Buch

Die Geschichte der Bienen - Maja Lunde

Die Geschichte der Bienen

von Maja Lunde

England im Jahr 1852: Der Biologe und Samenhändler William kann seit Wochen das Bett nicht verlassen. Als Forscher sieht er sich gescheitert, sein Mentor Rahm hat sich abgewendet, und das Geschäft liegt brach. Doch dann kommt er auf eine Idee, die alles verändern könnte - die Idee für einen völlig neuartigen Bienenstock.

Ohio, USA im Jahr 2007: Der Imker George arbeitet hart für seinen Traum. Der Hof soll größer werden, sein Sohn Tom eines Tages übernehmen. Tom aber träumt vom Journalismus. Bis eines Tages das Unglaubliche geschieht: Die Bienen verschwinden.

China, im Jahr 2098: Die Arbeiterin Tao bestäubt von Hand Bäume, denn Bienen gibt es längst nicht mehr. Mehr als alles andere wünscht sie sich ein besseres Leben für ihren Sohn Wei-Wen. Als der jedoch einen mysteriösen Unfall hat, steht plötzlich alles auf dem Spiel: das Leben ihres Kindes und die Zukunft der Menschheit.

Wie alles mit allem zusammenhängt: Mitreißend und ergreifend erzählt Maja Lunde von Verlust und Hoffnung, vom Miteinander der Generationen und dem unsichtbaren Band zwischen der Geschichte der Menschen und der Geschichte der Bienen. Sie stellt einige der drängendsten Fragen unserer Zeit: Wie gehen wir um mit der Natur und ihren Geschöpfen? Welche Zukunft hinterlassen wir unseren Kindern? Wofür sind wir bereit zu kämpfen?

Rezensionen zu diesem Buch

Regt zum Nachdenken an

England im Jahr 1852, der Forscher und Samenhändler William hat seit Wochen das Bett nicht mehr verlassen. Durch ein Buch, das in seinem Zimmer lag und von der Forschung der Bienen berichtete
hat er wieder Lebensmut gefasst.
So widmet er sich der Forschung der Bienen und der Konstruktion eines neuartigen Bienenstocks.

Ohio 2007, der Imker George baut wie es in seiner Familie seit Generationen üblich ist seine Bienenstöcke selbst. George widmet seine ganze Energie und Zeit...

Weiterlesen

Erschreckend real

In diesem Buch wird die gleiche Geschichte in drei Zeitepochen erzählt. Die Hauptprotagonistin ist die "Biene". Der Roman beginnt in der feren Zukunft im Jahre 2098 in China. Dort lebt Tao mit ihren dreijährigen Sohn und ihrem Mann. Es wird erzählt, das die Bäume künstlich befruchtet werden und es die Früchte nur in Dosen und auf Zuteilung gibt. Es gibt keinerlei Insekten mehr.
Weite haben wird das Jahr 1852, Wiliam erzählt seine Geschichte aus England. Er ist farmer und setzt alles...

Weiterlesen

Mir fehlte der Tiefgang

Die Geschichte der Bienen wird aus drei Perspektiven jeweils in der Ich-Form erzählt. Die älteste Perspektive ist William Savage. Er lebt Mitte des 19. Jahrhunderts in England und war schon immer fasziniert von Bienen. Die Gegenwart wird von George beschrieben. Er lebt in den USA in Ohio. George nimmt den Leser mit ins Jahr 2007, als CCD sich in den USA breit macht. Berichtet wird hier von der täglichen Arbeit eines Berufsimkers. Die Zukunft, 2098 – wie die Welt ohne Bienen aussieht – zeigt...

Weiterlesen

toller zweiter Teil des Klima-Quartetts

Nach der Geschichte der Bienen beschäftigt sich Maja Lunde auch in ihrem neuesten Roman wieder gekonnt mit dem „was wäre wenn“ der Klimaauswirkungen. Diesmal dreht sich alles um die drohende Wasserknappheit.

