Neuvorstellungen

Neue Woche, neue Bücher: Neuerscheinungen Romane im Dezember 2020

Neue Woche, neue Bücher #50+#51: Frischer Lesestoff

Der Dezember hat wie gewohnt besonders für Krimi-Fans noch ein paar spannende Geschichten im Gepäck. Welche das sind, verraten wir euch in unserer Wochenvorschau.

Mit dabei sind unsere Leserunden-Thriller „Der Bewohner“ von David Jackson, „Der Mädchenwald“ von Sam Lloyd sowie „Die gefährliche Mrs. Miller“ von Allison Dickson. Außerdem freuen wir uns auf den mitreißenden Roman „Die Frauen von Paris“ von Pam Jehoff über ein bislang fast unbekanntes, wahres Kapitel des Zweiten Weltkriegs sowie den Aufband der warmherzigen, zweibändigen Honey-Springs-Reihe "Sweet like you" von Roybn Neeley

Welches Buch lest ihr aktuell und ist etwas für eure Wunschliste dabei? :-)

Der Bewohner

Der Bewohner -

Du weißt: Ein brutaler Serienkiller ist ausgebrochen. Was du nicht weißt: Er versteckt sich in deinem Haus.

Thomas Brogan ist Serienkiller. Auf der Flucht vor der Polizei findet er Unterschlupf in einem unbewohnten Reihenhaus. Und ungeahnte Möglichkeiten eröffnen sich ihm: Denn die Dachböden der Häuserzeile sind miteinander verbunden. Brogan «besucht» die anderen Häuser, klaut Essen und erfährt intimste Geheimnisse. Die schöne Colette hat es ihm besonders angetan: Er will alles über sie herausfinden, er muss sie besitzen, sie seinem Willen unterwerfen – und sie töten. Doch nicht nur, dass in Brogans Kopf zwei Seelen streiten - auch will Colette lieber am Leben bleiben.

Der Gejagte

Der Gejagte - Gabriella Ullberg Westin

Der vierte Band um den ehemals kriminellen Kommissar Johan Rokka:

Oktober in Hudiksvall, Nordschweden: Die Elchjagdsaison beginnt. Eine Gruppe von sechs Jägern bricht zur Jagd auf. Kurz darauf hängt im Kühlhaus neben dem gehäuteten Elch eine aufgeschlitzte menschliche Leiche. Es handelt sich um einen der Jäger, eingeritzt in seine Haut ist die Ziffer 6. Johan Rokka beginnt zu ermitteln, doch auch er kann nicht verhindern, dass kurze Zeit später ein weiterer Kopf an einer Sennhütte hängt, daneben die Zahl 5. Die Verbindung zwischen den Verbrechen ist klar, doch wer macht Jagd auf die Schützen? Kann Rokka den Täter stellen, bevor er auch die verbliebenen vier Jäger umbringt?

Der Mädchenwald

Der Mädchenwald - Sam Lloyd

...und auch so bitterkalt.

Auf dem Weg zum Jugendschachturnier wird die 13-jährige Elissa entführt. Als sie erwacht, liegt sie in einem dunklen Keller. Ihre Situation scheint aussichtslos - bis Elijah ihr Verlies entdeckt und sie heimlich zu besuchen beginnt.

Elijah ist ein Einzelgänger, der mit seinen Eltern in einer abgeschiedenen Hütte im Wald lebt. Er kennt keine Handys und kein Internet, aber er weiß, es ist nicht richtig, dass Elissa gefangen gehalten wird; er weiß, er sollte jemandem davon erzählen. Aber er weiß auch, dass sein Leben aus den Fugen geraten wird, wenn die Wahrheit ans Licht kommt. Denn Elissa ist nicht die erste, die in den Mädchenwald gebracht wurde.

Während draußen die Polizistin DI MacCullagh alle Hebel in Bewegung setzt, um das Mädchen zu finden, erkennt Elissa, dass ihr nur mit Elijahs Hilfe die Flucht gelingen kann. Doch der Junge ist sehr viel cleverer, als er zu sein vorgibt. Und er hat längst begonnen, das Spiel nach seinen Regeln zu spielen...

