Neuvorstellungen

Neuerscheinungen Bücher im Mai 2020

Neue Bücher im Mai #1: Frischer Lesestoff

Seid ihr auf der Suche nach neuem Lesestoff? Heute stellen wir euch die druckfrischen Neuerscheinungen der ersten zwei Mai-Wochen vor.

Dieses Mal erwarten uns jede Menge langersehnte Fortsetzungen wie „Die Frequenz des Todes“ der Thriller-Autoren Vincent Kliesch und Sebastian Fitzek, „Das Kind in mir will achtsam morden“ von Karsten Dusse, „Wir sind der Sturm“ von Sophie Bichon, „Margos Töchter“ von Cora Stephan sowie „One of us is next“ von Karen M. McManus.

Ist etwas für eure Wunschliste dabei? :)

Pandatage

Pandatage - James Gould-Bourn

Lustiger und zu Herzen gehender als alles, was Sie bisher gelesen haben.

Danny Maloony hat es schwer. Ein Glückspilz war er noch nie, aber seitdem seine Frau vor etwas mehr als einem Jahr bei einem Unfall ums Leben gekommen ist, läuft gar nichts mehr glatt. Sein kleiner Sohn Will hat aufgehört zu sprechen, Danny verliert den Job, und als ihm auch noch sein Vermieter mit Rausschmiss droht, kauft er von seinem letzten Geld ein Pandakostüm, um als Tanzbär Geld zu verdienen. Doch tanzen kann er leider auch nicht ... Ein Panda steht für Frieden und Freundschaft, aber so weit denkt Danny nicht. Das Kostüm ist ein Ladenhüter und billig, deshalb muss es als Verkleidung herhalten. Ein neuer Straßenkünstler ist geboren. Anfangs macht sich Danny vor allen Dingen lächerlich, aber als sich die Pole-Tänzerin Krystal seiner erbarmt und ihm Tanznachhilfe gibt, klingelt die Kasse so leidlich. Als Pandabär verkleidet beobachtet Danny eines Tages, wie sein kleiner Sohn Will von anderen Jungen schikaniert wird, und schreitet ein. Will fasst Vertrauen in den vermeintlich fremden Panda. Und er spricht. Ein Roman voller Situationskomik, der rührend und saukomisch zugleich eine der liebenswertesten Vater-Sohn-Beziehungen in der Literatur beschreibt. Wer "About a Boy mochte, wird dieses Buch lieben.

Ein Wochenende

Ein Wochenende - Charlotte Wood

Unterschiedlicher hätten die Leben der vier Freundinnen kaum verlaufen können, und doch bleiben sie sich über die Jahrzehnte hinweg treu: Jude, die kultivierte Gastronomin, deren Affäre mit dem verheirateten Daniel schon fast so lange währt wie der Freundeskreis; Adele, einst gefeierte Schauspielerin, die eben von ihrer Freundin verlassen wurde; Wendy, die feministische Intellektuelle, der das Verständnis für die eigenen Kinder nicht so leichtfällt wie das Schreiben komplexer Bücher; und schließlich die warmherzige, fürsorgliche Sylvie, der Kitt der Gruppe.
Als Sylvie stirbt, wird den drei anderen klar, dass sie ohne ihre Freundin neu definieren müssen, was sie zusammenhält. An einem gemeinsamenWochenende in Sylvies altem Strandhaus fördern allzu vielWein und ungebetene Gäste zudem ein wohlbehütetes Geheimnis zutage, das ihre jahrelange Freundschaft auf die Probe stellt.

ONE OF US IS NEXT

Willkommen zurück an der Bayview High. Gib's zu. Du hast es vermisst.

