Buch

Wenn du mich heute wieder fragen würdest - Mary Beth Keane

Wenn du mich heute wieder fragen würdest

von Mary Beth Keane

Eine moderne Romeo-und-Julia-Geschichte

Als die Gleesons und die Stanhopes in dieselbe Nachbarschaft ziehen, scheinen die Weichen für ein freundschaftliches Miteinander gestellt, sind die beiden Familienväter zudem Kollegen bei der New Yorker Polizei. Lena Gleeson fühlt sich in der neuen Gegend ein wenig einsam und versucht mit Anne Stanhope Freundschaft zu schließen. Doch deren kühle, distanzierte Art verhindert jeden Kontakt. Erst ihre Kinder bringen die Gleesons und die Stanhopes wieder miteinander in Verbindung. Lenas jüngste Tochter Kate und Annes einziger Sohn Peter sind von Anfang an unzertrennlich. Aber ihre aufkeimende Liebe wird auf eine harte Probe gestellt, als eine Tragödie beide Familien für lange Zeit auseinanderreißt.

Rezensionen zu diesem Buch

Dramatische, fesselnde und bewegende Geschichte mit beeindruckender Erzählkraft

Brian Stanhope und Francis Gleeson sind Kollegen bei der New Yorker Polizei. Nachdem beide mit ihren Frauen nach Gillam, eine New Yorker Vorstadt, ziehen, sind sie auch Nachbarn. Während es Brians Frau Anne Lena Gleeson schwer macht, Kontakt zu ihr aufzubauen, freunden sich deren Kinder Peter Stanhope und Kate Gleeson an. Doch dann kommt es zu einer Tragödie, die alles für immer verändern wird. Peter und Kate werden getrennt, treffen sich Jahre später aber wieder. Die Vergangenheit lässt...

Weiterlesen

Ein authentisches Familiendrama, das unter die Haut geht

Zum Inhalt:
Francis Gleeson und Brian Stanhope ergreifen zur selben Zeit den Polizeiberuf und werden nicht nur Freunde, sondern auch Nachbarn, als Brian mit seiner Frau Anne im Haus nebenan einzieht. Während die Gleesons 3 Töchter bekommen, haben die Stanhopes nur ihren Sohn Peter, der mit der jüngsten Tochter der Gleesons, der Kate, aufwächst. Die beiden sind beste Freunde, bis im Teenageralter die Liebe zwischen den beiden entfacht. Doch Anne ist von Anfang an gegen diese Beziehung...

Weiterlesen

Wahnsinnsstory

Ich bin total begeistert von diesem Buch. Was für eine tolle Story, was für eine wunderbare Sprache. Ein aboslutes Lesehighlight für mich.

Lassen Sie sich nicht abschrecken durch den Vergleich mit der Romeo-und-Julia-Geschichte. Ja, es gibt eine große Liebesgeschichte und zwei Familien, die durch ein fürchterliches Ereignis zerrüttet sind. Aber mehr hat das Ganze nicht mit Shakespeare zu tun. Und es entwickelt sich auch alles ganz anders, also keine Sorge, dieses Buch ist trotz aller...

Weiterlesen

Eine einfühlsame, bewegende Geschichte zweier Familien und die Frage, wie viel Schuld trägt der Einzelne an seinem Schicksal

Handlung

Die Geschichte beginnt 1973, kurz nachdem Francis Gleeson aus Irland nach New York kommt und dort Polizist wird. Er lernt die italienisch-polnisch stämmige Lena kennen und heiratet sie. Von seinem Kollegen Brian erfährt er von dem Gillam, einem ruhigen Vorort, der sich perfekt für Familien eignet. Einige Zeit nachdem sich Francis und Lena dort ein Haus gekauft haben, zieht auch Brian mit seiner Frau Anne dorthin. Wie es der Zufall will direkt ins Nebenhaus.

...

Weiterlesen

Eng verknüpftes Schicksal zweier Familien

Peter und Kate wachsen als Nachbarn auf und sind als Kinder eng befreundet, obgleich die beiden Familien sich nicht nahestehen. Nach einem furchtbaren Ereignis zwischen den beiden Familien werden Peter und Kate auseinandergerissen und finden sich erst als Erwachsene wieder. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden wird immer wieder von der Vergangenheit überschattet.

Auch wenn ich dank Klappentext und positiver Rezensionen hohe Erwartungen an dieses Buch hatte, hat die Geschichte...

