Buch

Vielleicht gab es keine Schuld - Marion Schreiner

Vielleicht gab es keine Schuld

von Marion Schreiner

Nach dem Tod seines Vaters wächst Christopher Gelton bei seiner psychisch kranken Mutter auf. Ungewünscht, zurückgewiesen und ausgestoßen aus ihrem Leben. Von ihrem neuen Lebensgefährten wird Chris zusätzlich misshandelt. Das Jugendamt wird schließlich auf den Jungen aufmerksam und findet ihn mit schweren Verletzungen am Kopf, im Gesicht und am gesamten Körper unter seinem Bett kauernd vor. Er wird in einem Heim für schwererziehbare Kinder untergebracht. Dort lernt Chris den Jugendpsychologen Bob Koman kennen. Dieser fordert den Jungen auf, sein Leben in einem Buch festzuhalten. Als Bob das Buch liest, wird er in den Sog einer unglaublichen und zugleich gefährlichen Geschichte gezogen ...

Rezensionen zu diesem Buch

spannend... anders..

Wahrscheinlich wäre ich nie auf das Buch gekommen, wenn meine Mutter nicht so davon geschwärmt hätte ;) Das Cover gefällt mir jetzt nicht so wirklich gut, aber es passt einfach zum Buch! Das allerdings habe ich erst zwischendrin gemerkt.

Kurz zur Geschichte:
Christopher, ein kleiner Junge, wird von seiner Mutter und ihrem Lebensgefährten Brad großgezogen. Sein Vater war ein Psychopath, der nach einem Amoklauf einige Menschen getötet hat. Er wurde bei der Geburt von Christopher...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
359 Seiten
ISBN:
9783863863418
Erschienen:
November 2012
Verlag:
Pro Business
10
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in einem Regal.

Ähnliche Bücher