Buch

Happy Birthday, Leonard Peacock - Matthew Quick

Happy Birthday, Leonard Peacock

von Matthew Quick

Grandioser und bewegeder Jugendroman des Autors der Oscar- Prämierten Verfilmung von 'Silver Linings'

Rezensionen zu diesem Buch

Happy Birthday,Leonard Peacock/ Heftig, Jugendlicher in Lebenskrise

Nach der Lektüre dieses Buches bin  ich noch immer aufgewühlt.

Der Autor beschreibt schonunglos ,in der Ichform, den 18. Geburtstag von Leonard, der Höhepunkt seiner Lebenskrise . Er möchte sich und seinen Mitschülern am Abend, mit einer NS Pistole seines Großvaters erschießen.Vorher hat er aber einiges zu erledigen.

Schonungslos ,teilt er mit uns das Seelenleben Leonards und ist dabei sehr authentisch.In der Danksagungen sieht man ,dass er wahrscheinlich ausführliche Beratung...

Weiterlesen

Ein wunderbares Buch, heftig und schön

Es ist Leonards 18. Geburtstag. Da außer ihm selbst niemand von diesem Umstand Notiz zu nehmen scheint, hat er sich für diesen Tag etwas ganz Besonderes ausgedacht. Mit der alten Kriegsknarre seines Großvaters wird er zunächst seinen ehemalige Freund Asher und dann sich selbst erschießen. Aber vorher hat er noch ein paar Abschiedsgeschenke zu überbringen, an Freunde, die ihm wirklich etwas bedeutet haben. Oder hat er ihnen etwa auch etwas bedeutet? 

Wie Matthew Quick das Innere...

Weiterlesen

Happy Birthday, Leonard Peacock

Ich glaube dieses Buch, ist mein bisher liebstes Buch von Matthew Quick. Es kommt selten vor, das ich so gefesselt bin, dass ich einfach mal 150 Seiten in 2 Stunden lese, aber ich konnte es einfach nicht weg legen. Es ging nicht, ich war wie im Bann. Wieso das so war, möchte ich euch natürlich auch mitteilen.

Zunächst suggeriert das Cover, der Titel und der Klappentext eine Geschichte die zwingend ein Happy End haben muss. Und so war auch meine Erwartung zunächst gesetzt, man hofft...

Weiterlesen

Gut geschrieben und durchdacht

Die Handlung

Leonard Peacock hat beschlossen, an seinem 18. Geburtstag erst seinen Mitschüler Asher Beal und dann sich selbst zu erschießen. Er schneidet seine langen Haare ab, die seine ständig abwesende Mutter gestört haben und packt Geschenke für seine Freunde ein. Das letzte Geschenk ist für ihn. Eine alte Pistole, die er von seinem Großvater geerbt hat.

Mit diesem Geburtstagsgeschenk in der Schultasche erlebt Leonard den Tag, den er als den letzten seines Lebens auserkoren...

Weiterlesen

bewegender Roman

Leonard Peacock wird 18 Jahre alt. Eigentlich ein besonderer Tag und etwas Schönes zugleich - doch Leonard packt in seinen Schulranzen eine Waffe. Außerdem noch ein paar Geschenke für die Personen, die ihm etwas in seinem Leben bedeutet haben. Und so zieht er los um nicht nur sich am Abend zu erschiessen, sondern auch seinen früheren besten Freund, um sich an ihm zu rächen. Doch immmer wieder hofft er auf Hilfe. Auf Hilfe, die ihn von seiner Tat abwenden kann.

 

Ein wirklich...

Weiterlesen

Ein bewegendes Schicksal

Leonard feiert heute seinen 18. Geburtstag, doch niemand feiert mit ihm. Genauer gesagt, weiß keiner, dass heute sein Geburtstag ist, denn niemand interessiert sich für den jungen Mann. Aufgewachsen ist er ohne Vater, nur an der Seite seiner selbstsüchtigen Mutter Linda, die ihn fast immer alleine gelassen hat.
Sein ehemals bester Freund hat ihm inzwischen das Leben schulisch und privat zur Hölle gemacht, weshalb Leonard beschließt, an diesem Tag dem ganzen Elend ein Ende zu setzen....

Weiterlesen

Traurig-Schöne Story

Inhalt
An seinem 18. Geburtstag packt Leonard Peacock eine Waffe in seinen Rucksack - und ein paar Abschiedsgeschenke für die Menschen, die ihm am meisten bedeuten. Er plant, am Ende dieses Tages nicht nur sich, sondern auch seinen ehemals besten Freund, an dem er sich rächen will, zu erschießen. Und doch wünscht sich Leonard insgeheim ein Zeichen, das ihm Mut machen könnte, trotz allem weiterzuleben. Lohnt es sich durchzuhalten? Oder bedeutet Erwachsenwerden tatsächlich, immer weiter...

Weiterlesen

Sehr interessant

Inhalt:

Für seinen 18. Geburtstag hat Leonard Peacock einen Plan gefasst: Zuerst will er seinen ehemals besten Freund Asher umbringen, dann sich selbst. Denn Leonard ist überzeugt davon, dass sein ohnehin schon schreckliches Leben, wenn er erst erwachsen ist, noch viel schlimmer wird. Doch bevor er seinen Plan umsetzen will, muss Leonard noch vier Geschenke verteilen, an die Menschen, die ihn am meisten berührt haben. Und Leonard hofft von diesen Menschen auf ein Zeichen, um seinen...

Weiterlesen

Die Geschichte eines Jungen, der nicht erwachsen werden möchte

Da Matthew Quicks wohl bekanntester Roman, “Silver Linings”, eines meiner absoluten Jahreshighlights 2013 war, musste ich natürlich auch “Happy Birthday, Leonard Peacock” lesen, welches diesen Monat ganz frisch bei dtv auf deutsch erschienen ist.

Seinen 18. Geburtstag möchte Leonard Peacock etwas anders verbringen, als die Mehrzahl Jugendlicher. Er möchte nicht nur seinen ehemaligen besten Freund umbringen, sondern auch sich selbst. Doppel-Mord-Selbstmord. Doch zuvor verabschiedet er...

Weiterlesen

Matthew Quick gehört in jedes Regal!

Worum es geht:
Leonard Peacock wird 18 Jahre alt und beschliesst heute, an seinem Geburtstag, Asher Beal und danach sich selbst zu erschiessen.
Vorher will er noch seinen besten Freunden Abschiedsgeschenke überreichen.

Meine Meinung: 
Wie bereits im Silver Lining Playbook spielt Tragik eine grosse Rolle in diesem Buch. Nach nur 5 Kapitel ist klar dass Leonard Hilfe sucht und sie nirgends bekommt. Er ist bereit sich zu öffnen und anderen anzuvertrauen aber die jeweils...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Kinderbücher bis 10 Jahre
Sprache:
deutsch
Umfang:
276 Seiten
ISBN:
9783423740067
Erschienen:
Juni 2014
Verlag:
dtv Verlagsgesellschaft
Übersetzer:
Knut Krüger
8.4
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.2 (10 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 42 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher