Neuvorstellungen

Neue Bücher im April #Teil 2: Frischer Lesestoff

Heute stellen wir euch den zweiten Part der Neuerscheinungen im April 2020 vor!

Aufgrund der aktuellen Lage sind viele Buchveröffentlichungen in den Sommer und Herbst verschoben worden, sodass wir im April unsere druckfrischen Neuerscheinungen in zwei Teilen für euch bündeln. Heute gibt es den zweiten Part mit einigen Krimis, Thrillern und neuem Lesestoff!

Hat sich euer Leseverhalten in der letzten Zeit eigentlich verändert? Und welche Bücher wandern auf eure Wunschliste?

Der Kuss

Der Kuss - Tina Harf

Fünf Leben, fünf Lieben - unterhaltsame und Mut machende Geschichten für Frauen mitten aus dem Leben

Fünf Leben, fünf Lieben - unterhaltsame und Mut machende Geschichten für Frauen mitten aus dem Leben

Rezensionen zu diesem Buch von:

Mord in der Sonntagsstraße

Mord in der Sonntagsstraße - Peter Englund

Es sollte das perfekte Verbrechen sein, und es wurde ein Mord, der ein ganzes Land erschütterte. Schweden in seinen «Wunderjahren», als alles sicher und geregelt schien, die Zukunft verheißungsvoll, blickte in einen Abgrund. Im Juli 1965 wird eine junge Frau tot in ihrem Elternhaus an der idyllischen Sonntagsstraße in Stockholm gefunden. Die Ermittler stehen vor einem Rätsel. Was genau ist geschehen? Warum musste sie sterben? Und vor allem: Wer ist der Mörder? In der größten Polizeiaktion der Geschichte Schwedens gelingt es, einen jungen, Deutsch sprechenden Mann zu verhaften, der nach Schweden gekommen ist, um ein «arisches» Mädchen zu finden. Psychisch krank, aber hochintelligent, sucht er unter blonden und blauäugigen Frauen seine Opfer, die er nach einem genauen Plan perfekt töten will ...
Peter Englund, Historiker und Erzähler, versteht es wie kaum ein anderer, an einem Einzelfall eine ganze Epoche, ihre Brüche und Spannungen hinter den Fassaden lebendig werden zu lassen. Wie Truman Capote in «Kaltblütig» porträtiert er in einem wahren Verbrechen die moderne westliche Gesellschaft mitsamt ihren Gespenstern aus der Vergangenheit.

Das wirkliche Leben

Das wirkliche Leben - Adeline Dieudonné

Die geheime Macht der Beute

Eine Reihenhaussiedlung am Waldrand, wie es viele gibt. Im hellsten der Häuser wohnt ein zehnjähriges Mädchen mit seiner Familie. Alles normal. Wären da nicht die Leidenschaften des Vaters, der neben TV und Whisky vor allem den Rausch der Jagd liebt.

In diesem Sommer erhellt nur das Lachen ihres kleinen Bruders Gilles das Leben des Mädchens. Bis eines Abends vor ihren Augen eine Tragödie passiert. Nichts ist mehr wie zuvor. Mit der Energie und der Intelligenz einer mutigen Kämpferin setzt das Mädchen alles daran, sich und ihren Bruder vor dem väterlichen Einfluss zu retten. Von Sommer zu Sommer spürt sie immer deutlicher, dass sie selbst die Zukunft in sich trägt, wird immer selbstbewusster - ihr Körper aber auch immer weiblicher, sodass sie zusehends ins Visier ihres Vaters gerät.

Marta schläft

Es ist Jahre her, dass man Nadja für ein grausames Verbrechen verurteilt hat. Nach ihrer Haftentlassung wünscht sie sich nichts sehnlicher, als ein normales Leben zu führen. Doch dann geschieht ein Mord. Und der soll ungeschehen gemacht werden. Ein abgelegenes Haus wird zum Schauplatz eines bizarren Spiels ‒ denn Nadjas Vergangenheit macht sie zum perfekten Opfer. Und zur perfekten Mörderin ... Ein tief unter die Haut gehender Psychothriller über Schuld, Vergeltung und die Frage, ob ein Täter je wieder frei sein kann.

Connaisseur

Bruno ist neu Mitglied einer Wein- und Trüffelgilde, eine große Ehre. Doch lange kann er die pâtés und Monbazillacs nicht verkosten, denn er wird an  einen Unfallort gerufen. Auf dem Anwesen des ältesten Gildenmitglieds ist eine Studentin, die in dessen Gemäldesammlung recherchierte, nach einem nächtlichen Rendezvous zu Tode gestürzt. Oder war es in Wahrheit Mord? Eine Spur führt Bruno zum Schloss einer berühmten Tänzerin und Résistance-Heldin: Josephine Baker.

Das Schattenhaus

Das Schattenhaus - Tess Gerritsen

Ein unheimliches altes Haus, eine verschwundene Frau und ein dunkles Geheimnis, das tief in die Vergangenheit reicht ...

Nach einem tragischen Ereignis flüchtet Ava von Boston auf eine abgelegene Halbinsel an der Küste Maines. Dort mietet sie ein altes herrschaftliches Haus und hofft, endlich zur Ruhe zu kommen und Inspiration für ihr neues Buch zu finden. Obwohl das Haus zunächst düster und unheimlich wirkt, übt es doch eine unerklärliche Anziehungskraft auf sie aus. Dann beginnt sie plötzlich seltsame Geräusche zu hören, und eines nachts glaubt sie eine schattenhafte Gestalt hinter den Vorhängen in ihrem Schlafzimmer zu sehen. Von den Dorfbewohnern erfährt sie von dem mysteriösen Verschwinden ihrer Vormieterin. Als Ava beginnt nachzuforschen, kommt sie hinter ein verstörendes Geheimnis, das verzweifelt gewahrt werden soll ...

Tess Gerritsen ist neben den Stand-alones »Gute Nacht, Peggy Sue«, »Kalte Herzen«, »Roter Engel«, »Trügerische Ruhe«, »In der Schwebe«, »Leichenraub« und »Totenlied« auch die Autorin der erfolgreichen Thriller-Reihe um das Ermittlerduo Rizzoli & Isles.

Der Funke des Lebens

Der Funke des Lebens - Jodi Picoult

Zwei Väter, zwei Töchter und die Frage nach dem Wert des Lebens

An einem warmen Herbsttag wird der Polizeiunterhändler Hugh McElroy zu einer Frauenklinik in Jackson, Mississippi, gerufen. Ein verzweifelter Schütze war in die Klinik eingedrungen, hatte das Feuer eröffnet und die Anwesenden als Geiseln genommen. Als McElroy im Begriff ist, mit dem Geiselnehmer zu verhandeln, kommt auf seinem Handy eine schockierende Nachricht an: Seine 15-jährige Tochter Wren befindet sich in der Klinik. McElroy setzt alles daran, Wren und die anderen Geiseln zu befreien - Frauen in Not, engagierte Ärzte und Krankenschwestern, bedroht von einem fanatischen Abtreibungsgegner, selbst Vater einer Tochter im Teenageralter, der Amok läuft, um sich Gehör zu verschaffen ...

Jodi Picoult, eine der furchtlosesten Schriftstellerinnen unserer Zeit, befasst sich in diesem packenden Roman mit einem komplexen Thema: Wie können wir das Selbstbestimmungsrecht von Frauen mit dem Schutz des ungeborenen Lebens in Einklang bringen? Was bedeutet es, gute Eltern zu sein? Der Funke des Lebens wird Diskussionen anregen und für Verständnis werben in einer erhitzten Debatte.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Abgrund

Abgrund - Yrsa Sigurdardóttir

Ein Toter im Lavafeld. Eine verschwundene Mutter. Abgrundtiefe Grausamkeit.

Ein Toter, erhängt auf einer alten Hinrichtungsstätte in einem Lavafeld nahe des Präsidentensitzes. Eine ominöse Nachricht, mit einem Nagel in dessen Brust gerammt. Ein kleiner Junge, den man schließlich in der Wohnung des Toten findet. Schwer traumatisiert. Ohne jegliche Erinnerung.

Kommissar Huldar und Psychologin Freyja auf der Spur eines schwer zu fassenden Verbrechens.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Die andere Frau

Die andere Frau - Michael Robotham

Der Psychologe Joe O'Loughlin bekommt einen alarmierenden Anruf: Nach einem brutalen Überfall liegt sein Vater William im Koma. Joe eilt ins Krankenhaus - und hält schockiert inne, als er das Zimmer betritt. Denn am Bett seines Vaters sitzt nicht Joes Mutter, sondern eine völlig Fremde, tränenüberströmt, mit blutbefleckten Kleidern und der absurden Behauptung, Williams Ehefrau zu sein. Wer ist sie wirklich? Geliebte, verwirrte Seele - Mörderin? Gegen den Willen der Polizei beginnt Joe, eigene Ermittlungen anzustellen. Und bezahlt für die Wahrheit einen hohen Preis ...

Vengeful - Die Rache ist mein

Vengeful - Die Rache ist mein - V. E. Schwab

Ein ExtraOrdinärer Rachethriller: "Vengeful. Die Rache ist mein" ist der zweite Band von V. E. Schwabs "New York Times"-Bestseller-Serie um Victor Vale und Eli Ever.
Was ist besser, als die Frau des mächtigsten Mannes der Stadt zu sein? Die mächtigste Frau der Stadt zu sein - ohne Mann.
Als Marcella von ihrem eigenen Ehemann, dem Unterweltboss Marcus Riggins, umgebracht wird, schwört sie Rache. Und weil sie mit einer zerstörerischen Superkraft wiedererweckt wird, fällt es ihr nicht schwer, sie auch zu bekommen. Gegen alle Widerstände setzt sich Marcella an die Spitze des Imperiums ihres Mannes und merzt ihre Feinde gnadenlos aus. Auch mit der Hilfe anderer EOs, die sie um sich schart.
Alles läuft wie am Schnürchen - bis sie ihren größten Fehler begeht: Sie spielt Victor Vale und Eli Ever gegeneinander aus - ohne zu ahnen, welche Dämonen sie damit entfesselt ...
Für Leser von Neil Gaiman, Wildcards, Leigh Bardugo, Ben Aaronovitch, Joe Hill, Stephen King und Fans von M. Night Shyamalan und der Fernsehserie "Heroes".

Die kleinen Geheimnisse des Herzens

Die kleinen Geheimnisse des Herzens - Celia Anderson

Eine zauberhafte Geschichte über die Liebe, das Leben und den Wert wahrer Freundschaft

May Rosevere, eine rüstige Dame in gesegnetem Alter, genießt ihren Lebensabend in dem kleinen Dorf Pengelly in Cornwall. Als Emily, die Enkelin ihrer Nachbarin, anreist, um ihr Leben neu zu ordnen, beobachtet May Emilys Bemühungen mit Interesse und Wohlwollen. Denn seit einem tragischen Vorfall vor ein paar Jahrzehnten, in den die Familien beider Frauen verwickelt waren, fühlt sich die alte Dame Emilys Familie gegenüber schuldig. May würde die Zeit wahnsinnig gerne zurückdrehen. Aber da es für sie selber schwierig ist, ihr Leben umzukrempeln und von vorne anzufangen, beschließt sie, stattdessen Emily zu helfen - wenn auch mit etwas unkonventionellen Methoden ...

"Warmherzig, romantisch und auf die allerbeste Art ein bisschen anders" Katie Fforde

"Ein Juwel von einem Buch" USA Today

Rezensionen zu diesem Buch von:

Kommentare

Leia Walsh kommentierte am 20. April 2020 um 12:58

Der Robotham lockt mich ja ganz ganz fies ...

