Magazin

Geschenke zu Weihnachten

Geschenkefinder & Gewinnspiel

Gesucht und gefunden: Das perfekte Buchgeschenk

Der Baum ist aufgestellt, die Lichterkette leuchtet, der Vorratsschrank ist reich mit Lebkuchen und Spekulatius gefüllt und alsbald wird auch das glitzernde Geschenkpapier aus der Kommode hervorgeholt, um die ersten Weihnachtspäckchen zu schnüren …

... und Bücher - das wissen wir hier natürlich alle - sind nicht nur kinderleicht zu verpacken, sondern wohl auch die besten aller Geschenke. Klar, dass sie unter jeden Baum gehören. Doch ihr seid noch ratlos, welches Buch ihr dem lesebegeisterten Kind eurer Cousine oder dem entfernten Onkel aus Amerika schenken sollt? Dann ist unserer „Was liest Du?“-Geschenkefinder genau das Richtige für euch. 

Der Geschenkefinder

Wir haben zum Start bereits für zehn fiktive Personen jeweils drei persönliche Buchtipps zusammengestellt. Aber mit unseren Geschenketipps soll noch lange nicht Schluss sein. In den Kommentaren habt ihr ab sofort die Möglichkeit, euch gegenseitig mit Empfehlungen zu beglücken. Und so gehts: Wenn ihr noch auf Suche nach einem Buchgeschenk seid, schreibt einen Kommentar unter diesen Artikel, in dem ihr die folgenden Informationen mit der Community teilt:

  • Wer soll beschenkt werden (Bruder, Kollegin, Partner, Brieffreundin)? Nach Möglichkeit mit ungefährer Altersangabe 
  • Welche allgemeinen Interessen sind euch bekannt (Reisen, Kochen, Sport, Garten, Umwelt, Technik etc.)?
  • Welches Genre wird gerne gelesen

Wer aus der Community nun eine Buchidee zu einem speziellen Gesuch hat, kann diese ganz einfach als Antwort auf den Kommentar posten. Dazu braucht es nur

  • Buchtitel und Autor/Autorin
  • Einen Link zum Buch (den Titel oder die ISBN in die „Was liest Du?“-Suchleiste eingeben und die Buchdetailseite hier verlinken)
  • Kurze Erklärung, warum das Buch gefällt

Mehrere Tipps sind natürlich erlaubt, aber kein Muss. :-)

Das Gewinnspiel

Und weil Geschenkezeit ist, gibt es natürlich auch etwas zu gewinnen. Unter allen Teilnehmer*innen, die bis zum 10. Dezember (23:59 Uhr) sowohl ein Gesuch als auch eine Empfehlung abgeben, verlosen wir 10 Überraschungsbücher, die pünktlich zum Weihnachtsfest unter euren Weihnachtsbäumen liegen werden. 

Die Teilnahmebedingungen findet ihr hier. Viel Glück! :-)

Die Empfehlungen aus der Redaktion

Banner- und Grafikelemente: GoodStudio/Shutterstock.com

Kommentare

Seiten

PeWie kommentierte am 30. November 2021 um 11:20

Das ist eine wirklich gute Idee.

Ich brauche ein Buch für meinen Sohn, er liest eher wenig aus Zeitgründen aber dann muss es SF sein und davon habe ich gar keine Ahnung. Als letztes habe ich ihm RC 2722 geschenkt und das war nach seinem Geschmack. 

Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 30. November 2021 um 11:49

 Dann wäre Loop von Ben Oliver  bestimmt was für ihn

https://wasliestdu.de/ben-oliver/the-loop-das-ende-der-menschlichkeit-th...

