Neuvorstellungen

Neue Woche, neue Bücher #39: Frischer Lesestoff!

Neue Woche, neue Bücher #39: Frischer Lesestoff!

Wer von euch ist auf der Suche nach neuem Lesestoff? Jeden Montag stellen wir an dieser Stelle die spannendsten Neuerscheinungen der kommenden Woche vor.

Dieses Mal freuen wir uns besonders auf poetische Balladen von Friedrich Ani, Band 2 der Hexen-Schwestern-Reihe auf der Feder Marah Woolfs sowie den Auftakt der neuen zweibändigen Drei-Städte-Saga von Bestsellerautorin Carmen Korn.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Stöbern & würden wie immer gerne wissen: welche Bücher landen in dieser Woche auf eurer Wunschliste? :-)

 

Das Glück ist grau

Das Glück ist grau - Christopher McDougall

Warme Augen, vorwitzige Ohren, die Hufe eines Champions und das Herz eines Helden: Das ist Sherman. Doch der kleine Esel strotzte nicht immer vor Lebensfreude - ganz im Gegenteil. Als Christopher McDougall ihn bei sich aufnimmt, ist er so stark verwahrlost, dass kaum jemand an sein Überleben glaubt. Schnell wird klar, dass Sherman eine Lebensaufgabe braucht. McDougall fasst daher den wahnwitzigen Plan, Sherman für Eselrennen auszubilden, wie man sie in den Rocky Mountains veranstaltet. Auf Shermans Weg zum selbstbewussten Läufer wird er von McDougalls Familie, Freunden, Nachbarn und ein paar Eseln unterstützt. Für einige von ihnen erweist sich Sherman als Quelle des Trostes und der Unterstützung.

In dieser anrührenden Geschichte um die Rettung des Esels Sherman scheinen die großen Fragen auf. Christopher McDougall führt uns vor Augen, was die meisten von uns verloren haben: die jahrtausendealte Verbindung von Mensch und Tier. Der Autor erforscht, wie viel Gemeinschaft wir brauchen, um ein glückliches Leben zu führen, und wie viel wir dafür bereit sind zu opfern. Vor allem aber ist seine charmante Geschichte eine Meditation über die heilende Kraft echter Gemeinschaft.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Das verborgene Zimmer

Das verborgene Zimmer - Kate Riordan

Als Sylvie einen Brief erhält, der sie in das verlassene Anwesen ihrer Familie in der Provence zurückruft, weiß sie, dass sie gehen muss. Mitten in einem schwülen Sommer, der von Hitzewellen und Bränden auf dem Land geprägt ist, reist die alleinerziehende Mutter mit ihrer jüngsten Tochter Emma im Schlepptau nach »La Reverie«. Dabei wollte sie Emma doch unter allen Umständen von diesem Ort fernhalten ...
Zurück im alten Zuhause kommen Erinnerungen hoch: Über dem Haus schwebt bedrohlich der Geist von Elodie, Sylvies erstem Kind. Elodie mit dem goldenen Haar. Elodie, die genau wusste, wie sie bekam, was sie wollte. Elodie, über deren Tod die Dorfbewohner immer noch tuscheln.
Während die Brandherde sich der Villa nähern und Sylvie sich in den Gedanken an das, was Elodie im Sommer vor zehn Jahren zustieß, zu verlieren droht, gerät die Situation in La Reverie mehr und mehr außer Kontrolle ...Kate Riordan erzählt von einer Mutter, die gegen die Schatten ihrer Vergangenheit kämpft - um zu retten, was sie liebt: >Das verborgene Zimmer< ist ein hochspannender Roman, der niemanden kalt lassen wird.

Data Leaks (1). Wer macht die Wahrheit?

Data Leaks (1). Wer macht die Wahrheit? -

Der Kampf um die Macht der Daten hat begonnen ...

Big Data und KI verändern unsere Welt schon heute - doch das ist erst der Anfang. Ein schonungsloser Thriller über die Zukunft der Digitalisierung für Jugendliche ab 14 von Mirjam Mous, der Erfolgsautorin von Boy 7. Zwischen Regierung und Hackern tobt ein Kampf um die persönlichen Daten der Menschen. Zwei Geschwister werden in das brisante Spiel hineingezogen, doch die Regeln sind undurchschaubar - und tödlich.