Die Handlung verläuft in zwei Strängen, völlig unterschiedliche Zeiten und Orte -  zusammengehalten nur von einem kleinen blauen Segelboot.

Einmal haben wir im Jahr 2017 Signe. Eine knapp 70-Jährige, die das letzte Eis von einem Gletscher in Norwegen stiehlt, um es ihrer...

Weiterlesen

Über die Wichtigkeit der Bienen

Die junge Mutter Tao, der ehrgeizige Naturforscher William und der aufrichtige George. Sie alle verbindet in irgendeiner Form die Geschichte und das Dasein der Bienen mit ihrem eigenen Leben. Während der nach Höherem strebende William sich in seinem Leben nach Erleuchtung und Erfolg sehnt und einen neuartigen Bienenstock erfindet, kämpft George viele Jahre später, in der heutigen Zeit, gegen das Aussterben der Bienen. Weitere Jahrzehnte später ist das worst case Szenario eingetreten und Tao...

Weiterlesen

Bei diesem Roman ist das Ganze viel mehr als die Summe der Teile

Gebundene Ausgabe: 510 Seiten

 

Verlag: btb Verlag (20. März 2017)

ISBN-13: 978-3442756841

Originaltitel: Bienes historie

Übersetzung: Ursel Allenstein

Preis: 20,00€

auch als E-Book und als Hörbuch erhältlich

 

Bei diesem Roman ist das Ganze viel mehr als die Summe der Teile

 

Inhalt:

England, 1852. Der Biologe und Samenhändler William...

Weiterlesen

Wir müssen etwas tun!

Eigene Meinung

Schon erschreckend, wie wir täglich unser Obst und Gemüse zu uns nehmen und es für uns selbstverständlich ist das es immer da sein wird, aber was ist wenn es doch nicht so ist wie wir immer denken. Wie oft wurden wir von einer Biene beim Picknicken gestört, wollten sie am liebsten erschlagen oder auf jeden Fall zur Ruhe stellen und dennoch haben wir uns nie die Frage gestellt. Was ist eigentlich wenn die Bienen nicht mehr da sind?

Dass es so ein großes Ausmaß ist...

Weiterlesen

Von Bienen und Söhnen

England 1852, der Samenhändler und Biologe William hat eine kinderreiche Familie, sieben Töchter und einen Sohn. Seine Tage verbringt er schwermütig im Bett. Erst als er sich mit der Herstellung eines neuartigen Bienenstockes zu beschäftigen beginnt, entkommt er seiner Depression.

USA, 2007, George betreibt eine Bienenlandwirtschaft. Seine Begeisterung für die Imkerei möchte er seinem Sohn Thomas vermitteln, der es aber vorzieht Journalismus zu studieren. Ein seltsames Bienensterben...

Weiterlesen

dDie Geschichte der Bienen/ tolles Buch über die Natur als geschlossener Organismus

Tolles Buch. Obwohl Maja Lunde eigentlich drei verschiedene Lebengeschichten beschreibt wird es in ihrem Roman schnell deutlich ,dass nicht nur die Geschichte miteinander verwoben sind ,sondern auch die Menschen in ihnen ( oder auch die Menschheit ). Die Personen sind sich so ähnlich in all ihren Ängsten ,Verlusten , Trennugs-und Überlebenkämpfen aber auch Hoffnungen , dass man begreifen kann dass nicht nur das Bienenvolk ein Organismus ist, sondern auch die Menschheit und somit die Natur in...

Weiterlesen

Bienensterben

Tao lebt ihm Jahr 2098, die Bienen sind schon lange ausgestorben und Tao und ihre Gefährten bestäuben die Blüten auf den Obstbäumen von Hand.

George lebt in den USA im Jahr 2007. Sein Lebenswerk ist die Imkerei. Schon seit Generationen lebt seine Familie von den Bienen und ihrem Honig.

William ist Saathändler in England und lebt im Jahr 1852.

Diese drei Menschen gaben zweierlei Dinge gemeinsam, ihre Liebe zu ihren Söhnen und die Bienen...

Die Geschichte ist...

Weiterlesen

 Ein besonderes Buch, in dem Naturwissenschaft, Spannung, Familie, Gefühle und die Zukunft ineinander greifen

INHALT:
Die Geschichte der Bienen ist genau wie die Natur an sich ein vielseitiges Buch. Um die wichtige Rolle der Bienen in der Natur im Zusammenhang mit dem Fortschritt entsprechend aufzeigen zu können, spielt das Buch in drei Zeitsträngen mit drei Hauptpersonen:

1. Die junge chinesische Arbeiterin Tao im Bezirk 242 Shirong, Sichuan im Jahr 2098 muss aufgrund des massiven Bienen sterbens in der Vergangenheit jeden Tag per Hand Blüten bestäuben, um überhaupt die...

Weiterlesen

Die Geschichte der Bienen

England im Jahr 1852: Der Biologe und Samenhändler William kann seit Wochen das Bett nicht verlassen. Als Forscher sieht er sich gescheitert, sein Mentor Rahm hat sich abgewendet, und das Geschäft liegt brach. Doch dann kommt er auf eine Idee, die alles verändern könnte – die Idee für einen völlig neuartigen Bienenstock.

Ohio, USA im Jahr 2007: Der Imker George arbeitet hart für seinen Traum. Der Hof soll größer werden, sein Sohn Tom eines Tages übernehmen. Tom aber träumt vom...

Weiterlesen

Wie alles begann, wie alles werden wird

Im China des Jahres 2098 gibt es keine Bienen und andere Insekten mehr. Die junge Tao sowie ihr Ehemann leben als Sklaven. Demokratische Regierungen gibt es schon lange nicht mehr. Der Staat bestimmt das Leben der Menschen. Tao arbeitet als Bestäuberin von Fruchtbäumen, tagein und tagaus. Alle Menschen leben vegetarisch, da eine Bestäubung von Viehfutter viel zu teuer und aufwändig wäre. Taos große Angst ist, dass auch ihr 3jähriger Sohn bald mit der Arbeit beginnen muss. Nur herausstechend...

Weiterlesen

Verstörend

Drei Zeitebenen, drei Schicksale, umklammert und verbunden durch die Bienen. Da wäre zum einen in den 1850igern der Samenhändler und Biologe William, der durch die Beschäftigung mit den Bienen seinen Lebenswillen zurückerhält und seine ganze Kraft in die Erfindung des perfekten Bienenkorbes legt. Dann lesen wir über den Imker George, den Beginn des Bienensterbens und wie es diesem Berufszweig abrupt den Boden unter den Füssen wegzieht. Und schlußendlich finden wir uns im Jahre 2098 wieder,...

Weiterlesen

keine aufbauende Lektüre

Die Geschichte der Bienen - Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft. In drei Zeitebenen verflicht Maja Lunde die Entwicklung der modernen Bienenkästen, die Entdeckung des Bienensterbens in unserer Zeit und ein mögliches Zukunftsszenario. Der Protagonist der Vergangenheit ist ein gescheiteter Forscher, der der Gegenwart ein Imker (der sich wohl selbst als gescheitert ansähe) und die der Zukunft eine Arbeiterin, die sich dem System entgegen ihrer Fähigkeiten fügen muss.

Zwischenzeitlich hatte...

Weiterlesen

Summ summ summ

…Bienchen summ herum! Wer kennt es nicht, das honigsüße Kinderlied (aus Kindergarten, Oma´s Gesangbuch usw.)? Im weiteren Verlauf heißt es „Ei, wir tun dir nichts zuleide…“ – diese Zeile wird allerdings in dem Buch „Die Geschichte der Bienen“ von Maja Lunde (leider) ad absurdum geführt.

