Neuvorstellungen

LGBTQ Bücher queere Buchemempfehlungen schwul lesbisch trans

"Global Pride 2020": Buchempfehlungen aus der Redaktion

Da in diesem Jahr viele der CSD-Veranstaltungen abgesagt werden mussten, haben sich Organisationen aus der ganzen Welt zusammengeschlossen, um am 27. Juni 2020 die erste „Global Pride“ zu feiern.

Im Rahmen der „Global Pride“ werden 24 Stunden lang Shows von Künstler*innen, Reden von Menschenrechtsaktivist*innen und Konzerte gestreamt, um gemeinsam für Vielfalt und Gleichberechtigung einzustehen. Die größte Pride der Geschichte versammelt insgesamt 600 Künstler*nnen und ist für alle von Zuhause erreichbar. Wenn ihr teilhaben möchtet, findet ihr hier alle Infos zum Event.

Der Pride Month und die dazugehörigen Paraden und Feierlichkeiten finden jedes Jahr im Juni in Erinnerung an den Stonewall-Aufstand statt, der bis heute einen Wendepunkt im Kampf gegen die Diskriminierung von Trans- und Homosexuellen markiert. Als die New Yorker Polizei in den Morgenstunden des 28. Juni 1969 die Schwulenbar Stonewall Inn in der Christopher Street stürmte, kam es erstmals zu einem offenen Protest gegen die behördliche Schikane. Homosexuelle Handlungen standen in den USA unter Strafe und das Einschreiten der Polizei sowie die Durchführung von Verhaftungen waren keine Seltenheit in der Szene. Aus dem Widerstand dieser Nacht entstand eine Bewegung, die sich bis heute gegen die Benachteiligung queerer Menschen und für mehr Toleranz einsetzt. 

Anlässlich der anstehenden „Global Pride“ möchten wir euch unsere liebsten LGBTQ-Bücher vorstellen. Ob Klassiker wie „Call Me by Your Name“, aktuelle Kinderbücher wie „Zwei Mamas für Oscar“ oder inspirierende Geschichten von queeren Künstler*innen  – wir haben eine bunte Auswahl vorbereitet und wünschen euch viel Spaß beim Stöbern!

Gerne weisen wir an dieser Stelle auch noch auf eine handvoll aktueller Filme hin, die wir euch unbedingt ans Herz legen möchten. Auf Netflix könnt ihr euch "Nur die halbe Geschichte“ anschauen, ein süßer  Coming-of-Age-Film abseits der üblichen Romantik-Klischees. Auf Prime ist der Film „Porträt einer jungen Frau in Flammen“ ausleihbar, ein sinnliches Meisterwerk, brillant gefilmt und in seinen leisen Tönen nachhaltig eindrucksvoll. Außerdem absolut empfehlenswert: der Mystery-Thriller „Thelma“ sowie die auf Netflix abrufbare Serie "Pose".  

Kennt ihr eines der vorgestellten Bücher oder einen der empfohlenen Filme? Wie immer freuen wir uns auch besonders über eure persönlichen Empfehlungen in den Kommentaren. Happy Pride!

Es ist Sarah

Es ist Sarah - Pauline Delabroy-Allard

Sie kommt zu spät, atemlos lachend, sie ist voller Leben. Sie spricht zu laut, zu schnell, sie ist zu stark geschminkt, ein Moment wie in Zeitlupe: Es ist Sarah. Am Silvesterabend begegnen sie sich zum ersten Mal: die Erzählerin, eine Lehrerin und frisch getrennte junge Mutter, und Sarah, die hochbegabte und exaltierte Violinistin. Beide leben in Paris, auf den ersten Blick vielleicht das Einzige, was sie verbindet. Sarah ist temperamentvoll, impulsiv, leidenschaftlich, die Erzählerin eher kontrolliert, unauffällig. Eine Freundschaft entspinnt sich zwischen diesen unterschiedlichen Frauen, die in einem Crescendo zu einer Amour fou anhebt, die alles hinfortfegt, was die Erzählerin zuvor gelebt hat: die Trennung von ihrem Ex-Mann, ihr Hadern, ihre Selbstbeherrschung. Doch so schnell und alles verzehrend ihre Leidenschaft entflammt, desto verheerender wird die Harmonie zerstört. Als Sarah erkrankt, flieht die Erzählerin nach Triest, streift alles ab außer der Erinnerung an ihre große tragische Liebe.

