Neuvorstellungen

Frischer Lesestoff im April

Neue Bücher im April #Teil 1: Frischer Lesestoff

Wir freuen uns, euch heute den ersten Teil unserer Neuerscheinungen im April vorstellen zu können.

Aufgrund der aktuellen Lage sind viele Buchveröffentlichungen in den Sommer und Herbst verschoben worden, sodass wir im April unsere druckfrischen Neuerscheinungen in zwei Teilen für euch bündeln. Der zweite Schub frischer Lesestoff folgt am 20. April hier im Magazin.

Welches Buch lest ihr aktuell? Und ist noch ein neuer Titel für eure Wunschliste mit dabei? :-)

Deine Mutter war ein Fisch

Deine Mutter war ein Fisch - A. M. Homes

"Diese Geschichten liest man nicht einfach. Man lebt in ihnen. Hebt man den Blick aus den Seiten, wundert man sich, wo man sich befindet." Sonja Heiss.

Zwölf Geschichten über das heutige Amerika von der preisgekrönten Meisterin der Kurzgeschichte, millimetergenau seziert - jede einzelne überraschend, böse, komisch und garantiert mit Wow-Effekt. Mit ihrem charakteristischen Humor und viel Empathie enthüllt A.M. Homes in ihren Kurzgeschichten das Herz eines unruhigen Amerikas. Ein vollkommen normaler Mann wird von den Kunden eines Kaufhauses für das Amt des Präsidenten nominiert, während er und seine Familie ihre wöchentlichen Einkäufe erledigen. Oder: Auf einer Konferenz zum Thema Völkermorde, die von einem Smoothiehersteller gesponsert wird, treffen sich zwei alte Freunde wieder und finden körperlichen Trost in alten Traditionen. Oder: In einem Wellensittichforum treffen allerlei einsame Menschen virtuell aufeinander. Es geht um die ganz großen Fragen des Lebens, aber immer wieder auch um Kleinigkeiten, die groteskerweise unser Dasein prägen: "Mein Wellensittich versteckt Futter und er denkt, ich könnte das nicht sehen! Was soll ich tun?"

A.M. Homes erforscht menschliche Beziehungen anhand von Charakteren, die nicht ganz die sind, die sie sich erhofft haben zu sein, obwohl es sonst niemanden gibt, der sie sein könnten.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Die Parade

Die Parade - Dave Eggers

"Dave Eggers ist einer der sozial engagiertesten und provokantesten Schriftsteller unserer Zeit." The Observer.

Mit seinem neuen Roman wirft Dave Eggers die Frage auf, ob der Westen in der Lage ist, die komplizierten Verstrickungen eines Entwicklungslands, das sich jahrelang im Bürgerkrieg befand, zu begreifen. Eine kluge, hochaktuelle Parabel und ein echter Pageturner.

Zwei Straßenbauer werden von einer internationalen Baugesellschaft in ein vom Bürgerkrieg zerrissenes Land geschickt, um den armen Süden mit dem reichen Norden zu verbinden. Der Präsident des Staates will den noch jungen, fragilen Frieden mit einer Militärparade auf der neuen Straße feiern. Einer der beiden Männer möchte so schnell und korrekt wie möglich seine Arbeit verrichten, um bald wieder nach Hause zu können; der andere ist abenteuerlustig und nimmt voller Freude und Neugier alles mit, was ihm die neue Kultur, die fremden Menschen und das exotisch riechende Essen zu bieten haben. Meter für Meter kämpfen sie sich mithilfe einer hypermodernen Asphaltiermaschine voran. Die Straße wird länger, die Konflikte zwischen den beiden werden härter und nehmen eine dramatische Wendung, als einer der Männer lebensbedrohlich erkrankt. Beide kommen auf dieser Reise an ihre Grenzen - und müssen sich fragen, inwiefern sie der Bevölkerung wirklich helfen, wenn sie ihren Auftrag erfüllen. Tut man automatisch Gutes, wenn man Gutes tun will? In "Die Parade" zeigt sich erneut Dave Eggers' besondere Begabung, soziale und politische Fragen mit den Mitteln der Literatur zu untersuchen - eine fesselnde Lektüre, die nachdenklich stimmt.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Mode und andere Neurosen

Mode und andere Neurosen - Katja Eichinger

"Katja Eichinger hat nicht nur ihren ganz eigenen modischen Stil, auch ihre Texte sind unverkennbar einzigartig. Großes Kino für den Kopf." Christiane Arp, Chefredakteurin Vogue

Was erzählen wir über uns, wenn wir uns anziehen? In zehn persönlichen Essays denkt Katja Eichinger über die Macht der Mode nach -
hellwach, persönlich und voller überraschender Einsichten in Zeitgeist und Popkultur. Sie schreibt über Fast Fashion und Nachhaltigkeit, über die Träume und Hoffnungen, die wir mit unserem Äußeren verbinden, über die Sehnsucht nach Selbstwert und Einzigartigkeit im digitalen Zeitalter und über Mode als politische Geste. Ein radikal vergnügliches Buch, geschrieben mit großem Gespür für die Sprache der Mode heute. Mit Fotos des Fotografen Christian Werner.

Die unglaubliche Flucht des Uriah Heep

Die unglaubliche Flucht des Uriah Heep - H. G. Parry

Schon sein ganzes Leben lang hat der ebenso liebenswerte wie chaotische Literaturdozent Charley Sutherland versucht, seine einzigartige Begabung vor der Welt zu verbergen: Er kann Figuren aus Büchern zum Leben erwecken! Das ist toll, wenn es sich dabei um Pu den Bären handelt, und kompliziert, wenn plötzlich der Hund der Baskervilles in deinem Vorgarten sitzt. Nur Charleys Bruder Rob weiß von seiner Gabe. Deshalb läuten bei dem etwas biederen Anwalt auch sämtliche Alarmglocken, als er eines Nachts einen Anruf von Charley erhält und dieser ihm gesteht, er habe Uriah Heep, den Schurken aus Charles Dickens' Meisterwerk "David Copperfield", freigelassen. Und der hat nichts Geringeres im Sinn als das Ende der Welt. Gemeinsam versuchen Charley und Rob, Uriah zurück in den Roman zu verbannen, bevor er größeres Unheil anrichten kann. Doch dabei stoßen sie auf ein dunkles Geheimnis ...

Rezensionen zu diesem Buch von:

Wassertöchter

Wassertöchter - Ule Hansen

Es sind gute Zeiten für die hochbegabte Fallanalystin Emma Carow. Sie ist glücklich. Frisch verliebt. Die Dämonen der Vergangenheit ruhen. Emma kann einschlafen, ohne an ihre brutale Vergewaltigung vor vielen Jahren zu denken. Auch mit den Kollegen kommt sie besser klar. Dann findet eine Vergewaltigung statt. Das Opfer hat Schnittwunden, die an ein Ritual erinnern, eingeritzt mit einem sehr scharfen Messer. Genau wie bei Emma damals. Kann es sein, dass ihr Vergewaltiger wieder aktiv ist? Die Indizien sprechen dagegen. Doch als kurz darauf eine grauenhaft zugerichtete Wasserleiche auftaucht, ist Emma sicher: Auch dieses Opfer trägt seine Handschrift. Niemand glaubt ihr. Die Dämonen kehren zurück. Und Emma beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln.

Leben

Leben - Uwe Laub

Die Regeln des Überlebens haben sich geändert

Antilopenherden in Südafrika und Fledermauskolonien auf der Schwäbischen Alb: Weltweit verenden innerhalb kürzester Zeit große Tierpopulationen, ganze Arten sterben in erschreckendem Tempo aus. Experten schlagen Alarm, denn das mysteriöse Massensterben scheint vor keiner Spezies Halt zu machen. Der junge Pharmareferent Fabian Nowack stößt auf Hinweise, dass selbst der Fortbestand der Menschheit unmittelbar bedroht ist. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, an dessen Ende unsere Erde nie wieder so sein wird wie zuvor.

Neuleben

Neuleben - Katharina Fuchs

Zwei Frauen leben ihren Traum - gegen alle Widerstände der 50er und 60er Jahre Authentisch und einfühlsam erzählt Katharina Fuchs in diesem Roman über die Nachkriegszeit die wahre Geschichte ihrer Tante, die eine der allerersten Vorsitzenden Richterinnen Deutschlands war und ihrer Mutter, einer Modemacherin.

Weil sie als Tochter eines Wehrmachtoffiziers und einer Großgrundbesitzerin in der DDR nicht studieren darf, zieht Therese Trotha Anfang der fünfziger Jahre nach West-Berlin. Dort muss sie erleben, wie die wachsenden Unterschiede zwischen Ost und West ihre Familie auseinander brechen lassen. Auch ihr Studium gestaltet sich schwierig: Konservative Professoren und Kommilitonen machen Therese und ihrer Mitstudentin das Leben schwer. Die zwei einzigen Frauen an der juristischen Fakultät sind für sie Fremdkörper. Doch sie unterschätzen Thereses Begabung und ihren Willen ...

Verständnis für ihre Träume scheint lediglich ihre Schwägerin Gisela zu haben, denn auch sie fällt aus der ihr zugedachten Rolle: Die Schneiderin aus einfachen Verhältnissen hat mit Thereses Bruder eine "gute Partie" gemacht und wehrt sich gegen die reine Hausfrauenehe. Wie Therese hat sie hochtrabende Pläne ...
Basierend auf ihrer eigenen Familiengeschichte hat Katharina Fuchs Leben und Träume der Frauen in den 50er Jahren eingefangen und zu einem großen Roman über die Nachkriegszeit verarbeitet. Einfühlsam und mit viel Liebe zum Detail lässt sie Zeitgeschichte und zwei berührende Frauen-Schicksale lebendig werden.

Die wahre Geschichte ihrer Großmütter, die zwei Weltkriege überstehen mussten, erzählt Katharina Fuchs in "Zwei Handvoll Leben".

Rezensionen zu diesem Buch von:

Simone de Beauvoir

Simone de Beauvoir - Kate Kirkpatrick

"Ein faszinierendes Porträt" The Sunday Times

Paardiologie

Die Podcast-Sensation des Jahres - jetzt als Buch!

Wie schafft man es, glücklich eine lange Beziehung zu führen? Charlotte Roche und Martin Keß-Roche sagen: Indem man redet. Wie das geht, zeigen sie in ihrem Podcast – und jetzt auch in diesem Buch. Es geht um die zentralen Themen, die jedes Paar umtreiben: Liebe nach der Verliebtheit, Sex, Eifersucht, Geld, Zuhören, Kinderkriegen und -haben, Erziehung, Lust, Fremdgehen. Die unbedingte Ehrlichkeit der Roches führt einen bald zu der entlastenden Erkenntnis: (Fast) alle Paare haben die gleichen Probleme. Und man kann sie lösen. Für ihr Buch haben die beiden die Themen des Podcasts geordnet und neu aufbereitet, die Paartherapeutin „Dr. Amalfi“ gibt weitergehende Informationen.

Der größte Kapitän aller Zeiten

Der größte Kapitän aller Zeiten - Dave Eggers

Eine wilde Satire über die Vereinigten Staaten in den Geburtswehen des Wahnsinns. Im Zentrum ein lauter, clownesker Kapitän, der die Passagiere an Bord seines großen Schiffes, der Glory, an den Rand der Katastrophe führt - absurd, urkomisch und uns allen allzu bekannt.

Als der dekorierte Kapitän zum letzten Mal die Landungsbrücke hinabsteigt, übernimmt ein Mann mit einer gelben Feder im Haar das Ruder. Ohne jegliche Kenntnisse der nautischen Navigation oder des Seerechts, schwört er feierlich, alles anders und besser zu machen als sein Vorgänger. Zusammen mit einer Gruppe von Vertrauenspersonen, die als die Upskirt Boys bekannt sind, mischt der Kapitän die Passagiere ordentlich auf, schreibt seine Träume und Visionen täglich auf das Weiße Brett in der Cafeteria, prahlt mit seiner vorbildlichen Anatomie, verschlingt wie wild Cheeseburger und wirft jeden über Bord, der ihm missfällt. Doch als eines Tages ein berühmter Pirat an Bord geht, der von den Passagieren der Glory lange gefürchtet, aber vom Kapitän verehrt wurde, weil er oben ohne auf Pferden gut aussieht, soll alles ins Wanken kommen.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Und jetzt bin ich hier

Und jetzt bin ich hier - Jessica Andrews

Ein Buch wie ein Lebensgefühl - perfekt für die weibliche Generation Instagram

Ein Buch wie ein Lebensgefühl - perfekt für die weibliche Generation Instagram

Rezensionen zu diesem Buch von:

Blutgott

Blutgott - Veit Etzold

Kindliche Killer-Komandos versetzen Deutschland in Angst und Schrecken:
der siebte Teil der Thriller-Reihe mit Patho-Psychologin Clara-Vidalis - beste Unterhaltung für alle Fans harter Thriller im US-Stil
Ein Mädchen sitzt allein in einem schäbigen alten Abteil eines IC, der gerade Nordrhein-Westfalen durchfährt. Plötzlich öffnet sich quietschend die Tür: Eine Gruppe Jungen betritt das Abteil. Zielstrebig nähern sie sich den Fenstern und ziehen die Vorhänge zu. Was dann geschieht, jagt den hartgesottenen Ermittlern vom LKA Berlin um Patho-Psychologin Clara Vidalis Schauer über den Rücken ...
Und es bleibt nicht bei diesem einen außergewöhnlich brutalen Mord, verübt noch dazu von einer Gruppe Minderjähriger - bald schlagen die kindlichen Killer-Kommandos in ganz Deutschland zu.
Clara Vidalis glaubt nicht an Zufälle. Und sie kann (und will) auch nicht glauben, dass die Teenager auf eigene Faust gehandelt haben. Was sie nicht ahnt: In seiner Welt ist ihr wahrer Gegner ein Gott. Und die Messen, die er von seinen Anhängern fordert, sind blutige "slash mobs".
Die Thriller-Reihe mit Clara Vidalis von Bestseller-Autor Veit Etzold ist in folgender Reihenfolge erschienen:
- Final Cut
- Seelenangst
- Todeswächter
- Der Totenzeichner
- Tränenbringer
- Schmerzmacher
- Blutgott

Dornenthron

Dornenthron - Boris Koch

Um einen Tyrannen zu stürzen, folgen sie einem alten Märchen.
"Dornenthron" ist eine düstere Neuinterpretation des geliebten Märchens "Dornröschen": Boris Koch erzählt sprachgewaltig, atmosphärisch und fesselnd.

Das Königreich Lathien, einst Teil eines mächtigen Kaiserreichs, wird von Dürre und König Tiban beherrscht, einem grausamen Tyrannen. Die Menschen hungern, Räuberbanden ziehen durch das Land, Kinder werden verstoßen und Rebellion liegt in der Luft.
Ukalion, der illegitime Bastard des Königs, möchte seinen verhassten Vater stürzen und begibt sich in die ehemalige Kaiserstadt Ycena. Einst war sie prunkvoll und voller Leben, nun stehen nur noch von alter Hexerei verseuchte Ruinen - und der alptraumhafte Palast. In ihm soll noch immer die Kaiserstochter schlafen, seit sie vor 600 Jahren vom Zirkel der 13 Zauberinnen in einen ewigen Dornröschenschlaf versetzt wurde. Den Legenden zufolge wird ihr Retter die dreizehn Königreiche wieder vereinen und Kaiser werden.
Auch Tyra, die ehemalige Duftfinderin, hat die Fährte aufgenommen. Sie jagt den rätselhaften Mann, der ihren Sohn entführt hat und allem Anschein nach ein Hexer ist - oder etwas noch Schlimmeres. Welche Pläne hat er mit dem kleinen Jungen? Und Tyras Kind ist nicht das einzige, das er in seine Gewalt bringt ...

Rezensionen zu diesem Buch von:

Gute Karten

So haben Sie Deutschland garantiert noch nie gesehen!

»Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht« – Heines Nachtgedanken von 1844 dürften sicher auch heute noch vielen beim täglichen Blick auf die Nachrichten durch den Kopf gehen. Dabei hat sich in diesem Land viel geändert.
Tin Fischer und Mario Mensch zeigen Deutschland in 100 faszinierenden Karten in all seinen Facetten: Wer sind wir? Woran glauben wir? Und was macht dieses Land besonders? Sie zeigen, wo Deutschlands einsamste Inseln liegen, warum das Herz von VW längst nicht mehr in Wolfsburg schlägt, wie lang man in Brandenburg bis zur nächsten Apotheke unterwegs ist, warum die Untersuchung des Abwassers viel über die Partyszene einer Stadt aussagt, und wann die Mitgliederzahl des ADAC die der katholischen Kirche überholt (bald!). Auch, was Heinrich Heine vor fast 180 Jahren den Schlaf kostete, wird geklärt. Ein Buch voller verblüffender Erkenntnisse über ein Land, das man zu kennen glaubte.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Speak Up

Speak Up - Laura Steven

Witzig, geistreich, feministisch - "Speak Up" ist laut, frech und von höchster Relevanz. Pointiert und unverblümt trifft Laura Steven in ihrem Debütroman den Ton der Zeit und thematisiert typische 21st Century-Themen wie die Friend-Zone und Slut-shaming.

Izzy O'Neill weiß genau, wer sie ist - eine loyale Freundin, Nachwuchs-Komödiantin und Milchshakes und Reese's Peanut Butter Cups zählen für sie als Grundnahrungsmittel. Doch seit dem Fotos durch das Internet kursieren, die sie nachts auf einer Parkbank bei einer mehr als eindeutigen Handlung mit dem Sohn eines bekannten Lokalpolitikers zeigen, gilt Izzy bei den meisten nur noch als Schlampe.