Es ist ein Jahr her, seit Simon Kelleher starb. Maeve ist in der elften Klasse an der Bayview High. Über Simons Tod und dessen Folgen wird kaum mehr geredet. Da taucht ein anonymes Wahrheit-oder-Pflicht-Spiel auf, das die gesamte Schülerschaft in Atem hält. Jeder, der nicht mitspielt, wird bloßgestellt. Doch als Maeve an der Reihe ist, weigert sie sich, mitzumachen ― das virtuelle Spiel, ausgerichtet von »DarkestMind«, lässt bei ihr alle Alarmglocken läuten. Und dann sind sie plötzlich wieder da: die Schaulustigen. Die Reporter. Die Polizei. Denn es hat wieder einen Toten gegeben …

Die furiose Fortsetzung des Weltbestsellers »One of us is lying« – hochspannend, sexy, raffiniert.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Was wir voneinander wissen

Was wir voneinander wissen - Jessie Greengrass

Ein philosophischer Roman über die Frage, wie man Erkenntnisse gewinnt und die richtigen Entscheidungen trifft.

Eine junge Frau steht vor einer lebensverändernden Entscheidung und stellt sich deshalb die Frage, wie man eigentlich Erkenntnisse gewinnt. Sie überdenkt ihre eigene Situation und die ihrer Mutter und Großmutter, betrachtet aber auch die Erfolge berühmter Wissenschaftler, um so zu verstehen, was das Leben eigentlich ausmacht und wie man voneinander lernen kann. Will ich ein Kind? Will ich es jetzt? Was gibt dem Leben Bedeutung? Die Ich-Erzählerin versucht, im Leben ihrer verstorbenen Mutter und ihrer Großmutter, die Psychoanalytikerin war, Antworten auf diese essenziellen Fragen zu finden. Auf der Suche nach einem Muster, das sich auf ihr eigenes Leben übertragen lässt, nimmt sie Wendepunkte im Leben wichtiger Persönlichkeiten der Medizingeschichte in den Blick: Röntgen und seine Entdeckung der X-Strahlen, Sigmund und Anna Freud und ihre Entwicklung der Psychoanalyse sowie John Hunter, der die Anatomie erforschte. Wie fällt man rationale Entscheidungen, wenn man die emotionalen Konsequenzen nicht absehen kann? Kann man aus der Geschichte und den Errungenschaften anderer lernen und für das eigene Leben Schlüsse ziehen? Die Autorin, für ihre Erzählungen mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, erkundet in ihrem ersten Roman auf höchstem Niveau die Angst, folgenreiche Fehler zu machen.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Das Flüstern der Magie

Das neue Fantasyabenteuer von Bestsellerautorin Laura Kneidl führt in die magische Stadt Edinburgh! Die 19-jährige Fallon besitzt das Talent die Magie zu spüren. Daher betreut sie in der schottischen Hauptstadt ein Archiv für magische Gegenstände, die für Unwissende zum Risiko werden können. Eines Nachts trifft Fallon auf den geheimnisvollen Reed, mit dem sie sofort etwas zu verbinden scheint.  Doch Reed hintergeht sie und entwendet einen magischen Gegenstand aus ihrem Archiv. Damit bringt er nicht nur Fallon in Bedrängnis, sondern auch die Einwohner Edinburghs in große Gefahr ... Laura Kneidl wird mit diesem Roman alle Fans spannender und romantischer Fantasy begeistern.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Das Kind in mir will achtsam morden

Björn Diemel ist zurück - und mordet ganzheitlicher als je zuvor

Björn Diemel hat die Prinzipien der Achtsamkeit erlernt, und mit ihrer Hilfe sein Leben verbessert. Er hat den stressigen Job gekündigt und sich selbstständig gemacht. Er verbringt mehr Zeit mit seiner Tochter und streitet sich in der Regel liebevoller mit seiner Frau. Ach ja, und nebenbei führt er noch ganz entspannt zwei Mafia-Clans, weil er den Chef des einen ermordet und den des anderen im Keller eines Kindergartens eingekerkert hat. Warum nur kann Björn das alles nicht genießen? Warum verliert er ständig die Beherrschung? Hat er das Morden einfach satt? Ganz so einfach ist es nicht. Sein Therapeut Joschka Breitner bringt ihn endlich auf die richtige Spur: Es liegt an Björns innerem Kind!