Mit "Es ist Sarah" ist Pauline Delabroy-Allard ein atemberaubendes literarisches Debüt gelungen, das in Frankreich für Furore gesorgt hat: eine Liebesgeschichte, wie sie so noch nicht erzählt wurde. Poetisch, kraftvoll und kompromisslos beschreibt die Autorin eine Amour fou zwischen zwei Frauen, entwirft das ungeschminkte Porträt einer Liebe voller Schönheit und Schrecken. Ganz im Bann dieser melancholischen und mitreißenden Komposition verfolgt der Leser das Aufflammen und Verlöschen dieser Liebe bis zu ihrem dramatischen Schlussakkord.

"Eine ebenso sinnliche wie hypnotische Handschrift, ein gewagter Roman, ein beispielloses Porträt, das den Leser augenblicklich packt. ... Ein Buch, das man mit dem Bauch, mit dem Herzen liest. Der Leser spürt aus allernächster Nähe jede Erregung, jede leidenschaftliche Umarmung, jede Verzweiflung ... Was für eine Großtat für einen ersten Roman, den Leser mit solcher Verve in den Bann zu ziehen." Livres

Rezensionen zu diesem Buch von:

Das Lied des Achill

Das Lied des Achill - Madeline Miller

VON DER AUTORIN DES BESTSELLERS ICH BIN CIRCE

"Ich liebe dieses Buch." J. K. Rowling

Achill, Sohn der Meeresgöttin Thetis und des König Peleus, ist stark, anmutig und schön - niemand, dem er begegnet, kann seinem Zauber widerstehen. Patroklos ist ein unbeholfener junger Prinz, der nach einem schockierenden Akt der Gewalt aus seinem Heimatland verbannt wurde. Ein Zufall führt die beiden schon als Kinder zusammen, und je mehr Zeit sie gemeinsam verbringen, desto enger wird das Band zwischen ihnen. Nach ihrer Ausbildung in der Kriegs- und Heilkunst durch den Zentauren Chiron erfahren sie vom Raub der Helena. Alle Helden Griechenlands sind aufgerufen, gegen die Spartaner in den Kampf zu ziehen, um die griechische Königin zurückzuerobern. Mit dem einzigen Ziel, ein ruhmreicher Krieger zu werden, zieht Achill in den Kampf um Troja. Getrieben aus Sorge um seinen Freund, weicht Patroklos ihm nicht von der Seite. Noch ahnen beide nicht, dass das Schicksal ihre Liebe herausfordern und ihnen ein schreckliches Opfer abverlangen wird.

MYTHOS ACHILL - MODERN UND FESSELND NEU ERZAHLT

NEW-YORK-TIMES-BESTSELLER

AUSGEZEICHNET MIT DEM ORANGE PRIZE FOR FICTION

Rezensionen zu diesem Buch von:

Call Me by Your Name, Ruf mich bei deinem Namen

Möge dieser Sommer niemals enden - die hinreißende Liebesgeschichte von Elio und Oliver

Völlig überraschend trifft Elio seine erste große Liebe: Der Harvard-Absolvent Oliver ist für sechs Wochen bei Elios Familie an der italienischen Riviera zu Gast. Oliver ist weltgewandt, intelligent und schön. Er ist alles, was Elio will, vom ersten Moment an. Die Zuneigung ist gegenseitig, doch Schüchternheit und Unsicherheit veranlassen beide zur Zurückhaltung. Ein fast unerträgliches Spiel von Verführung und Zurückweisung beginnt.

