Buch

Das Buch der gelöschten Wörter - Der erste Federstrich - Mary E. Garner

Das Buch der gelöschten Wörter - Der erste Federstrich

von Mary E. Garner

Nichts tut die Londonerin Hope Turner lieber, als sich in die Welten ihrer Lieblingsautorin Jane Austen zu träumen. Denn ihr eigenes Leben ist alles andere als spannend und romantisch. Das ändert sich, als sie eines Tages in einer Buchhandlung einen mysteriösen Fremden kennenlernt, der ihr Unglaubliches offenbart: Es gibt eine Welt der Bücher, in der die Romanfiguren ein Eigenleben führen. Doch sie ist in Gefahr, und nur Hope kann sie retten!

Rezensionen zu diesem Buch

Toller Reihenauftakt

In "Der erste Federstrich" - Band Eins der Reihe "Das Buch der gelöschten Wörter" von Mary E. Garner - werden wir von Hope Turner mitgenommen auf eine Reise durch die Literatur. Und das im wahrsten Sinne des Wortes.
Die sympatische, Anfang 40-jährige Büchernärrin wird nach ihrem täglichen Besuch bei ihrer demenzkranken Mutter im Pflegeheim vom plötzlich einsetzenden Regen überrascht und flüchtet sich in eine Buchhandlung. Hier erfährt sie, dass es Menschen gibt, welche in jedes Buch...

Weiterlesen

Toller Reihenauftakt

In "Der erste Federstrich" - Band Eins der Reihe "Das Buch der gelöschten Wörter" von Mary E. Garner - werden wir von Hope Turner mitgenommen auf eine Reise durch die Literatur. Und das im wahrsten Sinne des Wortes.
Die sympatische, Anfang 40-jährige Büchernärrin wird nach ihrem täglichen Besuch bei ihrer demenzkranken Mutter im Pflegeheim vom plötzlich einsetzenden Regen überrascht und flüchtet sich in eine Buchhandlung. Hier erfährt sie, dass es Menschen gibt, welche in jedes Buch...

Weiterlesen

Wenn das Internet eigene Geschichten schreibt.

Hast du schon mal darüber nachgedacht, was mit all den Buchstaben, den vielen Tausenden von Wörtern geschieht, die wir am Computer erst in die Tastatur hämmern, nur um sie einen Augenblick später wieder zu löschen? (1. Satz Prolog) 

Meine Meinung

Hope Turner ist eine einsame Frau. Ihre sozialen Kontakte bestehen einzig aus den täglichen Besuchen im Altenheim. Ihre Mutter ist frühzeitig an Demenz erkrankt. Beruflich arbeitet Hope im Homeoffice für die Partnervermittlungsagentur...

Weiterlesen

Hinter der Geschichte steckt mehr als man erahnt

Der Schreibstil von Mary E. Garner gefiel mir wahnsinnig gut. Die Autorin schafft es, die Seiten mit Magie zu füllen. Ihr Schreibstil ist ganz besonders und hat mich damit sehr berührt. Es ist die ganze Zeit spannend und leicht geschrieben, sodass die Seiten nur so flogen. Ein weiterer toller Aspekt ist es, dass viele Zitate in der Geschichte eine Menge Weisheit beiinhalten.

Die Grundidee des Buches finde ich so genial. Es ist sehr fazinierend und spannend was hier die Autorin...

Weiterlesen

Eine neue Welt

Erstmal finde ich dieses Cover einfach fantastisch. Es gibt so viel zu entdecken und macht den Leser auf Anhieb neugierig (zumindest mich). Es wirkt ein bisschen trist, aber davon darf man sich nicht abschrecken lassen.
Es geht um Hope, die ziemlich einsam ist und keine sozialen Kontakte, bis auf ihre Mutter, hat. Sie flüchtet sich immer wieder in Buchwelten. Eines Tages lernt sie einen Mann kennen, der sie in die Buchwelten "reinlesen" kann. Klingt verrückt, ist aber wahr. Hope wacht...