Weiterlesen

Großartiger Familienroman

Was für ein Buch! In Mary Beth Keanes großartigem Roman geht es um die Familie Stanhope und die Familie Gleeson. Sie sind Nachbarn in einer beschaulichen New Yorker Vorstadt namens Gillam. Und wie es im Klappentext so schön heißt: Was hinter geschlossenen Türen beider Häuser geschieht - die Einsamkeit von Francis' Frau Lena und die psychische Fragilität von Brians Frau Anne - bildet das Fundament der kommenden dramatischen Ereignisse. 

Und an Dramatik und spannenden Ereignissen fehlt...

Weiterlesen

Gelungene Adaption

„Wenn du mich heute wieder fragen würdest“ von Mary Beth Keane ist ein vielschichtiger Familienroman. In ihrem Kern ist die story eine Neuinterpretation einer Shakespeare’schen Tragödie.

Die Geschichte beginnt in den 1970er Jahren, Nordamerika ist das gelobte Land, ob für Iren, Polen oder andere Einwanderer. Man kann aufsteigen. Und so beschließt Francis Gleeson aus Irland eines Tages, Cop in New York zu werden. Bei der Polizei trifft er auf den Kollegen Brian Stanhope, der angibt,...

Weiterlesen

Zwei Häuser, beide an Ansehen gleich…im lieblichen Gillam….

Wenn du mich heute wieder fragen würdest von Mary Beth Keane

Ich mag die Geschichte von Romeo und Julia. Man mag sich nun fragen, warum? Kein Happy End, zieht einen runter, und eventuell muss man sogar weinen. Und trotzdem zieht mich die Geschichte schon in den Bann, seit ich sie das erste Mal las. Seitdem gab es eine Menge Adaptionen des Stoffes in Filmen, Büchern, Musikvideos und Liedtexten. Und ja, alle haben eine Gemeinsamkeit. Egal in welcher Zeit sie spielen, viele davon haben...

Weiterlesen

Aufwühlend und fesselnd – großartig!

„Wenn du mich heute wieder fragen würdest“ ist ein ganz heißer Kandidat für mein Highlight des Jahres. Eine Familiengeschichte wie diese habe ich schon lange keine mehr gelesen.

Dabei verspricht die Kurzbeschreibung eigentlich nichts besonders Großartiges, und das was diesen Roman so aus der breiten Masse heraushebt, ist auch nicht die Handlung als solche, sondern mit welchem Geschick die Autorin an ihre Geschichte zu fesseln weiß, von Seite zu Seite enger, und wie sie es schafft,...

Weiterlesen

Tiefgründiger und packender Familienroman - abolut lesenswert!

Inhalt:

Als die Gleesons und die Stanhopes in dieselbe Nachbarschaft ziehen, scheinen die Weichen für ein freundschaftliches Miteinander gestellt, sind die beiden Familienväter zudem Kollegen bei der New Yorker Polizei. Lena Gleeson fühlt sich in der neuen Gegend ein wenig einsam und versucht mit Anne Stanhope Freundschaft zu schließen. Doch deren kühle, distanzierte Art verhindert jeden Kontakt. Erst ihre Kinder bringen die Gleesons und die Stanhopes wieder miteinander in...

Weiterlesen

Freunde und Schicksal vereint

 

Was eine Geschichte. Zwei Familien über Jahrzehnte miteinander verknüpft. Wir lernen am Anfang Brian und Francis kennen. Zwei Junge Polizisten. Befreundet. Ziehen in die Vorstadt von New York, werden Nachbarn und Freunde. Aber so einfach sollte es nicht bleiben. Es passieren einige Schicksalsschläge, die die beiden (mittlerweile) Familien auseinander reißen. Außer zwei Kinder, die allem trotz und auch verlieben. 

Und gerade als ich diese Zeilen schreibe fällt mir auf, dass...

Weiterlesen

Ergreifend, tragisch, hoffnungsvoll

In Gillam, einem kleinen New Yorker Vorort treffen die Familien Gleeson und Stanhope aufeinander, werden Nachbarn. Francis, Lena und Kate Gleeson ; Brian, Anne und Peter Stanhope. Die Männer sind Kollegen bei der New Yorker Polizei, die Kinder Kate und Peter freunden sich sehr schnell an und werden unzertrennlich. Eine Sandkastenliebe. Lena hätte gerne mehr Kontakt zu Anne, doch die schottet sich ab; versucht gar, die Freundschaft zwischen Kate und Peter zu unterbinden. Ein tragischer...

Weiterlesen

Die Kraft der Liebe

"Wenn Du mich heute wieder fragen würdest" von Mary Beth Keane ist, soviel sage ich schon einmal vorneweg, für mich ein Jahreshighlight. Erschienen ist diese wunderbare Romeo und Julia Adaption im sehr besonderen Eisele Verlag, der nur wenige sehr ausgesuchte Bücher pro Jahr produziert.

Es geht um 2 Familien, die Gleesons und die Stanhopes, die man als Leser über 40 Jahre ihres Lebens begleiten darf. Francis Gleeson und Brian Stanhope sind Kollegen bei der New Yorker Polizei. Sie...

Weiterlesen

Eine Geschichte mit solch einer Tiefe, dass man darin versinkt.

„Wenn du mich heute wieder fragen würdest“ von Mary Beth Keane ist eines dieser Bücher, die einen ganz bestimmten Punkt beim Lesen treffen. Das gelingt nur wenigen Büchern. Die Autorin erzählt auf solch eine eindringliche Art und Weise, ohne dabei aufdringlich zu sein. Man versinkt in der Geschichte, die solch eine Tiefe hat und viele verschiedenen Emotionen beim Lesen hervorruft. Ich habe das Buch, wie in einem Rausch gelesen, sobald man einmal anfängt, kann man sich nur sehr schwer wieder...

Weiterlesen

Mitreißend und hoffnungsvoll

In einer kleinen Vorstadt wohnen zwei Familien. Lena Gleesons freut sich sehr
als die Stanhopes ins Nachbarhaus einziehen. Sie fühlt sich tagsüber alleine
mit ihrem Baby und hätte sehr gerne eine Freundin.
Anne Stanhope aber bleibt sehr kühl und distanziert. Verweigert jeden Kontakt.
Erste ihre Kinder, Kate und Peter, beginnen eine Freundschaft.
Als eine Katastrophe passiert wird die allerdings auf die Probe gestellt.
Peter plagen sein Leben lang...

Weiterlesen

Sehr schönes Buch

Das Buch hat auf Grund des Covers und des Titels mein Interesse daran geweckt.
Von der Autorin habe ich bis jetzt noch nichts gelesen oder gehört. Es ist allerdings auch ihr erstes Buch, das in Deutsch übersetzt wurde.
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen.
Die einzelnen Personen sind vortrefflich ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen. Man bekommt sehr bald Sympathien oder Abneigungen für bestimmte Personen.
Zur Geschichte, Peter und...

Weiterlesen

Ergreifende Familientragödie

Voller Melancholie begleiten wir die Familien Stanhope und Gleeson durch mehrere Jahrezehnte. Ein tragisches Ereignis hat die Familien miteinander verbunden, doch droht dieses Ereignis alle zu zerstören. Doch trotz aller Widrigkeiten finden Peter und Kate zueinander.

Ich habe den Schreibstil gemocht, ich habe die Personen gemocht, jeden auf seine Weise. Ich konnte die Tragik spüren und die Handlungen nachvollziehen. Teilweise konnte ich nicht aufhören zu lesen. Im Laufe des Buches...

Weiterlesen

Überraschend gut!

Leider kann ich  nicht  mehr als fünf Sterne vergeben, auch wenn das Buch mehr verdient hat !
Ich bin mit einer nicht so hohen Erwartung an die Lektüre gegangen, sie wird mit den Worten "Eine moderen Romeo und Julie Geschichte" angepriesen. Ich kann das nicht bestätigen, es hat Gott sei Dank nichts mit Happy Ever After zu tun, sondern mit einer dramatischen und familienübergreifenden Tragödie. 
Sämtliche Hauptcharaktere sind vom Schicksal gezeichnet und manch andere hätte mehr...

Weiterlesen

Prädikat: Überaus lesenswerte Familientragödie!

Kate und Peter sind unzertrennliche Nachbarskinder, deren Eltern sich aufgrund ihrer psychischen (Erb?)Krankheiten, ihrer sozialen, familiären Prägung und ihrer Einstellungen entzweit haben. In der Folge eskaliert die Situation der Nachbarn unwiderruflich und die Liebenden müssen zunächst getrennte Wege gehen. 

Es wird schon früh deutlich, dass eigentlich alle Figuren Opfer ihrer Geschichte, ihres „Erbes“ und der daraus resultierenden Situation sind und es sehr schwierig wird, dass...

Weiterlesen

hat mich fasziniert und mitten ins Geschehen versetzt

Das Cover fand ich schon vorab atmosphärisch. Nachdem ich jetzt den Inhalt kenne, konnte es mich noch mehr überzeugen, denn die Reduziertheit schafft ein stimmiges Gleichgewicht.

Der Schreibstil hat mich von Anfang bis Ende abgeholt. Hier wird eine Tiefe erzeugt, die einem den Inhalt komplett näher bringt. Die Themen sind einerseits vielfältig, andererseits hängt aber doch wieder alles zusammen. So wird deutlich, dass jeder Charakter so sein Päckchen zu tragen hat und anders mit den...

Weiterlesen

Tragische Familiengeschichte, die zeigt, dass die Wurzeln nicht zu trennen sind und eine Geschichte über eine lebenslange, bedingungslose Liebe

Die Gleesons und Stanhopes sind Nachbarn in Gillam, einer Kleinstadt in der Nähe von New York. Die beiden Väter Francis und Brian sind Arbeitskollegen bei der Polizei und die jüngste Tochter der Gleesons ist im selben Alter wie der Sohn der Stanhopes. Kate und Peter freunden sich als Kinder an und sind auch Teenager unzertrennlich. Lena Gleeson, die selbst noch nicht so lange Gillam wohnt, ist einsam und bemüht sich deshalb auch um eine Freundschaft mit der neu zugezogenen Anne Stanhope,...

Weiterlesen

Ergreifend

 

Die amerikanische Schriftstellerin Mary Beth Keane schreibt spannend und unterhaltsam.

 

„Wenn du mich heute wieder fragen würdest“ ist besonders interessant. Es ist eine eine tiefgründige Geschichte.

Wir erleben das Leben von Kate und Peter von Geburt an. Die Väter sind Polizisten.

Die Familien Gleesons und Stanhopes wohnen nebeneinander, aber Peters Mutter ist etwas seltsam und will keinen Kontakt.

Aber Kate und Peter sind so viel wie möglich...

Weiterlesen

Das Schicksal hat uns in der Hand

Eine Geschichte wie die von Kate und Peter, habe ich noch nie gelesen. Das Cover ist sehr schlicht gehalten, aber trotzdem sehr schön. Genau wie die Geschichte selbst.

Die Charaktere im Buch sind so vielschichtig und grandios. Das Buch besteht aus so viel Tragik und Drama und doch ist es bezaubernd und herzerwärmend. Die Protagonisten haben viele Ecken und Kanten, das hat sie mir beim Lesen so nah gebracht. 

Der Schreibstil hat mich umgehauen. Die Autorin braucht weder Kitsch...

Weiterlesen

Ungewöhnlich gut

Zum Inhalt: Eigentlich hätten die Gleesons und die Stanhope gute Nachbarn werden können, aber es funktioniert einfach nicht so richtig und das obwohl ihre Kinder sich so gut verstehen. Werden ihre Freundschaft trotz des Widerwillens der Eltern Bestand haben? Meine Meinung: Wenn man den Klappentext so liest, erwartet man irgendwie so eine Art Romeo und Julia Story und ja ein kleiner Teil hat auch Ansätze davon, aber insgesamt ist saß Buch sehr viel mehr. Es läsdt uns die Leben zweier...

Weiterlesen

Brillant

In dem Roman „Wenn du mich heute wieder fragen würdest“ von Mary Beth Keane begleiten wir die Familien Stanhope und Gleeson über mehrere Jahrzehnte.

Brian Stanhope und Francis Gleeson haben sich beide an der Polizeiakademie kennengelernt und ziehen in den gleichen Vorort von New York. Von nun an sind sie direkte Nachbarn. Der Kontakt ist durch die psychische Krankheit von Anne Stanhope distanziert, doch die beiden Kinder der Familien, Peter und Kate, sind die besten Freunde und...

Weiterlesen

Lebensgeschichten aus dem realen Leben

Meine Meinung zum Buch:

Die einzige große Liebe fürs Leben, die alles überstehen kann, findet man bekanntlich nur ein Mal im Leben. Der Beginn der Geschichte ist die klassische amerikanische Love Story, zwei benachbarte Familien, die Väter befreundet und die Kinder verlieben sich ineinander. Doch alles, was danach geschieht, ist schon sehr kontrastreich, ständiges auf und ab, viele dramatische Situationen und traurige Ereignisse, lange Zeiten der Ungewissheit und des Nichtsehens und...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
464 Seiten
ISBN:
9783961610969
Erschienen:
Oktober 2020
Verlag:
Eisele Verlag
Übersetzer:
Wibke Kuhn
9.6087
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.8 (23 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 40 Regalen.

Ähnliche Bücher