Buch

Ich bleibe hier

von Marco Balzano

Der Nr.-1-Bestseller aus Italien: Der Stausee kommt, und alle gehen. Doch Trina bleibt. Eine zu Herzen gehende Geschichte aus Südtirol, eine Ermutigung zum Widerstand.

Trina ist eine junge Lehrerin und lebt in Graun, einem hübschen Bergdorf im Vinschgau. Doch die Zeiten sind düster. Die von Hitler und Mussolini ausgehandelte «Große Option» zwingt sie, wie alle deutschsprachigen Südtiroler, zu einer Entscheidung: entweder ins Deutsche Reich auszuwandern oder weiter in Italien Bürger zweiter Klasse zu sein. Trina bleibt – obwohl sie in ihrem Dorf nicht als Lehrerin tätig sein darf. Und sie bleibt auch, als nach dem Krieg ihr Dorf einem Stausee weichen soll, einem Energieprojekt, das keine Rücksicht auf Mensch und Natur nimmt. Marco Balzano erzählt eine Geschichte von Leid, Widerstand und Mut – eine universelle Parabel darüber, was uns Menschen ausmacht und wofür wir einstehen müssen.

Rezensionen zu diesem Buch

Wieviel Heimat kann man ertragen

Wenn ich an Südtirol denke, habe ich als erstes immer eine strahlend sonnige Touristenregion vor Augen. Dass dieser Landstrich aber auch eine zutiefst gebeuteltes und zerrissenes Land ist, war mir bisher nicht klar.

Trina erzählt ihrer Tochter von ihrer Heimat, einem Landstrich zwischen Österreich und Italien, politisch hinundhergerissen und oft zwischen den Stühlen stehend. Sie erzählt von ihrer Jugend in einem abgelegenen Bergdorf, dessen Bewohner den italienischen Faschisten...

Weiterlesen

Bewegend, aufwühlend, & historisch ...

Trina ist eine junge Frau, die gerne Lehrerin werden möchte und sich dafür auch mächtig ins Zeug legt. Allerdings sind die Zeiten im idyllischen Südtirol alles andere als unbeschwert. Zuerst ziehen die Faschisten durchs Land und knechten die Bauern. Verbieten ihr das Unterrichten und gehen mit Regelbrechern schwer ins Gericht. Darauf folgt der Nationalsozialismus, für einige, der erhoffte Befreiungsschlag, für andere die weitere Katastrophe, denn Krieg folgt. Dazu schwebt die ständige Gefahr...

Weiterlesen

Eindrucksvolle Geschichte vor historischem Hintergrund

Inhalt:

Der Nr.-1-Bestseller aus Italien: Der Stausee kommt, und alle gehen. Doch Trina bleibt. Eine zu Herzen gehende Geschichte aus Südtirol, eine Ermutigung zum Widerstand.

Trina ist eine junge Lehrerin und lebt in Graun, einem hübschen Bergdorf im Vinschgau. Doch die Zeiten sind düster. Die von Hitler und Mussolini ausgehandelte «Große Option» zwingt sie, wie alle deutschsprachigen Südtiroler, zu einer Entscheidung: entweder ins Deutsche Reich auszuwandern oder weiter in...

Weiterlesen

Mahnmal der Machtlosigkeit

Man kann jedes Buch auf ganz verschiedene Arten lesen. Als Leser liest man daher nicht ein Buch, sondern sein Buch. Und vielleicht ist ein Roman umso besser, je mehr individuelle Bücher in ihm stecken. In „Ich bleibe hier“ stecken viele Geschichten, zunächst eine wirkliche, die Sprengung und anschließende Flutung des Südtioler Ortes Graun im Jahr 1950.

 

Darüber hinaus gibt es aber auch Geschichten über das Dorfleben, eine Familie, ein Land, eine Gesellschaft...

Weiterlesen

Düstere Zeitgeschichte...

Das Buch wurde mir empfohlen und da meine Eltern in dieser Region sehr gern in den Urlaub fahren, war ich doch sehr gespannt.

In der Geschichte geht es um Trina und Erich, die im beschaulichen Graun ein einfaches Leben führen. Im idyllischen Bergdorf haben sie alles was sie brauchen, doch dann kommt der Krieg und verändert alles. Wird ihnen ihr beschauliches Leben bleiben?

Gut gefallen hat mir die Wahl der Erzählperspektive, denn Trina fungiert als Erzählerin und schildert...

