Neuvorstellungen

Neue Woche, neue Bücher #45: Frischer Lesestoff!

Neuer Lesestoff gefällig? In den nächsten sieben Tagen dürfen wir uns wieder über jede Menge spannende Neuerscheinungen freuen.

Im Gepäck haben wir einen unsichtbaren Freund, eine Schildkröte, die ein oder andere romantische Liebesgeschichte und spannende Detektiv- und Kriminalgeschichten. Außerdem können sich Atwood-Fans in "Aus dem Wald hinausfinden" auf ein spannendes Gespräch mit der Autorin freuen oder mit Julian barnes einen interessanten Blick auf die Kunstgeschichte werfen!

Welches Buch wandert denn diese Woche auf eure Wunschliste? :)

Der unsichtbare Freund

Der unsichtbare Freund - Stephen Chbosky

Die alleinerziehende Kate muss dringend mit ihrem siebenjährigen Sohn Christopher untertauchen. Das beschauliche Örtchen Mill Grove, Pennsylvania, scheint dafür ideal zu sein. Eine Straße führt hinein, eine hinaus. Ringsum liegt dichter Wald. Doch kurz nach ihrem Umzug beginnt der kleine Christopher eine Stimme zu hören. Und merkwürdige Zeichen zu sehen. Zeichen, die ihn in den Wald locken.

Sechs Tage lang bleibt er spurlos verschwunden. Als er wieder auftaucht, kann er sich an nichts erinnern. Aber plötzlich hat er besondere Fähigkeiten. Und einen Auftrag: ein Baumhaus mitten im Wald zu errichten. Wenn er es nicht bis Weihnachten schafft, so die Stimme, wird der ganze Ort untergehen. Ehe sie sichs versehen, befinden sich Christopher, seine Mutter und alle Einwohner von Mill Grove mitten im Kampf zwischen Gut und Böse.

Wenn das Leben dir eine Schildkröte schenkt

Wenn das Leben dir eine Schildkröte schenkt - Heike Duken

Eine Familie, die manchmal keine sein will, eine Schildkröte, die sie 40 Jahre begleitete und ein Geheimnis, das wohl oder übel ans Licht kommen muss ...

»Charly ist tot. Ich kann nichts dafür.« Mit diesen Worten lädt Großmutter Frieda die Familie in den Garten der alten Villa in Murnau zur Beisetzung ein. Charly, das war die Schildkröte der Familie, mit der vor über 40 Jahren alles begann. Denn Heinrich, der Großvater, der eigentlich gar nicht der Großvater ist, brachte Charly damals als Geschenk mit für die Kinder von Frieda, in die er sich gerade verliebte. Doch dass Heinrich auch Geheimnisse mitbrachte, die er länger hüten würde, als Charly am Leben sein sollte, ahnte damals keiner. Und er ist nicht der einzige in diesem zusammengewürfelten Clan, der mit sich und seinen Mitmenschen zu kämpfen hat. Doch alle machen sich auf den Weg, um Charly die letzte Ehre zu erweisen. Es wird ein Tag, an dem alle etwas zu Ende bringen wollen und sich dennoch ein neuer Anfang entwickelt ...

Rückkehr nach Old Buckram

Rückkehr nach Old Buckram - Phillip Lewis

Ein großartiger Roman über die Bande, die eine Familie zusammenhalten, die Gespenster, die wir nicht loswerden, und die Geschichten, die uns prägen.

Henry Astor wird in Old Buckram geboren, einer Kleinstadt in den Blauen Bergen von North Carolina. Eine Bahnlinie führt hierher, aber Züge kommen lange schon nicht mehr durch. Es ist ein Ort, in dem die Zeit stillsteht, an dem abends weiße Nebelschwaden in den Tälern aufsteigen und die grünen Berge in der Ferne zu Blautönen verblassen. Kaum dass Henry die Schule abgeschlossen hat, verlässt er Old Buckram. Erst Jahre später kehrt er zurück. Er will verstehen, was einst mit seinem Vater geschah, der eines Tages ohne ein Wort aus dem Leben der Familie verschwand und nie mehr wiederkehrte. Der Bücher über alles liebte, aber mit niemandem wirklich reden konnte. Ein großartiger Roman über die Zerbrechlichkeit unserer Existenz, die Liebe eines Sohnes und die Leidenschaft für die Literatur.

Der unschuldige Mörder

Der unschuldige Mörder - Mattias Edvardsson

Ein Mord ohne Leiche und ein fataler Schuldspruch - doch die wahre Geschichte wartet noch darauf, erzählt zu werden ...

Lund, Schweden: Vier Literaturstudenten treffen auf den gefeierten Autor Leo Stark. Schnell geraten sie in den Bann des manipulativen Schriftstellers, der sie gleichermaßen fasziniert wie abstößt. Doch eines Nachts verschwindet Stark spurlos. Und obwohl keine Leiche gefunden wird, spricht man den Studenten Adrian des Mordes schuldig.
Jahre später beschließt dessen Freund Zack, ein Buch zu schreiben. Das Verbrechen von damals, für das Adrian acht Jahre ins Gefängnis musste, hat den Journalisten nie richtig losgelassen. Von Adrians Unschuld überzeugt, ist Zack fest entschlossen, die Wahrheit aufzudecken. Doch bei seinen Recherchen stößt er auf den Widerstand seiner ehemaligen Studienfreunde. Alle scheinen sie etwas vor Zack zu verbergen. Und dann taucht plötzlich Leo Starks Leiche auf ...

Aus dem Wald hinausfinden

Aus dem Wald hinausfinden -

Margaret Atwood spricht mit dem Journalisten Caspar Shaller über ihre Gedichte und Romane, über Totalitarismus und die Post-Truth-Ära, über Feminismus, die #MeToo-Debatte und über Beyoncé. Die unfreiwillige Prophetin der ökologischen Katastrophe und des wiedererstarkenden Faschismus erzählt auch davon, wie die rot-weißen Roben der Figuren aus ihrem dystopischen Roman Der Report der Magd zu einem Meme der Anti-Trump-Bewegung wurden und wie sie selbst sich heute politisch engagiert. Hellwach, kämpferisch undmit tiefer Menschenkenntnis beweist Atwood, dass sie auch mit achtzig Jahren nichtsan intellektueller Brillanz und politischem Gespür eingebüßt hat - ebenso wenig wie an Humor.

Halte mich. Hier

Halte mich. Hier - Kathinka Engel

Für die Liebe wachsen sie über sich selbst hinaus
Sie sind sich bislang nur einmal begegnet, doch bei einem gemütlichen Abend unter Freunden sprühen zwischen den beiden plötzlich die Funken. Zelda ist das unangepasste Nesthäkchen einer reichen Familie und soll standesgemäß heiraten. Nichts wünscht sie sich mehr, als ihre Bestimmung im Leben zu finden. Malik stammt aus einer armen Großfamilie und träumt davon, eines Tages als Koch zu arbeiten. Das Glück, das sie empfinden, wenn sie zusammen sind, lässt zunächst alle Bedenken in den Hintergrund treten. Doch Maliks Hautfarbe sorgt dafür, dass die Beziehung der beiden nicht nur von Zeldas Familie abgelehnt wird. Gemeinsam kämpfen sie - gegen alle Widerstände, für ihre Liebe und die Verwirklichung ihrer Träume.

"Halte mich. Hier" ist der zweite Band der romantischen New Adult-Reihe der deutschen Neuentdeckung Kathinka Engel. Mit einer großen Portion Gefühl beschreibt die Autorin in der Finde-mich-Reihe das Auf und Ab der Liebe, lässt uns erst tief bewegt zurück und das Herz dann wieder ganz leicht werden. Unter dem Motto "Believe in second chances" erzählt sie von Neuanfängen, zweiten Chancen und der ganz großen Liebe. Perfekt für alle Fans von Mona Kasten und Laura Kneidl.