Weiterlesen

Höhere Erwartungen gehabt

Band 1 der Reihe Das Buch der gelöschten Wörter

Zum Inhalt (Klappentext):

Nichts ist für die Londonerin Hope Turner schöner, als sich in die Bücher ihrer Lieblingsautorin Jane Austen zu träumen. Denn ihr eigenes Leben ist alles andere als spannend und romantisch. Das ändert sich, als sie sich eines Tages in die Buchhandlung Mrs. Gateway’s Fine Books verirrt und dort einem mysteriösen Gentleman begegnet. Der attraktive Fremde geht ihr nicht mehr aus dem Kopf. Doch da ist auch...

Weiterlesen

Sehr gelungener Auftakt der Fantasy-Trilogie

Inhalt (dem Klappentext entnommen):

Nichts ist für die Londonerin Hope Turner schöner, als sich in die Bücher ihrer Lieblingsautorin Jane Austen zu träumen. Denn ihr eigenes Leben ist alles andere als spannend und romantisch. Das ändert sich, als sie sich eines Tages in die Buchhandlung Mrs. Gateway’s Fine Books verirrt und dort einem mysteriösen Gentleman begegnet. Der attraktive Fremde geht ihr nicht mehr aus dem Kopf. Doch da ist auch der grimmige und unnahbare Rufus Walker, der...

Weiterlesen

Nette Idee, mittelprächtige Umsetzung

Mary E. Garner befasst sich in ihrer neuen Trilogie "Das Buch der gelöschten Wörter" mit einer Frage, die gerade in der heutigen, schnelllebigen Zeit immer aktueller wird:

Was geschieht mit all den negativen, böse gemeinten Wörtern, die nie abgeschickt, sondern gelöscht werden?

Es gibt eine geheime Welt der Literaturfiguren, in der ein magisches Buch all diese Wörter sammelt und sicher aufbewahrt, damit sie kein Unheil anrichten können. Zu dieser Welt haben nur Menschen mit...

Weiterlesen

Ein Abenteuer in der Buchwelt mit Suchtfaktor

Ein faszinierendes Cover und ein geheimnisvoller Klappentext, was will man mehr? Genau, eine absolut mitreißende Story, die man nicht mehr aus der Hand legen möchte – und genau die habe ich in diesem Buch gefunden.

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Sie schreibt bildreich und stimmungsvoll, man hat das Gefühl durch ihre Worte mit der Story zu verschmelzen. Nicht nur das Setting war beeindruckend beschrieben, sondern auch die einzelnen Figuren, die man teilweise bereits...

Weiterlesen

Macht neugierig

Geschichten, in denen man in Bücher reisen kann, gibt es mittlerweile viele. Was also ist neu an dieser Trilogie? Hier geht es nicht nur um das geschriebene Wort, sondern auch um das gelöschte - und damit möchte ein bis dato unbekannter Bösewicht die Welt ins Unglück stürzen. Im 'Buch der gelöschten Wörter' werden alle Worte gesammelt, die jemals geschrieben und dann aber wieder gelöscht wurden. Als es plötzlich einen sprunghaften Anstieg der beschriebenen Seiten gibt, wird klar dass da...

Weiterlesen

Netter Auftakt einer Reihe

In "Das Buch der gelöschten Wörter" begleiten wir Hope Turner, die in die grandioseste aller Welten abtauchen darf - in die Welt der Bücher. Dabei lernt sie verschiedenste literarische Figuren kennen und punktet mit einer außergewöhnlichen Fähigkeit.

Die Grundidee des Buches ist sicherlich nicht neu, trotzdem fand ich die Herangehensweise sehr schön und authentisch. Gerade das erste Drittel des Buches hat mich gepackt und ich habe geradezu mit Hope mitgefiebert. Leider hat es ab dem...