Weiterlesen

Die eigenen Wurzeln

Trina ist eine mutige und engagierte Frau, die trotz ihrer schwer erarbeiteten Ausbildung unter dem Regime der faschistischen Italiener nicht ihrem Beruf als Lehrerin nachkommen darf. Sie entschließt sich heimlich zu unterrichten und begibt sich damit kurz vor dem Ausbruch des Ersten Weltkrieges selber in Gefahr. Gleichzeitig kämpft sie an der Seite ihres Mannes gegen einen Energie-konzern, der das Tal mit einen Staudamm fluten möchte und damit den Anwohnern ihre Heimat nehmen wird. Ein...

Weiterlesen

Das höchste Übel ist Verlust der Heimat

"Wie schön ist es, eine Heimat zu haben und eine Heimat, mit der man durch Geburt, Erinnerungen und Liebe verwachsen ist." (Otto von Bismarck)
Trina wächst in dem kleinen, idyllischen Bergdorf Graun in Südtirol auf. Wie ihre beiden Freundinnen wird sie Lehrerin. Doch die Zeiten sind hart und Südtirol gehört auf einmal zu Italien. Deutsch zu sprechen und vor allem zu unterrichten wird in Zukunft verboten. Trotzdem unterrichten sie heimlich, doch die Strafen sind hoch, wenn man...

Weiterlesen

Leise und eindrücklich erzählt

„Unsere Häuser, die Kirche, die Straßen, alles lag innerhalb dieser Striche, von denen wir nicht sicher wussten, was sie bedeuteten. Jenseits gab es nur noch die Berge und die windschiefen Lärchen.“ (Zitat Seite 105)

 

Inhalt

Trina lebt in Graun, einem malerischen Südtiroler Bauerndorf. 1923 macht sie ihr Abitur und will Lehrerin werden. Doch dann kommt Mussolini und mit ihm ein Verbot der deutschen Sprache. Sie erhält keine Anstellung als Lehrerin, doch sie unterrichtet...

Weiterlesen

starkes Frauenportrait

Trina wächst Anfang des 20. Jahrhunderts in einem Tiroler Bergdorf auf. Die Tiroler sind unter sich, isoliert von Deutschland und Italien. Als der 2. Weltkrieg ausbricht, geraten ausgerechnet diese Menschen in den Konflikt Europas und werden vor die Ebntscheidung gestellt: Für die Italiener bütteln oder sich den Nationalsozialisten anschließen. Dazu kommt, dass in dem Dorf ein Staudamm gebaut werden soll, der ihre Heimat überfluten würde. Trina und ihr Mann, beide sozialistisch eingestellt,...

Weiterlesen

Fiktiv mit einem wahren historischen Kern

Graun ist ein kleines, idyllisches Dorf in Südtirol. Seit Jahrhunderten zusammengewachsen, werden die Bewohner von 1939 bis 1943 gefragt, ob sie nach Deutschland auswandern oder als Bürger zweiter Klasse in Italien bleiben. Die junge Trina entscheidet sich für ihr Dorf. Allerdings darf sie dann nicht als Lehrerin tätig sein, nur heimlich unterrichtet sie auf deutsch in Kellern und Scheunen. Da holt die italienische Regierung eine alte Idee erneut hervor: Ein Energiekonzern soll die Felder...

Weiterlesen

Hier bleiben oder weggehen

Mit seinem Roman "Ich bleibe hier" entführt der Autor Marco Balzano seinen Leser in ein idyllisches Südtiroler Bergdorf und lässt ihn teilhaben an der Geschichte der Bewohner während der Zeit des zweiten Weltkrieges.
Sie haben die Wahl nach Deutschland auszuwandern oder Bürger zweiter Klasse zu werden.Die Lehrerin Trina entscheidet sich für ihr Zuhause und leistet bald Widerstand.

Das Thema ist interessant und hat mich anhand des Klappentextes sofort angesprochen. Die Geschichte...

Weiterlesen

Eine deprimierende, aber unglaublich realistische Darstellung eines Dorfes, das nie irgendwo wirklich dazugehört hat

Trina wächst in einem kleinen Dorf in Südtirol auf. Als sie ein Kind ist, ist die Welt noch in Ordnung. Natürlich ist nicht alles perfekt, aber im Vergleich zu später ist es zumindest erträglich.

Trina will Lehrerin werden und kaum hat sie ihr Examen, darf sie es nicht mehr sein. Denn sie ist Tirolerin und die Jobs gehen nur noch an Italiener, das hat der Duce so bestimmt. Wer heimlich unterrichtet, wird deportiert. Trina heiratet und bekommt Kinder, aber trotzdem wird sie immer...

Weiterlesen

Konnte mich leider nicht 100% fesseln

„Ich bleibe hier“ ist ein Roman des italienischen Autors Marco Balzano und befasst sich mit den Ereignissen in einem Dorf in Südtirol, während der Zeit des Nationalsozialismus.