Und dieses Aufsehen legt sich leider nicht von selbst, wie Izzy ursprünglich vermutet hatte. Im Gegenteil! Plötzlich sieht sie sich nicht nur im Zentrum eines viralen Highschool-Shitstorms, es ufert aus zu einem nationalen Skandal. Statt sich über ihre Gefühle gegenüber ihrem besten Freund Danny klar werden zu können und ihren Plan zu schmieden, wie sie es schnellstmöglich schaffen soll, endlich aus der amerikanischen Kleinstadt zu entkommen, fehlt selbst der schlagfertigen Izzy der gewohnte Sinn für Humor. Sie ist fest entschlossen, zu verhindern, dass andere darüber bestimmen können, wer oder was sie ist. Doch das ist leichter gesagt als getan, wenn alle um sie herum etwas über sie zu reden haben.

Für die Fans von Booksmart (2019) und der Netflix-Erfolgsserie Sex Education, "The Hate U Give" von Angie Thomas, "Love, Simon" von Becky Albertalli und "Goodnight Stories for Rebel Girls" von Elena Favilli und Francesca Cavallo.

"Ich LIEBE dieses Buch! Eine wirklich clevere, unverfälschte Thematisierung von Gender, Sex und Slut-Shaming" - Katherine Woodfine, Bestseller-Autorin von The Sinclair's Mysteries

"Witzig und ungeschönt in bester Weise, das ist YA-Stoff wie man ihn noch nie zuvor gesehen hat." - Louise O'Neill, preisgekrönte Autorin für Asking for It

No Sound - Die Stille des Todes

Als Calebs bester Freund ermordet wird, schwört er, den Täter aufzuspüren. Dabei hat der Privatermittler allerdings einen vermeintlichen Nachteil: Er ist gehörlos. Caleb macht dies zu seiner Stärke, denn er kann Menschen auf den ersten Blick einschätzen, gespielte Emotionen von echten unterscheiden und Lippen lesen. Und er vergisst nie ein Gesicht. Alle Spuren in diesem Fall führen überraschend in Calebs Heimatstadt. Er muss erkennen, dass sein bester Freund dunkle Geheimnisse hatte. Und nicht nur er. Je mehr Caleb herausfindet, desto tiefer werden die Abgründe …

Rezensionen zu diesem Buch von:

Kommentare

Leia Walsh kommentierte am 06. April 2020 um 18:14

LEBEN von Uwe Laub liegt schon hier, aber momentan brauche ich einfach als Ausgleich leichtere Lektüre ...

Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 06. April 2020 um 19:16

Die Flucht des Uriah Heeps klingt gut. 

Hahaha,  " Der größte Kapitän aller Zeiten" wandert auf jeden Fall auf mein Wunschregal. 

Und jetzt bin ich hier würde mir, glaube ich, sehr gut gefallen .

Im Moment lese ich Kintsugi von Miku Sophie Kühmel

FIRIEL kommentierte am 06. April 2020 um 19:38

Doch, doch, Aline, klingt doch gut...

Gleich zwei Bücher von Dave Eggers. Von Homes habe ich noch nie etwas gehört, klingt aber gut. Parrys "Uriah Heep" könnte witzig sein, ebenso die 100 Karten. So viele Bücher, wie ich lesen möchte, kann ich nicht kaufen. Es wird Zeit, dass meine Bibliothek wieder öffnet.

Zurzeit lese ich ein Fachbuch über Bildung für eine nachhaltige Entwicklung. 

Schokoloko28 kommentierte am 06. April 2020 um 20:22

Mich reizt sehr "Uriah Heep" und die Biographie von Simone de Beauvoir.

Erdbeerfrau kommentierte am 06. April 2020 um 21:27

Mir gefällt sehr "Uriah Heep". Das wandert erstmal auf meine Wunschliste. Und "100 Karten" hört sich auch interessant an.

Im Moment lese ich "Bis ihr sie findet" von Gytha Lodge.

lesesafari kommentierte am 06. April 2020 um 21:54

Nichts für mich dabei.
Nachdem ich Bulgakows "Meister und Margarita" durch habe, hat mich schon "Die Sonnenschwester" von Lucinda Riley in den Bann gezogen.
Und so neigt sich mein SuB dem Stillstand entgegen.

wandagreen kommentierte am 07. April 2020 um 08:18

Wow - und dann? Wie wollst du überleben ohne SuB?

