Buchseite

LadySaphira | Thrillersüchtig

Favoriten

Meine Favoriten (0) – Meine Lieblingsbücher
Keine Bücher in diesem Regal vorhanden.

Ich lese gerade

LadySaphira liest gerade kein Buch.

Lese-Challenges

Über mich

Hallo,

mein Name ist Tina – okay, Martina, wenn man es genau nimmt, und ich schreibe hier :-)

Warum?

Manchmal denke ich ja, ich bin viel zu alt um  durch das WWW zu tingeln, aber wie so vieles, mach ich es einfach, weil es mir Spaß macht. Ich habe immer schon gerne gelesen und habe auch immer schon gerne darüber geredet – da bietet mir diese Plattform. Hier kann ich zwar nicht darüber reden, aber darüber schreiben :-)

Was?

Wie bei so vielen Dingen hat sich mein Lesegeschmack im Laufe meiner vielen, vielen Lesejahre immer mal wieder geändert – aber im Prinzip waren Krimis, Thriller und Fantasy-Romane schon immer mein Ding. Zwei meiner drei Kinder konnte ich mit meiner Leseleidenschaft anstecken, was mich natürlich besonders freut – auch wenn das manchmal ein bisschen teuer wird :-)

Wie?

Ich verzichte beim Artikel schreiben gerne auf Worte mit 7 „o“ und mindestens 15 Herzchen – da sind wir dann wieder bei meinem Gefühl, zu alt all das zu sein :-) Wobei mich das bei anderen eher selten stört, weil ich finde jeder sollte eben das machen, was und wie er es gerne macht.

Letzte Rezension

Innere Unsicherheit - Markus Kompa

Innere Unsicherheit
von Markus Kompa

Fiktion vs. Realität

Wieder einmal führt Markus Kompa mich nicht nur in die Welt der Geheimdienste ein, sondern auch in die Untiefen des Politikalltags.

Die Frau mit den zwei Gesichtern - Uwe Wilhelm

Die Frau mit den zwei Gesichtern
von Uwe Wilhelm

Einzelkämpferinnen haben es nicht leicht

Uwe Wilhelm erschafft hier einige wirklich spannende und interessante Figuren. Da ist Noa Stern, mutig, eigenwillig, emanzipiert, kämpferisch - vor allem im Wortsinne kampferprobt. Neben ihr haben es andere ebenfalls starke Persönlichkeiten schon etwas schwerer, wie z.B. ihre ehemalige Geliebte Alma oder ihre Mutter Rena.

Staub zu Staub - Felix Weber

Staub zu Staub
von Felix Weber

Falsches Etikett - trotzdem spannend

Staub zu Staub beginnt damit, dass Siem Coburg im Oktober 1946 einen BBC-Bericht im Radio anhört, in dem es um die Hinrichtung einer ganzen Reihe von Kriegsverbrechern geht. Siem selber war im Widerstand unterwegs, seine große Liebe Rosa Barto wurde kurz vor Kriegsende von den Deutschen erschossen und eigentlich sollte der Bericht ihm eine gewisse Genugtuung verschaffen - tat e aber nicht.

Statistik

Rezensionen162
Fragen0
Artikel0
Kommentare0
Bewertungen157
Bücher in den Regalen164
Badges26
Freunde2

Gemeinsame Freunde

Du hast keine gemeinsamen Freunde mit LadySaphira