Die norwegische Autorin verbindet in ihrem (zu Recht) hoch gelobten und gefeierten Roman drei Familienschicksale mit der Geschichte der Bienen (in der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft) und...

Weiterlesen

Etwas besonderes

England, 1852. Der Biologe und Samenhändler William liegt seit Wochen bettlägerig. Ihm kommt die Idee eines völlig neuen Bienenstockes.

Ohio, 2007. Imker George will seinen Hof vergrößern. Sohn Tom, der den Hof übernehmen soll, will jedoch Journalist werden. Doch dann verschwinden die Bienen.

China, 2098. Es gibt keine Bienen mehr. Die Arbeiterin Tao muß die Bäume von Hand bestäuben. Ihr Sohn soll einmal ein besseres Leben führen. Doch er wird in einen mysteriösen Unfall...

Weiterlesen

Die bedeutung der Bienen - klasse Buch

In diesem Buch wird ganz deutlich die Bedeutung der Bienen für die Menschheit dargestellt. Es spielt in 3 Zeitepochen. Beginnend im Jahr 1852 mit William der Zusammen mit seiner Tochter die Bienen und die Honigförderung erforscht und dabei einen neuartigen Bienenstock entwickelt. Wir lernen den Imker George im Jahr 2007 kennen, wo wir dann erstmalig vom Bienensterben erfahren. Und sehen dann am Beispiel von der chinesischen Arbeiterin Tao was passiert, wenn es keine Bienen mehr gibt im Jahr...

Weiterlesen

Ein fein verwebter Roman

Drei Zeitebenen, drei Geschichten - doch die Bienen verbindet sie, aber nicht nur sie.

Abwechselnd erzählt uns die Autorin von William (1852, Großbritannien), einem Forscher, der nach seiner Heirat viele Kinder bekommen hat, die es zu ernähren gilt. Seine Forschungsarbeit leidet darunter und er verfällt in eine tiefe Depression.
George lebt 2007 als Imker in den USA. Er betreibt den seit Generationen betriebenen eigenen Hof und hadert damit, dass sein Sohn Tom nicht in die...

Weiterlesen

Unterhaltsame Erzählung über Bienen und ihr Leben

Die Geschichte der Bienen vereint drei parallel erzählte Geschichten, die jeweils im 19., 21. und im zukünftigen 21. Jahrhundert erzählt wird. Die jeweiligen Geschichten werden von drei Protagonisten erzählt: Tao – eine chinesische Frau im zukünftigen 21. Jahrhundert, William – ein Engländer im 19. Jahrhundert und George – ein amerikanischer Farmer und Imker. Tao ist verheiratet und ist Mutter eines dreijährigen Jungen. William ist Familienvater von einem Sohn und sechs Töchtern sowie...

Weiterlesen

Ein Leben ohne Bienen..?

Inhalt:
England 1852: Der Biologe William forscht an einem neuen Aufbau für Bienenstöcke, der die Handhabung vereinfacht und gleichzeitig einen Einblick in das Leben der Bienen im Bienenstock ermöglichen soll.
Ohio 2007: Der Imker George träumt davon, dass sein Sohn Tom seinen Hof irgendwann übernehmen und genau wie er in der Arbeit aufgehen wird. Doch eines Tages verschwinden die Bienen aus seinen Bienenstöcken einfach...und sein Hof steht vor dem Aus.
China, 2098: Die...

Weiterlesen

Überraschend gut

Das Cover ist – trotz der Schlichtheit – ein absoluter Hingucker. Die Farbe und das Bild der Biene leiten schon wunderbar ins Thema ein. Entfernt man das Cover (zum besseren Lesen), so kommt ein wunderbar gelbes Buch zum Vorschein mit einer gezeichneten Biene in der Mitte. Allein diese beiden Kleinigkeiten haben den Einstieg ins Buch schon zu etwas Besonderem gemacht.

