meggie | von Meggies Fussnoten

Favoriten

Meine Favoriten (215) – Meine Lieblingsbücher
Seiten: 416
Erscheinungsjahr 2012
Seiten: 393
Erscheinungsjahr 2012
Seiten: 105
Erscheinungsjahr 2012
Seiten: 416
Erscheinungsjahr 2013
Seiten: 416
Erscheinungsjahr 2013
Seiten: 56
Erscheinungsjahr 2013
Seiten: 24
Erscheinungsjahr 2012
Seiten: 544
Erscheinungsjahr 2012
Seiten: 544
Erscheinungsjahr 2013
Alle Bücher

Ich lese gerade

meggie liest gerade kein Buch.

Lese-Challenges

2020
Lese-Challenge Ziel: 60
Gelesene Bücher: 67

Über mich

Mein Name ist Sina, ich bin 1977 geboren und wohne im schönen Rheinland-Pfalz. Ich betreibe einen Blog, der sich rund um das Thema Bücher dreht. Hauptsächlich werden dort Rezensionen gepostet. Schaut doch mal vorbei unter www.meggies-fussnoten.com!

Neben meinem liebsten Hobbie Lesen habe ich noch zwei große Leidenschaften: meinen Mann und meinen Sohn, der 2009 das Licht der Welt erblickte. Außerdem fotografiere ich sehr gerne.

Sehr gerne lese ich zur Zeit Urban-Fantasy, Dystopien, historische Bücher und Thriller/Horror. Liebesgeschichten sind nicht so meine Sache, auch wenn ich hier anhand des Klappentextes doch immer etwas abwäge.

Ich freue mich auf einen regen Austausch.

 

Zitiert

Ich lebe in meiner eigenen Welt. Aber das ist kein Problem, man kennt mich dort!

Letzte Rezension

Die Tagebücher des Michael Iain Ryan / Die Tagebücher des Michael Iain Ryan (Band 2) -

Die Tagebücher des Michael Iain Ryan / Die Tagebücher des Michael Iain Ryan (Band 2)
von Nadja Losbohm

ein steiniger Weg

Michael begibt sich mit Thierry de Forestier und dessen Kutscher Rousel auf den Weg nach Britannien. Dort soll seine Ausbildung beginnen. Auf der Reise lernt er so eine über seine Begleiter und merkt auch schon bald, dass Geheimnisse seinen Weg pflastern, die es zu ergründen gilt.

Chaplin - Ein Leben für den Film -

Chaplin - Ein Leben für den Film
von Bernard Swysen

ein Leben für den Film

Charlie Chaplin, begnadeter Komiker, Schauspieler, Regisseur und Produzent. Doch so komisch seine Filme auch waren, sein Leben war es nicht.

 

Mutter-Entität -

Mutter-Entität
von Christian Vogt

kurz, knackig, spannend

Nummer 17 ist eine künstliche Intelligenz, welche immer in Verbindung zu seiner Mutter-Entität steht. Es bekommt den Auftrag, einen Diebstahl aufzuklären. Während seinen Ermittlungen tritt es unfreiwillig in Kontakt mit Kumari, einer jungen Frau, die gerade an ihrer Doktorarbeit arbeitet und mit Hilfe eines photographischen Apparats die Macht der Zeichen sichtbar macht.

Letzte Artikel

Alle Artikel

Nicholas Vega

Der Junge, der Glück brachte

Als Lynettes Mutter unerwartet stirbt, stürzt für die 14jährige eine Welt zusammen. Sie und ihre Geschwister müssen urplötzlich mit einem trauernden Vater zurecht kommen und ihre eigene Trauer verarbeiten. Dabei verkriecht sich jeder in seiner eigenen Welt. Als sie ein Buch geliehen bekommt, dass den Titel „Der Junge, der Glück brachte“ trägt, w... Mehr lesen

01.12.2013

Frankfurter Buchmesse 2013

Wie lange hab ich mich darauf gefreut, hab geplant, Termine ausgemacht und am Vorabend meinen Koffer gepackt... und viel zu schnell war sie wieder rum: die Frankfurter Buchmesse 2013. Ich hatte mir einen straffen Zeitplan auferlegt und gehofft, dass ich alle Termine auch wirklich wahrnehmen kann. Und es hat auch wirklich so funktioniert. Ich ha... Mehr lesen

14.10.2013

Interview mit Sina Beerwald

Interview mit Sina Beerwald

Mein erster Roman von Sina Beerwald war Hypnose und da war ich schon „hypnotisiert“. Vor allem der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Und natürlich, dass wir den gleichen schönen Vornamen haben ;-) Nun habe ich einen weiteren Roman von ihr gelesen, der in eine ganz andere Richtung geht. Mordsmöwen handelt von einer Bande Möwen, die einen Mor... Mehr lesen

20.09.2013

Statistik

Rezensionen737
Fragen2
Artikel16
Kommentare67
Bewertungen730
Bücher in den Regalen772
Badges61
Freunde61

Gemeinsame Freunde

Du hast keine gemeinsamen Freunde mit meggie