Die Handlung selbst ist dabei in drei Abschnitte unterteilt und wird zwar in Form eines zusammenhängenden Erzählstranges erzählt, ist aber eigentlich ein sehr, sehr langer Monolog oder Brief an die Tochter der Erzählerin.

Dabei besteht mir der Roman persönlich aus zu vielen Beschreibungen vom...

Weiterlesen

Klein aber fein

Der versunkene Turm im Reschensee, das Wahrzeichen des Vinschgau. Aus dem klaren Reschensee ragt einsam ein versunkener Kirchturm...
Ein Wahrzeichen der Region Südtirols, an dem täglich tausende Autofahrer vorbeikommen.

Aber wahrscheinlich wissen nur wenige, was sich dahinter für eine Geschichte verbirgt.

Marco Balzano hat mit seinem Roman "Ich bleibe hier" ein wunderbares Buch geschrieben und diesem Turm eine Stimme gegeben.

Trina Hauser lebt im Dorf Graun und...

Weiterlesen

Berührende südtiroler Lebensgeschichte in Zeiten des Faschismus

Im Roman „Ich bleibe hier“ wird die Lebensgeschichte der Protagonistin Trina aus ihrer Perspektive geschildert. Diese Erzählung richtet sich an ihre Tochter, die immer wieder direkt angesprochen wird. Trina ist in einem Dorf in Südtirol aufgewachsen und Lehrerin geworden. Sie darf aber nicht praktizieren, da die Faschisten die deutsche Sprache ablehnen und auf italienische Arbeiter und auch LehrerInnen setzen. Trina unterrichtet heimlich deutsch in einer sogenannten Katakombenschule und...

Weiterlesen

Was ist Heimat?

Ein eigentümliches Bild, das der Blick auf den Reschensee bietet. Eine spiegelglatte Oberfläche, aus deren Mitte ein Kirchturm ragt. Was ist hier geschehen? Und was hat es mit den Menschen gemacht, denen keine andere Wahl blieb, als ihre Heimat zu verlassen?

Diesen Fragen geht der mehrfach ausgezeichnete Autor Marco Balzano in seinem neuen Roman „Ich bleibe hier“ nach, in dem er aus Sicht von Trina, Lehrerin und Bäuerin, die damaligen Ereignisse rekapituliert und den Leser am Beispiel...

Weiterlesen

Ein berührender Roman

INHALT
Ein idyllisches Bergdorf in Südtirol – doch die Zeiten sind hart. Von 1939 bis 1943 werden die Leute vor die Wahl gestellt: entweder nach Deutschland auszuwandern oder als Bürger zweiter Klasse in Italien zu bleiben. Trina entscheidet sich für ihr Dorf, ihr Zuhause. Als die Faschisten ihr verbieten, als Lehrerin tätig zu sein, unterrichtet sie heimlich in Kellern und Scheunen. Und als ein Energiekonzern für einen Stausee Felder und Häuser überfluten will, leistet sie Widerstand...

Weiterlesen

vom Bleiben und Vertreiben

In seinem Werk „Ich bleibe hier“ stellt Marco Bolzano die bewegte Geschichte des Ortes Graun in Südtirol vor. Das Bild des Kirchturms, der aus dem Wasser ragt, war mir bekannt, seine Geschichte bisher nicht. 

Südtirol war ein Spielball der Faschisten, mal gehörte es zu Italien, mal zu Deutschland. Egal welche Seite gerade die Macht ausübte, der deutsche Teil der Bevölkerung hatte immer zu leiden. 

Der Autor schildert die Geschichte über fiktive Charaktere. Trina ist eine junge...

Weiterlesen

Südtiroler Tragödie

 

Der italienische Schriftsteller Marco Balzano erzählt in seinem Roman „Ich bleibe hier“ von Familien aus einem Dorf in Südtirol. Die Einwohner sprechen deutsch und fühlen sich nach Österreich zugehörig.

Ab 1939 können sie nach Deutschland ziehen. Die dagebliebenen Familien werden mal von den Faschisten, dann von den Nazis drangsaliert.

Daneben kämpfen sie noch gegen den Bau eines Stausees.

 

Die Protagonistin Trina erzählt die Geschichte des Dorfes. Sie...

Weiterlesen

Ein kleines Stück italienischer Geschichte

Trina möchte nicht weg. Obwohl sie nicht als Lehrerin arbeiten darf und fast alle ihre Freunde das südtirolische Dorf Graun verlassen haben, beschließt sie: Ich bleibe hier. Der Roman erzählt den teilweise ausweglosen Kampf Trinas (und ihres Mannes) von knapp 1920 bis 1949 – der Kampf gegen den Faschismus durch Mussolini, gegen die Nazis und am Ende gegen einen großen Konzern. Dabei bringt der Autor dem Leser ein Stück italienischer Geschichte bei, die bisher kaum literarisch behandelt...