Als leidenschaftliche Leserin studierte Kathinka Engel allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft, arbeitete für eine Literaturagentur, ein Literaturmagazin sowie als Übersetzerin und Lektorin. Mit ihrem Debüt "Finde mich. Jetzt" ist sie unter die Autoren gegangen. Wenn sie nicht gerade schreibt oder liest, trifft man sie im Fußballstadion oder als Backpackerin auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer.

Nebelinsel

Nebelinsel - Zoe Gilbert

Das Porträt einer archaischen Inselgemeinschaft, erzählt in betörenden Märchen

Die salzige Luft ist schwer vom Duft der Ginsterbüsche, und etwas Mystisches liegt über der Insel. Wundersame Geschichten erzählen von diesem Ort, an dem das Leben geprägt ist von der rauen Natur, alten Bräuchen und dunklen Mythen, die in den Alltag der Menschen eindringen. Da ist beispielsweise Verlyn, der mit einem Flügel statt eines zweiten Arms geboren wurde. Oder Plum, die von einem Mann entführt wird, aus dessen feuchten Locken sie winzige Muscheln kämmt ... Mit jeder Erzählung taucht man tiefer ein in die Schicksale der Bewohner von Neverness und verfällt ihrer eigentümlichen Heimat.

Liebevoll ausgestattete Ausgabe mit Leinenrücken und Lesebändchen.

Weitere berührende Wunderraum-Geschichten finden Sie in unserem kostenlosen aktuellen Leseproben-E-Book "Einkuscheln und loslesen - Bücher für kurze Tage und lange Nächte" sowie unter www.wunderraum-verlag.de

Opfertier

Opfertier - Lisa Jackson

Nach dem Spiegel-Bestseller »Dunkle Bestie« folgt mit dem Thriller »Opfertier« der nächste Fall für die Detectives Alvarez und Pescoli von der amerikanischen Bestseller-Autorin Lisa Jackson. Dieser achte Fall trifft Detective Regan Pescoli besonders hart, denn es ist ihr bisher persönlichster Fall ...

Zunächst sieht alles nach Raubmord aus, als Brindel Latham, die Schwester von Detective Regan Pescoli, mit einer Schusswunde im Kopf in ihrem Haus in San Francisco gefunden wird. Doch Brindels 17-jährige Tochter Ivy wird vermisst - und taucht wenig später mit einer haarsträubenden Geschichte bei Pescoli in Grizzly Falls in Montana auf. Obwohl Pescoli sich offiziell noch in Elternzeit befindet, nimmt sie mit ihrer Partnerin Selena Alvarez die Ermittlungen auf. Denn mittlerweile gibt es auch in Grizzly Falls zwei Tote. Spätestens als Pescolis sechs Monate alter Sohn spurlos verschwindet, ist klar: Jemand, der buchstäblich über Leichen geht, will sie und ihre Familie leiden sehen ...

Die amerikanische Bestseller-Autorin Lisa Jackson sorgt auch im achten Band der Thriller-Reihe rund um die Dectectives Alvarez und Pescoli für Hochspannung und rasante Action.

Die Thriller mit den weiblichen Detectives aus Grizzly Falls, Montana sind in folgender Reihenfolge erschienen:

. »Der Skorpion«
. »Der Zorn des Skorpions«
. »Zwillingsbrut«
. »Vipernbrut«
. »Schneewolf«
. »Raubtiere«
. »Dunkle Bestie«
. »Opfertier«

Sinking Ships

Sinking Ships - Tami Fischer

Sie will sich nicht verlieben. Er hat es schon längst getan ... Im Liebesroman »Sinking Ships«, dem zweiten Teil von Tami Fischers romantischer und mitreißender Fletcher-University-Reihe, muss Carla lernen, Schwäche zuzulassen - und ihre größte Angst überwinden, um in ihrem Leben der Liebe vielleicht doch noch eine Chance zu geben.

