der Schuld

Fünf Studenten aus Tokio wollen in einem abgelegenen Dorf zusammen ein paar Ferientage verbringen. Einer von ihnen, Hirosawa, kommt bei einem Autounfall auf einer kurvenreichen Bergstraße ums Leben. Drei Jahre später holt das schreckliche Ereignis die ehemaligen Studienkollegen ein. Sie erhalten anonyme Briefe, in denen sie des Mordes an ihrem Freund beschuldigt werden. Raffiniert erzählt die japanische Erfolgsautorin Kanae Minato von den zahlreichen Verkettungen, die zu dem tödlichen Unfall geführt haben, lockt den Leser gekonnt auf falsche Fährten, bis schließlich die tragische Wahrheit ans Licht kommt.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Der Sänger

Seine Stimme füllte Konzertsäle, betörte die Damenwelt, eroberte in Deutschland, Europa, Amerika ein Millionenpublikum. Joseph Schmidt, Sohn orthodoxer Juden aus Czernowitz, hat es weit gebracht. 1942 aber gelten Kunst und Ruhm nichts mehr. Auf der Flucht vor den Nazis strandet der berühmte Tenor, krank, erschöpft, als einer unter Tausenden an der Schweizer Grenze. Wird er es sicher auf die andere Seite schaffen?

Rezensionen zu diesem Buch von:

Der Riss

Der Riss - Pyun Hye-Young

Kann das Leben einen so tiefen Riss bekommen, dass man durch ihn hinabstürzt und darin verschwindet? Ogi hat Schuld an dem Unfall, durch den seine Frau getötet wurde. Im Haus seiner Schwiegermutter vegetiert er nun schwer verletzt vor sich hin. Seine Welt schrumpft zu dem Bett, in dem er liegt. Im Inneren halten beunruhigende Gedanken an seine Frau ihn gefangen. Draußen verwandelt sich ihr üppiger Garten in einen welken Orten, entstellt von dunklen Löchern, die die Schwiegermutter wie besessen gräbt. Was verbirgt sich hinter der unheimlichen Obsession für den Garten? Ein so kafkaesker wie hypnotisierender Roman von den verstörenden Rissen, die Einsamkeit, Schuld und Entwurzelung im Leben hinterlassen können.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Das wilde Leben der Cheri Matzner

Der Radiologe Solomon Matzner und seine italienische Frau freuen sich auf ihr Kind. Da erleidet Cici eine Fehlgeburt, die sie so verstört zurücklässt, dass Sol sich nicht anders zu helfen weiß, als hinter ihrem Rücken schnellstens ein Ersatzkind zu adoptieren: Cheri. Ein rebellisches Mädchen, das auch später als Frau nicht ansatzweise dazu bereit ist, die Erwartungen anderer zu erfüllen. Ein Buch über die Familie, an der man sich die Zähne ausbeißt und ohne die man trotzdem nicht sein kann.

»Filmisch, tiefgründig, packend.« Kirkus Review, New York

Rezensionen zu diesem Buch von:

Über alle Grenzen

Voller Begeisterung zieht die bayrische Familie Alexander in den späten 1950er-Jahren vom Chiemsee nach Thüringen, wo der Vater Direktor im Erfurter Zoo wird. Ein Paradies für die Kinder Lotte, Bruno und deren Schwestern. Doch dann wird die Mauer gebaut, und es gibt kein Zurück. Obwohl der musikalisch hochtalentierte Bruno gerade frisch verheiratet und Vater geworden ist, flieht er Hals über Kopf in den Westen. Er ist frei, hinterlässt aber eine geschockte Familie, deren Leben nun vollends aus den Fugen gerät. Besonders als Bruno den Vater anfleht, seiner Frau und dem Baby zur Flucht zu verhelfen ...

Rezensionen zu diesem Buch von:

Magie aus Gift und Silber

Rya ist gefangen in einem Körper aus Stein. Seit einer Ewigkeit fristet sie ein Dasein als Statue in einem Museum und beobachtet voller Neid das bunte Leben der Menschen. Bis eines Tages Nick auftaucht, der sie hinter der Fassade aus Marmor spüren kann. Mit einem Kuss erweckt er Rya zum Leben und sie stolpert in eine Welt, die magischer ist, als sie es sich erträumt hat - und viel gefährlicher. Sie wird in einen uralten Krieg zwischen Gorgonen und den Nachfahren von Perseus hineingezogen, ohne zu ahnen, wie eng ihr Schicksal mit ihnen verknüpft ist. Während die Konturen von Gut und Böse verschwimmen, muss sie sich entscheiden: Will sie zu einer Heldin werden oder ihr Herz verlieren?

