Magazin

Filmtipps im Dezember

Unsere Weihnachtswohlfühlfilme

Ehe man sich versieht, brennt schon die zweite Kerze am Adventskranz und man findet sich nicht mehr zurecht im wilden Getummel der stöbernden Menschenmassen auf den weihnachtlich geschmückten Einkaufsstraßen. Umso schöner ist es jetzt, es sich zuhause so richtig gemütlich zu machen ...

... und neben einem guten Buch auch einmal einen Film zu schauen, bei dem es warm ums Herz wird. Hier sind die Lieblingsweihnachts- und Winterfilme aus unserer Redaktion (in beliebiger Reihenfolge):

Obwohl sie mit Kälte im Allgemeinen auf Kriegsfuß steht, spielt Sabines Lieblingsweihnachtsfilm in einer Schneeflocke: Im winzig kleinen Städtchen Whoville leben die quirrligen Whos, die an Weihnachten außer Rand und Band sind. Da werden mehr Geschenke gekauft als man tragen kann, gebacken und gekocht, bis es einem zu den Ohren herauskommt, und überall blinkt und glitzert es um die Wette. Am Rande dieses Weihnachtswahnsinns steht ein einsamer Berg, auf dessen Spitze der grüne, pelzige Grinch haust und die Whos und Weihnachten hasst! Während er noch seine fiesen Pläne schmiedet, um ihnen das Fest zu verderben, begibt sich ein kleines Who-Mädchen auf die Suche nach dem Zauber der Weihnacht. Und ausgerechnet der Grinch scheint der Einzige zu sein, der ihr dabei helfen kann …

Der Film „How the Grinch stole Christmas“ basiert auf der Buchvorlage des amerikanischen Kinderbuchautors Dr. Seuss, wird wie das Buch in Reim-Form erzählt und besticht u.a. mit dem fantastischen Jim Carrey in der Hauptrolle.

Neben ihrer eigenen Familie gehört für Marie die Familie Griswold einfach zu Weihnachten dazu: Bei der vierköpfigen Chaostruppe - bestehend aus Vater Clark, Mutter Ellen sowie den Kindern Audrey und Russell (gespielt vom jungen Johnny Galecki) - geht alles schief, was schiefgehen kann. Bei der traditionellen Festvorbereitung manövrieren sich die Griswolds in die unmöglichsten Situationen, was ihrem unkonventionellen Verhalten geschuldet ist. Wer auf Klamauk und die typisch überzeichneten, US-amerikanischen Komödien steht, wird in „Schöne Bescherung“ bestens unterhalten.

Wer es an Weihnachten eher besinnlich mag und ein atmosphärisches Märchen sehen möchte, wird bei Maries zweitem Weihnachtsfilmtipp leuchtende Augen bekommen: Der tschechisch-deutsche Erfolgsfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ von 1973 flimmert bei ihr während der Weihnachtstage täglich über den Bildschirm und wird gemeinsam mit der Großmutter ausgekostet.

Aline schwelgt während der Feiertage in Kindheitserinnerungen und feiert am liebsten „Weihnachten mit Astrid Lingdren“: Wenn Pippi das erste Mal in die Schule geht, um wie die anderen Kinder Weihnachtsferien zu haben, Michel den Armen aus Katthult ein Weihnachtsfest bereitet und Lotta einen wunderschönen Weihnachtsbaum organisiert, obwohl es weit und breit keine zu kaufen gab, kehrt auch bei ihr Weihnachtsstimmung ein.

Natürlich gibt es noch viele, viele andere wundervolle Weihnachtsfilme. Dies sind nur unsere absoluten Favoriten.

Welcher Film gehört denn für euch unbedingt zum Fest dazu?

Kommentare

Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 05. Dezember 2019 um 09:23

Ist das Leben nicht schön mit .James Stewart

Unbedingt,  unbedingt,  unbedingt

UJac kommentierte am 05. Dezember 2019 um 12:14

Ja unbedingt!! Der lief früher immer an Heilig Abend ganz spät im ZDF, seit einiger Zeit leider nicht mehr.

Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 05. Dezember 2019 um 16:01

Ich habe den Film mittlerweile auf DVD , bekommt man manchmal ganz günstig

foxydevil kommentierte am 10. Dezember 2019 um 22:40

Stimmt! 
Hab es mir auch auf DVD gekauft da es ja wirklich  nicht mehr läuft....

florinda kommentierte am 05. Dezember 2019 um 09:27

EDIT: Ha, gittenen war schneller. Und mein link geht nicht. Also: Auch ich oute mich als James Stewart-Fan...

Der keine Lord

und die bereits erwähnten Haselnüsse.