»Ein wunderschönes und kluges Buch … ein Wunder.« Colm Toíbín

Frankissstein

1816 schreibt Mary Shelley Frankenstein in den Schweizer Bergen. Zweihundert Jahre später, im heutigen Großbritannien, begegnen wir dem transgender Arzt Ry Shelley, der sich in Victor Stein, einen renommierten wie unergründlichen Experten für künstliche Intelligenz verliebt.

Klug und mit unvergleichlichem Witz verbindet Winterson diese beiden Erzählstränge zu einer höchst originellen Geschichte, in der die Grenzen zwischen Fiktion und Wirklichkeit, zwischen menschlicher und künstlicher Intelligenz und zwischen biologischer und sexueller Identität verschwinden - eine Geschichte über die Liebe und das Menschsein selbst.

»Zwischen englischer Romanrik und zukunftsweisender KI changiert dieser ebenso poetische wie originelle Roman.« FRIZZ

»Ein quecksilbriger, ungeheurer KI-Roman.« Frankfurter Rundschau

»Dieser Roman ist wild, aber auch witzig, klug und nervenkitzelnd.« annabelle

Rezensionen zu diesem Buch von:

Zwei Mamas für Oscar

Zwei Mamas für Oscar - Susanne Scheerer

Familie ist wie ein Regenbogen: Es gibt alle Farben.
Wie kommt es, dass Oscar zwei Mamas hat, fragt sich Tilly. Ihre große Schwester Frieda erklärt ihr, dass Oscars Mamas sich sehnlichst ein Kind gewünscht hatten, doch leider vergeblich. Dann lernten sie Tillys und Friedas Eltern kennen, und Oscars Mamas bekamen von Friedas und Tillys Papa Samen gespendet. So kam schließlich Oscar zur Welt, und aus einem großen Wunsch wurde ein noch größeres Wunder.
"Zwei Mamas für Oskar" behandelt das aktuelle Thema "Regenbogenfamilie": Lebendig, anschaulich und kindgerecht erzählt macht das Buch es Eltern und Erziehern leicht, mit Kindern ab drei Jahren über Vielfalt zu sprechen.

Und mittendrin ich

Und mittendrin ich - Ami Polonsky

Wenn du dir etwas wünschst, das du noch nie hattest, musst du etwas tun, das du noch nie getan hast ...

Was wäre, wenn ... dein Äußeres das genaue Gegenteil deines Inneren wäre? Was, wenn du deine Sehnsucht einfach nicht mehr länger geheim halten könntest? Würdest du dann den Mut haben, du selbst zu sein? Bisher hat sich der 12-jährige Grayson in der Schule unsichtbar gemacht und zu Hause in seinen eigenen wunderschönen Träumen verloren. Doch nach und nach flattert Graysons wahres Selbst immer stärker in seiner Brust. Als eine unerwartete Freundschaft und ein verständnisvoller Lehrer Grayson ermutigen, ins Rampenlicht zu treten, findet Grayson endlich einen Weg, ihre Flügel auch im wahren Leben zu entfalten.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Auf Erden sind wir kurz grandios

Auf Erden sind wir kurz grandios - Ocean Vuong

"Ein grandioses Buch! Eine Reise in die Vergangenheit, in die Kindheit, nach Vietnam, in die Gewalt und die Liebe." Sasa Stanisic - Der Debütroman von Ocean Vuong

"Lass mich von vorn anfangen. Ma ..." Der Brief eines Sohnes an die vietnamesische Mutter, die ihn nie lesen wird. Die Tochter eines amerikanischen Soldaten und eines vietnamesischen Bauernmädchens ist Analphabetin, kann kaum Englisch und arbeitet in einem Nagelstudio. Sie ist das Produkt eines vergessenen Krieges. Der Sohn, ein schmächtiger Außenseiter, erzählt - von der Schizophrenie der Großmutter, den geschundenen Händen der prügelnden Mutter und seiner tragischen ersten Liebe zu einem amerikanischen Jungen. Vuong schreibt mit alles durchdringender Klarheit von einem Leben, in dem Gewalt und Zartheit aufeinanderprallen. Das kraftvollste Debüt der letzten Jahre, geschrieben in einer Sprache von grandioser Schönheit.