Weiterlesen

Lesenswerte Geschichte, die berührt und nachdenklich stimmt

Die Geschichte hat mich nachdenklich zurückgelassen. Südtirol wurde von mir stets in Verbindung mit Wanderferien, Berge und Sonne, leichte Lebensart und Erholung gebracht. Und jetzt, nach der Lektüre von Marco Balzanos Werk, mit Vertreibung, mit Krieg und Verlusten und einem Staudamm, der den Menschen aus Graun die Heimat nimmt.

Man hat es schon einmal gehört und gesehen, bei den deutschen Dörfern, die Kohlebergwerken weichen mussten. Ein ähnliches Spiel mit den gleichen Verlieren -...

Weiterlesen

Geschichte

Das Buch spielt in der Zeit von 1939 bis 1943. Trina lebt in Südtirol und ist der Willkür der Faschisten ausgesetzt, die die Leute vor die Wahl stellen, in Deutschland oder in Italien zu lesen. Sie verliert ihren Job als Lehrerin, als sie sich für Italien entscheidet und leistet von Stund an massiv Widerstand. Mir hat das Buch richtig gut gefallen. Es spielt in einer interessanten und spannenden, wenn auch schlimmen Zeit. Die Figur der Trina ist sehr lebendig und stark dargestellt. Es macht...

Weiterlesen

Teilweise etwas oberflächlich, aber sonst gut

Cover

 

Das Cover ist ein typisches Verlagscover, das sehr schön zum Inhalt des Buches passt. Aber man sollte wissen, dass die ganze Geschichte zwar auf den Bau des Staudamms ausgelegt ist, jedoch trotzdem nur einen eher geringen Teil des Geschehens ausmacht.
 

Inhalt

 

Im kleinen Örtchen Graun in Südtirol führte Trina von Kindheit an mit ihrer Familie ein wunderschönes Leben. Doch dann kamen Mussolinis Faschisten und alles wurde anders. Trina, die...

Weiterlesen

Das Schicksal Südtirols

Das Schicksal Südtirols

Ich habe schon einige Romane über das Schicksal Südtirols und seiner Bewohner in und nach dem 2. Weltkrieg gelesen. Doch dieses entscheidende Kapitel der Region ist vielen nicht bekannt; daher ist Marco Balzanos historischer Roman "Ich bleibe hier" umso wichtiger.

Dabei sind seine Figuren fiktiv, aber der Lauf der Geschichte und das Schicksal der Menschen ist ja historisch, die Versprechungen auf ein besseres Leben im Osten, die Umsiedelung, das...

Weiterlesen

Geschichtlich wichtig, emotional ansprechend

Trina stammt aus einem idyllischen Bergdorf in Südtirol. Alles könnte so schön sein. Sie hat gute Freundinnen, kann sich den Traum vom Lehrerinnendasein erfüllen, doch dann kommt alles anders. Die Faschisten verbieten ihr das Unterrichten, die Anwohner werden gezwungen sich zu entscheiden, ob sie nach Deutschland auswandern oder in Südtirol als Menschen zweiter Klasse verbleiben. Ihr Mann muss Kriegsdienst verrichten, die Kinder machen Kummer, die Nazis sorgen auch für große Probleme und ein...

Weiterlesen

Eine starke Geschichte

Das Cover hätte nicht passender gewählt werden können, es passt optisch sowie auch inhaltlich. Ansonsten ist das Buch natürlich in der typischen Diogenes Aufmachung. Ich lese sehr gerne Bücher dieses Verlags, weil sie immer etwas besonderes sind!

Der Schreibstil ist sehr detailreich, bildlich und direkt, der Autor schafft es mich von der ersten Seite an zu fesseln. Erzählt wird aus der Sicht von Trina, die uns mitnimmt in eine entbehrungsreiche Zeit in der die Menschen um ihre Heimat...

Weiterlesen

Marco Balzano - Ich bleibe hier

Wer kennt sie nicht, die berühmte versunkene Kirche im See in Südtirol. Doch was heute so idyllisch erscheint, hat einen ernsten Hintergrund, den Marco Balzano in seinem Roman „Ich bleibe hier“ nacherzählt. In den 1930er Jahren gehört das deutschsprachige Südtirol bereits zu Italien, wo die Bewohner Bürger zweiter Klasse sind und nun soll auch noch ein Staudamm gebaut werden, der das Dörfchen Graun überfluten und auslöschen wird. Die Bauern sind verärgert, aber nicht nur das belastet sie....