Die Splitter der Macht

Die Splitter der Macht - Brandon Sanderson

Hoch in den Bergen liegt die sagenumwobene Stadt Urithiru, erreichbar nur über die zwölf Eidtore. Hier versucht die junge Edelfrau Schallan Davar die Geheimnisse der uralten Ordensgemeinschaften zu entschlüsseln, die sich einst die Strahlenden Ritter nannten. Nur mit ihrer Hilfe können die Eidtore benutzt werden, und nur ihre Splitterklingen verleihen den Strahlenden übermenschliche Fähigkeiten. Aber wer waren sie wirklich, und warum wurden sie einst aufgelöst? Während Schallan nach Antworten sucht, die bei der Neugründung der Orden helfen können, begreift Fürst Dalinar, dass seine Vision, die Fürsten des Königreichs Alethkar wieder zu einen, noch viel zu klein gedacht war. Nicht nur die Alethi, sondern alle Völker von Roschar müssen vereint werden, denn es droht die alles verheerende Wüstwerdung und damit das Ende von ganz Roschar. Doch ein finsterer Schatten liegt auf dieser Hoffnung - Fürst Dalinars eigene, blutbefleckte Vergangenheit ...

Nahrs letzter Tanz

Nahrs letzter Tanz - Susan Abulhawa

Die Palästinenserin Nahr wird im Exil in Kuwait geboren. Sie wächst zu einer eigenwilligen, stolzen Frau heran, die den Tanz als Akt der Freiheit empfindet. Die Grenzen dieser Freiheit erlebt sie, als sie nach einer gescheiterten Ehe in einem Bordell arbeiten muss. Doch die bitteren Lektionen machen sie stärker. Selbstbewusst reist Nahr nach Palästina, wo sie Bilal kennenlernt. Durch ihn entdeckt sie das Land ihrer Familie und erfährt zum ersten Mal tiefe Liebe. Bilal hat sich der Befreiung seines Volkes verschrieben, und Nahr schließt sich ihm an. Eine Entscheidung, die ihr zum Verhängnis wird ...

Menu surprise

Bruno steht vor einer ungewohnten Herausforderung: Er soll in Pamelas Kochschule Feriengästen lokale Geheimrezepte beibringen. Die Messer sind gewetzt, die frischen Zutaten bereit, doch die prominenteste Kursteilnehmerin fehlt: die junge Frau eines britischen Geheimdienstoffiziers, die sich auf Empfehlung ihrer Familie im Périgord erholen wollte. Bruno spürt sie auf – in einem vermeintlichen Liebesnest, das jedoch bald zum Schauplatz eines Doppelmords wird.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Die Schlacht um Wörter und Blut

Die Schlacht um Wörter und Blut - Traci Chee

Während um sie herum der Rote Krieg wütet, will Sefia nichts mehr, als Archer zu beschützen. Denn mit dem Brandmal an seinem Hals könnte er der Junge aus den Legenden sein - der Anführer einer riesigen, unaufhaltbaren Armee, der alle fünf Königreiche Kelannas erobert und das Ende des Krieges mit seinem Tod bezahlt. Doch als die Wache die Insel Oxzini einnimmt, müssen Archer und Sefia sich entscheiden, ob sie sich in die Schlacht stürzen oder tatenlos zusehen, wie ihre Welt in Stücke gerissen wird.

Rachemädchen

Rachemädchen - Phoebe Locke

1990 Vier Mädchen folgen einem Schatten in den Wald.

2000 Die junge Mutter Sadie Banner verschwindet kurz nach der Geburt ihrer Tochter Amber spurlos.

2018 Ein Filmteam will die Wahrheit über Amber Banner aufdecken. Die rätselhafte junge Frau wurde gerade des Mordes angeklagt und freigesprochen. Aber welcher düstere Schatten liegt über ihr? Und ist sie tatsächlich unschuldig?

Unheimlich, geheimnisvoll, gefährlich: Nach diesem Thriller willst du nicht mehr allein im Wald spazierengehen.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Kommentare

westeraccum kommentierte am 23. April 2019 um 11:17

"Der Sänger" ist auf meiner WuLi gelandet.

Elchi130 kommentierte am 23. April 2019 um 11:43

Bei mir sind Rachemädchen und Magie aus Gift und Silber auf die Wunschliste gewandert.

E-möbe kommentierte am 23. April 2019 um 11:46

Nachdem ich "Geständnisse" so überraschend geil fand, muss "Schuldig" auf die Wunschliste.

kingofmusic kommentierte am 23. April 2019 um 11:49

"Der Sänger" subt schon bei mir und wartet auf seinen Einsatz ab gegen Ende der Woche und "Der Riss" landet auf der WuLi. Sonst: nö :-)

Brocéliande kommentierte am 23. April 2019 um 12:33

Die Hölle ist leer, die Teufel sind alle hier - hört sich interessant an; ansonsten nichts zwingend dabei für mich.

Gittenen kommentierte am 23. April 2019 um 12:56

Mich interessieren gleich 3 Bücher. Die Teufel sind hier, die Hölle ist leer,Das wilde Leben der Cheri Matzner und
"Schuldig" von nKanae Minato.Geständnisse sind schon länger auf meiner Wunschregal und ich werde immer neugieriger auf diese Autorin, außerdem mag ich japanische Autoren.