Fünf Lieben lang

»Eine Meisterklasse des Sinnlichen. Fesselnd, intelligent, unvergesslich.« The Times Literary Supplement

Im Alter von zwölf Jahren kennt Paul die Liebe schon. In der Mitte seines Lebens weiß er weniger denn je, wie er sie leben soll.

Ein halbes Leben lang erkundet Paul die Liebe, mit Giovanni, Maud und Chloé, im Sommerurlaub in Italien und in New York City. Er liebt bedingungslos und ohne Kompromisse, gibt sich seinem Gegenüber vollkommen hin. Der neue Roman des Bestsellerautors von ›Call Me By Your Name‹ ist ein sinnliches und intimes Porträt eines unerschrocken Begehrenden, der anderen Menschen außergewöhnlich nahe kommt.

Das Haus der unfassbar Schönen

Das Haus der unfassbar Schönen - Joseph Cassara

Es gibt Familien, in die wir nicht hineingeboren werden. Die Xtravaganzas sind so eine Familie: glamourös, humorvoll und voller Temperament - trotz aller Widrigkeiten.

New York, 1980. Eine gerade aus heutiger Sicht extrem interessante Subkultur formiert sich: die Ballroom-Szene. Junge Menschen, die endlich ihre wahre Identität ausleben wollen, finden in ihr ein neues Zuhause. Doch der Preis dafür ist extrem hoch.

Angel, eine frischgebackene Dragqueen, trifft auf Hector, der davon träumt, Profitänzer zu werden. Die beiden verlieben sich ineinander und gründen zusammen das "Haus Xtravaganza", die erste Latino-Familie in der Ballroom-Szene, in der Kids aus ärmsten Verhältnissen Zuflucht finden und in aufwendig gestalteten Bühnenshows ihre extravaganten Outfits präsentieren. Hinzu kommen Venus, ebenfalls eine Dragqueen, die davon träumt, einen reichen Mann zu finden; Juanito, ein stiller Junge, der seine Zeit ausschließlich an der Nähmaschine verbringt, und Daniel, der sich weder als Mann noch als Frau versteht. Sie sind zwischen 14 und 19 und damit alle noch Teenager, die ihren katastrophalen Familienverhältnissen entfliehen und sich ihre eigene kleine Familie aufbauen. Die Charaktere, deren Vorbilder in der preisgekrönten Dokumentation "Paris is Burning" (1990) zu sehen sind, müssen überleben in einer Welt, die sie nicht anerkennt. Sie kämpfen mit allen Mitteln um Anerkennung und nicht zuletzt ums blanke Überleben, denn ein grausames neues Virus namens AIDS macht die Runde.

Queer Heroes (dt.)

Queer Heroes (dt.) - Arabelle Sicardi

Ein wichtiges Buch, das jungen Menschen Mut macht!

