Neuvorstellungen

Neue Woche, neue Bücher #06: Frischer Lesestoff!

Seid ihr auf der Suche nach neuem Lesestoff? Jeden Montag stellen wir euch an dieser Stille die spannendsten Neuerscheinungen der kommenden Woche vor.

Dieses Mal gibt es mit "Das neunte Haus" Neues von der beliebten Fantasyautorin Leigh Bardugo, die uns in eine düster-magische Version der Elite-Universität Yale entführt. Eine außergewöhnliche und schöne Freundschaft dürfen wir in "Wenn das Schicksal anklopft, mach auf" bewundern - in dem warmherzigen Roman geht es um die Begegnung einer junge Frau mit Tourette und einer alte Dame, die jedem misstraut. Freundschaft ist auch ein zentrales Thema in "Das Ensemble" - Freundschaft und die Musik, denn diese hält die Protagonisten in diesem spannenden Roman zusammen...

Welches Buch wandert diese Woche auf eure Wunschliste... oder vielleicht sogar direkt ins Bücherregal?

Der Garten der schwarzen Lilien

Der Garten der schwarzen Lilien - Katharina V. Haderer

Atmosphärische Dark Fantasy in einer farbenprächtigen, mittelalterlich anmutenden Welt:
Alchemisten & Magier, Diebe & Gardisten - wer wird zum Herrscher über die Toten?

Obwohl sie einander noch immer nicht vertrauen, sind die Alchemistin Mirage und der Gardist Zejn aufeinander angewiesen, um endlich »Nifs Rückgrat« sicherzustellen. Das Schwert der Totengöttin Nif verleiht seinem Träger Macht über die Toten, und nach wie vor werden mit seiner Hilfe Verstorbene aus ihren Gräbern erweckt; in den Straßen des prächtigen Stadtstaats Tradea herrscht blutiges Chaos.
Einige Hinweise führen Zejn und Mirage schließlich zum »Skorpion«, dem Oberhaupt einer mächtigen Diebesgilde. Tatsächlich hat der Dieb »Nifs Rückgrat« an sich gebracht - doch er ist keineswegs der Einzige, der das Schwert der Totengöttin für seine ganz persönlichen Zwecke nutzen will. Weder Mirage noch Zejn ahnen das Ausmaß der Verschwörung, der sie sich gegenübersehen - und welchen persönlichen Preis sie werden zahlen müssen, um die verderbte Macht der Waffe endgültig zu bezwingen.

Der zweite Teil der »Black Alchemy«-Reihe von Katharina V. Haderer bietet wie schon »Das Schwert der Totengöttin« düstere Spannung, Magie und jede Menge Action in einer atmosphärischen, detailreichen Fantasy-Welt. Perfekt für alle Dark-Fantasy-Fans!

Alle Bände der »Black Alchemy«-Reihe:
Das Schwert der Totengöttin
Der Garten der schwarzen Lilien
Der Herrscher des Waldes

Rezensionen zu diesem Buch von:

Der Dreizehnte Stamm

Der Dreizehnte Stamm - Bradley Beaulieu

Die junge Kriegerin Çeda rüstet sich zur letzten Schlacht: das Finale der epischen 1001-Nacht-Fantasy »Die Legenden der Bernsteinstadt« von Bradley Beaulieu

Im Kampf um die Freiheit der exotischen Wüstenmetropole Sharakhei mussten die Rebellen einen herben Rückschlag hinnehmen. Viele sind aus der Stadt geflohen, unter ihnen auch Çeda. Nun fasst sie einen verzweifelten Plan, um die tyrannischen Zwölf Könige doch noch zu stürzen: Heimlich wird sie nach Sharakhei zurückkehren und die Asirim freisetzen, jene ebenso gefährlichen wie mächtigen Sklaven der Könige.
Diese versuchen alles, um Çeda aufzuhalten, doch ihre Einigkeit bröckelt. Mehr als ein Verrat wird geplant, und in der flimmernden Hitze der Wüste ziehen sich die Fäden des Schicksals immer enger zusammen.