Der siebzehnjährige Holden und seine Schwester Prissy leben in Paradise - einer Stadt, in der es keine Armut, keine Umweltverschmutzung und keine Verbrechen gibt. Während Prissy mit ihren Freundinnen im Camchat abhängt und per ID-Armband auf Shopping-Tour geht, rebelliert Holden gegen die starren Regeln der Gesellschaft. Heimlich streift er durch abgesperrte Naturreservate und schmuggelt von dort verbotene Gegenstände in die Stadt - bis er ins Visier der Ordnungskräfte gerät. Sie wissen alles über seine Streifzüge und sperren ihn als Straftäter ins berüchtigte Cliffton Institut. Als Holden abgeführt wird, gerät Prissys heile Welt ins Wanken. Da taucht plötzlich der undurchschaubare Hacker Mo auf und bietet ihr seine Hilfe an. Im Gegenzug soll Prissy bei einem riskanten Daten-Coup mitmachen, der ganz Paradise in Trümmer legen könnte. Während Prissy sich immer tiefer in die illegalen Machenschaften hineinziehen lässt, erkennt Holden im Institut, dass die Regierung von Paradise ein falsches Spiel mit ihnen allen spielt - und dass Prissy und er keineswegs zufällig zwischen die Fronten geraten sind.

Data Leaks - Wer macht die Wahrheit? ist der Auftakt eines atemlos spannenden Zweiteilers. Das Finale Wer kennt deine Gedanken? erscheint im Frühjahr 2021

Rezensionen zu diesem Buch von:

Sister of the Moon

„Wir sind, was wir tun.“

Vianne hat den Angriff der Dämonen überlebt, aber nun sind sie und ihre Schwestern Gefangene am Hof des Hochkönigs von Kerys. Er will sie zwingen, ihm schwarzmagische Artefakte zu beschaffen, die ihm unbegrenzte Macht verleihen. Macht, die er gegen die gesamte Menschheit einsetzen wird.

Um einen Ausweg zu finden, bleiben Vianne nur wenige Wochen. Danach wird Regulus seine Drohung wahr machen und sie und ihre Schwestern mit einem Dämon vermählen. Sie darf niemandem trauen, denn alles, was sie bisher zu wissen glaubte, entpuppt sich nun als Lüge.

Düster, romantisch und herzzerreißend. Band 2 der HexenSchwesternSaga!

Rezensionen zu diesem Buch von:

Und die Welt war jung

Der Auftakt der neuen zweibändigen Saga von Bestsellerautorin Carmen Korn. Drei Familien, drei Städte, ein Jahrzehnt.

1. Januar 1950: In Hamburg, Köln und San Remo begrüßt man das neue Jahrzehnt. Das letzte hat tiefe Wunden hinterlassen: in den Städten, in den Köpfen und in den Herzen. Gerda und Heinrich Aldenhovens Haus in Köln platzt aus allen Nähten. Heinrichs Kunstgalerie wirft längst nicht genug ab, um all die hungrigen Mäuler zu stopfen. In Hamburg bei Gerdas Freundin Elisabeth und ihrem Mann Kurt macht man sich dagegen weniger Sorgen um Geld. Als Sparkassenangestellter kann Kurt seiner Familie eine bescheidene Existenz sichern. Nach mehr Leichtigkeit im Leben sehnt man sich aber auch hier. Schwiegersohn Joachim ist noch immer nicht aus dem Krieg zurückgekehrt. Margarethe, geborene Aldenhoven, hat es von Köln nach San Remo verschlagen. Das Leben an der Seite ihres italienischen Mannes scheint sorgenfrei, doch die Abhängigkeit von der Schwiegermutter quält Margarethe. So unterschiedlich man die Silvesternacht verbracht hat - auf Jöck in Köln, still daheim in Hamburg, mondän in San Remo -, die Fragen am Neujahrsmorgen sind die gleichen: Werden die Wunden endlich heilen? Was bringt die Zukunft?