Ja, ich weiß, ...:-)))

Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 05. Dezember 2019 um 09:54

bei den Haselnüssen schließe ich mich an

und falls du es noch nicht getan haben solltes ,lies unbedingt das Buch Der kleine Lord von Frances Hodgson Burnett.dasist noch hundertmal schöner. Das ist übrigens die gleiche die Die kleine Prinzessin geschrieben hat, der Film war eines meiner Lieblingsfilme meiner Kindheit , eigentlich auch ein Weihnachtsfilm

florinda kommentierte am 05. Dezember 2019 um 10:22

Danke, aber der kleine Lord zählt zu meinen ersten selbst gelesenen Romanen und ich kannte ihn bereits vor dem Film;-)

Ich stimme dir da voll und ganz zu. 

Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 05. Dezember 2019 um 16:02

Dann ist ja gut  ;  )

florinda kommentierte am 06. Dezember 2019 um 09:48

Gern sehe ich in der Vorweihnachtszeit auch Klassiker wie die "Drei Männer im Schnee" (kommt kommenden Sonntag um die Mittagszeit in einem Dritten) oder die unkaputtbare "Feuerzangenbowle" mit den 2f vor dem Ei und einem dahinter;-)))

Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 06. Dezember 2019 um 12:26

Ah wie schön ,magst du bei der LR mitmachen?

florinda kommentierte am 06. Dezember 2019 um 12:37

Danke für die Einladung, habe dort soeben bereits kommentiert!

sunshine-500 kommentierte am 05. Dezember 2019 um 09:29

Ganz klar "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" :-)

misery3103 kommentierte am 05. Dezember 2019 um 09:37

Mein Weihnachtsfilm ist "Das Wunder von Manhattan" ... schau ich mir in jedem Jahr an! :-)

Eldorininas.books kommentierte am 05. Dezember 2019 um 09:47

Ich kann zwei Weihnachtsfilme absolut empfehlen!!

• "Hüter des Lichts". Sooo ein wahnsinnig schöner Zeichentrickfilm! Er ist echt klasse und ein Film für die ganze Familie

• "The christmas chronicles" ist auch richtig toll! Gefühlvoll, spannend, lustig, emotional. Alles dabei und auch für die ganze Familie geeignet :)

Ich kenne bisher auch niemanden, der einen der beiden Filme nicht gut fand :)

Marie-Kristin Dammer kommentierte am 05. Dezember 2019 um 09:49

Ohh, ich liebe "Hüter des Lichts" ♥

Eldorininas.books kommentierte am 05. Dezember 2019 um 09:54

Jaa, der ist so schön!! ♥ Ich weiß noch, dass ich richtig überrascht war, als ich ihn das erste Mal gesehen habe

MsChili kommentierte am 05. Dezember 2019 um 09:52

Hüter des Lichts ist total süß! Den mag ich auch sehr gern :)

Eldorininas.books kommentierte am 05. Dezember 2019 um 09:55

Voll! Der Sandmann mit seinem tollen Glitzersand :) Und die Eier ♥ eigentlich kann man ihn auch zusätzlich gut zu Ostern schauen :)

milkshake kommentierte am 05. Dezember 2019 um 13:08

Ohne Hüter des Lichts gibt's kein Weihnachten :D

Eldorininas.books kommentierte am 06. Dezember 2019 um 08:15

Find ich ja schön, dass der Film scheinbar so vielen Leuten Freude bereitet! Kann ich absolut nachvollziehen :)

grünerfisch kommentierte am 05. Dezember 2019 um 11:47

Ich liebe Drei Haselnüsse für Aschenbrödel und alle Astrid Lindgren Filme und Bücher...

BookAddicted kommentierte am 05. Dezember 2019 um 12:22

Ich mag auch gerne ein Hund rettet Weihnachten. Habe mir von der Reihe auch die beiden anderen Weihnachtsfilme gekauft und werde sie dieses Jahr gucken. Außerdem müssen die Santa Claus Filme und die klassischen Zeichentrickweihnachtsfilme. Sei es ICE Age oder Mickey Maus, ich weiß nur leider nicht genau, wie die ganzen Weihnachtseditionen heißen.

Petzi_Super_Maus kommentierte am 05. Dezember 2019 um 12:40

Also mein aller- allerliebster Weihnachtsfilm ist "Verrückte Weihnachten" mit Tim Allen und Jamie Lee Curtis. Witzig und ernst zugleich. Und sooo schön weihnachtlich. Ich liebe ihn! :)

Und meine Tochter liebt die "Santa Clause"-Filme mit Tim Allen

Bettikind kommentierte am 05. Dezember 2019 um 14:09

Chevy Chase und die Haselnüsse - die gehen immer! Wir schauen allerdings gerne Loriot: Weihnachten bei Familie Hoppenstedt. Incl. der wunderbaren Vertreterkonferenz und Opas Einkauf im Spielzeugladen. Und ich oute mich: Sissi gehört auch dazu.

Gittenen Bücherfresserchen nuschelte am 05. Dezember 2019 um 16:04

Sissi ,ganz leise flüsternd

Bücherträumerin kommentierte am 05. Dezember 2019 um 16:25

Hoppenstedts schaue ich auch jedes Jahr und Familie Heinz Becker!