Rezensionen zu diesem Buch von:

Die verlorene Frau

Die verlorene Frau - Emily Gunnis

1960, Seaview Cottage: Die dreizehnjährige Rebecca und ihre Mutter leiden unter dem gewalttätigen Vater. In einer stürmischen Nacht pocht jemand an die Tür des abgelegenen Cottages. Wenig später sterben beide Eltern, doch die Umstände ihres Todes werden nie aufgeklärt.

2014, Chichester: Eine junge Mutter verschwindet spurlos mit ihrem todkranken Baby. Ihre Schwester Iris, eine Journalistin, soll sie so schnell wie möglich finden. Sie bittet ihre Mutter Rebecca um Hilfe - die ihr nie von der schicksalhaften Nacht vor über fünfzig Jahren erzählt hat. Doch nur mit dieser erschütternden Wahrheit kann es Iris gelingen, das Baby zu retten ...

Rezensionen zu diesem Buch von:

Dann bleiben wir eben zu Hause!

Hier schreibt Renate Bergmann, guten Morgen!

Das sind verrückte Zeiten, finden Se nicht? Keiner darf aus dem Haus, schon gar nicht wir alten Leute. Heute wäre unser monatlicher Geburtstagskaffee im Rentnerverein gewesen, den haben wir natürlich abgesagt. Mit anderthalb Metern Abstand versteht eh keiner was beim Unterhalten, und die Polonaise macht so auch keinen Spaß.

Aber mal ehrlich, man hat zu Hause doch immer was zu tun und man kann es sich ja schön machen. Früher nach dem Krieg mussten wir ja auch erfinderisch sein, und damals hatten wir noch kein Skeip für die Seniorengymnastik. Da fällt mir ein, ich muss noch die Teppichfransen kämmen. Und dann erzähle ich Ihnen, wie ich, Ilse und Kurt mit der Krise umgehen. Da können Se noch was lernen!

Ihre Renate Bergmann

Rezensionen zu diesem Buch von:

Pippi Langstrumpf

Pippi Langstrumpf - Astrid Lindgren, Linda Andersson

Ein Fest für alle Pippi-Fans: das Coffee Table Book
Pippi Langstrumpf: Kinderliebling seit 75 Jahren! Doch längst hat das Mädchen mit den roten Zöpfen auch die Herzen der Erwachsenen erobert, sie ist Kultfigur und Vorbild, ihre Lebensphilosophie ist in aller Munde und Teil unserer Alltagswelt. In diesem Buch erzählen bekannte Persönlichkeiten, Pippi-Freunde und -Kenner, was sie an Pippi so lieben. Wir blicken auf die Pippis in aller Welt und erfahren Spannendes über Pippi in ihren jungen Jahren und Pippi heute.

Wir sind der Sturm

Wir sind der Sturm - Sophie Bichon

Sein Geheimnis könnte sie zerstören. Doch ihre Sehnsucht nach ihm ist stärker.

Louisa ist fassungslos. Mit Paul war sie so glücklich wie nie zuvor. Mit ihm konnte sie furchtlos und ganz sie selbst sein und das Leben endlich in vollen Zügen genießen. Doch jetzt will er plötzlich nichts mehr mit ihr zu tun haben. Es bricht ihr das Herz, dabei erkennt sie hinter dem Sturm in seinen Augen immer noch Zuneigung. Sie ahnt nicht, dass Paul es kaum ertragen kann, für den größten Schmerz in ihrem Leben verantwortlich zu sein. Gibt es wirklich keine Zukunft für die beiden? Oder müssen sie nur verstehen, dass es zwar viel Mut braucht, die große Liebe zu finden, aber noch mehr Mut, sie festzuhalten?

Das große Finale der Liebesgeschichte von Louisa und Paul

"Sophie Bichon schreibt voller Emotionen und ergreifender Gefühle. In diesen Zeilen stecken so viel Liebe und Poesie, dass ich jedes Wort davon festhalten und nie wieder loslassen will." josiwismar

@wir_sind_redstone

#WirsindRedstone

Rezensionen zu diesem Buch von:

Die Frequenz des Todes

Die Frequenz des Todes - Vincent Kliesch

Akustische Forensik, ein undurchsichtiger Profiler und ein entführtes Baby:
die rasante Fortsetzung des Nr.-1-Spiegel-Bestsellers "Auris" der Thriller-Autoren Vincent Kliesch und Sebastian Fitzek!