»Eine faszinierend andere Fantasy-Welt.« Phantastiknews.de
»Opulent und unglaublich unterhaltsam.« Michael J. Sullivan

In der Fantasy-Saga "Die Legenden der Bernsteinstadt" von Bradley Beaulieu bereits erschienen:
"Die Zwölf Könige"
"Der Zorn der Asirim"

Abgefackelt

Abgefackelt - Michael Tsokos

Echte Fälle, authentische Ermittlungen:

True Crime von Deutschlands bekanntestem Rechtsmediziner Michael Tsokos

Rechtsmediziner Paul Herzfeld steckt sein letzter Fall noch in den Knochen, weshalb er vorübergehend von Kiel nach Itzehoe auf eine vermeintlich ruhigere Stelle in der Pathologie versetzt wird. Doch die dortige Ruine des Klinikumarchivs zeugt von einem Flammenmeer, in dem nicht nur tausende Akten und Gewebeproben dem Feuer zum Opfer fielen, sondern auch Herzfelds Vorgänger in der Pathologie den Tod fand. Ein Todesfall mit zu vielen Ungereimtheiten, wie Herzfeld findet. Und je weiter er nachforscht, desto klarer wird, dass er einem Skandal ungeheuren Ausmaßes auf der Spur ist. Die Gesundheit der Bevölkerung Norddeutschlands ist ernsthaft bedroht. Seine Ermittlungen auf eigene Faust bleiben nicht lange unentdeckt, denn bald verfolgt ihn eine eiskalte Killerin auf Schritt und Tritt. Ihr Mordwerkzeug: eine Drohne. Ihr Lieblingsspielzeug: Feuer.

Während immer mehr Leichen auf Paul Herzfelds Sektionstisch landen, bringen seine Nachforschungen den Rechtsmediziner erneut in akute Lebensgefahr.

"Abgefackelt" ist der 2. Band der True-Crime-Thriller-Reihe um Paul Herzfeld, Teil 1 der Trilogie ist unter dem Titel "Abgeschlagen" erschienen. Die Thriller-Reihe erzählt die Vorgeschichte des Rechtsmediziners Herzfeld aus dem Thriller "Abgeschnitten" von Sebastian Fitzek und Michael Tsokos.

Fünfzehn Arten eines Wunders

Fünfzehn Arten eines Wunders - Stephanie Butland

Ein herzzerreißend schöner Roman über zweite Chancen und die Liebe zum Leben:
Ein Spenderherz rettet ein Leben - auf mehr als eine Weise

Seit ihrer Geburt leidet die 27-jährige Ailsa an einer Herzkrankheit, die sie beinahe getötet hätte. Gerade noch rechtzeitig hat sie nun ein Spenderherz erhalten. Eigentlich wäre es also höchste Zeit, sich endlich kopfüber in dieses Abenteuer namens Leben zu stürzen - doch Ailsa weiß einfach nicht, wie. Wie entscheidet man, welchen Beruf man ergreifen will? Oder auch nur, welches neue Hobby?
Jetzt, wo es um so viel mehr geht als nur um den nächsten Tag, hat Ailsa vor allem eines: Angst. Also lässt sie die Follower des Blogs, den sie im Krankenhaus geführt hat, die Entscheidungen für sie treffen. Dabei ist Ailsas neues Herz nicht nur stark, es ist auch mutig. Sie müsste ihm einfach nur zuhören. Denn da draußen wartet jemand darauf, dass Ailsa den Mut findet, ihr neues Herz zu verschenken ...

»Fünfzehn Arten eines Wunders« ist der zweite Roman der Engländerin Stephanie Butland über eine ganz besondere Heldin - lebensbejahend, Mut machend und einfach wunderschön erzählt.