Marie-Kristin Dammer kommentierte am 06. Dezember 2019 um 12:39

Sissi und die Hoppenstedts gehören für mich absolut zu Weihnachten! Letzteres kann ich teilweise schon mitsprechen :D

Leseratz_8 kommentierte am 05. Dezember 2019 um 15:23

jedes Jahr und in allen Varianten "Die Weihnachtsgeschichte" von Charles Dickens. Wirklich egal, ob als Tickfilm oder mit echten Schauspielern, nur die Muppets sind eher geht so...

lesesafari kommentierte am 05. Dezember 2019 um 16:20

"Das letzte Einhorn" :) Eigentlich habe ich keinen festen Weihnachtsfilm mehr.

katzenminze kommentierte am 06. Dezember 2019 um 10:33

Yeeeeeees! ♥

cebra kommentierte am 08. Dezember 2019 um 21:25

Oh ja, schmacht!!!

Petzi_Super_Maus kommentierte am 23. Dezember 2019 um 09:39

"Das letzte Einhorn" war tatsächlich mein allererster Kino-Film!! :D
Wir gingen damals mit der Schule in das kleine Kino in dem Ort, aus dem ich bin. Leider verschwand das Kino bald darauf.
(Und mein erster Kino-Film in einem 'richtigen' großen Kino in Wien war dann "Aristocats" :)

lex kommentierte am 05. Dezember 2019 um 21:26

Also den Grinch mit Jim Carrey finde ich ja ziemlich grottig - da wurde einfach zuviel amerikanisches Popcorn-Drama reingepackt und die Literaturvorlage sehr verhunzt. Die beiden Zeichentrickversionen von 1966 und 2018 finde ich hingegen ganz wunderbar. Der Grinch muss jedes Weihnachten einmal sein! Und James Stewart, die Muppets Weihnachtsgeschichte, Aschenbrödel, Pippi, Michel, die Griswalds, Tatsächlich Liebe, Charlie und die Schokoladenfabrik, Hüter des Lichts... hach... WEIHNACHTEN! :-)

Nyx kommentierte am 05. Dezember 2019 um 22:28

Wir schauen uns zu Weihnachten Filme wie "Stirb langsam", "Gremlins" oder "Dead Snow" an.XD Allerdings haben wir auch nicht viel übrig für Weihnachten (oder die anderen kommerzialisierten "Feiertage" und den ganzen dazu gehörigen Kitsch). Das Festessen bei den Eltern nehmen wir aber immer gerne mit.^^

Buchgespenst kommentierte am 06. Dezember 2019 um 02:39

Da habe ich ein paar Filme, die jedes Jahr dazu gehören:

- Disneys Weihnachtsgeschichte (mit der deutschen Originalsynchro - nicht die Verhunzung)

- Die Schöne und das Biest - Weihnachten

- Der kleine Lord

- Eine Familie zu Weihnachten
 

KassandrasRufe kommentierte am 06. Dezember 2019 um 09:05

Hier sind auch noch einige sehenswerte:

Während du schliefst

Der Weihnachts-Chor - Melodien der Herzen

Wunder einer Weihnachtsnacht (Tom Berenger schnizt)

Stille Nacht – Das Weihnachtswunder (Linda Hamilton/2.WK)

Eine samtige Bescherung (Tiger+Feuerwehrmann,besser als das Buch)

Mrs. Miracle 1+2 (Engel gibt es wirklich)

Ein Engel zu Weihnachten (Kevin Sorbo)

Santa ... verzweifelt gesucht

Obendrüber, da schneit es (Mietshaus in München, mit Diana Amft)

Dick&Doof Abenteuer im Spielzeugland

 

Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 07. Dezember 2019 um 19:40

Ich schaute mir heute Mittag Stan und Olli - Abenteuer im Spielzeugland an, gefällt mir gut. Mit so einfachen und charmanten Mitteln,so viel Fantasie. Von Stans Schlagtechnik bin ich begeistert, er ist immer wieder für einen neuen Trick gut.

KaraMelli kommentierte am 06. Dezember 2019 um 12:19

Mir wärmt "Nightmare before Christmas" das Herz :), LG Melli

Audrey33 kommentierte am 08. Dezember 2019 um 00:08

Ich schaue gerne " der kleine Lord"  und "Die Weihnachtsgeschichte" .

Ob ich aber dieses Jahr dazu komme weiß ich nicht, da ich lust habe zu lesen anstatt fern zu sehen.

LESERIN kommentierte am 08. Dezember 2019 um 12:33

Kevin allein zuhause 

3 Nüsse für Aschenbrödel

Tatsächlich Liebe

La Calavera Catrina kommentierte am 17. Dezember 2019 um 17:47

Ich kann Klaus sehr empfehlen. Außerhalb von Mainstream und Co. eines der Juwele des Streamdienstes N. 

hobble kommentierte am 20. Dezember 2019 um 05:38

aschenbrödel

I-Love-Cheese kommentierte am 23. Dezember 2019 um 06:59

Muuuhaaahaaa.

"Eine schöne Bescherung" ist das Beste.

Lief oder läuft dieses Jahr leider nicht. Muss ich mir mal die DvD besorgen.