"Hilfe, mein Baby ist weg! Hier ist nur Blut ..." Nach kurzen Kampfgeräuschen bricht der panische Notruf einer Mutter bei der Berliner Polizei plötzlich ab. Wenn jemand aus diesem Tonfragment Rückschlüsse auf den Aufenthaltsort der Frau ziehen kann, dann der forensische Phonetiker Matthias Hegel - den einige nach wie vor für einen Mörder halten.
True-Crime-Podcasterin Jula Ansorge ist es zwar gelungen, Hegel vom Mordverdacht an seiner Frau zu entlasten, doch dabei ist sie der dunklen Seite des genialen Profilers deutlich zu nahe gekommen.
Als Hegel nun im Fall des entführten Babys erneut auf ihre Recherche-Fähigkeiten zurückgreifen will, weigert Jula sich zunächst. Doch kann sie das Baby und seine Mutter wirklich ihrem Schicksal überlassen? Und was ist mit den Informationen zu ihrem tot geglaubten Bruder Moritz, die Hegel ihr angeblich beschaffen will?

Auch im zweiten Teil der Thriller-Reihe ziehen die Bestseller-Autoren Vincent Kliesch und Sebastian Fitzek wieder alle Register: Nichts ist, wie es auf den ersten Blick scheint, und niemand bleibt so unschuldig, wie er es gern wäre. Rasante Spannung für die Fans außergewöhnlicher Thriller mit mehr als einer unerwarteten Wendung!

Rezensionen zu diesem Buch von:

Im Jahr des Affen

Im Jahr des Affen - Patti Smith

Ein "Road-Memoir" von Patti Smith über ein sehr besonderes Jahr.

Patti Smith schreibt über das Jahr 2016, im chinesischen Horoskop das Jahr des Affen, das für sie geprägt war von persönlichen Verlusten und Abschieden, aber auch von politischen Unsicherheiten und an dessen Ende ihr eigener siebzigster Geburtstag steht. Eine sehr persönliche und poetische Bestandsaufnahme. Das Jahr 2016 ist ein unruhiges Jahr für Patti Smith, ein Jahr, in dem sich vieles für immer verändert. Sie verliert engste Freunde: den Musiker Sandy Perlman und einen anderen, den damals schon schwerkranken Regisseur und Schriftsteller Sam Shepard, sieht sie in diesem Jahr zum letzten Mal. Er stirbt 2017. Vorher hatte er Patti Smith noch gebeten, ihm bei seinem letzten Buch zu helfen. Auch politisch ist 2016 ein unruhiges Jahr, Donald Trump wird zum Präsidenten gewählt, alte Gewissheiten werden außer Kraft gesetzt. Trotz der Schwere dieser Themensetzung gelingt es Patti Smith immer wieder, durch viele Erinnerungssequenzen, Rückblenden und Verwebungen aus Realität und Imaginiertem eine positive Grundstimmung zu erzeugen. Dies auch, weil sie nicht in der Vergangenheit verharrt, sondern ganz fest in der Gegenwart verankert bleibt. Davon zeugen im Buch die Aufzeichnungen von vielen Gesprächen mit Menschen, denen sie während dieses Jahres auf ihren Reisen begegnet und von denen sie Impulse für ihr eigenes Leben bekommt. Ein "Road-Memoir", ein Alterswerk im besten Sinne. Ein Blick zurück und nach vorne zugleich.