Das Meer der Libellen

Das Meer der Libellen - Yvonne Adhiambo Owuor

Auf der Insel Pate, vor der Küste Kenias, lebt die eigensinnige Ayaana mit ihrer Mutter Munira. Als ein Matrose namens Muhidin in ihr Leben tritt, findet Ayaana etwas, das sie bislang noch nie hatte und wonach sie sich immer gesehnt hat: einen Vater. Doch als Ayaana erwachsen wird, muss sie mit einschneidenden Ereignissen zurechtkommen, die nicht nur sie selbst, sondern auch das Leben auf der Insel tiefgreifend verändern: Religiöse Extremisten suchen Zuflucht auf der Insel, China streckt seine Fühler nach Afrika aus und sendet Kulturbotschafter, mit einem Tsunami fordert die Natur ihren Tribut. So beschließt Ayaana, in der Ferne ihr Glück zu suchen und ein Studium in China zu beginnen. Sie begibt sich auf eine gefährliche Schiffsreise, die letztlich vor allem eines ist - eine Reise zu sich selbst.

Nach ihrem gefeierten Debütroman 'Der Ort, an dem die Reise endet' legt Yvonne Adhiambo Owuor einen kraftvoll erzählten Roman über eine junge Frau vor, die darum kämpft, ihren Platz in der Welt zu finden - eine ergreifende Geschichte über Schicksal, Tod, Liebe und Verlust.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Das Buch eines Sommers

Im Sommer seines Lebens hat Nicolas einen Traum. Er will Schriftsteller werden wie sein Onkel. Dann kommt das Leben dazwischen und die Firma seines Vaters, Verantwortung, Termine und lauter Zwänge. Als sein Onkel stirbt, verliert Nicolas den einzigen Menschen, der an ihn geglaubt hat. Doch überraschend findet er am unwahrscheinlichsten Ort den Schlüssel, der ihm hilft, zu dem zu werden, der er wirklich ist.

Die App - Sie kennen dich. Sie wissen, wo du wohnst.

Die App - Sie kennen dich. Sie wissen, wo du wohnst. - Arno Strobel

Du hast die App auf deinem Handy. Sie macht dein Zuhause sicherer. Doch nicht nur die App weiß, wo du wohnst ...
Der neue Psycho-Thriller von Nr. 1-Bestseller-Autor Arno Strobel

Es klingt fast zu gut, um wahr zu sein. Hamburg-Winterhude, ein Haus mit Smart-Home, alles ganz einfach per App steuerbar, jederzeit, von überall. Und dazu absolut sicher. Hendrik und Linda sind begeistert, als sie einziehen. So haben sie sich ihr gemeinsames Zuhause immer vorgestellt.

Aber dann verschwindet Linda eines Nachts. Es gibt keine Nachricht, keinen Hinweis, nicht die geringste Spur. Die Polizei ist ratlos, Hendrik kurz vor dem Durchdrehen. Konnte sich in jener Nacht jemand Zutritt zum Haus verschaffen? Und wenn ja, warum hat die App nicht sofort den Alarm ausgelöst?

Hendrik fühlt sich mehr und mehr beobachtet. Zu recht, denn nicht nur die App weiß, wo er wohnt ...

"Bei Arno Strobels Thrillern brauchen Sie kein Lesezeichen, man kann sie sowieso nicht aus der Hand legen. Packend und nervenzerreißend!" Sebastian Fitzek

Die dunklen Pfade der Magie

Die dunklen Pfade der Magie - A. K. Larkwood

Was ist der Preis der Magie? A. K. Larkwoods epischer Fantasy-Roman über Loyalität, Freundschaft und das gefährliche Spiel mit den Göttern.
Csorwe steht bereits in jungen Jahren vor der Entscheidung ihres Lebens: Soll sie ihrer Bestimmung folgen und sich als erwählte Braut des Unaussprechlichen opfern? Oder soll sie ihren Gott verraten und in die Dienste eines mächtigen Magiers treten?
Sie wählt das Leben - und damit beginnen ihre Probleme. Als Schwerthand von Belthandros Sethennai bereist sie durch flammende Tore die Welten auf der Suche nach einem längst vergessenen Artefakt und kämpft mit Gegnern, deren Waffen schärfer sind als die beste Klinge. Irgendwann muss sie begreifen: Die dunklen Pfade der Magie sind gewunden, und auf einigen wartet ein Schicksal, das schlimmer ist als der Tod.
Für Leser*innen von Patrick Rothfuss, Robin Hobb, Brandon Sanderson und Peter V. Brett

Rezensionen zu diesem Buch von:

Sohn der Unterwelt

Welchen Preis bist du bereit, für deine Liebe zu zahlen?