Weiterlesen

Brillant

Ein starkes, hochkonzentriert geschriebenes Buch, das mich nachhaltig beeindruckt hat.

Den Zwiespalt, in den die Südtiroler Einwohner während der Kriegsjahre gerieten, wird nachdrücklich gezeigt.

 

Der Roman wird stark von der spröden, trockenen Erzählstimme geprägt. Icherzählerin ist die Lehrerin Trina, die Erich heiratet, der sehr stark mit dem Dorf verbunden ist und sich entscheidet, auch in schweren Zeiten zu bleiben.

 

Die Geschichte des Bergdorfs...

Weiterlesen

Schweres Schicksal

Trina wächst in Graun in Südtirol auf. Sie will Lehrerin werden und gerät zwischen alle Stühle, denn als die Faschisten Südtirol besetzen, darf der Unterricht nur noch auf Italienisch stattfinden. Auf Bitten des Pfarrers erteilt sie aber heimlich deutschen Unterricht in einer Katakombenschule. Als auch das nicht mehr möglich ist, heiratet sie ihren Jugendfreund Erich und bewirtschaftet mit ihm zusammen den Bauernhof. Erich engagiert sich gegen den geplanten Staudamm, der das Dorf ebenso wie...

Weiterlesen

Tief verwurzelt

Im Grund genommen ist der Vinschgau eine beschauliche, dörfliche Gegend. Das Leben könnte hier im 20. Jahrhundert eigentlich genau so weiterlaufen, wie es das jahrhundertelang zuvor unverändert auch tat. Ein bäuerliches, einfaches Leben, traditionelle soziale Strukturen, tief verwurzelte Religiosität, Alltag in den Alpen. Politik, Ökonomie, Ökologie spielen jedoch auch hier wie in ganz Europa in die Idylle  hinein – und machen Südtirol zu einem Sonderfall. Plötzlich sind die Menschen im...

Weiterlesen

Trina lässt sich nicht vertreiben

In dem Roman ich bleibe hier wird die fiktive Lebensgeschichte von Trina erzählt. Trina Geschichte ist die Geschichte des Dorfes Braun in Südtirol. Sie beginnt zu der Zeit, als die Faschisten Südtirol besetzen und alles verbieten was Deutsch ist. Für Trina  ist das besonders schlimm, denn sie hat gerade ihre Ausbildung als Lehrerin beendet und jetzt darf sie kein Deutsch mehr unterrichten. Aber sie macht heimlich weiter und auch als alle Deutschen aus dem Ort ausgesiedelt werden sollen...

Weiterlesen

Beeindruckend

Zum Inhalt: 

Eigentlich ist in dem kleinen Bergdorf alles gut, bis die Bewohner sich im zweiten Weltkrieg entscheiden müssen, ob sie auswandern oder Bürger zweiter Klasse in Italien bleiben. Trina will unter allen Umständen bleiben und kämpft mit allen Mitteln. 

Meine Meinung: 

Diogenes steht für hohe Qualität und anspruchsvolle Romane und dieser passt zum Verlag. Eindringlich geschrieben vermittelt das Buch mit ungeheuer gutem Schreibstil die Zeit des Faschismus und das...

Weiterlesen

Beeindruckender Roman über ein schicksalhaftes Leben

„Wörter konnten nichts ausrichten gegen die Mauern, die das Schweigen errichtet hatte. Sie sprachen nur von dem, was es nicht mehr gab. Also war es besser, wenn keine Spur davon blieb.“

Inhalt

Trina und Erich Hauser leben in Graun, in Südtirol gemeinsam mit ihren beiden Kindern Michael und Marica. Während Trina als Lehrerin arbeitet kümmert sich Erich um den Bauernhof. Doch die Zeiten werden immer düsterer, viele Menschen verlassen den Ort, weil der Faschismus Einzug hält und...

Weiterlesen

Interessante Geschichte über Reschen

Wie oft fährt man sorglos über den Reschenpass? Sieht die Kirchturmspitze aus dem Wasser ragen und macht sich keine weiteren Gedanken über das Schicksal der damaligen Anwohner.

Marco Balzano gibt diesen Anwohnern nun eine Stimme. Sein Roman beginnt im Italien des Jahres 1921. Trina und ihre Freunde leiden unter den Faschisten. Sie dürfen ihren Beruf nicht ausüben, weil sie weiterhin Deutsch sprechen. Trinas Leben nimmt eine jähe Wende als ihre Tochter verschwindet und kurz danach der...

Weiterlesen

Großartig

Das Buchcover sieht aus wie eine kunstvolle Fotomontage, ist aber tatsächlich Realität. Der Turm der Kirche von Alt-Graun in Südtirol ragt aus dem Reschensee als morbide Kuriosität, Touristenattraktion und als Mahnmal. Wie es dazu kam erzählt dieses Buch sehr anrührend, das und noch sehr viel mehr.

 

Hier geht es um Südtirol, das nach dem Ersten Weltkrieg zwar von Mussolinis Italienern annektiert wurde, das dadurch aber noch längst nicht italienisch war.  

Im...

Weiterlesen

Geschichtlich äußerst interessant

Für Touristen ist er ein beliebtes Fotomotiv, der halb im Reschensee in Südtirol befindliche Kirchturm, der auch das Covermotiv darstellt. Doch wissen sie um die Geschichtsträchtigkeit der Gegend? Von mir muss ich eingestehen, dass mir über Südtirol bislang eigentlich nur bekannt war, dass dort deutsch gesprochen wird. Dank dieses wunderbaren, wirklich lesenswerten Romans verfüge ich jetzt aber über weitaus fundiertere Kenntnisse.

In dem Buch lässt der Autor die fiktive Trina aus dem...

Weiterlesen

Eindringliche Geschichte über Leid, Widerstand und Mut

Trina lebt in einem idyllischen Bergdorf in Südtirol. Sie und ihre beiden Freundinnen Maja und Barbara sind dort aufgewachsen und sie werden alle drei Lehrerinnen. Doch die Faschisten verbieten ihr, als Lehrerin zu arbeiten. Die Leute aus dem Dorf müssen sich zwischen 1939 und 1943 entscheiden: Ob sie nach Deutschland auswandern oder Bürger zweiter Klasse in Italien sein wollen. Trina will bleiben, obwohl sie in ihrem Dorf nicht als Lehrerin tätig sein darf.

Trina verliebt sich in...

Weiterlesen

Es wird unmöglich sein, diesen Roman nicht zu mögen.

Die Orte Graun und Reschen in Südtirol haben eine wechselvolle Geschichte. Sie waren nicht immer schon touristisch erschlossen wie heute, sondern ursprünglich fruchtbares Bauernland, Land in dem feste Traditionen und Gebräuche sich jahrhundertelange gehalten hatten und die ansässigen Menschen sich seit Generationen und Generationen kannten und mit viel Mühe und einer gewissen Bescheidenheit dem Land ihren Unterhalt abrangen. Man hatte nicht viel, nur, was man brauchte, aber man hatte, was...

Weiterlesen

Ich bleibe hier

Trina lebt schon ihr ganzes Leben in dem idyllischen kleinen Tal in Südtirol. Von dem Terror der Faschisten, erst unter Mussolini später unter Hitler führt sie gemeinsam mit ihrer Familie ein einfaches und stellenweise beschwerliche Leben, auf das sie dennoch mit einem großen Herzen zurückblickt. Hat sie während der Herrschaft der Faschisten gemeinsam mit ihrem Mann um ihr Leben fürchten müssen, so macht ihr nach dem Ende derer Schreckensherrschaft ein Energiekonzern das Leben schwer,...

Weiterlesen

Intensiv, beklemmend, wahrhaftig

          Südtirol zur Zeit des italienischen Faschismus und des Zweiten Weltkriegs, ist ein histo-topografischer Bereich, mit dem ich mich noch nie zuvor beschäftigt habe. "Ich bleibe hier" von Marco Balzano hat diesen Umstand zum Glück geändert, denn die Geschichte zum berühmten Kirchturm im Reschensee mit den menschlichen Schicksalen dahinter, ist es mehr als wert, erzählt zu werden.
Die Ich-Erzählerin Trina erzählt ihrer Tochter Marcia die Geschichte ihres Lebens, dessen...

Weiterlesen

Graun

Ich bleibe hier - Marco Balzano 

 Der Diogenes Verlag hat für diesen Roman ein besonders aussagekräftiges Cover gewählt, das gleichzeitig schon vieles vorwegnimmt. Es handelt sich dabei nämlich um den Kirchturm von Graun, eines kleinen Bergdorfes im Vinschgau, ganz dicht an der Grenze zu Österreich und Schweiz. Und ja, der Kirchturm steht im Wasser, das Dorf ist bekanntermaßen überflutet. Balzano hat in seinem Roman tatsächliche Gegebenheiten mit fiktiven Personen und Schicksalen...

Weiterlesen

Graun

Ich bleibe hier - Marco Balzano 

 Der Diogenes Verlag hat für diesen Roman ein besonders aussagekräftiges Cover gewählt, das gleichzeitig schon vieles vorwegnimmt. Es handelt sich dabei nämlich um den Kirchturm von Graun, eines kleinen Bergdorfes im Vinschgau, ganz dicht an der Grenze zu Österreich und Schweiz. Und ja, der Kirchturm steht im Wasser, das Dorf ist bekanntermaßen überflutet. Balzano hat in seinem Roman tatsächliche Gegebenheiten mit fiktiven Personen und Schicksalen...