»Ich liebe diesen Roman - er ist bewegend, witzig und romantisch. Er hat mich von Anfang bis Ende in seinen Bann gezogen [...] Einfach nicht wegzulegen!« Katie Fforde

Rezensionen zu diesem Buch von:

Lava und Wellen: Tod in einer Tropennacht

Lava und Wellen: Tod in einer Tropennacht - Sabine Strick

Eine leidenschaftliche Nacht am Strand, eine Frauenleiche, viele Motive und ein ehemaliger Kommissar unter Druck: ein packender La Réunion-Krimi um Lucien Mahé

Der ehemalige Pariser Kriminalkommissar Lucien Mahé verbringt mit seiner Tochter Alizée einige Urlaubstage in einem Hotel an der Westküste seiner Heimatinsel La Réunion. Dort lässt er sich auf ein kurzes Abenteuer mit der heißblütigen Touristin Nadia ein. Am nächsten Morgen wird sie tot am Strand aufgefunden. Alles deutet darauf hin, dass Lucien sie getötet hat, und Kommissar Talon, den er sich zuvor zum Feind gemacht hat, nimmt ihn nur zu gerne fest. Lucien kommt jedoch auf Kaution frei und muss nun alles dransetzen, um seine Unschuld zu beweisen und unter dem Druck ermitteln, dass seine Freiheit davon abhängen könnte ...

Liebe mich. Für immer

Liebe mich. Für immer - Kathinka Engel

Er zeigt ihr, was es heißt, zu vertrauen
Amy geht in ihrer Rolle als Sozialarbeiterin voll auf, und doch fehlt ihr jemand, der sich zur Abwechslung einmal um sie kümmert. Sam ist ein umschwärmter Unidozent und kann sich vor Angeboten kaum retten. Immer wieder lässt er sich auf zwanglose Dates ein, die aber niemals sein dauerhaftes Interesse wecken können - bis er auf Amy trifft. Nach einer gemeinsamen Nacht kann Sam nicht mehr aufhören, an sie zu denken. Doch durch ein Trauma aus ihrer Kindheit kann Amy keine Nähe zulassen, sich niemandem richtig öffnen. Sam gibt alles, um Amys Vertrauen zu gewinnen und ihr zu zeigen, wie schön die Liebe sein kann.
"Liebe mich. Für immer" ist der Abschluss von Kathinka Engels romantischer New Adult-Reihe. Mit einer großen Portion Gefühl beschreibt die Autorin in der Finde-mich-Reihe das Auf und Ab der Liebe, lässt uns erst tief bewegt zurück und das Herz dann wieder ganz leicht werden. Unter dem Motto "Believe in second chances" erzählt sie von Neuanfängen, zweiten Chancen und der ganz großen Liebe. Perfekt für alle Fans von Mona Kasten und Laura Kneidl.  
Als leidenschaftliche Leserin studierte Kathinka Engel allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft, arbeitete für eine Literaturagentur, ein Literaturmagazin sowie als Übersetzerin und Lektorin. Mit ihrem Debüt "Finde mich. Jetzt" ist sie unter die Autoren gegangen. Wenn sie nicht gerade schreibt oder liest, trifft man sie im Fußballstadion oder als Backpackerin auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Ruinen der Macht

Ruinen der Macht - Robert Corvus

Die Magie des Bergs ist ungebrochen.

Wenn das Schicksal anklopft, mach auf

Wenn das Schicksal anklopft, mach auf - Marie-Sabine Roger

Ein positiver Blick auf das Anderssein

Ein positiver Blick auf das Anderssein

Rezensionen zu diesem Buch von:

Das neunte Haus

Das neunte Haus - Leigh Bardugo

Campus-Leben, dunkle Magie und eine Heldin mit Kult-Potenzial:
Urban Fantasy trifft Gothic Noir in Leigh Bardugos neuem Fantasy-Bestseller
Acht mächtige Studenten-Verbindungen beherrschen nicht nur den Campus der Elite-Universität Yale, sondern nehmen seit Generationen Einfluss auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft der USA - das neunte Haus jedoch überwacht die Einhaltung der Regeln. Denn die Macht der Verbindungen beruht auf uralter, dunkler Magie: So können die Mitglieder der "Skull & Bones" die Börsenkurse aus den Eingeweiden lebender Opfer vorhersagen, während Haus Aurelian durch Blutmagie Einfluss auf das geschriebene Wort nehmen kann - ebenso hilfreich für Juristen wie für Bestseller-Autoren ...
Als auf dem Campus von Yale mehrere Studentinnen brutal ermordet werden, sind die Fähigkeiten der Außenseiterin Alex Stern gefragt, die eben erst vom neunten Haus rekrutiert wurde: Nur Alex ist es auch ohne den Einsatz gefährlicher Magie möglich, die Geister der Toten zu sehen. Um eine Verschwörung aufzudecken, die weit über 100 Jahre zurückreicht, muss Alex ihre Fähigkeiten bis aufs Äußerste ausreizen.
Die Amerikanerin Leigh Bardugo hat mit ihren Fantasy-Bestsellern "Das Lied der Krähen" und "Das Gold der Krähen" ebenso wie mit ihrer Grisha-Trilogie auch in Deutschland bereits eine große Fangemeinde begeistert. In "Das neunte Haus" verbindet Leigh Bardugo Urban Fantasy mit Gothic-Elementen zu einem unwiderstehlichen Mix.
"Der beste Fantasy-Roman, den ich seit Jahren gelesen habe, denn er handelt von echten Menschen. Die Spannweite von Bardugos Vorstellungskraft ist brillant."
Stephen King

Klara vergessen

Klara vergessen - Isabelle Autissier

Der große Generationenroman von Bestsellerautorin Isabelle Autissier

Murmansk, nördlich des Polarkreises. Zum ersten Mal kehrt Juri, der längst als Ornithologe in Nordamerika lebt, in seine Heimat zurück. Das Rätsel um seine Großmutter Klara - die verhaftet wurde und verschwand, als sein Vater Rubin noch ein kleiner Junge war - führt Juri auf eine familiäre Spurensuche, bei der ihm klar wird, wie eng sein eigenes Schicksal mit demjenigen Klaras verwoben ist ...

Rezensionen zu diesem Buch von:

Nicht mein Ding

Nicht mein Ding - Jami Attenberg

Andrea lebt in New York, ist 39, Single und kinderlos. Und sie ist es leid, sich für ihr Leben rechtfertigen zu müssen. Familie, Ehe, Kinder - einfach nicht ihr Ding. Während ihre beste Freundin Indigo gerade Mutter geworden ist, zieht Andrea alleine durch die Clubs, lässt sich auf eine Reihe von schrägen Dates ein und brüskiert mit ihrer unverblümten Art ein ums andere Mal ihr Umfeld.

Andreas Rückzugsort ist ihr kleines Apartment. Von dort aus kann sie das Empire State Building sehen, das sie jeden Abend zeichnet. Stück für Stück offenbart sich ihre andere Seite: ihr geplatzter Traum von einem Leben als Künstlerin, ihr Aufwachsen mit einer überforderten Mutter, ihre Unsicherheit im Job, ihre gescheiterten Beziehungsversuche. Vor allem scheut Andrea die Begegnung mit ihrem Bruder und dessen todkranker Tochter, um die sich alle Gespräche der Familie drehen - bis sie sich eines Tages aus ihrer selbstgewählten Einsamkeit in die Wälder von New Hampshire aufmacht.

Treffsicher und mit funkelndem Witz porträtiert Jami Attenberg eine Heldin, die keine sein will: unbequem und charmant, kompromisslos und verletzlich zugleich.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Die Überflüssigkeit der Dinge

Die Überflüssigkeit der Dinge - Janna Steenfatt

Eine neue Stimme in der deutschen Literatur und eine kluge Reflexion über Identität, Familie und Wahlverwandtschaft

Eine neue Stimme in der deutschen Literatur und eine kluge Reflexion über Identität, Familie und Wahlverwandtschaft

Rezensionen zu diesem Buch von:

Auf der anderen Seite des Flusses

Auf der anderen Seite des Flusses - Pedro Mairal

"Der perfekte Roman, von der ersten bis zur letzten Seite." El País

Als der argentinische Schriftsteller Lucas die Fähre über den Río de la Plata besteigt, glaubt er, die Lösung seiner Probleme sei nahe. In Montevideo will er seine Honorare für zwei neue Buchverträge einlösen, die ihm endlich wieder mehr Selbstvertrauen, die Achtung seiner Ehefrau und die so bitter benötigte Zeit zum Schreiben erkaufen sollen. Doch in der pulsierenden Stadt jenseits des silbernen Flusses wartet nicht nur das Geld, sondern auch eine große Versuchung auf ihn.