Weiterlesen

zuviel Realität für die Phantasie

Klappentext

Nichts tut die Londonerin Hope Turner lieber, als sich in die Welten ihrer Lieblingsautorin Jane Austen zu träumen. Denn ihr eigenes Leben ist alles andere als spannend und romantisch. Das ändert sich, als sie eines Tages in einer Buchhandlung einen mysteriösen Fremden kennenlernt, der ihr Unglaubliches offenbart: Es gibt eine Welt der Bücher, in der die Romanfiguren ein Eigenleben führen. Doch sie ist in Gefahr, und nur Hope kann sie retten!

Meinung

Wem ist...

Weiterlesen

Ein toller Start in eine zauberhafte Trilogie

Cover

 

Ich finde das Cover sehr schön, ein richtiger Hingucker, hier wurde meiner Meinung nach alles richtig gemacht.

 

Inhalt

 

Hope Turner ist eine ganz normale Frau die einem eher fragwürdigen Job bei einer online Datingagentur nachgeht. Aber die Arbeit dort gefällt ihr und sie verdient genug Geld damit. Bis eines Tages Rufus in ihr Leben tritt. Mit ihm chattet sie unter falschem Namen Stunden lang bis dieser plötzlich erzählt, was er alles über...

Weiterlesen

Blieb leider hinter meinen Erwartungen zurück

Ich liebe Metafiktion. „Das Buch der gelöschten Wörter- Der erste Federstrich“ von Mary E. Garner wanderte nach seinem Erscheinen daher direkt auf meine Wunschliste. Außerdem gefiel mir die Tatsache, dass die Protagonistin (zumindest altersmäßig) kein Teenager mehr ist, und das Cover des Buches ist auch ein richtiger „Hingucker“. 

 

Worum geht’s?  

 

- Hope Turner arbeitet in London als Lockvogel für die Partnervermittlungsagentur „Herz trifft Herz“. Sprich, sie...

Weiterlesen

ein toller Weltenentwurf

Hope Turner führt ein eher langweiliges Leben. Sie hat wenig soziale Kontakte und ihren Job bei einer Online-Dating-Agentur erledigt sie von zuhause. Seit 2 Jahren ist sie wieder Single und ihre einmal die Woche besucht sie ihre an Demenz erkrankte Mutter in einem Pflegeheim. Als sie durch Zufall in dem Buchladen von Mrs. Gateway landet, benimmt sich diese sehr seltsam. Und auch sonst stimmt in dem Buchladen irgendetwas nicht. Auf einmal ist Hopes Leben gar nicht mehr so langweilig. 

...

Weiterlesen

Wo bleibt Teil 2?

Das Buch der gelöschten Wörter – Der erste Federstrich von Mary E. Garner

erschienen bei Bastei Lübbe

 

Zum Inhalt

 

Nichts ist für die Londonerin Hope Turner schöner, als sich in die Bücher ihrer Lieblingsautorin Jane Austen zu träumen. Denn ihr eigenes Leben ist alles andere als spannend und romantisch. Das ändert sich, als sie sich eines Tages in die Buchhandlung Mrs. Gateway’s Fine Books verirrt und dort einem mysteriösen Gentleman begegnet. Der...

Weiterlesen

Ein Jahres-Highlight!

Das Buch war auf jeden fall sehr überraschend! Zum einen ist die Idee sehr genial und wirklich mal etwas anderes. Ich bewundere Mary E. Garner für ihre große Fantasie so eine riesige und bombastische Welt zu "erfinden" und dann auch noch so gekonnt beschreiben zu können. Ja, der Schreibstil ist echt super! Hopes Sicht der Dinge ist immer sehr... interessant, mir hat die ironische Note wirklich sehr gut gefallen. Alles in allem ist Hope aber auch eine wirklich starke Hauptprotagonistin. Ihr...

Weiterlesen

Angenehm zu lesen

Das Buch der gelöschten Wörter - Der erste Federstrich von Mary E. Garner erschienen im Lübbe Verlag am 30. April 2020

Hope Turners Leben ist weder spannend noch romantisch. Erst als sie sich bei einem Regenschauer in Mrs. Gateway’s Fine Books verirrt erfährt sie Dinge, die sie sich nie erträumt hätte.