Die Handlung ist aufgeteilt in drei Haupthandlungen: England (1825), USA (2007), China (2098). Der Leser begleitet den...

Weiterlesen

Ein Plädoyer

Ein Roman auf drei Zeitebenen. In der Mitte des 19. Jahrhunderts lebt der Naturforscher und Samenhändler William; seit einiger Zeit mit einer Depression ans Bett gefesselt, doch die Idee eines neuartigen Bienenkorbes lässt ihn die Depression überwinden.
USA im Jahr 2007. Imker George möchte, dass auch sein Sohn Tom die Familientradition fortführt und den Hof mit den Bienenstöcken übernimmt, doch Tom steckt seine Nase lieber in Bücher, studiert und möchte Journalist werden. Dazwischen...

Weiterlesen

Das Bienensterben und die Auswirkung auf unser Leben

Cover:

Das Buch kommt als Hardcover mit Schutzumschlag und Lesebändchen daher, was das Buch als sehr hochwertig auszeichnet. Das Buch selbst samt Lesebändchen ist passend zum Thema gelb und hat eine Biene vorne eingestanzt. Der Schutzumschlag ist cremefarben und zeigt eine tote Biene, die im Unterschied zum Hintergrund glänzend gedruckt und nach vorne gestanzt ist, so dass das Buch haptisch an der Stelle genial gestaltet ist. Hier merkt man, dass sich die Gestalter viel Mühe gegeben...

Weiterlesen

Plädoyer für die Umwelt

Dieses Buch behandelt die Geschichte dreier Familien, die in 3 Jahrhunderten leben und arbeiten. Der Leser begleitet einen Wissenschaftler in der Vergangenheit, einen Imker in der Gegenwart und eine Arbeiterin in der Zukunft. Sie alle haben nur eines gemeinsam: in ihrem Leben spielen Bienen eine große Rolle. Um genau zu sein: ihr Verschwinden und die daraus resultierenden Konsequenzen. 

Maja Lunde hat ein wirklich beeindruckendes Buch geschaffen. Es ist nicht unbedingt superspannend,...

Weiterlesen

Klug und spannend erzählt

"Rettet die Bienen!", dieser Schlachtruf ist dieser Tage in aller Munde, vor allen Dingen bei den Umweltschützern. Die Autorin Maja Lunde hat um die fleißigen Tierchen eine Geschichte gesponnen, die aktueller nicht sein kann.

Tao, William und George drei Menschen, deren Schicksal enger verwoben ist als es zunächst scheint, müssen in ihrer jeweiligen Zeit mit vielerlei Problemen klar kommen. Dabei ist ihre Lebensgeschichte mit der der Bienen sehr verbunden. Alle drei sind sehr lebendig...

Weiterlesen

Drei Familien und ihre Bienen

Als erstes muss ich einfach das wunderschöne Aussehen dieses Romans loben! Der Umschlag mit dem schlichten Bild der toten Biene ist einfach eine Augenweide. Und auch wenn man den Umschlag entfernt, ist das Buch schön anzusehen! Ich hab selbst mit dem „nackten“ Buch noch neidvolle Blicke geerntet. Auch innen hat sich jemand Gedanken um die Gestaltung gemacht: Die Überschriften der Geschichten sind durch verschiedene, zur Epoche passende Schriftarten voneinander unterschieden und der Name des...

Weiterlesen

Atmosphärisch intensiver Erzählkomplex

Ich muss gestehen, dass „Die Geschichte der Bienen“ mich nicht direkt angesprochen hat. Der Klappentext ist mager, erst der innere Teil des Umschlags verrät etwas mehr und auch das Cover ist sehr schlicht gehalten. Die Bestsellerlisten hat der Roman dennoch erobert und so ist er irgendwann unweigerlich auch bei mir gelandet. Und genau darüber bin ich froh, weil sich mir eine vielschichtige Geschichte geboten hat, die ich bereits vorab allen noch unentschlossenen Lesern ans Herz legen will....

Weiterlesen

Großartig und wichtig

"...denn um in der Natur und mit der Natur zu leben, müssen wir uns von der eigenen Natur entfernen."

 

Ein düsteres Zukunfts-Szenario einer Welt ohne Bienen ist der Beginn des preisgekrönten Buches "Die Geschichte der Bienen" der Norwegischen Autorin Maja Lunde. Mit großer Erzählkraft entfaltet sich dieses Debüt vor dem Leser, das ein anspruchsvoller und spannender Familienroman gespickt mit interessanten Sachdetails und zugleich Historienbuch und ebenso Dystopie ist.

...

Weiterlesen

Herausragend

Inhalt

Die Geschichte der Bienen erzählt die Geschichten von drei Menschen, die zu unterschiedlichen Zeiten leben, aber doch durch die Bienen miteinander verbunden sind.

England, 1852: William, Biologe und Samenhändler, hat sein Bett seit Wochen nicht mehr verlassen, da er seine Forschungen aufgegeben und sein Mentor ihn fallen lassen hat. Eines Tages kann er sich dann doch wieder aufraffen und kommt auf die Idee für einen völlig neuartigen Bienenstock.

USA,...

Weiterlesen

Die Geschichte der Kommunikationsunfähigkeit..

„Die Geschichte der Bienen“ ist der erste Erwachsenenroman der bekannten norwegischen Drehbuch- sowie Kinder- und Jugendbuchautorin Maja Lunde.

 

2017 scheint das Jahr der Bienen zu sein, zumindest was den Buchhandel betrifft. Überall begegnen einem liebevoll in Szene gesetzte Schaufenster, die Romane, Sachbücher, Kinderbücher und Bilderbücher zu dem Thema hervorheben. Nicht ohne Grund, denn das Bienensterben ist etwas, das uns alle angeht. Zudem etwas, wie ich mir selbst...

Weiterlesen

Es sind die kleinen Dinge, die uns miteinander verbinden.

Es sind die kleinen Dinge, die uns miteinander verbinden.

Das berühmte Zitat, welches mit dem Aussterben der Bienen auch den baldigen Tod der Menschheit prognostiziert, ist sicherlich einigen bekannt. (Auch wenn es sehr umstritten ist, wer der angebliche Autor dessen war.) Mir geisterte dieser Spruch direkt im Hinterkopf, als ich den Buchtitel und schließlich auch den Klappentext dazu las.

Und so weit hergeholt ist dieser Gedanke auch gar nicht.

Den Leser erwartet ein...

Weiterlesen

more than Bienen

„More than Honey“ ist ein Dokumentarfilm, der weltweit für Aufsehen gesorgt hat, da er das hochaktuelle Problem des Bienensterbens und die dramatische Bedrohung, die die ganze Menschheit betrifft, glaubwürdig und eindringlich gezeigt hat. Dieser Film – und andere Berichte und Artikel – sind sicherlich der Grund dafür, dass es zu dem Buch „Die Geschichte der Bienen“ von Maja Lunde gekommen ist.

Das Cover ist wunderschön und sehr aussagekräftig. Die scheinbar tote Biene beschreibt,...

Weiterlesen

sehr spannend

Ein Buch, das eigentlich gar nicht in meinen Lesegeschmack passt, jedoch hat mich von Anfang an irgendwas dazu getrieben, es trotz aller Zweifel zu lesen. Und somit bin ich nun wirklich froh, denn es war wirklich ein interessantes und lesenswertes Buch. Mit viel Spannung und eigenem Charakter.

Es ist wirklich flott, flüssig und einfach zu lesen und kaum hat man damit begonnen, will man es eigentlich auch gar nicht mehr aus den Händen legen.

Die Geschichte