Buch

Die Legion des Raben - Maria W. Peter

Die Legion des Raben

von Maria W. Peter

Die Sklavin Invita ermittelt wieder von HOMER-Preisträgerin 2018 Maria W. Peter

Invita, die Sklavin des römischen Statthalters zu Trier, steckt erneut in Schwierigkeiten - nicht nur, dass sie dem alemannischen Kriegsgefangenen Flavus als Geliebte versprochen wurde, jetzt versucht sie auch noch, den Mord an einem hochrangigen römischen Beamten aufzuklären. Auf dem Nachhauseweg von einem rauschenden Fest wurde der Mann heimtückisch ermordet. Ein Schuldiger ist schnell gefunden: der Sklave Hyacinthus, welcher ihn begleitete und wie durch ein Wunder unversehrt blieb. Nach altem Recht sollen nun alle Sklaven des Haushaltes hingerichtet werden. Invita stellt Nachforschungen an und findet sich schon bald in einem Geflecht aus Lügen und Intrigen wieder ...

Rezensionen zu diesem Buch

Spannende Einblicke in römisches Leben

Bei diesem Roman handelt es sich um eine authentisch wirkende Schilderung des römischen Lebens in Trier, aber nebenbei wird eine kriminelle Ermittlung und eine zarte Liebesgeschichte geschildert.

Das gibt der Handlung genügend Plot um interessant und unterhaltsam zu sein.

Mir hat die Lektüre gut gefallen, der Schreibstil von Maria W. Peter ist wunderbar flüssig und spannend und man taucht unweigerlich in die damalige Zeit ein. Hier geht es sehr lebendig zu und man bekommt einen...

Weiterlesen

✎ Maria W. Peter - Invita 2 Die Legion des Raben

Wie oft ich jetzt den Anfang meiner Worte gelöscht habe, kann ich gar nicht mehr zählen. Mir fällt es gerade unheimlich schwer, die richtigen Sätze niederzuschreiben.

Ich habe schon einige Veröffentlichungen der Autorin gelesen - zuletzt 'Fortunas Rache', also den ersten Teil um die Sklavin Invita. Dieser hat mir ziemlich gut gefallen, denn ich wurde auf angenehme Weise überrascht.

Also griff ich beherzt zu diesem Teil der Reihe.

Ehrlicherweise muss ich jedoch gestehen,...

Weiterlesen

Raffiniert gestrickte Story und gleichzeitig großartiges Lesevergnügen!

Invita, die römische Sklavin, die im Hause des Stadthalters in Trier lebt, gerät wieder einmal in ein Geflecht von Intrigen und Geheimnissen. Nach einem Fest wurde ein hoher römischer Beamter auf seinem Nachhauseweg ermordet. Schnell wurde ein Schuldiger gefunden, der Sklave Hyacinthus. Die Ehefrau und der Sohn des Ermordeten fordern altes Recht. Nicht nur der Verdächtigte soll zur Strafe umgebracht werden, sondern mit ihm alle anderen Sklaven des Haushaltes. Welch ein großes Unrecht!

...

Weiterlesen

Unglaublich atmosphärisch

Dieses Buch hat mich direkt in seinen Bann gezogen und hat von der ersten Seite an Spaß gemacht. Die Autorin Maria W. Peter schafft es auch wieder, in ihrer unnachahmlichen Art und Weise, eine lebendige, authentische Szenerie zu beschreiben, die den Leser mit auf eine Zeitreise nimmt. Das Alte Rom mit seinen Provinzen und der Lebensart der damaligen Menschen – Reiche einerseits und die Sklaven auf der anderen Seite, Römer und Germanen, Verbrecher und solche, die auf der Seite des Guten...

Weiterlesen

Mordermittlungen im römischen Trier

~~Trier 260 n.Chr. Während eines Banketts ihres Herrn, dem römischen Statthalter von Trier, lernt die Sklavin Invita den Sklaven Hyacinthus kennen. Auf dem Heimweg vom Bankett  wird dessen Herr, der hochrangige römische Beamte Gaius Baetius Quigo, heimtückisch ermordet und Hyacinthus schnell von der Familie des Toten als Täter abgestempelt. Gleichzeitig wollen sie alle Sklaven in ihrem Haushalt schnellstmöglich hinrichten lassen, ohne große Trauer für den Ermordeten erkennen zu lassen....

Weiterlesen

Sehr lesenswert! Faszinierender historischer Krimi!

„Die Legion des Raben“ ist der zweite Teil der Reihe um die Sklavin Invita, die jetzt in den Diensten des Statthalters von Trier steht. Nach einer Geburtstagsfeier  ihres Herrn wird auf dem Nachhauseweg ein angesehener Gast ermordet und zu schnell ein Verdächtiger gefunden. Doch Invita fühlt sich dazu berufen, dem ihrer Meinung nach Unschuldigen zu helfen und den richtigen Täter zu überführen. Nicht einfach für eine Sklavin im Jahre 260 nach Christus. Ihre Intelligenz und Neugierde bringt...

Weiterlesen

Fesselnd bis zur letzten Seite

„...So viele Muscheln am Strand, so viele Schmerzen bietet die Liebe...“

 

Wir schreiben das Jahr 260. Im Hause des Stadthalters von Treveris findet ein Fest statt. Invita, die junge Sklavin, soll sich davon fern halten. Doch ihre Neugier siegt. Aus sicherem Versteck beobachtet sie die Gäste und belauscht die Gespräche. Dann bringt der Tag eine Überraschung. Dem alemannische Sklaven Flavus und ihr wird eine gemeinsame Kammer zugeteilt. So genau weiß Invita nicht, was sie von...

Weiterlesen

Spannung mit historischem Hintergrund

Die Sklavin Invita lebt jetzt im Hause des Stadthalters von Trier. Sie arbeitet im Schreibbüro der Tochter des Hauses. Im Moment beobachtet sie aber verbotener Weise das Freßgelage, das zum Geburtstag des Stadthalters veranstaltet wird. Alle mit Rang und Namen sind da, es wird gegessen, getrunken und über Politik diskutiert. Eigentlich eine normale Feier, doch Invita spürt das eine gefährliche Stimmung unter den Diskutierenden herrscht.
Und sie irrt sich nicht denn mitten in der Nacht...

Weiterlesen

Cui bono? Wie die Lateiner sagen ...

Die Geschichte der der neugierigen und belesenen Sklavin Invita geht weiter. Sie soll auf Anweisung ihres Herren, des Statthalters von Trier, mit dem alemannischen Sklaven Flavus eine Verbindung eingehen und für Sklavennachwuchs sorgen. Doch weder Invita noch der wortkargen Flavus sind über diese Anordnung erfreut, allerdings aus unterschiedlichen Gründen. Aber darüber braucht sie sich in der nächsten Zeit ohnehin keine Sorgen machen, da Flavus und Invita in eine bösartige Intrige...

Weiterlesen

Ein fesselnder historischer Krimi zur Römerzeit

Inhalt:

Invita ist Sklavin des römischen Statthalters zu Trier. Nach einem Festmahl im Hause des Stadthalters wird ein hochrangiger römischer Beamter ermordet. Da die Familie des Beamten einen Sklaven dafür verantwortlich macht, fordert diese ein altes Recht ein und möchte alle Sklaven des Haushaltes hinrichten lassen. Invita möchte dies verhindern und fängt zu ermitteln an. Schon bald befindet sie sich in einem Geflecht aus Lügen und Intrigen wieder und gerät selbst in große Gefahr...

Weiterlesen

Mit Invita auf den Spuren der Intrigen und Geheimnisse Triers

Inhalt:
Invita, die Sklavin des römischen Statthalters zu Trier, steckt erneut in Schwierigkeiten – nicht nur, dass sie dem alemannischen Kriegsgefangenen Flavus als Geliebte versprochen wurde, jetzt versucht sie auch noch, den Mord an einem hochrangigen römischen Beamten aufzuklären. Auf dem Nachhauseweg von einem rauschenden Fest wurde der Mann heimtückisch ermordet. Ein Schuldiger ist schnell gefunden: der Sklave Hyacinthus, welcher ihn begleitete und wie durch ein Wunder unversehrt...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
412 Seiten
ISBN:
9783492500555
Erschienen:
Juni 2017
Verlag:
Piper Verlag GmbH
9.54545
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.8 (11 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 24 Regalen.

Ähnliche Bücher