Entdecke die inspirierenden Geschichten von 53 queeren Künstlern, Schriftstellern, Innovatoren, Sportlern und Aktivisten von der Antike bis heute! Sie alle haben einen großen kulturellen Beitrag geleistet und zum Kampf für die Gleichberechtigung beigetragen.
Dieses stylisch illustrierte Buch feiert die Errungenschaften von LGBTQ-Menschen aus der ganzen Welt, aber erinnert auch daran, dass es nicht immer und überall einfach war und ist, zu seiner Identität zu stehen. Dynamisch gezeichnete Farbporträts inspirierender Vorbilder ergänzen ihre Biografien, die von den spannenden Lebensgeschichten und unglaublichen Erfolgen der 53 Mitglieder der LGBTQ-Community erzählen. Angefangen von Freddie Mercurys Beitrag zur Musik und Ellen DeGeneres' Comig-Out in ihrer eigenen TV-Serie über Jazz Jennings Leben als Transgender-Teen, bis hin zu Leonardo da Vincis "Mona Lisa". Dieses außergewöhnliche und einzigartige Buch zeigt Teenagern, dass alles möglich ist!
Mit erklärendem Glossar und weiterführenden Informationen und Quellen am Schluss.
Ausdruckstarke Porträts von: Freddie Mercury, Frida Kahlo, Alan Turing, Michelangelo, Sappho, Audre Lorde, Manvendra Singh Gohil, Emma Gonzalez, James Baldwin, Leonardo da Vinci, Alexander Wang, Subhi Nahas, Tove Jansson, Martina Navratilova, Sia, Tim Cook, Pedro Almodovar, Virginia Woolf, Tschaikowsky, Vikram Seth, Yotam Ottolenghi, Johanna Sigurðardóttir, Marsha Johnson, Sylvia Rivera, David Bowie, Kasha Nabagsera, Lili Elbe, Matthew Borowski, Alvin Ailey, Harvey Milk, Willem Arondeus, Nergis Mavalvala, Rufus Wainwright, Marlene Dietrich, Didier Lestrade, Nabuko Yoshiya, Bayard Rustin, Claire Harvey, Barbara Jordan, Josephine Baker, k.d. Lang, Kristen Stewart, Jazz Jennings, Elio di Rupo, Oscar Wilde, Harish Iyer, Khalid Abdel-Hadi, Lana und Lilly Wachowski, Laith Ashley, Ellen DeGeneres und Portia de Rossi.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Darling Days

Darling Days - iO Tillett Wright

Mit sechs will iO kein Mädchen mehr sein. Im New Yorker East Village Ende der 80er sind unorthodoxe Entscheidungen Trumpf: Also gibt sich iO als Junge aus. Und wächst auf in einem rauen, grenzenlosen Wunderland, zwischen Drag Queens, Performancekünstlern und den Freunden seiner [sic!] Patentante Nan Goldin ... Darling Days erzählt von der Suche nach Authentizität an einem verlorenen Ort - ein unwiderstehliches, ein heftiges Buch.
Als eine Gruppe Jungs im Central Park die sechsjährige iO ausgrenzen, ist die Entscheidung gefallen: iO ist jetzt ein Junge. Die Mutter unterstützt den Schritt, schließlich leben die beiden in einem Brownstone, in dem Anderssein gelebt wird, in dem ungarische Filmemacher, alt gewordene Pornostars und Künstler zusammen mit all den anderen Freaks die Gegenkultur feiern. Für iO beginnt ein Leben zwischen den Geschlechtern, befreit von starren Kategorien, am Rande des Chaos und an der Seite einer Mutter, deren Fürsorge außer Kontrolle gerät ...

Rezensionen zu diesem Buch von:

Die Schönheit der Nacht

Die Schönheit der Nacht - Nina George

Von Sehnsucht, Sinn und Sinnlichkeit:
ein intensiver, poetischer Roman von Bestseller-Autorin Nina George über die Liebe und das Leben vor der beeindruckenden Kulisse der bretonischen Küste

Die angesehene Pariser Verhaltensbiologin Claire sehnt sich immer verzweifelter danach, zu spüren, dass sie noch lebt und nicht nur funktioniert.
Die junge Julie wartet auf etwas, das sie innerlich in Brand steckt - auf des Lebens Rausch, auf Farben, Mut und Leidenschaft.
Ein Sommer in der Bretagne, am Ende der Welt, führt die beiden unterschiedlichen Frauen zusammen. Unter der glühenden Sonne der Bretagne, im endlosen Schweigen des Meeres und im tosenden Sturm einer Gewitternacht entdecken sie Lebenslust, Weiblichkeit und Leidenschaft neu - und werden danach nie wieder dieselben sein.