Carla Santos hält nichts von der Liebe. Und schon gar nicht von unerträglich netten, attraktiven Jungs wie Mitchell, dem Bruder ihrer besten Freundin und Kapitän des Schwimmteams.
Denn Carla braucht eine harte Schale, damit ihr das Leben nichts mehr anhaben kann. Damit sie es schafft, ihre beiden kleinen Brüder allein groß zu ziehen und nebenbei auch noch Job und Studium zu stemmen. Deshalb darf niemand wissen, dass sie panische Angst vor Wasser hat, seit sie als kleines Mädchen mit ansehen musste, wie ihre Mutter ertrunken ist. Niemand soll Carla schwach sehen.
Doch als Carla bei einer Party in den Pool stürzt, ist es ausgerechnet Mitchell, der sie in letzter Sekunde vor dem Ertrinken rettet. Gegen ihren Willen lässt Mitchell Carlas Mauern bröckeln, aber bevor sie ihm ihre Gefühle gestehen kann, schlägt das Leben noch einmal mit aller Härte zu. Carla muss sich endlich ihrer größten Angst stellen, wenn sie Mitchell für sich gewinnen will.

»Sinking Ships« ist nach »Burning Bridges« der zweite Liebesroman innerhalb der Romance-Reihe an der Fletcher University, von Tami Fischer. Im ersten Band »Burning Bridges« steht Carlas Freundin Ella sowie ihre gefährliche Liebe zu dem geheimnisvollen Ches im Mittelpunkt. In den Folgebänden wird es um weitere Mitglieder von Ellas und Claras Clique gehen. Für mehr Info schau gerne auch auf Tamis YouTube-Kanal und auf Instagram vorbei.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Todesfalle

Todesfalle - Karen Rose

Nach dem Abschluss der Dornen-Reihe (bestehend aus den Spiegel-Bestsellern »Dornenmädchen«, »Dornenkleid«, »Dornenspiel« und »Dornenherz«) kehrt die amerikanische Thriller-Spitzen-Autorin Karen Rose nach Baltimore zurück: Im Thriller »Todesfalle«, dem fünften Teil der Baltimore-Reihe, geraten zwei Mädchen und eine junge Frau ins Visier eines eiskalten Killers.

Die elfjährige Jazzie versteckt sich hinter einem Sessel vor dem Mann, der eben ihre Mutter im Zorn erschlagen hat. Sie hat ihn sofort erkannt - er aber hat sie nicht gesehen. Kein Wort wird Jazzie sagen, denn nur so kann sie sich und ihre kleine Schwester vor dem Bösen schützen ...

Taylor Dawson ist mit einer Lüge aufgewachsen. In Baltimore will sie endlich die Wahrheit herausfinden über den Mann, den ihre Mutter ein Monster genannt hat: Clay Maynard, ihren Vater. Weil Clay als Sicherheitschef in einem Programm für traumatisierte Kinder arbeitet, schleust Taylor sich dort als Praktikantin ein. Dabei kommt sie nicht nur Clay nahe, sondern auch dem Sohn ihrer Chefin - und zwei kleinen Mädchen, die den Mörder ihrer Mutter identifizieren könnten, bislang aber kein Wort mehr sprechen. Taylor gewinnt das Vertrauen der kleinen Jazzie - und ahnt nicht, dass der Killer längst beschlossen hat, sie und die beiden Mädchen aus dem Weg zu räumen.

»Ein aufwühlendes, hochspannendes Lesevergnügen.« (Lisa Jackson, Bestseller-Autorin)

»Das ist Spannungsliteratur im besten Sinne des Wortes - und man freut sich bereits auf den nächsten Roman.« (Andreas Kurth, Krimi-couch.de über den Thriller »Todesschuss«)

Die Baltimore-Thriller sind in folgender Reihenfolge erschienen:
. »Todesherz«
. »Todeskleid«
. »Todeskind«
. »Todesschuss«
. »Todesfalle«

Zornesglut

Zornesglut - Michael Kibler

Ein besonders schwieriger Fall für die Darmstädter Kommissare Steffen Horndeich und Leah Gabriely!
Ein Mann wird per Kopfschuss hingerichtet. Das Motiv liegt für die Kommissare Steffen Horndeich und Leah Gabriely auf der Hand: ein Rachemord im Drogenmilieu. Wenige Tage später wird jedoch eine junge Unternehmergattin mit derselben Waffe erschossen. Die Ermittlungen in Darmstadt laufen auf Hochtouren. Zahlreiche Indizien weisen plötzlich auf Horndeichs ehemalige Kollegin Margot Hesgart als Täterin hin. Und Margot hat kein Alibi. Nach einem weiteren Mord kommen sogar Steffen Horndeich Zweifel an der Unschuld seiner ehemaligen Kollegin und langjährigen Freundin. Doch was sollte ihr Motiv gewesen sein?