Weiterlesen

Graun

Ich bleibe hier - Marco Balzano 

 Der Diogenes Verlag hat für diesen Roman ein besonders aussagekräftiges Cover gewählt, das gleichzeitig schon vieles vorwegnimmt. Es handelt sich dabei nämlich um den Kirchturm von Graun, eines kleinen Bergdorfes im Vinschgau, ganz dicht an der Grenze zu Österreich und Schweiz. Und ja, der Kirchturm steht im Wasser, das Dorf ist bekanntermaßen überflutet. Balzano hat in seinem Roman tatsächliche Gegebenheiten mit fiktiven Personen und Schicksalen...

Weiterlesen

Starke Geschichte

          "Ich bleibe hier" von Marco Balzano erzählt die Geschichte der beiden Dörfer  Graun und Reschen in Südtirol in der Zeit mit Hauptaugenmerk auf das Leben von Trina Hauser.

Trina Hauser, die Leherin werden möchte und auch die Prüfung besteht. Nachdem sie diese bestanden hat, verändert sich die Welt um sie herum. Deutsch sprechen und lehren wird verboten. Daraufhin unterrichtet sie die Kinder im Untergrund, den sogenannten Katakomben und es ergeben sich einige brenzlige...

Weiterlesen

Ein Südtiroler Frauenleben

Öfters bin ich schon via Reschenpass nach Italien gereist und der Kirchturm im See ist immer eine auffallende Landmarke. Ich werde in wohl in Zukunft nicht mehr mit gleichen Augen ansehen können. Es wird immer eine Erinnerung an das Schicksal der Grauner Dörfler damit verbunden bleiben.

 

Marco Balzano hat einen Roman geschrieben, der sich mit der jüngeren Geschichte Südtirols befasst. Es waren unruhige Jahrzehnte die das Land und die Bewohner nachhaltig geprägt haben. Der...

Weiterlesen

Wunderbarer Roman voll von Traurigkeit

Ich dachte immer: Das schlimmste, was einer Mutter passieren kann, ist, dass sie die eigenen Kinder überlebt. Nach der Lektüre von Marco Balzanos Roman bin ich mir nicht mehr so sicher. 

Die Ich-Erzählerin Trina Hauser muss viel aushalten in ihrem Leben. Als wäre das dörfliche Leben in Südtirol nicht schon anstrengend genug, muss sich ihre Familie mit dem beginnenden Zweiten Weltkrieg entscheiden, entweder nach Deutschland auszuwandern und die Heimat zu verlassen oder unter den...

Weiterlesen

Eindringlich

Überaus prägnant gibt bereits das Buchcover einen Eindruck zum Romaninhalt: es zeigt den Kirchturm des ehemaligen Dorfes Graun, der aus dem Wasser des Reschensees ragt. Marco Balzano erzählt die Geschichte dieses Südtiroler Ortes und wie es dazu kam, dass er gegen den Willen seiner Bewohner geflutet wurde und in einem Stausee versank. Hierbei mischt er Fiktion und Tatsachen auf unterhaltsame Weise. Die historischen Fakten von Planung und  Ausführung des Stauvorhabens verwebt er gekonnt mit...

Weiterlesen

Geraubte Heimat

Ich muss gestehen, auch ich war bisher einer der Touristen, die den Reschensee mit seinem halb versunkenen Kirchturm fotografierten und anschließend Urlaub im wunderschönen Südtirol gemacht haben. Zwar war mir die Geschichte des Orts im Großen und Ganzen bekannt, die wahre Geschichte aber über ein fiktives Schicksal vermittelt zu bekommen, geht doch deutlich unter die Haut.

Erzählt wird aus der Perspektive Trinas, die Lehrerin werden möchte und ein ruhiges und beschauliches Leben mit...

Weiterlesen

ergreifende Geschichte

In Trina brodelt die Wut. Wie es dazu kam dazu muss selbst Trina weit ausholen. Obwohl anfangs sah sie noch voller Hoffnung uns Zuversicht in ihre Zukunft. Sie und ihre besten Freundinnen lernen eifrig um später zu studieren und Lehrereinen zu werden. Doch dann kamen die Faschisten nach Tirol und damit auch rückte für Trina ihr Traumberuf in ungreifbarer Ferne. Sie tat wirklich alles ihn noch zu verwirklichen, lernte sogar mit ihren Freundinnen italienisch. Doch vergeblich. Doch dann tat...