"Ihre Geschichte erzählt vom Mut zur Veränderung, von Leidenschaft, Liebe und davon, dass bei sich selbst ankommen immer auch loslassen heißt."
Börsenblatt online

"[Nina George] ist eine Frau, die in die Seelen der Menschen schaut."
Thalia Magazin "Stories"

In beeindruckender Sprache, sinnlich, intensiv und präzise, lotet Nina George, Autorin des internationalen Bestsellers "Das Lavendelzimmer", die Weiblichkeit in all ihren Facetten aus. "Die Schönheit der Nacht" erzählt vom Leben selbst, eine Geschichte vom Werden, vom Versteinern und vom Aufbrechen.Ein Roman, der manches infrage stellt und noch lange nachwirkt.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Küsse für Jet

Küsse für Jet - Joris Bas Backer

Die Graphic Novel von Joris Bas Backer spielt Ende der Neunzigerjahre, zwischen Kurt Cobains Tod und dem vermeintlichen Weltuntergang zur Jahrtausendwende, in einem langweiligen Vorort in den Niederlanden.
Langweilig in den Augen eines 14-jährigen Teenagers, versteht sich.
Die Hauptfigur ist Jet, die auf ein Internat kommt, da ihre Eltern wegen einem Job wegziehen müssen. Hier ist das eher schüchterne Mädchen auf einmal auf sich allein gestellt und muss lernen sich zu behaupten. Zu den neuen Lebensumständen kommen auch neue Gefühle, als Jet und ihre beste Freundin Sasha ihre Aufmerksamkeit weg von den Grunge-Idolen auf echte Jungs richten. Die kann man durchs Fernglas beim Fußballspielen beobachten oder sich an diversen Parties nähern, wenn der Alkohol einen mutig genug macht.
Aber irgendwas stimmt nicht, irgendwas fühlt sich komisch an und Jet versucht herauszufinden, was genau eigentlich mit ihr los ist. Und ganz langsam reift in ihr die Erkenntnis, dass sie vielleicht mehr ein Junge als ein Mädchen ist, bzw. sein will.
Aber ist das möglich?
Joris Bas Backer ist mit "Küsse für Jet" eine schöne, witzige, durchweg authentische Geschichte gelungen, inspiriert von eigenen Erfahrungen und komponiert mit einem feinen Gespür für die Ungereimtheiten im Leben von Teenagern, die sich dem Erwachsenwerden stellen. Dazu kommt das Thema der Transgenderidentität, das Joris Bas Backer behutsam einfängt und behandelt und mit seinem lockerem Strich und dezenter Farbgebung ein einfühlsames, unterhaltsames Debüt vorlegt.

Virginia

Virginia - Nell Zink

Peggy Vallaincourt fühlt sich früh zu Frauen hingezogen, Lee Fleming ist der schwule Spross einer konservativen WASP-Familie. Sie besucht das Frauencollege, an dem er als Lyrikdozent lehrt, und zu beider Überraschung fangen sie etwas miteinander an. Das Ergebnis sind Heirat, ein Sohn, Byrdie, und eine Tochter, Mickie. Nach zehn Jahren ist die Ehe gescheitert an Sprachlosigkeit und den verklemmten frühen Sechzigern.

Peggy brennt durch und will beide Kinder mitnehmen, am Ende hat sie aber nur Mickie dabei, für die sie sich die Papiere eines toten schwarzen Mädchens erschwindelt. Fortan gilt die hellblonde Tochter als schwarz - falscher Ausweis genügt. Und als "Schwarze" leben Mutter und Tochter nun unerkannt in dem kleinen Ort in Virginia, wo sie sich in einem leerstehenden Haus Nachfragen nach ihrem Verbleib entziehen. Und lernen eine ganz neue Welt kennen ...

Nell Zink nimmt in dieser temporeichen dunklen Komödie scharfzüngig die fundamentalen Widersprüche in der amerikanischen Gesellschaft aufs Korn: bei Rasse, Klassenzugehörigkeit, Geschlecht und Sexualität. Etwa mit der Frage, wie leicht eine Welt gewillt ist, jemanden für schwarz zu halten - entgegen jedem äußerlichen Anschein.