Kryos ist der unerwünschte Sohn des Gottes der Unterwelt. Um seinem tristen Dasein im Hades zu entkommen, nimmt er einen ungewöhnlichen Auftrag an. Er soll den frevelhaften König von Akora zu Fall bringen und dazu in den Körper von dessen Sohn Yamin schlüpfen. Es gibt nur ein Problem: Prinz Yamin ist verlobt!

Kryos’ aufkeimende Gefühle für Prinzessin Io machen es nicht leichter, zu verbergen, wer er wirklich ist. Auch Io verwirrt das veränderte Auftreten des Prinzen mehr, als ihr lieb ist. Schließlich hat sie bislang nach einem Weg gesucht, ihrer politisch arrangierten Ehe mit Yamin zu entgehen.
Gemeinsam kommen Kryos und Io einer Intrige gegen den Göttervater Zeus auf die Spur, die sie beide in tödliche Gefahr bringt. Und schon bald muss Kryos sich entscheiden zwischen der Liebe einer Irdischen und einem Platz im Olymp.

Spannend. Romantisch. Magisch.
Eine Götter-Fantasy im antiken Griechenland

Rezensionen zu diesem Buch von:

Winter der Hoffnung

Winter der Hoffnung - Peter Prange

Wie alles begann - der Roman für alle, die Peter Pranges Bestseller »Unsere wunderbaren Jahre« liebten.
Deutschland im Winter 1946: es ist klirrend kalt, überall sieht man noch Trümmer und die Menschen haben sehr wenig. Auch bei der Familie des Fabrikanten Wolf in Altena geht es täglich darum, wie man die nötigsten Dinge beschaffen kann. Und das in der Vorweihnachtszeit. Aber Tochter Ulla ist abgelenkt. Bei einem Tanzkurs hat sie Tommy kennengelernt und ist von seinem Charme verzaubert. Aber besteht zwischen ihr, der höheren Tochter, und ihm, dem unehelichen Sohn einer Putzfrau, nicht eine unüberwindbare Kluft? Und wären beide bereit, ihre so unterschiedlichen Lebensziele für die Liebe aufzugeben? Dann heißt es, dass die Fabrik der Familie Wolf akut von der Demontage gefährdet ist. Welche Hoffnungen können Ulla und Tommy für die Zukunft hegen? Und welche Hoffnung gibt es für das ganze Land?
Die Vorgeschichte zum Bestseller und TV-Erfolg »Unsere wunderbaren Jahre«

Die Raben von Ninive

Die Raben von Ninive -

Auch als Lyriker genießt Friedrich Ani Anerkennung und Bewunderung. Jetzt hat er sich einer besonderen Gedichtform gewidmet, den Balladen – und es ist nicht zu weit hergeholt, sie in die Tradition von Brecht und Biermann zu rücken. Es gelingt ihm in diesem populären Genre, die aktuellen politischen Ängste, Bedürfnisse des Populus anzusprechen, teils zu bestärken, teils zurückzuweisen, teils zu bekämpfen. Balladen sind für ihn also eine Kunstform, in der er politisch werden kann, ohne sich agitatorisch zu verhalten. Politisch kann er jedoch nur werden, wenn er die privatesten Umstände seiner Existenz beleuchtet und enthüllt. In ihrer Verschränktheit von Öffentlichkeit und Privatheit belegen diese Gedichte die Gegenwärtigkeit von Balladendichtung und zugleich Friedrich Anis poetische Kunst.

Aufprall

Westberlin, achtziger Jahre, Hausbesetzung, Punk, Aids, Tschernobyl: Heinz Bude, Bettina Munk und Karin Wieland schreiben den Roman einer Generation.