Petzi_Super_Maus kommentierte am 07. April 2020 um 08:42

Das verstehe ich auch nicht. Ich würde die Panik kriegen.

wandagreen kommentierte am 07. April 2020 um 08:19

Dave Eggers lese ich, A. M. Homes, der Rest ist für andere.

Ich lese gerade ALMA von Le Clézio. Und es gefällt mir ganz gut.

Emswashed kommentierte am 07. April 2020 um 10:15

Mensch, die beiden Eggerse muss ich auch haben!

hobble kommentierte am 07. April 2020 um 10:39

Wassertöchter und Blutgott möchte ich lesen

katzenminze kommentierte am 07. April 2020 um 10:48

Für mich ist leider nix dabei. Aber ich trauere soweiso gerade weil "Im Bauch der Königin" von heute auf nächsten Monat verschoben wurde. ;( Und Geisterwand sogar auf nächstes Jahr! *shook*

wandagreen kommentierte am 09. April 2020 um 10:04

Woher weisst du so was?

Hilou kommentierte am 10. April 2020 um 20:44

Das würde mich auch interessieren.:-D

katzenminze kommentierte am 20. April 2020 um 11:32

Naja bei LB stehen die Erscheinungstermine bei den Buchinfos dabei und die aktualisieren sich scheinbar automatisch. Wenn man dann ein bisschen durch seine Wunschliste scrollt und halbwegs auf dem Schirm hat, wann der ursprüngliche geplante Termin war, fällt das schon auf. ;)
 

mikemoma kommentierte am 07. April 2020 um 18:41

Dieses Mal ist nichts für mich dabei. Ich lese momentan "Buch der Engel" von Marah Woolf und versuche in dieser Zeit so viele SuB und Reader Bücher wegzulesen, wie ich schaffe. Wenn die Läden alle wieder geöffnet sind, werde ich dann Nachschub besorgen.

Brocéliande kommentierte am 07. April 2020 um 21:59

"Die Flucht des Uriah Heep" hört sich interessant an (und erinnert mich an die Musikgruppe gleichen Namens, die es mal gab ;) und die Biografie über Simone de Beauvoir kommt sofort auf die Merkliste: Ich habe vor langer Zeit fast alle Romane von ihr gelesen, die auch mein (Selbst)bild mitgeprägt haben.

Wie immer ein dankeschön für die interessanten Vorstellungen (und ja, schade - dass so viele Bücher aufgrund der Pandemie erst später erscheinen können...) - ich lese gerade Benjamin Myers "Offene See" und auch Evely Waugh - "Verfall und Untergang" - düsterer Titel, aber witzig zu lesen - und für mich ein noch zu entdeckender englischer Autor ;)

katzenminze kommentierte am 08. April 2020 um 10:42

Na na, die gibt's noch! ;) Grauhaarig aber noch auf Tour.

Arbutus kommentierte am 08. April 2020 um 23:03

Das 100-Karten-Buch muss ich haben!  "Neuleben" klngt auch interessant. Das Dornröschen-Buch hätte mich wahrscheinlich vor wenigen Jahren noch brennend interessiert, und das Buch mit dem Titel "Leben" braucht nun jetzt in diesem Augenblick wirklich niemand. "Es ist genug, dass ein jeglicher Tag seine eigene Plage habe." (Matthäusevangelium) So.

Lese momentan "Die verbotene Reise" von Peter Wensierski. 

UJac kommentierte am 09. April 2020 um 13:26

Wow, gleich zwei mal Dave Eggers! Kommen beide auf meine WuLi!!

Leia Walsh kommentierte am 09. April 2020 um 16:18

Da ist doch glatt Uriah Heep heute bei mir eingezogen!

gaby2707 kommentierte am 11. April 2020 um 19:26

Inselaffäre von Anja Eichbaum habe ich heute beendet und jetzt geht es mit "Dunkelspiel" von Leonie Haubrich weiter.

Bei den hier angebotenen Büchern ist nichts dabei, was ich unbedingt haben müsste. So geht mein SuB langsam aber sicher immer weiter nach unten.

nachtfledermäuschen kommentierte am 12. April 2020 um 16:21

Wow.. diesmal sind 3 für mich intressante Bücher dabei:
Die unglaubliche Flucht des Uriah Heep
Der größte Kapitän aller Zeiten
No Sound - die Stille des Todes
Stellt sich nur noch die Frage: Welches kauf ich mir zuerst? :)