Weiterlesen

Ich bleibe hier

Klappertext:

Ein idyllisches Bergdorf in Südtirol – doch die Zeiten sind hart. Von 1939 bis 1943 werden die Leute vor die Wahl gestellt: entweder nach Deutschland auszuwandern oder als Bürger zweiter Klasse in Italien zu bleiben. Trina entscheidet sich für ihr Dorf, ihr Zuhause. Als die Faschisten ihr verbieten, als Lehrerin tätig zu sein, unterrichtet sie heimlich in Kellern und Scheunen. Und als ein Energiekonzern für einen Stausee Felder und Häuser überfluten will, leistet sie...

Weiterlesen

Ein Stück Südtiroler Geschichte

An dem Kirchturm im Wasser bin ich als Kind einige Male staunend vorbei gefahren, wenn wir in Italien Urlaub gemacht haben. Erst später habe ich mich für die Geschichte der Orte am Reschensee interessiert. In diesem Buch lerne ich fiktive Menschen kennen, die hier gelebt und alles versucht haben, ihren Heimatort vor der Überflutung zu retten. Wenn ich das nächste Mal über den Reschen fahre und am See vorbei komme, werde ich die Kirchturmspitze mit anderen Augen sehen.

Trina Hauser...

Weiterlesen

Wenn Politik und Ökonomie mehr zählen als der Mensch

Vor dem Hintergrund der wechselvollen Geschichte Südtirols, das erst den Faschismus und gleich danach die Naziherrschaft erlebte, erzählt Marco Balzano in seinem Roman „Ich bleibe hier“ von einer Familie aus dem Bergdorf Graun im Vinschgau in Südtirol. Trina und Erich leben dort auf ihrem Hof mit ihren Tieren. Trina hatte ursprünglich gehofft, als Lehrerin arbeiten zu können, aber dann siedelt Mussolini eine große Zahl von Italienern in die deutschsprachige, von Italien annektierte Region um...

Weiterlesen

Ich bleibe hier

Ein idyllisches Bergdorf in Südtirol – doch die Zeiten sind hart. Von 1939 bis 1943 werden die Leute vor die Wahl gestellt: entweder nach Deutschland auszuwandern oder als Bürger zweiter Klasse in Italien zu bleiben. Trina entscheidet sich für ihr Dorf, ihr Zuhause. Als die Faschisten ihr verbieten, als Lehrerin tätig zu sein, unterrichtet sie heimlich in Kellern und Scheunen. Und als ein Energiekonzern für einen Stausee Felder und Häuser überfluten will, leistet sie Widerstand – mit Leib...

Weiterlesen

beeindruckend

Klappentext

Ein idyllisches Bergdorf in Südtirol – doch die Zeiten sind hart. Von 1939 bis 1943 werden die Leute vor die Wahl gestellt: entweder nach Deutschland auszuwandern oder als Bürger zweiter Klasse in Italien zu bleiben. Trina entscheidet sich für ihr Dorf, ihr Zuhause. Als die Faschisten ihr verbieten, als Lehrerin tätig zu sein, unterrichtet sie heimlich in Kellern und Scheunen. Und als ein Energiekonzern für einen Stausee Felder und Häuser überfluten will, leistet sie...

Weiterlesen

Trina bleibt hier

!ein Lesehighlight 2020!

 

Südtirol. Ein wunderschöner Flecken Erde aber der Schein trügt, denn die Zeiten sind hart und beschwerlich. In den Jahren zwischen 1939 und 1943 gibt es für die Bewohner nur eine wichtige Entscheidung: bleiben sie in Italien, in ihrer Heimat oder wandern sie nach Deutschland aus, das Land indem Adolf Hitler versucht die Weltmacht ansichzureißen. Für Trina gibt es nur eine Entscheidung - sie will in ihrer Heimat Italien bleiben, in ihrem Zuhause. Aber...

Weiterlesen

Leseempfehlung

~~Schon der Titel „Ich bleibe hier“ lässt einen Hauch von Stärke und Rebellion erahnen. Und der lebt in Trine von Jugend an. Das Leben in ihrem Dorf in den italienischen Bergen ist nicht immer einfach aber die Menschen sind sehr naturverbunden und glücklich in ihrer Gemeinschaft. Das formt aus Kindern charakterstarke Menschen, die sich auch von den politischen Unruhen in der ersten Hälfte des 20.ten Jahrhunderts nicht beirren lassen. Trines Lebensplan ist es, Lehrerin zu werden. Als die...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
288 Seiten
ISBN:
9783257071214
Erschienen:
Juni 2020
Verlag:
Diogenes
Übersetzer:
Maja Pflug
9.16667
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.6 (48 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 63 Regalen.

Ähnliche Bücher