„No Future“: Unter dieser Parole besetzt eine Gruppe junger Leute Anfang der Achtzigerjahre ein Haus in Kreuzberg. Aufbruchsstimmung wechselt mit inneren Streitigkeiten unter der ständigen Bedrohung durch die Staatsgewalt. Bis bei einem Unfall eine Besetzerin ums Leben kommt. Was sie hier erzählen, haben Heinz Bude, Bettina Munk und Karin Wieland so oder ähnlich erlebt. Aufprall spielt in einer Welt von Punk, Straßenschlachten, AIDS, Drogen, rauer Kunst und wilden Theorien, bloßem Sex und tiefer Zuneigung, zu einer Zeit, die keine Kompromisse kannte. Als hinter dem besetzten Haus die Mauer fällt sind die Achtziger vorbei. In diesem großen, impulsiven Roman leben sie noch einmal auf.

Aber die Nacht ist noch jung

Aber die Nacht ist noch jung -

Flitterwochen, die Geburt des ersten Kindes, eine wilde Nacht in einem Club - drei Stationen im Leben einer Frau verwebt Liat Elkayam zu einem dichten Roman, der von der Sehnsucht nach Jugend erzählt, vom Glanz und vom Elend, heute in einem weiblichen Körper zu stecken.

Liat Elkayam erzählt in diesem herausragenden Roman von drei Stationen aus dem Leben einer Frau, die hofft, worauf wir alle hoffen, auf die großen Momente im Leben, in denen sich zeigt, dass wir die richtigen Entscheidungen getroffen haben. Doch das reale Leben schiebt sich wie ein Zerrspiegel vor das gewünschte. Oder ist es andersrum? Mit diesem so einfühlsamen wie schonungslos ehrlichen, lakonischen Roman erkundet Liat Elkayam, wie wir uns in unserer Sehnsucht nach ewiger Jugend, nach Vollkommenheit und Effizienz verstricken und damit Gefahr laufen, uns selbst zu verlieren.

Vier Uhr morgens am Strand von Tel Aviv. Die Hochzeitsparty ist vorbei, die Füße schmerzen, der Whiskey war gut, nur wo ist der Hotelzimmerschlüssel? Bei der jungen Frau schleichen sich erste Zweifel an der Ehe ein. Vielleicht, denkt sie sich, kehrt die Magie in den Flitterwochen zurück?

Als einige Jahre später ihr Kind zu früh und mit Kaiserschnitt auf die Welt kommt, ist das erhoffte mütterliche Glück überlagert vom Piepen der Kontrollmaschinen, der Angst um das Baby im Brutkasten und ihren eigenen körperlichen Schmerzen. Sie fängt an, ein »Tagebuch der Erniedrigung« zu führen.

Mann, Kind und Erfolg im Beruf - mit vierzig kann das doch nicht schon alles gewesen sein. In einer langen Nacht in einem angesagten Club lockt ein Seitensprung. Die Nacht ist ja noch jung!

Mit diesem so einfühlsamen wie schonungslos ehrlichen, lakonischen Roman erkundet Liat Elkayam, wie wir uns in unserer Sehnsucht nach ewiger Jugend, nach Vollkommenheit und Effizienz verstricken und damit Gefahr laufen, uns selbst zu verlieren.

NEBEL

NEBEL - Ragnar Jonasson

Ein einsames Bauernhaus - und ein verhängnisvoller Besuch.

Hulda Hermannsdóttir, Kommissarin bei der Polizei Reykjavík, kehrt nach einem Schicksalsschlag gerade wieder in ihren Beruf zurück. Um sie bei der Wiederaufnahme der Arbeit zu unterstützen, wird Hulda von ihrem Chef mit einem neuen Fall betraut: Mehrere Leichen wurden in einem abgelegenen Bauernhaus im Osten des Landes gefunden, und alles deutet darauf hin, dass sie dort schon seit einigen Wochen liegen. Was ist während der Weihnachtstage geschehen, als das Bauernhaus durch einen Schneesturm vom Rest der Welt abgeschnitten war? Und gibt es ein Entkommen vor der eigenen Schuld?