Margos Töchter

Jeder Mensch hat eine Mutter. Jana Seliger hatte zwei. Cora Stephan erzählt die Geschichte zweier außergewöhnlicher Frauen und eines geteilten Landes über vier Jahrzehnte. Ein großer Roman über die Suche nach dem Glück in Zeiten gesellschaftlicher Umbrüche und die Frage, was man opfern muss, um es zu finden. Leonore Seliger wächst in den 1960er-Jahren in der norddeutschen Provinz auf. Sie ist eine Außenseiterin, unangepasst, rebellisch. Trost findet sie bei Clara, einer Brieffreundin aus der DDR, die sie in einem Pioniercamp der DDR getroffen hat. In einem verrauchten Jugendclub in Osnabrück lernt Leonore die Musik der Beatles kennen, nach dem Abitur in England die freie Liebe. Während sie im Deutschen Herbst in Frankfurt studiert und durch eine verhängnisvolle Affäre ins Visier der Polizei gerät, bereitet sich Clara in Ostberlin auf eine große Aufgabe vor. Im Auftrag des Ministeriums für Staatssicherheit soll sie in den Westen gehen, um dort für die Genossen die Augen aufzuhalten. Kurz bevor sie die DDR verlässt, bekommt sie eine Tochter und ist gezwungen, eine nahezu unmögliche Entscheidung zu treffen. Das Schicksal führt Leonore und Clara wieder zusammen. Die beiden, die unterschiedlicher nicht sein könnten, verbindet ein Geheimnis. Jahrzehnte später kommt eine junge Frau diesem Geheimnis auf die Spur und begibt sich auf eine aufwühlende Reise in die Vergangenheit.

Danach

Danach - Rachel Cusk

Rachel Cusk hat ein zutiefst persönliches und hochpolitisches Buch geschrieben - einen skandalträchtigen Bericht über die gewaltigen Folgen und Nebenwirkungen ihrer eigenen Trennung.

Sie erzählt von der heiklen Entscheidung, direkt nach der Geburt der Töchter als Schriftstellerin weiterzuarbeiten, während ihr Mann, zuvor erfolgreicher Anwalt, Töchter und Haushalt übernimmt. Eine unkonventionelle Konstellation, schwierige Umstände, dann die Krise, bald darauf die Trennung. Schonungslos geht sie dabei mit sich ins Gericht, spricht über die eigenen Fehler und Unzulänglichkeiten.

Was genau passiert da, wenn so eine Ehe kollabiert? Wenn man nicht mehr die Hälfte eines Paares ist, sondern nur noch man selbst, eine Frau, einzeln und heillos gebrochen? Man fällt aus allen traditionellen und ideologischen Rollen und Bezügen und legt vollends die gewohnten Kostümierungen ab. Darin liegen Schmerz und Anlass zu bohrenden Zweifeln. Aber auch die Möglichkeiten zu einer - befreienden? - Selbstbefragung.

Hitze

Hitze - Victor Jestin

Während seine Altersgenossen bei Rekordhitze feiern, trinken und unbedingt noch ein Mädchen klarmachen wollen, taumelt der 17-jährige Léonard alleine und übermüdet durch die letzten Stunden seiner Sommerferien auf einem französischen Campingplatz. Die Nacht zuvor steckt ihm in den Knochen: Er hat einem Jungen reglos beim Selbstmord zugesehen - ist dessen Tod also seine Schuld? Zugleich verwirrt ihn die verführerische Luce, hilflos und hingerissen ist er ihren schamlosen Spielchen ausgesetzt. Gefangen in seinen komplexen und gegensätzlichen Gefühlen, vermag Léonard seinem Delirium kaum zu entrinnen.

Der Fluch des Phönix

Der Fluch des Phönix - Aimée Carter

Bist du bereit für die Reise deines Lebens?
Nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter werden die zwölfjährigen Zwillinge Zac und Lu zu ihren Großeltern nach England geschickt. Dort entdecken sie hinter einem Torbogen eine Welt voller Fabelwesen. Was sie nicht wissen: Wer diesen Fabelzoo betritt, wird mit dem Fluch des Phönix belegt: Er muss für immer hinter den Toren der Fabelwelt bleiben. Nur wenn der Verfluchte bereit ist, alles für den Phönix zu riskieren, kann er in sein normales Leben zurückkehren.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Das Dorf der toten Seelen