Ausgemustert

Ausgemustert - Susanne Fröhlich

Nach dem Mann ist vor dem Mann!
Ein humorvoller Roman für alle Fans von Andrea Schnidt von Bestseller-Autorin Susanne Fröhlich:Was tun, wenn der Mann nach zwanzig Ehejahren plötzlich für eine viel Jüngere das gemeinsame Leben verlässt? Wenn einem mit Ende Vierzig, einer halbwüchsigen Tochter und einem Teilzeitjob ein Single-Dasein aufgedrängt wird, das man sich so ganz sicher nicht freiwillig ausgesucht hätte? Wenn Nachbarinnen plötzlich auf Distanz gehen, weil man als Venusfliegenfalle für brave Ehemänner gilt? Und nicht mal die eigenen Eltern Mitleid haben? Da hilft nur der Kaltstart in ein neues Leben und den Zumutungen des alten die Stirn zu bieten. Mit einem Tinder-Account und Männern, die die Suche nach dem Glück auch noch nicht aufgegeben haben.

Wie im echten Leben - nur lustiger: Susanne Fröhlich, Bestseller-Autorin der "Andrea Schnidt"-Romane, hat eine Heldin zum Wiedererkennen geschaffen, die sich in diesem humorvollen Roman mit einer gehörigen Portion Selbstironie den Widrigkeiten des Lebens einer frisch verlassenen End-Vierzigerin stellt.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Blind Date - Tödliche Verführung

Blind Date - Tödliche Verführung - Becca Foster

Du siehst ihn das erste Mal, doch er beobachtet dich schon lange.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Alle Tage, die uns gehören

Alle Tage, die uns gehören - Catalina Aguilar Mastretta

Marias und Emilianos Beziehung scheint unzerstörbar zu sein, eine von denen, die in der Schulzeit beginnen, in denen die Leidenschaft niemals abkühlt und bis in den Lebensabend reicht, wenn zwei zauberhafte alte Leute sich zärtlich an der Hand halten. Deshalb hätte, als sie einen Tag nach Emilianos dreißigstem Geburtstag von einer Party mit Freunden kommen und Maria eine Diskussion um einen nicht richtig ausgedrückten Spülschwamm beginnt, niemand damit gerechnet, dass die Auseinandersetzung damit enden wird, dass Emiliano seine Koffer packt und zurück zu seinen Eltern zieht. Was dann folgt, kann jeder nachvollziehen, der schon einmal eine Trennung mitgemacht hat. Frisch getrennt führt uns Maria die einzelnen Phasen des "Entliebens" vor Augen. Von ihrem Schmerz, dem eifersüchtigen Interesse am Leben des anderen, den Veränderungen, ihrer neuen Unabhängigkeit. Von ihrer Familie, ihren Freunden und den Dingen, die weiterhin mit der Liebe ihres Lebens verbunden sind. Alle Tage, die uns gehören erzählt, wie zwei junge Leute lernen müssen, ohne den Menschen zu leben, von dem sie dachten, dass sie den Rest ihrer Tage mit ihm verbringen würden. Eine Geschichte, die nahegeht, die Fragen aufwirft, mal für große Heiterkeit, mal für ein trauriges Lächeln sorgt. Jedenfalls eröffnet sie neue Perspektiven und mündet am Ende in einen Anfang ...