Ich bin selbst ein großer Science-Fiction Fan

 das ist eine Jugenddystopie und das Beste daran ist ,dass diese Jugend Dystope auch was für Jungs ist, die meisten sind ja eher für Mädchen ausgerichtet

Davon gibt es auch seit diesem Jahr ein Vorstellungsgespräch die ich unbedingt  noch lesen möchte 

PeWie kommentierte am 30. November 2021 um 21:13

Ist auf der Liste Danke

Vxrc kommentierte am 30. November 2021 um 12:11

Dann kann ich auf jedenfall auch Metro 2033 empfehlen, es ista uch eine SF Dystopie , die mein Freund sehr gemocht hat. Das ganze Buch spielt in Russland in der Metro, da die Erdoberfläche verseucht ist und die Menschen nur noch unterirdisch leben können. Ich kenne mich bei den Buch selber leider nicht ganz so gut aus , weil es auch nicht mein Genre ist, aber mein Freund würde es empfehlen und es geht in eine änhliche Richtung wie RC 2722 scheinbar

PeWie kommentierte am 30. November 2021 um 21:14

Habe ich auch notiert. Vielen Dank

La Tina kommentierte am 01. Dezember 2021 um 07:22

Metro 2033 gibt es auch als Graphic Novel aus dem Splitter Verlag, müssten insgesamt 4 Bände sein. Hab ich selbst bereits verschenkt, ist sehr gut angekommen. Herrlich düstere Atmosphäre.

https://www.splitter-verlag.de/metro-2033-1.html

wanderer.of.words kommentierte am 30. November 2021 um 17:26

Je nachdem wie alt dein Sohn ist könnten die Bücher von Andy Weir ("Der Astronaut" oder "Der Marsianer") auch sehr interessant für ihn sein, ein grundlegendes Interesse an Wissenschaft ist da aber Voraussetzung:

https://wasliestdu.de/buch/9783453321342/andy-weir/der-astronaut
https://wasliestdu.de/andy-weir/der-marsianer-0

PeWie kommentierte am 30. November 2021 um 21:12

Die beiden hat er schon, Danke es ist die richtige Richtung.

Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 01. Dezember 2021 um 21:28

Mir fällt noch ein toller Klassiker ein geht in die Richtung 1984 ,oder Brave New Wolrld , nicht ganz so bekannt, aber mindestens  so gut

"Wir" von evgenij Samjatin

https://wasliestdu.de/evgenij-samjatin/wir-0

Buchgespenst kommentierte am 01. Dezember 2021 um 09:52

Ich kann dir die Reihe Heliosphere 2265 von Andreas Suchanek ans Herz legen. Atemberaubende SF mit vielen Twists:

https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/A1062608911

Chaoskeks kommentierte am 01. Dezember 2021 um 12:32

Dem kann ich mich anschließen. Die Reihe ist wirklich super. :)

Tara kommentierte am 01. Dezember 2021 um 22:31

Da möchte ich Dir bzw. Deinem Sohn die "Die Illuminae-Akten-Reihe" (ISBN-13: ‎ 978-3423761833) von Amie Kaufman und Jay Kristoff empfehlen. Die Bücher sind genial gestaltet, von daher könnte auch jemand der wenig Zeit hat und nicht so viel liest, großen Spaß an der Reihe haben.

https://wasliestdu.de/amie-kaufman-jay-kristoff/illuminae-die-illuminae-...

FIRIEL kommentierte am 10. Dezember 2021 um 17:44

Kommt da auch ein Klassiker in Frage, z.B. "Die Zeitmaschine" von Wells? Mag er den Autor Andreas Eschbach?

heike_e kommentierte am 30. November 2021 um 11:29

Das ist eine super Idee. Ich suche ein Buch für meine Tochter (23 Jahre alt). Sie hat Märchen für sich entdeckt, möchte aber nicht die geschönten Versionen, sondern möglichst gruselige. Sie hat eine Ausgabe von den Gebrüdern Grimm aber die sind ihr zu zahm.

Fever kommentierte am 30. November 2021 um 11:38

Dann kann ich nur Wilhelm Hauffs Märchen empfehlen! Besonders "Das kalte Herz" ist ein Klassiker, der mir auch nach Jahren noch einen Schauer über den Rücken laufen lässt. Es sind literarische Märchen, die sich aus Volkssagen speisen, und ich würde mich so weit aus dem Fenster lehnen zu sagen, dass auch durchaus Horrorelemente enthalten sind. Das hat mich schon als 13-Jährige begeistert und tut es immer noch!

Hier gibt es die Komplettausgabe: https://wasliestdu.de/wilhelm-hauff/hauffs-maerchen-vollstaendige-ausgabe

Naibenak kommentierte am 30. November 2021 um 11:38

DAS wollte ich auch gerade vorschlagen :D Das kalte Herz hat mich seinerzeit echt das Gruseln gelehrt.

pemberley1 kommentierte am 30. November 2021 um 12:04

Hallo liebe Heike :)

Ich bin selbst ein riesiger Fan von Märchengeschichten in all ihren Variationen. Dabei dürfen das die original Märchen sein, oder auch Adaptionen, die Märchen in sich behandeln, und ihren Kern wiedergeben. Ich finde zum Beispiel Cornelia Funke hat das mit ihrer Reckless Reihe sehr gut hinbekommen. Denn die Spiegelwelt, in der das Ganze spielt, ist an die Märchen der Brüder Grimm angelehnt, spricht aber auch die  düsteren Seiten der Geschichten an. Und mittlerweile gibt es ja dann auch 4 Bände davon. Vielleicht wäre das ja etwas für sie, Will und Jacob Reckless kennenzulernen :) Hier der Link:  (Band 1)   https://wasliestdu.de/cornelia-funke/reckless-1-steinernes-fleisch

Ansonsten ist eins der gruseligsten Märchen für mich, rein von der Handlung, König Blaubart (zu dem Buch finde ich hier aber leider keinen direkten Linkt, nur zu Adaptionen, die ich allerdings nicht gelesen habe). Weil brrrr. :/

aenneken kommentierte am 30. November 2021 um 12:06

Selber noch nicht gelesen, aber ich finde es klingt für deine Suche perfekt und habe aich selber mal überlegt es zu kaufen:

Christian Handel - Rosen und Knochen
Fürchtest du dich, bei Mondschein das Grab einer Hexe zu betreten?
Unter den Decknamen Schneeweißchen und Rosenrot ziehen die Dämonenjägerinnen Muireann und Rose durch die Lande. Sie bekämpfen Trolle, retten Jungfrauen vor Wassermännern und vertreiben Kobolde aus Mühlen und Bauernhäusern.
Als sie von den Bewohnern eines kleinen Dorfs angeheuert werden, den spukenden Geist einer Hexe unschädlich zu machen, geraten sie allerdings in ein alptraumhaftes Abenteuer, das sie an ihre Grenzen führt. Und das ein gut gehütetes Geheimnis ans Licht bringt, das eine von ihnen vor der anderen gern für immer verborgen hätte …

Ansonsten gibt es von Alice im Wunderland ja auch noch Adaptionen

Vxrc kommentierte am 30. November 2021 um 12:25

Ich habe die Reihe noch nicht gelesen, aber sie wird mir von allen Seiten empfohlen. Die Buchreihe heißt die " Luna-Chroniken" und ist auch eine Märchenadaption, aber soll anscheinend etwas spezieller und andersartiger sein?  Aber ich könnte mir vorstellen , dass sie deiner Tochter gefallen könnte, wenn ihr etwas andere Märchenadaptionen gefallen:)  Ich habe noch sehr " Ein Fluch so Ewig und Kalt" gemocht von Brigid Kemmer, es geht in die "die schöne und das Biest" Richtung. Fand ich auch echt empfehlenswert und zudem auch ein wenig lustig. Die Protagonistin ist auch hier sehr taff und hat auch immer wieder lustige Sprüche parat:) Und da gäbe es auch noch weitere Teile zu dieser Reihe, falls deine Tochter Reihen gerne hat;)

verbuechert kommentierte am 30. November 2021 um 12:40

Vielleicht wäre Neil Gaimans Buch "Stardust - Der Sternenwanderer" etwas für sie. Ich würde es als ein modernes Märchen für Erwachsene beschreiben, denn es beinhaltet eine wirklich magische Geschichte, ist aber auch ziemlich gruselig. Ich habe die illustrierte Ausgabe, die ich dir wirklich nur empfehlen kann, denn die Illustrationen machen das Buch noch wundervoller! In dem Roman geht es um Tristan, der einer Frau verspricht, ihr eine Sternschnuppe zu bringen, dann aber feststellen muss, dass die Sternschnuppe in Wahrheit eine Frau ist. Hier findest du den Link:

https://wasliestdu.de/neil-gaiman-charles-vess/stardust-der-sternwanderer

 

Gelinde kommentierte am 30. November 2021 um 12:46

Ich habe erst kürzlich eines gelesen.

https://wasliestdu.de/buch/9783963720512/brueder-grimm/die-gaensemagd-un...

An vielen Stellen ganz schön gruselig  Ist von den 'Gebrüder Grimm , aber neu eruzählt. Könnte ihr berstimmt gefallen.

Die Aufmachung des Buches ist klasse

pemberley1 kommentierte am 30. November 2021 um 14:10

Mir ist noch was eingefallen, bin nur nicht sofort draufgekommen. Die Grimm Chroniken, von denen es mittlerweile Tausende Bände gibt (naja zumindest mehr als ein paar ) https://wasliestdu.de/maya-shepherd/die-grimm-chroniken-band-01-die-apfelprinzession

leseliebelei kommentierte am 30. November 2021 um 14:31

Das hier ist die Ausgabe der Grimmschen Märchen in der Fassung "letzter Hand" von 1857. Das heißt, es sind die "Originalfassungen" der Märchen im letzten Bearbeitungsstand, den die Brüder Grimm zu ihren Lebzeiten herausgegeben haben, mit Originalanmerkungen und vielen eher unbekannten Märchen. Dazu ist diese Ausgabe im Schuber einfach wirklich schön gemacht. Ein richtig tolles Weihnachtsgeschenk, würde ich sagen!

Ich bin selbst Grimm-Forscherin (aus der Grimm-Stadt Kassel) und kann diese Ausgabe absolut empfehlen. Hier sind auch sehr skurrile Märchen dabei, wie z. B. von der Leberwurst und der Bratwurst, viele eher blutrünstige Märchen und es wird deutlich, warum Märchen eigentlich nicht für Kinder gedacht waren. Wenn Du dazu noch irgendwelche Fragen hast, schreib mir gern - das ist mein Beruf! :D

heike_e kommentierte am 30. November 2021 um 21:39

Da hast du einen tollen Beruf. Ich schaue mich mal noch etwas um und komme dann gerne auf dein Angebot zurück.

Buchgespenst kommentierte am 30. November 2021 um 16:02

An Hauff habe ich auch sofort gedacht. Sein Gespensterschiff war als Kind für mich das ultimative Gruselerlebnis. Die Märchen von Bechstein sind anders als Grimm nicht geschönt. Ich kann sie sehr empfehlen.

1001 Nacht in der ungekürzten Version sind auch ein tolles Leseerlebnis.

Wenn es auch Märchenadaptionen sein dürfen, sind die Märchenanthologie von Drachenmondverlag einen Blick wert. Alle Geschichten sind von traditionellen Märchen inspiriert und mal gruselig, mal melancholisch, mal richtig märchenhaft und dann wieder abenteuerlich. Die Bücher sind Einzelbände.

Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln

In Hexenwäldern und Feentürmen

Von Fuchsgeistern und Wunderlampen

Durch Eiswüsten und Flammenmeere

Von Flusshexen und Meerjungfrauen

 

 

 

newra kommentierte am 30. November 2021 um 16:52

Na da sollten doch die Bücher von Christina Henry wie die Faust aufs Auge passen. 

Sie hat die Chroniken von Alice geschrieben und jetzt ist auch recht neu Peter Pan erschienen. Die Stories sind wirklich düster und haben mit den Originalen nicht mehr allzu viel gemein ;) 

heike_e kommentierte am 30. November 2021 um 21:38

Vielen Dank. Da sind tolle Ideen dabei. Ich schaue sie mir in Ruhe an und werde bestimmt fündig. Und das kalte Herz mag ich auch sehr.

Wolly kommentierte am 30. November 2021 um 22:23

Ich weiß nicht ob es genug Märchen ist, aber es erinnerte mich zumindest von der Art her an ein Märchen. "Das Labyrinth des Faun" von Cornelia Funke auf der Basis des Films. Wenn sie es gruselig mag ist sie da auf jeden Fall richtig.

La Tina kommentierte am 01. Dezember 2021 um 07:25

Wie wäre es mit "Geistergeschichten aus Japan", auch optisch wunderschön mit Bildern von Lacombe:

https://www.jacobystuart.de/buecher-von-jacoby-stuart/belletristik/geistergeschichten-aus-japan/

Passend dazu "Japanische Geister und Naturwesen"

https://www.jacobystuart.de/buecher-von-jacoby-stuart/neuerscheinungen/japanische-geister-und-naturwesen/

heike_e kommentierte am 01. Dezember 2021 um 08:17

Oh diese Bücher sind ja einfach schön. Ist auf jeden Fall etwas für meine andere Tochter. Sie liebt die japanische Kultur.

La Tina kommentierte am 01. Dezember 2021 um 13:15

:-)

Muschelschubser kommentierte am 01. Dezember 2021 um 09:48

Ich finde auch Hans Christian Andersen ganz gut... Die wilden Schwäne oder Das Mädchen mit den Schwefelhözern... ich fand die schon gruselig. Aber vielleicht nur, weil ich noch Kind war?

https://wasliestdu.de/buch/9783480235513/hans-christian-andersen/maerche...

Chaoskeks kommentierte am 01. Dezember 2021 um 12:35

Wenn es auch eine Märchenadaption sein darf, dann kann ich "Das Vermächtnis der Grimms" von Nicole Böhm empfehlen. Das hat auch Märchen als Thema und ist echt toll geschrieben. :)

https://wasliestdu.de/nicole-boehm/das-vermaechtnis-der-grimms

 

Chaoskeks kommentierte am 01. Dezember 2021 um 12:35

Wenn es auch eine Märchenadaption sein darf, dann kann ich "Das Vermächtnis der Grimms" von Nicole Böhm empfehlen. Das hat auch Märchen als Thema und ist echt toll geschrieben. :)

https://wasliestdu.de/nicole-boehm/das-vermaechtnis-der-grimms

 

Danielle Merlo kommentierte am 01. Dezember 2021 um 16:44

Da finde ich "Winters zerbrechlicher Fluch" von Julia Adrian richtig toll. Es hat einen schön düsteren Touch und obwohl es ein Märchen Retelling ist, ist das Ende alles andere als absehbar. 

lex kommentierte am 01. Dezember 2021 um 19:01

Leigh Bardugo: "Die Sprache der Dornen" - und darin insbesondere "Die Hexe von Duwa". Kann ich wirklich sehr empfehlen. Das Buch ist auch wunderschön gestaltet.

https://wasliestdu.de/leigh-bardugo/die-sprache-der-dornen-0

moontales kommentierte am 02. Dezember 2021 um 06:29

Die Bücher von Christina Henry kann ich ganz, ganz doll empfehlen! Die Geschichten sind total spannend und etwas blutig, haben aber trotzdem dieses Märchen-Feeling. Dadurch sind sie echt genial :) Sie lassen sich übrigens auch super auf Englisch lesen (dann hat man auch noch mehr Auswahl, weil es viele Bücher von ihr noch nicht auf deutsch gibt).

Ich hoffe du findest etwas schönes für deine Tochter! Viele liebe Grüße ♡

kommentierte am 02. Dezember 2021 um 09:33

Hallo heike,

als Nachschub zu den tollen Vorschlägen, die schon kamen, möchte ich dir unbedingt noch von Brom Der Kinderdieb empfehlen. Es ist die Geschichte von Peter Pan, aber gaaanz anders erzählt. Ziemlich düster und nichts für Liebhaber von "Friede-Freude-Eierkuchen". Ich liebe dieses Buch und habe es als einziges sogar doppelt im Schrank stehen! :D <3

heike_e kommentierte am 03. Dezember 2021 um 21:34

So viele tolle Ideen. Vielen Dank. Da wächst auch meine Wunschliste.

Fever kommentierte am 30. November 2021 um 11:35

Ich bin begeistert von dieser Aktion, denn dieses Jahr tu ich mir besonders schwer mit dem Geschenkefinden. Hat jemand eine Idee für ein Buch für meine Tante? Sie ist 60 und liest gerne Krimis und Historisches, aber es darf nicht blutig sein. Vielleicht in Richtung Cosy Crime? Ich selbst bin ziemlich hartgesotten, deshalb fällt es mir immer schwer, für sie etwas Gutes zu finden, was trotzdem nicht platt oder albern ist, sondern ein gewisses Niveau hat.