Es bereitet höchstes Vergnügen, diesem Feuerwerk von einem Buch beim Abbrennen zuzusehen. Es ist aber auch bewegend, nachdenklich und skeptisch und damit unverkennbar ein Werk der janusköpfigen Nell Zink.

Metrofolklore

»Mitte 20 muss man unglücklich verliebt sein, damit man in den Dreißigern das Liebesglück noch mehr zu schätzen weiß« – das gilt auch für lesbische Archäologiestudentinnen. Wie aber damit umgehen, wenn einem das Flattern durch Mark und Bein schießt, sobald die schöne Helene im Universitätsflur auftaucht? Eine solche Frau, ebenso makellos wie heterosexuell, kann man schließlich nicht einfach von der Seite anquatschen.

Um es auf den Punkt zu bringen: Die Anbetung einer unerreichbaren Geliebten ist zwar in der Theorie ganz nett, stellt aber in Wahrheit kein erfülltes Lebenskonzept dar. Doch selbst wenn einem Ovid mit seinen Verführungskünsten unter die Arme greift – wie besänftigt man gleichzeitig die unerwartet heftig auftretenden Kinderwünsche der eigenen Partnerin? Mit romantischen Gesprächen über Spermabeschaffung am Frühstückstisch? Alea non iacta est. Noch können Monogamie und schreiender Nachwuchs auf den geeigneten Lebensentwurf hin überprüft werden. Im Gewand eines Minneliedes verhandelt dieses unerschrockene Debüt die Grenzen der Liebe und der Lust.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Dieses Leben gehört: Alan Cole

Dieses Leben gehört: Alan Cole - Eric Bell

Mein Name ist Alan Cole, und ich bin kein Feigling.
Nicht mehr.
Alan Cole ist zwölf Jahre alt, ein Kunstgenie, und er hat ein Geheimnis: Er ist in seinen Mitschüler Connor verliebt - aber das darf niemand erfahren! Doch dann bekommt ausgerechnet sein älterer Bruder Nathan davon Wind, und er erpresst Alan. Sieben hundsgemeine Aufgaben muss er erfüllen, sonst erzählt Nathan der ganzen Schule von Alans Schwärmerei. Zum Glück hat Alan genügend Mut, um sich seiner Herausforderung zu stellen - und er hat noch etwas: zwei verrückte Freunde, die fest zu ihm halten.

"Diese Geschichte ist ebenso wichtig wie unterhaltsam, aufrüttelnd, herzerwärmend, mutig und vor allem wahnsinnig komisch!" Brooks Benjamin, Autor von "My Seventh-Grade Life in Tights"

Rezensionen zu diesem Buch von:

Kommentare

florinda kommentierte am 24. Juni 2020 um 13:22

Interessante Auswahl, Aline, vielen Dank!

Auf "Achill" bin ich geradezu geflogen, allerdings lässt mich Wandagreens Rezension annehmen, dass mich exakt das Fehlen der von ihr behutsam reklamierten Dinge sowie gewisse Wiederholungen ("blond & braungebrannt" - ich erinnere mich da an einen Thriller, in dem wirklich gefühlt kaum eine Buchseite ohne Bezugnahme auf die eiskalten blauen Killeraugen auszukommen schien *grins&grusel*) auch stören würden.

 

wandagreen kommentierte am 24. Juni 2020 um 19:38

Nehmen wir "Es ist Sarah" auf die WuLi, Flori?