Rezensionen zu diesem Buch von:

Kommentare

westeraccum kommentierte am 22. September 2020 um 12:58

Ich bin gespannt auf Peter Prange. Den Film fand ich im Fernseher nicht gut, sehr klischeehaft.

Leia Walsh kommentierte am 22. September 2020 um 12:58

Ich glaube, diesmal komm ich ohne Buchzugänge davon! ^^

Kochbuch-Junkie kommentierte am 22. September 2020 um 13:36

Für mich ist da diesmal wirklich so gar nichts mit dabei. Aber ich hab da auch noch so einiges zu Hause an Lesestoff...

Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 22. September 2020 um 13:51

Die App hätte ich gerne.
Heute Abend mach Arno Strobel übrigens eine Lesung / " show" In seinem Haus
Um 19:30Uhr

Lainybelle kommentierte am 22. September 2020 um 13:53

Oh, danke fürs Vorstellen, "Sohn der Unterwelt" hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm! Klingt spannend :)

Brocéliande kommentierte am 22. September 2020 um 17:22

Auf dem Radarschirm ist Peter Prange, ansonsten nix dabei für mich. Dennoch lieben Dank für die Neuvorstellungen!

wandagreen kommentierte am 22. September 2020 um 19:18

Eselsrennen werden genau so gemein und tierfeindlich sein wie Pferderennen (Das Glück ist grau). Da wird was Schlimmes glorifiziert. Hate.

Das Meer der Libellen könnte gut sein - muss ich aber auslassen. Mit Peter Prange mache ich einen Versuch, Buch ist schon da - tscha, sonst lauten einige Titel vielversprechend, aber ich weiß nicht, ob der Inhalt halten wird, was der Titel verspricht.

Buchdoktor kommentierte am 22. September 2020 um 20:00

Eselsrennen werden genau so gemein und tierfeindlich sein wie Pferderennen (Das Glück ist grau). Da wird was Schlimmes glorifiziert. Hate.

Sherman rennt nicht ohne seine Herde von zuhause, seine Eselskumpel und deren Menschen ...

wandagreen kommentierte am 22. September 2020 um 22:28

Die Menschen rennen nebenher?

Buchdoktor kommentierte am 23. September 2020 um 14:15

Die Menschen rennen nebenher?

 

Sie versuchen hinterherzukommen und machen sich vor, sie würden die Esel lenken.

naibenak kommentierte am 23. September 2020 um 09:03

Das Meer der Libellen habe ich erstmal auf die neverending WuLi gepackt. Ich mochte den Erstling der Autorin - sehr anders, sehr speziell und sehr poetisch (aber auch nicht ganz leicht zu lesen). Ich glaube, der neue Roman könnte mir auch gefallen :-)

UJac kommentierte am 23. September 2020 um 12:07

"Das Buch eines Sommers" kommt auf meine WuLi. Diogenes geht immer und enttäuscht selten ;-)

mikemoma kommentierte am 23. September 2020 um 19:23

Diese Woche ist nichts für mich dabei...

Buchstabensucht kommentierte am 23. September 2020 um 20:27

Sohn der Unterwelt und Das Meer der Libellen kommen auf meine Wunschliste. 

hobble kommentierte am 28. September 2020 um 15:26

das verborgene zimmer und die app

Svanvithe kommentierte am 29. September 2020 um 10:48

"Das Meer der Libellen" macht mich sehr neugierig...

wandagreen kommentierte am 30. September 2020 um 18:51

Die Woche ist quasi um und es gibt keine Neuerscheinungen? Kann das nicht Sabine machen zur Not oder Marie? Aline, bist du schon wieder urlauben? Wir gönnen es dir, aber zu viel Urlaub macht dumm.

wandagreen kommentierte am 03. Oktober 2020 um 08:28

Ok, es war viel los. Aber nächste Woche wieder? Wir müssen doch wissen, was los ist auf dem Büchermarkt.

evaczyk kommentierte am 04. Oktober 2020 um 18:05

Das Meer der Libellen habe ich gerade in drei Tagen verschlungen. Hat bei mir viele Erinnerungen geweckt, ich fand es aber unabhängig davon sehr vielschichtig, poetisch und aktuell zugleich.