LESERIN kommentierte am 23. April 2019 um 13:24

Schuldig  hört sich wirklich gut an. Das kommt auf meine Liste!!!

buecherwurm1310 kommentierte am 23. April 2019 um 14:36

Nichts dabei, was unbedingt muss. Aber mal sehen, vielleicht....

mikemoma kommentierte am 23. April 2019 um 14:51

Diese Woche ist nichts für mich dabei. Mein SuB atmet auf;)

Diamondgirl kommentierte am 23. April 2019 um 15:06

Der Sänger ist für mich auf jeden Fall interessant. Auch wenn ich weiß, wie die Geschichte endet...

Erica kommentierte am 23. April 2019 um 15:14

Hey, tolle Mischung,

 "Die Hölle ist leer.. "klingt richtig gut.,und er "Riss" wandert auf jeden Fall auf meine WuLi., 

 

Dieser Kommentar enthält Spoiler. Klicken, um alle Spoiler auf dieser Seite lesbar zu schalten.

Novizin kommentierte am 23. April 2019 um 15:42

  • "Schuldig" von Kanae Minato
  • "Die Hölle ist leer - die Teufel sind alle hier" von Gerhard Roth
  • "Menu surprise" von Martin Walker
  • "Rachemädchen" von Phoebe Locke

Adlerauge kommentierte am 23. April 2019 um 17:08

"Schuldig " kommt direkt auf meiner Wunschliste !

LySch kommentierte am 23. April 2019 um 17:59

Nix davon muss sein XD Spannend finde ich "Schuldig"... Mal sehen!

wandagreen kommentierte am 23. April 2019 um 19:17

Ich fand ein Buch gut, das auch die Möwe mochte: ein Tag des Wunderns.

wandagreen kommentierte am 23. April 2019 um 19:18

Ich hatte mal ne Platte vom "Sänger". Wunderhübschtoll.

Else kommentierte am 23. April 2019 um 20:43

Verflixt - gleich vier Bücher die auf meiner Wunschliste gelandet sind. Dabei lief es die letzten Wochen so gut.

  • Die Hölle ist leer,
  • die Teufel sind alle hier,
  • Schuldig, der Sänger,
  • Nahrs letzter Tanz 

Gittenen kommentierte am 23. April 2019 um 20:59

Fünf Bücher

Bist du Fräulein Else

Gittenen kommentierte am 24. April 2019 um 14:53

Ne, doch nur vier die Hölle. Und der Teufel gehören zusammen,:)

leseliebelei kommentierte am 23. April 2019 um 21:17

Nönö, ich glaube, da ist mal nichts dabei.

Über Ostern habe ich Robert Galbraiths Lethal White und das Leserundenbuch Der Honigbus gelesen und bin gerade quasi buchlos. Vielleicht die Chance, einmal weiter mit meiner Masterarbeit zu kommen...

wandagreen kommentierte am 24. April 2019 um 00:45

Bestimmt brauch ich Hera Lind und weiß es gar nicht ;-)

 

Petzi_Super_Maus kommentierte am 25. April 2019 um 08:42

Bestimmt, Wanda!!! ;)

wandagreen kommentierte am 25. April 2019 um 08:57

Ihr allererstes war eigentlich gar nicht schlecht! Aber danach ...

Petzi_Super_Maus kommentierte am 25. April 2019 um 09:42

Was war denn schnell das erste? ich hatte früher (vor vielen vielen Jahren) auch mal ein paar von ihr gelesen. Kann mich aber jetzt adhoc an keins erinnern...

wandagreen kommentierte am 25. April 2019 um 09:55

Ein Mann für jede Tonart dann hab ich noch Das Superweib gelesen. Danach gings leider bergab.

Petzi_Super_Maus kommentierte am 25. April 2019 um 10:48

Ach ja, das Superweib. Das hatte ich gelesen und ich glaube es gefiel mir. Ist aber wie gesagt schon 20 (?) Jahre her...

hobble kommentierte am 24. April 2019 um 06:17

Das Menu Surprise könnte mir munden

Karin L. kommentierte am 24. April 2019 um 15:19

"Der Riss" liegt bei mir schon bereit. Bin sehr neugierig auf die Umsetzung der Geschichte. :)

gaby2707 kommentierte am 24. April 2019 um 16:19

Ich hab mal "Rachemädchen" auf meine Wunschliste gesetzt.

Die Osterfeiertage habe ich mit "Alexandra" von Natasha Bell verbracht.

wandagreen kommentierte am 24. April 2019 um 23:29

Und? Hat sie gekocht und geputzt?

Buchstabensucht kommentierte am 25. April 2019 um 10:38

Die Hölle ist leer und Der Sänger hören sich interessant an.Und als Fantasy-Fan werde ich mich irgendwann sicher auch mal an Brandon Sanderson heranwagen, im Moment steht mir der Sinn allerdings mehr nach kürzeren Büchern.

Ostern habe ich Die Midaq Gasse von Nagib Machfus zuende gelesen.

einstein kommentierte am 28. April 2019 um 13:31

ohhh, das ist aber eine gute buch-woche: für mich sind gleich drei bücher dabei, die auf meinem merkzettel landen - "Die Hölle ist leer - die Teufel sind alle hier", "Schuldig" und "Der Riss"...

Runar RavenDark kommentierte am 28. April 2019 um 21:49

Der Riss wandert auf meine Wunschliste