Aline Kappich kommentierte am 25. Juni 2020 um 10:36

JA!

katzenminze kommentierte am 25. Juni 2020 um 10:45

Oke. Dann mach ich das mal. :)

katzenminze kommentierte am 25. Juni 2020 um 10:48

Das wäre doch auch eine tolle Prämie! *unschuldig schau* :D

lesesafari kommentierte am 25. Juni 2020 um 12:27

Minze, ich seh das auch als Ankündigung. ;)

lesesafari kommentierte am 24. Juni 2020 um 13:11

Danke, Aline, für die schöne Zusammenstellung. Aus dem Bereich habe ich so gut wie nie etwas gelesen oder eben nur etwas, wo das Thema nur eine Nebensache spielt (was es ja auch eigentlich im wahren Leben soll), und die Vorstellungen machen richtig Lust, diese Bücher zu lesen.

Newspaper kommentierte am 24. Juni 2020 um 16:34

Find ich toll, dass ihr das Thema aufgreift. Ich selbst bin mit einer Frau verheiratet und freue mich umso mehr wenn dieser besondere Tag hervorgehoben wird und für noch mehr Akzeptanz gekämpft wird. 

Danke für eure Empfehlungen! Am meisten spricht mich "Auf Erden sind wir kurz grandios" von Ocean Vuong an. Wünsche ich mir einfach zum Geburtstag... :-P

katzenminze kommentierte am 24. Juni 2020 um 19:19

Danke für die hübsche Liste! Ich finde es etwas schwierig etwas im LGBTQ Bereich zu finden, wenn man keine Liebesromane mag. ;) "Auf Erden sind wir kurz grandios" steht schon sooo lange auf meiner Wunschliste. Von "Das Haus der unfassbar Schönen" und "Es ist Sarah" habe ich schon gehört, die klingen beide ebenfalls interessant.

Newspaper kommentierte am 24. Juni 2020 um 21:04

"Ich finde es etwas schwierig etwas im LGBTQ Bereich zu finden, wenn man keine Liebesromane mag."

- Sehe ich genau so wie du. Stellenweise sind mir manche aber auch zu klischeehaft. 

Lena Wilczynski kommentierte am 24. Juni 2020 um 20:00

Hier sind einige Titel dabei, die mich inhaltlich sehr ansprechen und ich habe noch nie etwas von den Titeln gehört.. erschreckend, besonders für meine Wunschliste, die nun weiter wächst.. Vielen Dank für die tollen Tipps !!

Fromme Helene kommentierte am 24. Juni 2020 um 21:08

Oh, wie toll. Vielen Dank, dass Ihr den Pride zum Anlass genommen hat. Es sind einige dabei, die auf meinder Wunschliste landen werden. <3
 

FIRIEL kommentierte am 24. Juni 2020 um 21:52

Auf der Nominierungsliste zum Deutschen Jugendliteraturpreis steht auch ein Jugendbuch zum Thema: "Bus 57" von Dashka Slater.

wandagreen kommentierte am 24. Juni 2020 um 23:13

Zu welchem Thema? zum Thema "Verkehr"??

katzenminze kommentierte am 25. Juni 2020 um 10:44

;D ;D ;D

Büchi kommentierte am 25. Juni 2020 um 00:53

Ein ganz wunderbares Buch, wieder neu aufgelegt und neu übersetzt:

James Baldwin " Giovannis Zimmer"

https://www.dtv.de/buch/james-baldwin-giovannis-zimmer-28217/

Fromme Helene kommentierte am 04. Juli 2020 um 18:09

Im März erschienen sind die Zwei Königskinder von Sophie Reyer.

Ein kleiner intensiver Coming-Out of Age-Roman.

https://wasliestdu.de/rezension/entwicklungsgeschichte-mit-pschycholgischer-tiefe

 

Jonny kommentierte am 13. Juli 2020 um 19:23

Herzliche Empfehlung für "Papa, Papi, Kind"! Das schwule Paar Kevin und René berichtet aus seinem Leben - vom Kennenlernen bis zum Leben mit zwei Pflegekindern. Super angenehm zu lesen erfahren die Leser und Leserinnen auch viel über die Herausforderungen, Pflegeeltern zu werden und zu sein - und welches Glück die zwei dadurch erfahren. 

 

https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/ID146232320.html