Meisterhaft konstruiert und unglaublich spannend - Der zwölfte Band der Darmstadtkrimi-Reihe von SPIEGEL-Bestsellerautor Michael Kibler!

Der kleine Strickladen in den Highlands

Der kleine Strickladen in den Highlands - Susanne Oswald

Eisige Winde fegen über den Loch Lomond, und die Hügel der Highlands glühen in den Farben des Herbstes. Erst seit Kurzem weiß Maighread, dass in dieser zauberhaften Landschaft ihre Wurzeln liegen, denn hier lebt ihre Großmutter. Vielleicht ist ein Ausflug in die Vergangenheit ihrer Familie genau die Ablenkung, die sie nach der Trennung von ihrem Freund braucht. Allerdings ist Maighreads Großmutter vorerst alles andere als begeistert vom Auftauchen ihrer Enkelin. Aber Maighread hat genug zu tun, schließlich hat der gemütliche Wollladen in dem kleinen Ort am Loch Lomond ihren heimlichen Traum von solch einem Strickparadies geweckt. Vielleicht ist es genau diese Leidenschaft für das Handarbeiten, die Maighread und ihre Großmutter näher zusammenbringt.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Vivaldi und seine Töchter

Vivaldi und seine Töchter - Peter Schneider

Vivaldis unerhörte Geschichte.
Zu Lebzeiten war er eine Berühmtheit, heute zählen seine Kompositionen zu den meistgespielten weltweit. In der Zwischenzeit aber war Antonio Vivaldis Werk bis zu seiner Wiederentdeckung vor 100 Jahren komplett vergessen. In diesem virtuosen Roman erzählt Peter Schneider die Geschichte des musikalischen Visionärs und begnadeten Lehrers.
Peter Schneider begibt sich auf die Spur des geweihten Priesters und Musikers im barocken Venedig. Und was er dabei entdeckt, ist ein nahezu unbekanntes Werk des Maestros: Sein ganzes Leben lang hat der "prete rosso" an einem Waisenhaus gearbeitet und mit den musikalisch begabten Mädchen das erste Frauenorchester Europas gegründet. Für sie schrieb er einen großen Teil seiner Konzerte, mit ihnen brachte er sie zur Aufführung.Peter Schneider zeigt sich als umsichtiger Erzähler, der der Versuchung der Fiktion nie ganz erliegt, sondern immer wieder fragend bleibt und seine Recherche miterzählt. "Vivaldi und seine Töchter" porträtiert den Komponisten als Mann seiner Zeit, der sich gegen die Verdächtigungen der Kirche, aber auch gegen seine eigenen Versuchungen zu behaupten hat. Seine "amicizia" mit der jungen Sängerin Anna Girò wird zum Stein des Anstoßes und zur Quelle seiner Inspiration.

Kunst sehen

Kunst sehen - Julian Barnes

Grandios erzählte Kunstgeschichten von Julian Barnes.
Ein Buch voller Kunstgeschichten: Über Maler und ihre Exzentrik, über ihre Modelle, Musen, Bilder und Eskapaden. Ein Buch für Kenner und Laien gleichermaßen.
Mit der Malerei befasste sich Julian Barnes bereits in seinem berühmten Buch "Eine Geschichte der Welt in 10 Kapiteln", in dem er zum Beispiel Géricaults Bild "Das Floß der Medusa" und die grausame Geschichte des Schiffsbruchs beschrieb.
Auch dieses Buch ist voller Geschichten. Über die Künstler und ihre Exzentrik, über die Modelle und deren oftmals kompliziertes Verhältnis zu ihren Malern, über Autoren, die sich mit den Malern beschäftigen. Wir lernen zahlreiche bekannte Maler auf ganz neue Weise kennen. Von Delacroix, Courbet, Manet, Cézanne, Degas bis zu Lucian Freud.
Durch Julian Barnes' Kenntnisreichtum und durch sein Wissen um menschliche Schwächen und Laster entsteht eine Art erzählende Kunstgeschichte - lehrreich, unterhaltsam und überaus erhellend, und das nicht nur für Kunstkenner, sondern auch für Menschen, die nicht viel über Kunst wissen. Denn Barnes setzt nichts voraus - er führt ein und erweitert, so dass Laien und Kenner gleichermaßen einen Genuss daraus ziehen.

Die Ewigkeit in einem Glas

Die Ewigkeit in einem Glas - Jess Kidd

Alles an Bridie Devines neuem Auftrag, die entführte Tochter des Adligen Sir Edmund zu finden, ist beängstigend seltsam: der nervöse Vater, die feindselige Dienerschaft, der windige Hausarzt. Allen voran aber die verschwundene Christabel, die kaum einer je gesehen hat. Doch zunächst ist die energische Bridie ganz in ihrem Element, denn sie liebt vertrackte Fälle. Zudem fühlt sie sich beschützt von ihrem neuen Begleiter, Ruby - der ist zwar tot, aber wen stört das schon. Als sich Bridie jedoch Zugang zu Christabels Räumen verschafft, begreift sie, was das Besondere an dem Mädchen ist und dass dieses in großer Gefahr schwebt. Und noch etwas ahnt sie: Ihr größter Widersacher aus der Vergangenheit, ein herzloser und grausamer Sammler menschlicher Kuriositäten, von dem Bridie gehofft hatte, dass er tot sei, ist wieder aufgetaucht, und er wird zu ihrem gefährlichsten Gegner bei der Suche nach Christabel.

Außenseiter, Schurken und seltsame Wesen bevölkern den spannenden Roman von Jess Kidd, in dem sie ein lebendiges Bild der englischen Gesellschaft zwischen Aberglaube und Fortschritt zeichnet.

"Man möchte sich verneigen vor Jess Kidd." Susanne Mayer, DIE ZEIT

"Ihre Sprache und ihr Gespür für Atmosphäre erinnern an einige der großen Autoren von Ghost Stories des 19. Jahrhunderts - würde sich Jess Kidd für dieses Genre entscheiden, würde sie alle in den Schatten stellen." John Boyne, Autor von 'Der Junge im gestreiften Pyjama'

"Jess Kidds Geschichten sind so zauberhaft, dass sie ein eigenes Genre bilden sollten. 'Die Ewigkeit in einem Glas' ist exquisit. Perfektes Geschichtenerzählen." Joanna Cannon, Autorin von 'Der Sommer der schwarzen Schafe'

"Das Düster-Groteske des viktorianischen Londons. Die Außenseiter, Schurken und Monster. Die Zärtlichkeit, die an unerwarteten Orten zu finden ist. Ich habe jede Seite von 'Die Ewigkeit in einem Glas' genossen." Claire McGlasson, Autorin von 'The Rapture'

Die Schneekönige von Coalwood

Die Schneekönige von Coalwood - Homer Hickam

West-Virginia 1959. Sonny erfasst eine unerklärliche Verlorenheit und Schwere. Eigentlich liebt er es, Raketen in den Himmel steigen zu lassen, doch die trostlose Bergarbeiterstadt hat seine Träume längst tief in den dunklen Schächten ihrer Mine begraben. Liegt es am kommenden Winter? An einer unerfüllten Liebe? Sonny will sich nicht fügen: nicht seinen unerfüllten Plänen, nicht seiner verbissenen Einsamkeit, den tristen Schneefeldern oder seinem eisigen Vater. Also macht er die Not zur Tugend: Er schaut sich die Menschen der Stadt genauer an - und sieht plötzlich alles neu: Vielleicht gibt es doch einen Weg, in Coalwood zu leben - man muss das Leben in Coalwood nur finden.

"Ein Herzensöffner... bestrickend schön."
People

"Mit Hickams hinreißenden Rocket Boys kriegte man sogar Männermuffel ans Lesen."
Elke Heidenreich

"Eine starke Geschichte ... Hickam schreibt ohne Wehmut, aber mit Liebe, und lässt seine Leser mitfühlen."
Boston Herald

Die Träume der anderen

Die Träume der anderen - Elizabeth Harrower

»Ich kann diese brillante Schriftstellerin nicht nachdrücklich genug empfehlen.« James Wood, The New Yorker.

Sydney, 1940er Jahre: Als Lauras Vater unerwartet stirbt, muss sie ihren Traum vom Medizinstudium aufgeben. Anstelle der überforderten Mutter ist sie es, die für sich und die sechs Jahre jüngere Schwester Clare das Geld nach Hause bringen muss. Als Schreibkraft kommt sie in einer kleinen Fabrik für Verpackungsmaterial unter. Der Chef macht ihr das Angebot, für Clares Schulgeld aufzukommen. Als er um Laura zu werben beginnt, gibt sie nach, um die Ausbildung der Schwester nicht zu gefährden. Sie heiraten. Doch bald treten bei ihm Zeichen von Kontrollsucht zutage. Dem psychischen Terror, dem beide jungen Frauen fortan ausgesetzt sind, steht Clares langsam wachsender Widerstand gegenüber, ihre Vision von einem selbstbestimmten Leben.

Ein herausragender Roman über die Kraft der Frauen, wie er aktueller nicht sein könnte - das Meisterwerk einer der wichtigsten Autorinnen Australiens, übersetzt von Alissa Walser.

Die Frauen vom Nordstrand. Eine neue Zeit

Die Frauen vom Nordstrand. Eine neue Zeit - Marie Sanders

Drei Frauen zwischen Hoffnung, Freiheit und Neuanfang.

St. Peter an der Nordsee, 1953. Anni, Edith und Helena haben eines gemeinsam: Nach den Kriegsjahren wollen sie das Leben genießen und den Neubeginn wagen. Annis Traum ist es, das Hotel ihrer Eltern zu modernisieren, doch ihr Vater weigert sich, ihr sein Geschäft zu überlassen. Edith kämpft für die Rechte der Frauen, dann bekommt sie ein Angebot, das sie zwar finanziell absichern würde, aber ihren Idealen widerspricht. Die Ärztin Helena sucht nach schmerzhaften Erfahrungen während des Krieges den Weg zurück ins Leben und erkennt, dass sie eine große Aufgabe hat. In ihrem Wunsch, unterdrückten Frauen zu helfen, wagt sie es sogar, an den Rand der Legalität zu gehen.

Authentisch und mit viel Wärme erzählt: Der Auftakt der großen Zeitenwende-Trilogie.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Kommentare

kingofmusic kommentierte am 04. November 2019 um 14:14

Auf die definitive Wunschliste kommt nur Julian Barnes; zwei Schrägstrich drei andere Bücher (Peter Schneider, Margaret Atwood und Phillip Lewis) klingen interessant. Der Rest ist "No go" für mich :-)

Elchi130 kommentierte am 04. November 2019 um 16:02

Todesfalle von Karen Rose ist auf dem Weg zu mir und Sinking Ships steht auf der Wunschliste...

Buchstabensucht kommentierte am 04. November 2019 um 16:23

Julian Barnes eventuell.

Adlerauge kommentierte am 04. November 2019 um 16:37

Der unsichtbare Freund " kommt sofort auf meiner Wunschliste !

Schneeweißchen kommentierte am 04. November 2019 um 16:39

Eigentlich nichts für mich dabei, höchstens "Die Schneekönige von Coalwood" klingt noch ganz nett.

buecherwurm1310 kommentierte am 04. November 2019 um 16:42

"Vivaldi und seine Töchter" hört sich interessant an; das Buch wandert gleich mal auf die Wunschliste.