Vorleben

Vorleben - Georg M. Oswald

Eine unerwartete Liebe. Ein beunruhigender Verdacht. Eine unmögliche Entscheidung

Rezensionen zu diesem Buch von:

Das Ensemble

Das Ensemble - Aja Gabel

Freundschaft, Ehrgeiz, Hingabe - die Musik als große Metapher für unser Leben

Rezensionen zu diesem Buch von:

Liebe auf den nächsten Blick

Liebe auf den nächsten Blick - Tanya Atapattu

Gegen Trennungsschmerz hilft nur die Liebe!

Kommentare

katzenminze kommentierte am 03. Februar 2020 um 12:00

Wow, das sind ja ordentlich viele Neuerscheinungen diese Woche! :)

Interessant klingen "Die Überflüssigkeit der Dinge" und "Vorleben". Die beiden werde ich mir merken.

hapedah kommentierte am 03. Februar 2020 um 12:21

"Vorleben" finde ich auch sehr interessant, "Das neunte Haus" habe ich schon eine Weile auf dem Wunschzettel.

Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 03. Februar 2020 um 13:03

Wenn das Schicksal anklopft, mach auf, ist was für mich

Das Neunte Haus. Ich habe mal wieder Lust auf die Art von Büchern

buecherwurm1310 kommentierte am 03. Februar 2020 um 13:12

"Das neunte Haus" schaut mich schon eine Weile an, ansonst muss nichts.

Elchi130 kommentierte am 03. Februar 2020 um 13:47

Das neunte Haus habe ich hier liegen und kann hoffentlich im Laufe der Woche damit starten. Die anderen drei Fantasybücher klingen eher nach Fortsetzungen. Da schaue ich mir mal die ersten Teile an. Bzw. von Von Haderer habe ich Reil 1 schon auf der Wunschliste stehen..

mikemoma kommentierte am 03. Februar 2020 um 13:48

"Das neunte Haus" wandert auf meine Wunschliste.

Elisabeth Bulitta kommentierte am 03. Februar 2020 um 16:24

Nichts dabei, was ich unbedingt lesen müsste. Nun, auch nicht schlimm.

fuepsel kommentierte am 03. Februar 2020 um 16:33

Viele Fantasy-Neuerscheinungen, die ich alle gerne lesen möchte. Und 'Ausgemustert' von Susanne Fröhlich ist zwar kein Andrea Schnidt-Roman, aber ich werde ihn auf jeden Fall lesen!

Schokoloko28 kommentierte am 03. Februar 2020 um 18:09

Interessante Bücher. Mich interessieren am meisten "Die Überflüssigkeit der Dinge" und "Auf der anderen Seite des Flusses".

Brocéliande kommentierte am 03. Februar 2020 um 20:33

Für mich diesmal nix dabei - der Sub freut sich ;) Das Cover des ersten Buches (Dark Fantasy) finde ich jedoch toll!

UJac kommentierte am 04. Februar 2020 um 00:32

"Klara vergessen" kommt auf meine WuLi, weil mir "Herz auf Eis" von der Autorin sehr gefallen hat. Bei "Vorleben" gefällt mir das Cover richtig gut, bin aber nicht sicher, ob das so mein Ding ist. (Ich warte mal die Rezis dazu ab..)

westeraccum kommentierte am 04. Februar 2020 um 08:45

Oh, mal wieder eine Woche für meinen SuB-Abbau!

gaby2707 kommentierte am 04. Februar 2020 um 11:09

"Abgefackelt" habe ich gerade gestern in meiner Buchhandlung bestellt. Ansonsten ist diesmal nichts für mich dabei.

naibenak kommentierte am 04. Februar 2020 um 11:14

Da ist einiges bei, das interessant klingt. Aber nichts, was unbedingt sein muss. Deshalb lass ich meine WuLi mal in Ruhe heute ;D

Gewinnerin2010 kommentierte am 06. Februar 2020 um 06:59

Fünfzehn Tage eines Wunders würde ich auf jeden Fall zuerst lesen!!

Leseratte1000 kommentierte am 07. Februar 2020 um 12:37

Abgefackelt" ist mein persönlicher Favorit aus der vorgestellten Neuerscheinungsliste!