Buch

Frankenstein

von Mary Shelley

«Eine der großen moralischen Erzählungen der europäischen Literatur.» (Jürgen Kaube, Frankfurter Allgemeine Zeitung)

Die Faszination des Frankenstein-Mythos ist bis heute ungebrochen. Mary Shelleys spannendes Meisterwerk lotet die Grenzen unserer Fantasie aus und erweckt einen ewigen Traum zum Leben: den Traum von der Erschaffung eines menschenähnlichen Wesens.

Nach Jahren des Experimentierens ist es dem ehrgeizigen Forscher Victor Frankenstein gelungen, aus toter Materie einen künstlichen Menschen zu erschaffen. Doch das Ergebnis seiner alchemistischen Versuche erschüttert ihn bis ins Mark. Entsetzt überlässt er das Wesen seinem Schicksal. Dessen verzweifelte Suche nach Nähe und Akzeptanz endet in Chaos und Verwüstung. Als das Wesen nach und nach Rache an Frankensteins Familie nimmt, beschließt dieser, seine Kreatur zu jagen und zu töten... Das Erstlingswerk einer 19-Jährigen entstand als Gruselgeschichte zum Vorlesen im Freundeskreis. Der jungen Mary Shelley gelang einer der berühmtesten Romane der Weltliteratur, der seit nunmehr 200 Jahren und auch heute noch gültige Fragen zur Verantwortung des Menschen über seine Schöpfung stellt. Zum Jubiläumsjahr veröffentlichen wir eine Übersetzung der Urfassung von 1818.

 

Rezensionen zu diesem Buch

Kein Schauerroman

Das Buch "Frankenstein" von Mary Shelly wurde im Jahre 1818 erst veröffentlicht. 
Umso erstaunlicher finde ich den Schreibstil der Autorin, der fast gar nicht aus dieser Zeit zu sein scheint und erfrischend modern für das Jahr 1818 ist.
Die Geschichte wird durch Viktor Frankenstein selbst, teilweise in Briefform, erzählt. 
Trotz der Thematik empfinde ich dieses Buch nicht unbedingt als gruselig. Vielmehr handelt es sich zum größten Teil um eine dramatische...

Weiterlesen

Die Sprache und Erzählkunst von Mary Shelley haben einen zeitlosen Klassiker erschaffen.

"Worin, fragte ich mich häufig, besteht die Grundlage des Lebens? Es war eine verwegene Frage und eine, die man seit jeher für ein unlösbares Rätsel gehalten hat." (Frankenstein, Seite 70)

Mary Shelleys Klassiker der Schauerliteratur „Frankenstein“ wurde vom Manesse Verlag in der Urfassung aus dem Jahre 1818 neu aufgelegt (weitere Titel der Manesse Bibliothek findet ihr hier). Über das optische Erscheinungsbild mit dem knallig pinken Cover lässt sich streiten, schlussendlich ist es...

Weiterlesen

Bibliophile Ausgabe

Frankenstein ist eines von wenigen Büchern, die mich durch mein gesamtes Studium begleitet haben, die immer wieder aufgetaucht sind und die schließlich auch Teil meiner Abschlussprüfung gewesen sind. Und im Laufe der Zeit ist es zu einem meiner Lieblinge aus der englischsprachigen Literatur geworden.

Während ich schon lange eine schöne englischsprachige Ausgabe im Regal stehen habe, habe ich lange gezögert, ob ich mir auch eine deutsche anschaffe, denn eigentlich halte ich nicht viel...

Weiterlesen

Die gelungenen Anfänge der Gruselliteratur

"Ganz anders verhielt es sich, wenn die Meister der Wissenschaft nach Unsterblichkeit und macht strebten. Solche Visionen waren grandios, wenn auch sinnlos; doch nun war alles anders." S.63

Der Name 'Frankenstein' ist beinahe jedem ein Begriff. Meist wurde er durch die vielfachen Verfilmungen geprägt und sorgte so für ein gewisses äußerliches Erscheinungsbild, welches man gerne mit dem Namen verbindet.
Den Grundstein dieser 'monströsen' Erscheinung legte allerdings die...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
460 Seiten
ISBN:
9783717523703
Erschienen:
Oktober 2017
Verlag:
Manesse Verlag
Übersetzer:
Alexander Pechmann
8
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4 (3 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 6 Regalen.

Ähnliche Bücher