"Die Ewigkeit in einem Glas" habe ich bereits gelesen und "Die Träume der anderen" und "Die Frauen vom Nordstrand. Eine neue Zeit" warten darauf, gelesen zu werden.

Furbaby Mom kommentierte am 04. November 2019 um 17:15

"Der kleine Strickladen in den Highlands" steht schon auf meiner Wunschliste. :-) "Sinking Ships" klingt auch toll, wobei ich aus dieser Reihe gerne erst den Vorgängerband lesen möchte.

FIRIEL kommentierte am 04. November 2019 um 18:05

Atwood. Barnes. Schneider über Vivaldi. Vielleicht Lewis. Könnte ich mir auf meine Suchliste für die Bibliothek schreiben.

P.S.: Marie-Kristin, über den kurzen Vorstellungen wird der Titel angezeigt. Ich fände es hilfreich, wenn man auch den Autor sehen könnte, denn auf manchen Titelbildern ist er nur schwer zu erkennen.

Marie-Kristin Dammer kommentierte am 05. November 2019 um 09:40

Hallo Firiel,

danke für den Hinweis. Ich gebe das gerne an unsere Kollegen aus der Technik weiter!

Viele liebe Grüße

Marie

UJac kommentierte am 05. November 2019 um 11:50

Sehr gut, das hab ich auch schon so oft gedacht! Danke!

gerlisch kommentierte am 04. November 2019 um 19:57

Opfertier und Todesfalle auf jeden Fall. Die Ewigkeit in einem Glas hört sich sehr interessant an.

Ridata kommentierte am 04. November 2019 um 20:09

Vivaldi würde mich interessieren und evtl. noch Margaret Atwood.

LESERIN kommentierte am 05. November 2019 um 00:11

Jess Kidd muss ich lesen!

hobble kommentierte am 05. November 2019 um 07:04

das opfertier für mich

Leia Walsh kommentierte am 05. November 2019 um 09:45

Jess Kid hab ich hier liegen. Das muss aber warten, bis ich in Stimmung für ihren Stil bin. Den finde ich interessant, aber auch sehr speziell.

Arbutus kommentierte am 05. November 2019 um 11:19

"Vivaldi und seine Töchter" klingt megaspannend. Und "Die Schneekönige von Coalwood" würd mich auch sehr interessieren.

wandagreen kommentierte am 05. November 2019 um 12:44

"der der Versuchung der Fiktion nie ganz erliegt" - aber auch nicht ganz widersteht!

Arbutus kommentierte am 07. November 2019 um 23:37

Immerhin etwas...

Brocéliande kommentierte am 05. November 2019 um 22:56

"Wenn das Leben dir eine Schildkröte schenkt" fällt in mein Beuteschema und kommt auf die Merkliste; auf der Wunschliste ist (mal was einfach "richtig Nettes" ;) "Der kleine Strickladen in den Highlands" - danke für die Neuvorstellungen! (Und den Wunderraum-Verlag kann ich auch sehr empfehlen - tolle Bücher!)

Hans kommentierte am 06. November 2019 um 01:32

Ich will unbedingt das Buch von Stephen Chbosky lesen. Ich liebte sowohl Vielleicht lieber morgen als Buch und auch als Film (Bei dem er ebenfalls Drehbuch und Regie übernahm)

 

westeraccum kommentierte am 08. November 2019 um 12:48

Atwood und Barnes kommen auf meine Wunschliste!

sunshine-500 kommentierte am 08. November 2019 um 13:09

Ich habe drei auf meine Wunschliste gesetzt :-)

"der unsichtbare Freund"

"Todesfalle"       und

"Der kleine Strickladen in den Highlands"

 

AurelyAzur kommentierte am 10. November 2019 um 12:48

Mich interessiert "Der unsichtbare Freund" total, aber das Buch ist mir leider viel zu teuer, deswegen warte ich noch ab, bis ich es günstiger gebraucht kaufen kann :)

sommerlese kommentierte am 11. November 2019 um 09:07

Heute interessieren mich Vivaldi und seine Töchter und Die Frauen vom Nordstrand.