Mein Leseverhalten ... ich hab so das Gefühl, ich kann mich weniger konzentrieren. Die Lage beschäftigt einen doch mehr, als man dachte. Ansonsten hab ich einfach mehr vom SuB abgebaut, wie ich es ja auch zum Jahresbeginn geplant hatte. Aber insgesamt merke ich, dass ich weniger bisher gelesen habe, wie im vergleichbaren Zeitraum 2019.

sunshine-500 kommentierte am 21. April 2020 um 16:05

"Die andere Frau" von Robotham, ist es eine Neuauflage? Der Titel kommt mir bekannt vor.

Kristine kommentierte am 27. April 2020 um 13:56

Stimmt - ich habe das Buch im letzten Jahr im Urlaub gelesen. 

Brocéliande kommentierte am 20. April 2020 um 23:19

Robotham hört sich auch für mich interessant an; am meisten reizt mich aber das letzte Buch der Neuvorstellungen von Celia Anderson - kommt mal auf den Merkzettel.

gerlisch kommentierte am 21. April 2020 um 06:20

Oh, schöne neue Bücher. Die würde  ich am liebsten alle auf meine Haben-will-Liste setzen. Als erstes würde ich allerdings Die andere Frau auswählen. Der erste Teil hat mir sehr gut gefallen.

Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 21. April 2020 um 09:43

Die kleinen Geheimnisse des Lebens reizt mich,bei Cornwall ( ich liebe dieses Fleckchen Erde) sage ich nie nein.

Vengefull wäre was für mich

"martha schläft " überlege ich mir irgendwo zu gewinnen,obwohl ich Liebeskind immer noch nicht lesen konnte ;)

westeraccum kommentierte am 21. April 2020 um 09:59

Ich habe schon lange nichts mehr von Tess Gerritsen gelesen, wäre mal wieder eine Alternative!

Petzi_Super_Maus kommentierte am 21. April 2020 um 10:37

"Martha schläft" möchte ich unbedingt lesen - "Liebes Kind" war letztes Jahr mein Lesehighlight :)

sunshine-500 kommentierte am 21. April 2020 um 16:07

Ich würde es auch gerne lesen, doch erst warte ich noch ein paar Rezensionen ab. Manchmal sind die zweiten Bücher von neuen Autoren nicht so gut.

Petzi_Super_Maus kommentierte am 26. April 2020 um 22:01

Der Klappentext liest sich schon mal spannend. Ich lass' mich überraschen! ;)

hobble kommentierte am 21. April 2020 um 11:55

ich habe noch mehr zeit zum lesen und die obigen Krimis/thriller sind alle was für mich

mikemoma kommentierte am 21. April 2020 um 15:56

Für mich ist diesmal nichts dabei.

Galladan kommentierte am 21. April 2020 um 22:30

Marta schläft lese ich gerade. Ich glaube ich bin auf der Hälfte und langsam hebt sich der Schleier der Verwirrung. Als nächstes werde ich Vengful lesen. Schon ganz gespannt. Ich dachte nur, das kommt erst nächste Woche raus.

naibenak kommentierte am 22. April 2020 um 08:43

"Das wirkliche Leben" habe ich bereits als HC gelesen und rezensiert. Es ist grandios geschrieben, aber ziemlich harter Tobak. Trotzdem würde ich hier eine Empfehlung aussprechen!

Ansonsten ist nichts für mich dabei.

Aktuell höre ich seit Ewigkeiten mal wieder ein Hörbuch um etwas Ablenkung zu haben in dieser verrückten Zeit - es sind die Känguru-Chroniken. Mein erstes Mal und es ist genial und so schön albern ;D Tut gut ;)

e-möbe kommentierte am 24. April 2020 um 09:06

Mein Leseverhalten hat sich nicht geändert, warum auch?

Vengeful ist das für mich einzig Interessante. Irgendwie finde ich es ja albern, dass so viele Bücherneuerscheinungen verschoben wurden. Wenn Leute ein Buch haben wollen, bestellen sie es sich eben, außerdem sind jetzt die Buchhandlungen eh wieder offen. 

Liegt's an mir, oder sind im Moment richtig, richtig viele hässliche Cover im Umlauf?