Die liebenswerte Protagonistin Hope ist älter als man das gewöhnlich in einem Jugendbuch erwarten würde, aber da bei mir die Jugend auch schon etwas länger vorbei ist, fand ich...

Weiterlesen

Auftaktband, der neugierig macht

Hope Turner erfährt, dass sie besonders ist, sie ist eine „Verwandlerin“, sie kann gelöschte Wörter, die Böses verursachen könnten, umwandeln und damit unschädlich machen. Und sie kann mit Hilfe eines „Wanderers“ in Buchwelten eintauchen. Für die Buchliebhaberin ein kleiner Traum, der allerdings auch einen Haken hat, es gibt offenbar jemanden, womöglich eine ganze Organisation, die diese gelöschten Wörter für sich nutzen möchte.

Nicht nur für die Protagonistein ist es ein kleiner...

Weiterlesen

Können gelöschte Wörter Katastrophen auslösen?

Mary E. Garner hat mit „Das Buch der gelöschten Wörter - Der erste Federstrich“ den ersten Teil einer Reihe vorgelegt und gleichzeitig das Portal in die magische Welt aller Bücher geöffnet.

Hope Turner ist Anfang Vierzig, Single und einzige Tochter von Vivien, die an Demenz erkrankt ist. So spielt sich Hopes Leben zwischen Pflegeheim, ihrem Job bei einer Online-Partnervermittlung und ihren geliebten Büchern ab. Bis sie eines Tages zufällig den ungastlichen Buchladen von Mrs. Gateway...

Weiterlesen

Lange Einleitung zu Band zwei

Was geschieht wohl mit all den Wörtern, die wir im Laufe unseres Lebens löschen? Dieser Frage geht Mary E. Garner in ihrer Reihe "Das Buch der gelöschten Wörter" nach. Protagonistin ist dabei die Londonerin Hope Turner. In ihrem Job für eine Partnervermittlung verhilft sie einsamen Herzen zu einem Happy End - sie selbst ist nun jedoch schon seit einigen Jahren Single. Eines Tages rettet sie sich vor dem Regen in eine Buchhandlung, in der sie einen seltsam vertrauten Duft wahrnimmt und in der...

Weiterlesen

Nebenan liegt die Buchwelt

Hope Turner ist Anfang 40, alleinstehend, ziemlich einsam ohne Freunde oder nähere Bekannte. Seit der Trennung von Christian, ihrem Ex-Partner, hat sie nur noch ihre Mutter, die ihr am Herzen liegt, und diese lebt in einem Heim und leidet unter Alzheimer. Eines Tages begegnet Hope in einem abgelegenen Buchladen einem Mann, der ihr sehr gut gefällt, gleichzeitig passieren seltsame Dinge um sie herum. Und dann erfährt sie, dass sie in Buchwelten eintauchen kann, und genau diese Fähigkeit ist...

Weiterlesen

Von Stolz und Vorurteil über Lassie zu Bambi

Nichts ist für die Londonerin Hope Turner schöner, als sich in die Bücher ihrer Lieblingsautorin Jane Austen zu träumen. Denn ihr eigenes Leben ist alles andere als spannend und romantisch. Das ändert sich, als sie sich eines Tages in die Buchhandlung Mrs. Gateway’s Fine Books verirrt und dort einem mysteriösen Gentleman begegnet. Der attraktive Fremde geht ihr nicht mehr aus dem Kopf. Doch da ist auch der grimmige und unnahbare Rufus Walker, der sie regelrecht zu verfolgen scheint. Bis er...

Weiterlesen

„Seid ihr etwa …? Guinevere und Lancelot?“

Was macht eine Frau mit Anfang 40, wenn sie erfährt dass sie zu den wenigen Menschen gehört, die dafür sorgen können, dass all die Wörter, die geschrieben, aber dann doch wieder vom Schreibenden gelöscht werden keinen Schaden anrichten können?
Richtig, so eine Frau hält denjenigen, der einem dies erzählt für ein wenig verrückt. So auch Hope, als sie durch Rufus Walker in Mrs. Gateway’s Buchladen sehr kurz erklärt bekommt, warum sie gebraucht wird, damit die im „Internet verschwundenen...