Das Dorf der toten Seelen - Camilla Sten

Stranger Things meets Scandinavian Crime

Alice Lindstedt hat gerade die Filmhochschule in Stockholm abgeschlossen und plant, ihren ersten Dokumentarfilm zu drehen: über Silvertjärn, einen abgelegenen Grubenort im Wald von Norrland. Vor 60 Jahren verschwanden unter ungeklärten Umständen alle Bewohner von einem Tag auf den anderen. Kurz zuvor zog ihre Großmutter von dort weg. Alice will herausfinden, was damals geschehen ist. Mit ihrem Team bricht sie zu dem einsamen Ort auf. Doch bald geschehen seltsame Dinge. Die Handys haben keinen Empfang, im Walkie-Talkie ist ein heiseres Lachen zu hören. Und kurz darauf ist der erste aus dem Team tot. Wer ist außer ihnen noch in Silvertjärn? Was ist damals passiert? Und vor allem: Werden Sie diesen grausamen Ort lebend verlassen?

Das erste Buch von der Tochter der Bestsellerautorin Viveca Sten!

Promised

Promised - Kiera Cass

Nach "Selection" die neue große Liebesgeschichte von Kiera Cass

Wie jedes Mädchen am Hofe hofft Hollis, dass sie diejenige ist, die König Jamesons Herz erobert. Als sie auf einem Ball stolpert und ihm buchstäblich in die Arme fällt, verliebt Jameson sich Hals über Kopf in sie. Er beginnt, ihr mit extravaganten Geschenken den Hof zu machen, und Hollis kann ihr Glück kaum fassen.

Doch ist das wirklich das Happy End? Der mysteriöse Fremde Silas bringt Hollis' Welt ins Wanken. Silas ist kein König. Luxus und Macht kann er ihr nicht versprechen. Aber jeder Blick von ihm trifft sie mitten ins Herz.

Die Augen des ganzen Volkes sind auf die zukünftige Königin gerichtet. Und niemand ahnt, welche Stürme in ihr toben, während sie lächelt.

Das Hörbuch erscheint bei Argon.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Kommentare

wandagreen kommentierte am 04. Mai 2020 um 14:56

Was wir voneinander wissen, las ich - und mochte es nicht. Rezensieren darf man es eigentlich noch nicht, ich halte mich an die Vorgaben. Aus Respekt und Höflichkeit.

Tatsächlich würde ich gerne Dusses Fortsetzung zu Achtsam Morden lesen, ich fand das sehr lustig. Vllt ein bisschen drüber, aber immer noch gut.

Und Ein Wochenende von Charlotte Wood, würde mir auch gefallen. Was Leichtes hin und wieder.

Aber ... es steht gerade jede Menge anderes Lesematerial auf dem Plan. Momentan bin ich an der Pfaueninsel (und finde es toll) - und danach kommen Die Optimisten dran.

 

Fromme Helene kommentierte am 05. Mai 2020 um 17:51

Was heißt denn : "Rezensieren darf man es eigentlich noch nicht"?

Ich bin ja noch Greenhorn hier. Gibt es eine Netiquette bei Neuerscheinungen?

wandagreen kommentierte am 05. Mai 2020 um 20:14

Ja, man soll die Rezension(en)  nicht vor dem Erscheinungsdatum veröffentlichen, es sei denn, es ist ausdrücklich erlaubt.

Fromme Helene kommentierte am 05. Mai 2020 um 22:10

Ah, danke für die Erklärung.

gaby2707 kommentierte am 23. Mai 2020 um 08:12

Dusses Fortsetzung zu Achtsam Morden lesen wir jetzt gemeinsam in der Leserunde.

Ich freue mich drauf.

Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 04. Mai 2020 um 15:32

Mich interessiert "Das Flüstern der Magie". Ich war letztes Jahr in der schönen Stadt Edingburgh. Das Buch verspricht zwar nicht viel neues, aber das Setting... Bestimmt gut für zwischendurch 

Wenn ich "One of us is lying" endlich gelesen hätte ( was ich immer noch möchte),würde mich "One of us is next ",bestimmt interessieren ; )

mikemoma kommentierte am 04. Mai 2020 um 15:50

"Das Flüstern der Magie" und "Die Frequenz des Todes" wandern auf meine Wunschliste.

e-möbe kommentierte am 04. Mai 2020 um 16:58

Ist Promised einfach nur ein noch müderer Abklatsch von dem Selectiongedöns? Klingt laut Klappentext so. 