PeWie kommentierte am 30. November 2021 um 12:05

Dann würde ich die Serie "Agatha Raisin"  https://wasliestdu.de/m-c-beaton/agatha-raisin-der-tote-richter-der-tote..."

oder "Der Rabbi und der Kommissar" https://wasliestdu.de/buch/9783453441293/michel-bergmann/der-rabbi-und-d...

leseliebelei kommentierte am 30. November 2021 um 12:35

Ohhh, da wäre Richard Osmans Donnerstagsmordclub (ich weiß nicht, warum hier beim Buch Montagsmordclub steht, Donnerstag ist richtig). Ein witziger, spannender und ganz anderer Krimi!

carola1475 kommentierte am 30. November 2021 um 12:52

Ich kann in diesem Fall "Der Donnerstagsmordclub" von Richard Osman empfehlen 

https://wasliestdu.de/buch/der-donnerstagsmordclub

Ein wirklich unterhaltsamer Cosy-Crime-Krimi mt ein bisschen Hiistorischem, bezaubernden Protagonisten und auch etwas Tiefgang.

(Das Buch ist bei WasliestDu leider falsch verlinkt: das Cover zeigt den zweiten Band, die Bewertungen beziehen sich aber auf den ersten Band.)

Ich habe den Beitrag ziemlich zeitgleich mit leseliebelei erstellt, hab dann aber so lange gebraucht, bis ich den link zum Buch erzeugen konnte :(

leseliebelei kommentierte am 30. November 2021 um 13:01

Hahaha, wir sind uns einig! Doppelt empfohlen hält besser!

carola1475 kommentierte am 30. November 2021 um 13:29

;-)  oh ja, danke Dir!

Chuckipop kommentierte am 30. November 2021 um 12:43

Schau Dir doch mal die historischen Krimis von Thomas Ziebula, z.B.: https://wasliestdu.de/thomas-ziebula/der-rote-judas

und die Gennat-Krimis von Regina Stürickow, z.B. https://wasliestdu.de/buch/9783962010508/regina-stuerickow/kommissar-gen...

an, die sind wirklich großartig und ich kann sie wärmstens empfehlen!

Gelinde kommentierte am 30. November 2021 um 12:48

Vielleicht : Morgen Klufti wird was geben -

 

https://wasliestdu.de/buch/9783550050398/volker-kluepfel/morgen-klufti-w...

mikemoma kommentierte am 30. November 2021 um 15:19

Ich habe zuletzt "Die rubinrote Kammer" von Pauline Peters gelesen. Ich dachte beim Kauf an eine schöne Familiengeschichte auf verschiedenen Zeitebenen. Es entpuppte sich allerdings als Krimi in London 1907, wenig blutig und wirklich schön geschrieben. Zu Beginn wollte ich es wieder weglegen, weil ich eigentlich auch auf sehr blutige Thriller stehe und nicht so seichte Krimis, allerdings hat mir das Buch gut gefallen. Noch dazu ist es der Auftaktband einer Reihe um die junge Victoria Bredon,die ihrem eigenen Familiengeheimnis auf die Spur kommen will.
Finde hier leider nur den Link zum Hörbuch:

https://wasliestdu.de/pauline-peters/die-rubinrote-kammer-6-audio-cds
 

Lesemama kommentierte am 30. November 2021 um 18:18

Ist zwar kein Cosycrime aber ich fand Polizeiärztin Magda Fuchs ganz toll

Das spielt in Berlin in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts

Sigrid kommentierte am 30. November 2021 um 18:32

Ich finde die Serie um Leander Lost von Gil Ribeiro sehr interessant. Der erste Band ist "Lost in Fuseta". Leander Lost kommt aus Deutschland mit einem Austauschprogramm der Polizei nach Portugal. Leander ist sehr speziell, aber liebenswert und es ist teilweise sehr amüsant, wenn man das Zusammenspiel der Protagonisten erlebt. Denn die Charaktere sind total unterschiedlich und das bringt doch manchmal seltsame Ereignisse mit sich. Ich finde es schön mit diesen Regionalkrimi nach Portugal zu reisen.

Seiten