Das doppelte Gesicht

München, Stunde null – ein grausames Verbrechen und eine alte Schuld.

München, August 1945. Der Krieg ist zu Ende, die Stadt versinkt im Chaos. Die Reporterin Billa Löwenfeld, eine aus dem Exil zurückgekehrte Jüdin, soll den Kriegsheimkehrer Viktor von Dietlitz interviewen – und findet ihn erschossen auf. Der junge und noch unerfahrene Ermittler Emil Graf soll den vermeintlichen Routinefall aufklären. Schon bald geschehen zwei weitere Morde nach demselben Muster. Und Emil findet heraus, dass ausgerechnet Billa die gesuchte Verbindung zwischen den drei Opfern sein könnte …

Ein hervorragend recherchierter Kriminalroman im München der Nachkriegszeit über die Frage, was einen Menschen zum Täter macht

Rezensionen zu diesem Buch von:

Die gefährliche Mrs Miller

Gefährliche Zeiten.

Phoebe Miller fragt sich, warum plötzlich ständig ein alter, rostiger Wagen in ihrer Straße steht. Doch aus welchem Grund sollte jemand eine unglückliche Hausfrau beobachten? Denn eigentlich verlässt Phiebe nie das Haus. Bis nebenan eine neue Familie einzieht - mit dem achtzehnjährigen Jake. Ganz gegen ihren Willen beginnt sie eine Affäre mt dem Jungen und achtet nicht mehr auf den Wagen in ihrer Straße. Damit aber bringt sie sich in allerhöchste Gefahr, denn da sitzt jemand, der nicht nur ihr Geld, ihr Haus, ihren Mann will, sondern gleich ihr ganzes Leben.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Die Zeit der Birken

Die Frauen vom Birkenhof.

Schleswig-Holstein, 1977: Die Liebe zwischen Gesine und dem Pferdetrainer Grigori endet jäh, als er plötzlich spurlos verschwindet. Doch eines Tages stößt Gesine auf Hinweise über seinen Verbleib, die sie nicht nur tief in die Vergangenheit ihrer Familie, sondern auch in die Abgründe europäischer Geschichte führen.
Estland,1938: Charlotte verliebt sich Hals über Kopf in den jungen Esten Lennart. Doch ihre Eltern würden diese Verbindung niemals billigen, und so halten sie ihre Beziehung geheim. Als Charlotte ein Kind von Lennart erwartet, brechen die Wirren des Zweiten Weltkriegs über sie herein, und die Liebenden werden getrennt.

Historisch fundiert und hochemotional erzählt: eine große Saga um die Geheimnisse einer Familie

Rezensionen zu diesem Buch von:

Nachtschwarz

Die Wahrheit ist gefährlich. Die Wahrheit ist grausam. Die Wahrheit ist nachtschwarz ...

Ein anonymer Tipp führt Detective Erika Foster zu einem abgelegenen Baggersee außerhalb von London. Dort soll eine riesige Menge Betäubungsmittel versenkt worden sein. Aber dann macht ihr Team einen grausamen Überraschungsfund: Die Taucher finden das Skelett eines kleinen Mädchens, das vor 26 Jahren spurlos verschwand. Als Erika Nachforschungen über den damaligen Vermisstenfall anstellt, stößt sie auf heftigen Widerstand in ihrer Abteilung. Die Familie des toten Mädchens schweigt ebenfalls eisern. Und auch der Mörder ist fest entschlossen, sein Geheimnis für immer zu bewahren – koste es, was es wolle ...

Guter Ärger

Guter Ärger -

Ein einsamer Hochzeitsgast unterhält sich mit einer Gans; zwei Dichter streiten, ob sie sich an einer gereimten "Gnade für Edward Snowden"-Petition beteiligen sollen; ein ängstlicher Ehemann überlässt es seiner Frau, einen Einbrecher zu stellen; ein anderer findet niemanden, der ihm ein Leumundszeugnis zur Miete einer Wohnung ausstellen will.

Von bürgerlichen Gesichtshaarmoden bis zu elterlichem Schlafentzug - in diesen dezidiert zeitgemäßen Storys richtet Joseph O'Neill einen scharfen Blick auf unsere Lebensweise im frühen 21. Jahrhundert. Schwankende Stimmungslagen und Denkungsarten stellen die Trivialität, die unterdrückte Gewalt und die bisweilen überraschende Schönheit unseres Lebens zur Schau. Diese brillanten Storys sind voll jäher Volten und schneidendem Witz. Sie transportieren eine anhaltende Verblüffung darüber, dass es uns in der westlichen Welt noch immer so unverdientermaßen gut geht.

Sweet like you

Sweet like you -

Als Cassie die Nachricht vom Tod ihrer Tante erhält, ist das ein Schock. Noch viel größer ist allerdings die Überraschung, dass sie nicht nur die Farm der Tante samt Imkerei geerbt hat, sondern auch noch für drei Wochen Interims-Bürgermeisterin der kleinen Stadt Honey Springs werden soll. Notgedrungen macht sie sich von New York auf nach Kalifornien. In dem beschaulichen Ort inmitten der weiten Landschaft scheint sich seit dem einen Sommer, den sie als Jugendliche hier verbrachte, nicht viel verändert zu haben. Nur der Junge, in den sie sich damals verliebt hat, ist nicht mehr derselbe. Nick Porter ist erwachsen geworden. Und noch viel verführerischer …

Die Frau zwischen den Welten

Die junge Ella erfährt mit brutaler Härte, was es heißt, nach 1945 als Tochter einer Deutschen in der Tschechoslowakei aufzuwachsen. Revolutionsgarden erschlagen ihren Vater, die Mutter muss sich mit ihrem neugeborenen Sohn in einem tschechischen Dorf verstecken. Ella erträgt immer neue Schicksalsschläge: Klosterschule, Kommunismus, die Ehe mit einem Egozentriker, Psychiatrie – bis sie endlich in Prag der großen Liebe begegnet. Mit dem jüdischen Arzt Milan ist sie zum ersten Mal glücklich. Beide haben nur noch einen Wunsch: zusammen mit Ellas kleiner Tochter in den Westen fliehen. Doch der Geheimdienst ist ihnen dicht auf den Fersen …

Rezensionen zu diesem Buch von:

Das System

Das System -

Am 6. Dezember 1993, in der Vorweihnachtszeit, wird die Dealerin Scrappy direkt vor dem Haus ihrer Mutter erschossen. Der Junkie Augie ist Zeuge der Tat, er hat vor Scrappys Türe um Drogen gebettelt. Seine Reaktion: Er raubt der Sterbenden ihre Vorräte und lässt auch noch die Tatwaffe mitgehen; lässt sich ja alles versilbern. Kurz darauf wird er verhaftet und sagt aus, der Mord sei von Wizard und Dreamer begangen worden, zwei Mitgliedern einer Gang. Tatsächlich findet sich bei einer Hausdurchsuchung die Tatwaffe; die beiden wandern in das L.A. County Jail – ein eigener Planet, auf dem das Gesetz des Stärkeren herrscht.



Wizard und Dreamer wissen natürlich, dass ihnen jemand die Tat angehängt hat. Aber vor der Polizei schweigen sie. Während sie ihrem Prozess entgegensehen, soll Dreamers bester Freund Little herausfinden, wer mit der geschickt platzierten Waffe den Verdacht auf die beiden gelenkt hat – und warum.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Mercuria

Mercuria -

Rom 1566: Der junge Michelangelo ist ein Novellant, ein Nachrichtenhändler. Als er sich auf der Suche nach saftigen Geschichten in Frauenkleidern bei einem Gottesdienst zur Bekehrung von Huren einschleicht, lernt er Mercuria kennen, eine ehemalige Kurtisane mit besten Beziehungen. Bald zieht er ein in ihr prächtiges Haus, wo auch andere Schützlinge Mercurias eine Bleibe gefunden haben, ein Maler und ein Raubgräber. Der findet eines Nachts eine skelettierte Leiche – mit sechs Fingern an einer Hand. Die drei Freunde wollen der Geschichte auf den Grund gehen und stolpern dabei auch über dunkle Geheimnisse aus Mercurias Vergangenheit: eine Tochter, ermordet, und Mercuria hat eine Ahnung, warum.



Erst nach und nach wird Michelangelo bewusst, in welche Gefahr er sich begeben hat. Denn es geht um den Ruf höchstgestellter Persönlichkeiten – und um sehr, sehr viel Geld.

Kommentare

mikemoma kommentierte am 15. Dezember 2020 um 13:45

"Sweet Like You" & "Das System" landen auf meiner Wunschliste.

hobble kommentierte am 15. Dezember 2020 um 16:33

nachtschwarz interessiert mich

aimée kommentierte am 15. Dezember 2020 um 17:21

"Das System" und "Guter Ärger" kommen auf die Wunschliste!

wandagreen kommentierte am 15. Dezember 2020 um 18:13

Ohjeohjeohje .... Mord und Totschlag um Weihnachten herum, garniert mit Pikanterien.

Brocéliande kommentierte am 15. Dezember 2020 um 19:05

"Due Zeit der Birken" hört sich sehr interessant an; kommt auf die Merkliste! Die Krimis bzw. Thriller interessieren mich weniger; ich lese gerade Bd. 3 der Slow House-Agenten  von Mick Herron^^ 

Tine kommentierte am 15. Dezember 2020 um 19:10

Bei "Sweet like you" hat mich die Leserpobe überrascht und ich bin sehr gespannt auf die Geschichte. "Die Zeit der Birken" könnte auch was für mich sein. Ich lese gerne Familiengeschichten auf zwei Zeitebenen und über den Holocaust.

Und auf dem Weg auf die Wunschliste ist mir gerade aufgefallen, dass das Buch ja von Christine Kabus ist, einer Lieblingsautorin meiner Schwester. Und ich hab auch schon was von ihr gelesen und mochte ihren Schreibstil.
 

LESERIN kommentierte am 15. Dezember 2020 um 23:37

Nacht schwarz interessiert mich!

gerlisch kommentierte am 16. Dezember 2020 um 06:35

Da sind ja für mich schöne Bücher dabei. Ich wünsche mir auf jeden Fall Der Bewohner

Gartenliebhaber kommentierte am 16. Dezember 2020 um 13:28

Ich möchte einige der Bücher sehr gerne lesen und habe sie mal auf meine Wunschliste gesetzt. Das doppelte Gesicht; Die Zeit der Birken; Die gefährliche Mrs. Miller;Sweet like you

Fromme Helene kommentierte am 16. Dezember 2020 um 14:55

Uiiih, das ist wirklich krimilastig. "Das doppelte Gesicht" könnte mir gefallen.

Liiina_1995 kommentierte am 16. Dezember 2020 um 15:33

Ich habe mal direkt das Buch "Die Frau zwischen den Welten" auf meine Wunschliste gesetzt! Das hört sich total spannend an! :)

Buchstabensucht kommentierte am 16. Dezember 2020 um 20:27

Mercuria könnte was für mich sein.

Susanne AK kommentierte am 17. Dezember 2020 um 19:22

Mich würde Mercuria interessieren. Ich lese gerne Historienromane und der Klappentext hört sich spannend an. Beim Lesen auch noch Lernen finde ich toll. Oft recherchiere ich dann selber. 

Ridata kommentierte am 17. Dezember 2020 um 20:39

Das doppelte Gesicht von Heidi Rehn interessiert mich sehr. Mercuria wäre wahrscheinlich auch was für mich.

Lena Wilczynski kommentierte am 18. Dezember 2020 um 14:13

Der Mädchenwald ist schon eingezogen.. Sweet like you und Nachtschwarz wandern definitiv auf die Wunschliste.