Ansonsten freue ich mich auf One of us ... Den ersten Teil davon fand ich ziemlich cool.

Schokoloko28 kommentierte am 04. Mai 2020 um 17:30

Mich würde "Das Wochenende" und "Danach" interessieren.

Leia Walsh kommentierte am 04. Mai 2020 um 18:48

Dusse und Gunnis sind schon fest eingeplant.

FIRIEL kommentierte am 04. Mai 2020 um 20:35

Na gut, das ein oder andere Buch hiervon werde ich lesen, wenn es mir in die Hand fällt, aber es ist nichts dabei, was dringend und sofort auf die Wunschliste muss.

Brocéliande kommentierte am 04. Mai 2020 um 21:19

Als Jugendbuch finde ich "Phönix" sehr ansprechend! Auf meiner Wunschliste ist schon länger "Die verlorene Frau" von Emily Gunnis - das Début war toll und auf diesen Roman freu ich mich schon lange!

Merci für die Buchvorstellungen, so weiß ich dann auch, dass "Die verlorene Frau" wohl wie geplant im Mai veröffentlicht wird (war mir nämlich unsicher, da einige ET verschoben werden mussten...)

gaby2707 kommentierte am 05. Mai 2020 um 06:50

Ein paar Bücher interessieren m9ich schon, aber nicht so, dass sie auf meine Wunscgliste kommen.

Heute beginne ich mit "Margos Töchter".

hapedah kommentierte am 05. Mai 2020 um 07:25

Ohh, bei mir liegt "Achtsam morden" noch auf dem SUB und jetzt gibt es schon eine Fortsetzung......höchtse Zeit, dass ich es mal lese....

hobble kommentierte am 05. Mai 2020 um 08:03

die verlorene frau klingt interessant

Salome kommentierte am 05. Mai 2020 um 08:26

One of us is next werde ich auf jeden Fall mal lesen, denn die beiden Vorgänger fand ich sehr interessant...

daroe kommentierte am 05. Mai 2020 um 09:13

Pandatage ist direkt auf meiner Wu-Li gelandet. Da hab ich mich jetzt gar nicht getraut bei den anderen Büchern genauer hinzuschauen. ;-)

Petzi_Super_Maus kommentierte am 05. Mai 2020 um 09:32

Bis auf Pandatage - was ich gerade lese und es sehr emotional und traurig finde - spricht mich nicht sooo sehr an, dass es auf die Wunschliste käme...

westeraccum kommentierte am 05. Mai 2020 um 09:33

Nichts für mich dabei!

Schneeweißchen kommentierte am 08. Mai 2020 um 07:25

Für mich auch nicht.

gerlisch kommentierte am 05. Mai 2020 um 15:26

Das Dorf der toten Seelen wäre für mich interessant.

Fromme Helene kommentierte am 05. Mai 2020 um 17:09

Hmm, Pandatage lacht mich an, Margos Töchter klingt auch sehr spannend und dann noch das Flüstern der Magie ...  Aber erst einmal eisern sein und den SUB um mindestens drei verringern. Wird ein spannender Monat.

LESERIN kommentierte am 07. Mai 2020 um 17:10

Pandatage habe ich schon gelesen,  fand es gut.

Salome kommentierte am 12. Mai 2020 um 08:24

ONE OF US IS NEXT würe mich am meisten interessieren, da ich auch die Vorgänger schon gelesen habe und sie mir gefallen haben. Aber es wären sonst auch noch andere interessante Bücher dabei...

Leia Walsh kommentierte am 17. Mai 2020 um 19:44

PANDATAGE ist unverhofft bei mir gelandet und ich freue mich sehr darüber, denn es ist überraschend gut. So gut, dass es bisher mein Jahreshighlight ist und ich bezweifle, dass es so schnell überholt werden wird.

wandagreen kommentierte am 18. Mai 2020 um 20:04

Gibt es keine Bücher mehr, die herauskommen - gerade? Ich habe die Regelung: Montag ist Büchervorstellung sehr gemocht.