Weiterlesen

Eine fantastische Reise in die Welt der Bücher

Hope Turner ist eine völlig normale Frau in ihren Vierzigern.

Sie besucht regelmäßig ihre Mutter im Pflegeheim, arbeitet bei einer Online-Dating-Plattform und hat ein Herz für Bücher.

Als sie das erste Mal die Buchhandlung Mrs. Gateway’s Fine Books betritt spürt sie sofort die besondere Atmosphäre und ahnt schnell, dass es sich hier nicht um eine normale Buchhandlung handelt. 

Sie nimmt besondere Gerüche wahr, sieht einen Leser, der scheinbar plötzlich verschwindet und...

Weiterlesen

Abtauchen in die Welt der Bücher mit all seinen Gefahren

Eintauchen in die Welt der Bücher mit all seinen Gefahren

 

Teil 1 einer Trilogie

 

Die Londonerin Hope Turner liebt es in die Welten der Bücher abzutauchen und genießt dieses in vollen Zügen. Auch weil ihr eigenes Leben nicht sonderlich aufregend ist.

In Buchhandlungen fühlt Hope sich pudelwohl…normalerweise. Doch als sie in Mrs. Gateway`s Fine Books eintritt, fühlt sie sich ziemlich beklommen, nur der attraktive Mann dort, lässt sich einfach nicht aus...

Weiterlesen

tolle Idee

~~Das Cover ist ein absoluter Traum, denn es ist wunderschön, sieht edel aus und es passt einfach nur perfekt zur Geschichte *-* was kann man mehr wollen.

Der Schreibstil hat mir ganz gut gefallen, denn er ist durchaus flüssig und leicht zu lesen. Man kann sich die Charaktere und die beschriebenen Szenen gut vorstellen. Besonders gut haben mir so einige humorvolle Gespräche gefallen, die mich zum Schmunzeln gebracht haben. Allerdings muss ich aber auch sagen, dass er zwar ganz nett...

Weiterlesen

Toller Fantasyroman

Der Schreibstil liest sich angenehm und dadurch kommt man schnell voran. Ebenfalls hat mir das Setting sehr gefallen und war mal nichts alltägliches. Wer würde denn nicht gerne mal in sein Lieblingsbuch reisen und die Figuren dort kennenlernen? Darum beneide ich Hope ja schon ein wenig. Die Protagonistin Hope hat mir sehr gut gefallen, sie ist mal kein Teenie, sondern schon eine gestandene Frau von 42 Jahren. Hope und auch Rufus habe ich direkt in mein Herz geschlossen, auch wenn so einiges...

Weiterlesen

Eine Reise in andere Buchwelten

Das Buch hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen, denn jedes Mal, wenn ich eine Mail schreibe und Wörter lösche muß ich daran denken, was ich damit vielleicht just in diesem Moment auslöse. Doch von vorne.

Handlung:

Hope Turner ist Anfang 40 und liebt Bücher, insbesondere  die der Autorin Jane Austen. Als sie eines Tages auf dem Weg vom Besuch ihrer Mutter im Pflegeheim auf dem Weg nach Hause von einem Regenguss überrascht wird, rettet sie sich in eine Buchhandlung. Und...

Weiterlesen

Tolles Setting, träge Story

Inhalt

Im ersten Band der Reihe „Das Buch der gelöschten Wörter“ erfährt Hope, dass es Menschen gibt, die in die Bücherwelt portieren können und dort die real gewordenen Buchcharaktere besuchen können. Doch diese Welt ist in Gefahr und sie kann dabei helfen sie zu retten.

 

Gestaltung

Das Buch hat mich sofort angesprochen! Das Cover sieht wunderschön aus und passt perfekt zum Inhalt und der Stimmung des Buches.

 

Idee

Mir gefällt die Grundidee...

Weiterlesen

Die dunkle Macht gelöschter Worte – eine faszinierende Story-Idee mit noch etwas Luft nach oben

„Wer hatte schon die Gelegenheit, in die Welt seines Lieblingsbuches einzutauchen? Zu sehen und zu spüren, was wir normalerweise nur mehr oder weniger gut imaginieren konnten? Auf eine verrückte, mich plötzlich ganz und gar ausfüllende Weise fühlte ich mich so besonders wie noch nie in meinem Leben. Auf eine Art … auserwählt.“

 

Meine Meinung:

„Neues Genre, neuer Name“ – mag sich die deutsche Autorin Mirjam Münteferings (aka „Pippa Watson“) gedacht haben und legt ihren...

Weiterlesen

Toller Auftakt einer fantastischen Trilogie

Hope Turner führt eigentlich ein ganz normales Leben. Sie wohnt in einer kleinen Wohnung in London, arbeitet für eine Partnervermittlungsagentur und kümmert sich um ihre demenzkranke Mutter.
Lediglich ihre große Liebe zu Büchern bringt etwas Abwechslung in ihren Alltag.
Doch alles ändert sich, als der mysteriöse Rufus in ihr Leben tritt. Er erzählt ihr, dass tatsächlich eine Buchwelt neben unserer existiert, in der die Romanfiguren lebendig sind. Und Hope soll diese Welt retten...

Weiterlesen

Spritziger Auftakt eines innovativen Fantasyspektakels

Von der ersten Seite an, hat mich Hope mit ihrer humorigen Erzählstimme gefangen genommen. Sie fällt auf unter den klassichen Heldinnen der Fantasyreihen, schon allein weil sie nicht mehr süße Siebzehn ist und von einem Helden gerettet werden will. Nichtsdestotrotz ist sie sich der Mängel in ihrem Sozialleben bewusst und kümmert sich liebevoll um ihre demente Mutter. Dass ausgerechnet Hope ein besonderes Talent haben soll, das zu einer Entführung in einen erst einmal ungemütlichen Buchladen...

Weiterlesen

Bücher, Liebe und Verrat

Hope Turner ist über 40 Jahre alt, arbeitet für eine Partnervermittlungsbörse und lebt mehr in ihren Büchern als in der realen Welt. Eines Tages stolpert sie in einen kleinen Buchladen, mehr gezwungen als freiwillig, war ihr letzter Besuch in eben jedem Laden doch alles andere als vergnüglich. Doch dieses Mal ist alles anders: ein geheimnisvoller Mann im Laden lässt ihr Herz schneller schlagen. Und dann ist da ein Duft, den es hier eigentlich nicht geben dürfte… und auf einmal überschlagen...

Weiterlesen

Der erste Federstrich ist ein meisterlicher Auftakt

Rezension „Das Buch der gelöschten Wörter - Der erste Federstrich: Roman“ von Mary E. Garner 

 

 

 

Meinung 

 

Nachdem ich „Das Buch der gelöschten Wörter“ von Mary E. Garner zum ersten Mal bei der Verlagsvorschau erblickte, verliebte ich mich sogleich, denn nicht nur der außergewöhnliche Titel erregte meine Aufmerksamkeit, auch das Cover stach deutlich hervor. Solche Eye Catcher sind für mich als Bücher Mensch und zugleich Cover Liebhaber, enorm...

Weiterlesen

Klasse erzählt, tolle Idee

Zum Inhalt:

Hope liebt die Bücher von Jane Austen und kann es nicht fassen, als sie sich plötzlich in der Umgebung eines dieser Bücher befindet. Aber es kommt noch besser, noch ungewöhnlicher. Denn die Figuren führen ein Eigenleben und sie -Hope Turner - trägt aus gutem Grund ihren Namen.

Meine Meinung:

Schon die Grundidee des Buches hat mich so neugierig gemacht und die Neugier war durchaus berechtigt. Ich fand das Buch sehr gut von der Idee, von der Fantasie und auch...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Science Fiction - Fantasy
Sprache:
deutsch
Umfang:
368 Seiten
ISBN:
9783404179800
Erschienen:
April 2020
Verlag:
Lübbe
8.47222
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.3 (36 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 50 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher