Buch

Vollendet - Neal Shusterman

Vollendet

von Neal Shusterman

Der 16-jährige Connor hat ständig Ärger. Risa lebt in einem überfüllten Waisenhaus. Lev ist das wohlbehütete Kind strenggläubiger Eltern. So unterschiedlich die drei auch sind, eines haben sie gemeinsam: Sie sind auf der Flucht. Vor einem Staat, in dem Eltern ihre Kinder im Alter von 13 bis 18 Jahren umwandeln lassen können. Die Umwandlung ist schmerzfrei. Jeder Teil des Körpers lebt als Organspende in einem anderen Organismus weiter. Aber wenn jeder Teil von dir am Leben ist, nur eben in jemand anderem ... lebst du dann, oder bist du tot?

Rezensionen zu diesem Buch

Vollendet - Auf der Flucht vor der Umwandlung

Die Umwandlung ist schmerzfrei. Jeder Teil des Körpers lebt als Organspende in einem anderen Organismus weiter. Aber wenn jeder Teil von dir am Leben ist, nur eben in jemand anderem ... lebst du dann, oder bist du tot?

Noch bis vor kurzem dachte ich, dieses Buch wäre ein einzelner Roman und nicht der Auftakt einer doch schon etwas älteren Reihe. Warum? Weil Vollendet meiner Meinung nach ganz gut für sich selbst stehen könnte, wenn man diese Art von Ende irgendwie schon...

Weiterlesen

Eine besondere Dystopie die heraussticht

Eigene Meinung:

Das Buch stand schon seit Ewigkeiten auf meiner Wunschliste und es hat mich defintiv nicht enttäuscht, obwohl mir die eigentliche Handlung der Geschichte schon sehr an die Nieren ging. Denn die Vorstellung, dass Kinder/Jugendliche rückwirkend abgetrieben werden können, indem jedes einzelne ihrer Körperteile einem anderen Menschen verpflanzt wird,ist mehr als gruselig und erschütternd.
Die Charaktere in dem Buch wuchsen mir sehr schnell ans Herz, sodass ich...

Weiterlesen

Ein wirklich starkes Buch

Ich weiß gar nicht was ich wirklich dazu schreiben soll.

Denn dieses Buch hat mich durch eine wahre Gefühlsachterbahn gejagt.
Es fing an mit der Freude über die Protagonisten und deren Beschreibung, bis zum Unglauben über die Umwandlung bis hin zum Schock, wärend ich langsam verstanden habe was die Umwandlung wirklich bedeutet.

Es ist unglaublich sich vorzustellen, daß das was der Autor sich ausgedacht hat wirklich irgendwann möglich wäre.

Somit hat der Autor für...

Weiterlesen

Eine tolle Story

Vollendet ist eine unglaubliche Story. Es geht darum dass Jungendliche die sich ihrem Umfeld und ihrem benehmen nicht anpassen, umgewandelt bzw. recycelt werden sollen. Das heißt die Jungendlichen werden als Ersatzteillager verwendet.

In diesem Teil geht es um drei Jugendliche als Hauptakteure die sich ihrem Schicksal stellen sollen. Jeder auf eine eigene absurde Variante. Risa als Staatsmündel ohne Eltern hat leider keine Chance der Umwandlung zu entgehen. Connor wurde von seinen...

Weiterlesen

1. Band der Vollendet-Trilogie

Der Krieg der Abtreibungsgegner gegen die Abtreibungsbefürworter ist Geschichte. Tatsächlich ist es den Parteien gelungen, einen "Kompromiss" zu schließen, doch dieser hat weitreichende Folgen. Ein jedes menschliches Leben ist geschützt, vom Zeitpunkt seiner Empfängnis an bis zum 13. Lebensjahr. Abtreibungen gibt es nicht mehr, wer ungewollt ein Kind bekommt, hat die Möglichkeit, es zu "storchen", d. h. er kann es jemand anderem vor die Tür legen und derjenige muss es aufziehen. Ein jedes...

Weiterlesen

Auftakt mit Sucht-Faktor!

Nach einem Krieg zwischen Abtreibungsgegnern und - Befürwortern wurde ein neues Gesetz erlassen, die sogenannte "Charta des Lebens". Diese hat aber eher weniger mit dem Leben zu tun als mehr mit dem Tod denn dieses Gesetz besagt, dass das Leben eines Menschen vom Zeitpunkt der Empfängnis an unantastbar ist - aber nur bis zum 13. Lebensjahr. 

Zwischen dem 13. und dem 18. Lebensjahr können Eltern ihr Kind sozusagen nachträglich "abtreiben". Sie können es umwandeln lassen. Dabei wird...

Weiterlesen

Grandiose Story

Meine Zusammenfassung:
Connor soll umgewandelt werden, das heißt sein ganzer Körper wird in einzelteile
zerlegt und alles wird anderen gespendet... Aber wer will das? Wie können seine Eltern so
eine Entscheidung treffen und dann Seelenruhig auf die Bahamas fliegen?
Conner beschließt zu flüchten. Doch er wird wieder aufgegabelt, und verraten hat ihn...sein Vater!
Durch einen Zufall gelingt ihm doch erneut die Flucht. Dabei nimmt er eine Geisel, den jüngeren...

Weiterlesen

Umwandlung statt Abtreibung

Meine Meinung: 
In dieser Dystopie geht es darum, dass sich Abtreibungsgegner und -befürworter auf die Umwandlung geeinigt haben. Eltern können ihre Kinder zwischen 13 und 18 Jahren umwandeln lassen, das heißt, die Kinder werden in Einzelteile zerlegt und ihre Einzelteile in Form einer "Organspende" an andere weitergegeben. 
Hört sich nach einer super Idee für eine Dystopie an, oder? Finde ich auch. Einen Teil finde ich leider nur etwas zu viel. Mit jedem Körperteil wird nämlich...

Weiterlesen

genial

Buch hat mich sofort gefesselt, dass ich mir direkt die beiden weitern ausgeliehen habe. Interessante Sichtweisen der einzelnen Personen. Die Details der Umwandlung fand ich schon sehr makaber, wie der Junge alles nach und nach mit bekam, wie einzelne Gliedmaßen entnommen wurden und die Krankenschwester beruhigend auf ihn eingeredet hat. So konnte man hautnah alles mit erleben, als wäre man selber dabei, der Prozess wird aber erst am Ende des Buches genaustens beschrieben. Der Gang zum...

Weiterlesen

Tot oder lebendig?

Es geschah nach dem großen Krieg, in dem Abtreibungsgegner gegen Abtreibungsbefürworter kämpften. Ein Kompromiss besagte, dass Abtreibung verboten wurde – aber ab dem 13 bis zum achtzehnten Lebensjahr des Kindes, konnten die Eltern entscheiden, ob sie es behalten wollten, oder ob sie es umwandeln lassen wollten…

Connor Lassiter hat durch Zufall erfahren, dass er umgewandelt werden soll. Und er flieht, denn das gefällt ihm gar nicht. Manche behaupten, er wäre dann ja nicht tot sondern...

Weiterlesen

Eine der besten Dystonien, die ich bisher gelesen habe!

"Wo fängt Leben an? Denkt mal drüber nach."

Das Buch hat mich auf ganzer Linie beeindruckt. Das Thema war schon interessant und dazu kommt dann eine vielschichtige Geschichte und interessante Charaktere mit ebenso interessanten Entwicklungen. Dieses Buch ist äußerst gesellschaftskritisch, es stellt die unangenehmen Fragen genauso unangenehm wie sie sind, nämlich als Sprachrohr dienen dazu die Kinder, die über ihr Schicksal nachdenken. Man findet auch innerhalb der Geschichte...

Weiterlesen

Schockierend, abstoßend, aber gleichzeitig so unheimlich faszinierend...

Vollendet“ ist der Auftakt einer spannenden und packenden Trilogie. Nach dem sogenannten „Heartland-Krieg“ in dem sich Abtreibungsbefürworter und Abtreibungsgegner bis aufs Blut bekämpften, konnte man sich auf die „Umwandlung“ einigen. Doch was genau bedeutet „Umwandlung“ eigentlich?

'Nach der Charta des Lebens ist das menschliche Leben von der Empfängnis bis zu dem Zeitpunkt, an dem ein Kind dreizehn Jahre alt wird, unantastbar.
Im Alter zwischen dreizehn und achtzehn...

Weiterlesen

WOW !Welch eine Dystopie

Vollendet ist wohl eine der grausamsten und spannendsten Dystopien , die ich jemals gelesen habe . Im Gegensatz zu vielen anderen Büchern aus diesem Genre , ist der erste Teil von Vollendet durchgängig absolut düster , erschreckend real gezeichnet und so bedrückend traurig , dass man sich dem Bann des Buches nicht mehr entziehen kann und möchte . Trotz der relativ stolzen Seitenanzahl , lässt sich das Buch sehr schnell, flüssig und in einem schnellen Lesetempo verschlingen .
Gerade die...

Weiterlesen

Uff, harte Kost

Connor, Risa und Lev sind drei Wandler auf der Flucht, der eine mehr der andere weniger. Neal Shusterman schreibt die Geschichte der drei jeweils aus ihrer Sicht, was es sehr authentisch macht, aber auch Perspektiven andere Charaktere nutzt Shusterman um seiner Story Aussagekraft zu verleihen. Eine sehr gute Lösung. Nur einen Ich-Erzähler oder einen Allwissenenerzähler hätte diese Geschichte niemals so viel Kraft und Spannung verliehen. Die Geschichte an sich hat mich teils sehr mitgenommen...

Weiterlesen

ein Buch das man nicht vergisst

Connor, Risa und Lev leben in einer Welt in der die "Charta des Lebens” gilt, welche nach dem zweiten Bürgerkrieg verfasst wurde, einem Krieg zwischen Abtreibungsbefürwortern und deren Gegner. Die "Charta des Lebens" verbietet Abtreibungen, doch ist es möglich, ein Kind im Alter zwischen 13 und 18 Jahren "nachträglich" abzutreiben, genauer gesagt umzuwandeln. Bei einer Umwandlung wird jedes Körperteil, jedes Organ, jede Zelle in einem anderen Menschen weiterleben, die Vervollkommnung eines...

Weiterlesen

An den Haaren herbeigezogenes Szenario!

Die meisten Meinungen, die man zu Neal Shustermans Dystopie lesen kann, fallen überwiegend positiv aus. Alle sind begeistert von den schonungslosen Ideen des Autors. Deshalb war ich aufgrund der eher nicht so erfreuten Rezension meiner besten Freundin doppelt und dreifach gespannt auf dieses Buch, da wir oft einer Meinung sind.

Und so kam es dann auch, denn "Vollendet" dient mit einem urealistischen Szenario der Zukunft, das meiner Meinung nach niemals so eintreffen wird!

Der...

Weiterlesen

Genial

Als ich mit diesem Buch im Garten meiner Eltern lag, fragte mich mein Vater ganz schockiert, ob ich den Einband kaputt gemacht hätte :D Natürlich nicht. Das sieht von alleine so cool aber irgendwie auch düster aus.

Die drei Protagonisten, die man gleich am Anfang "kennenlernt" waren mir nicht wirklich sympathisch. Wie es auch in der Inhaltsangabe steht, ist Connor ein aggressiver Typ und Lev hat sein Leben lang eine Gehirnwäsche bekommen und denkt ganz anders über die Umwandlung und...

Weiterlesen

guter erster Teil der Dystopie....

Kurzbeschreibung
Jeder hat das Recht zu leben - bis zu seinem 13. Geburtstag ...
Der 16-jährige Connor hat ständig Ärger. Risa lebt in einem überfüllten Waisenhaus. Lev ist das wohlbehütete Kind strenggläubiger Eltern. So unterschiedlich die drei auch sind, eines haben sie gemeinsam: Sie sind auf der Flucht. Vor einem Staat, in dem Eltern ihre Kinder im Alter von 13 bis 18 Jahren „umwandeln“ lassen können. Die Umwandlung ist schmerzfrei. Jeder Teil des Körpers lebt als...

Weiterlesen

Ein Alleskönner, der schockiert!

"In einer perfekten Welt würden alle Mütter ihre Babys wollen, und Fremde würden den Ungebliebten ihre Türen öffnen. In einer perfekten Welt wäre alles entweder weiß oder schwarz, richtig oder falsch, und jeder würde den Unterschied erkennen. Aber die Welt ist nicht perfekt. Das Problem sind die Menschen, die denken sie wären es."
["Vollendet" // Neal Shusterman // S. 104]

Erster Satz:
Der zweite Bürgerkrieg, auch bekannt als "Heartland-Krieg", war ein langer, blutiger...

Weiterlesen

Kopfkino garantiert!

Durch eine Rezension einer Bloggerin, bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden und habe es mir direkt zugelegt. Der Klappentext faszinierte mich sehr.

Worum gehts?
Nach dem Heartland Krieg wurde ein neues Gesetz eingeführt, die Umwandlungen an 13 - 18 Jährigen. Die Eltern können selber entscheiden, ob sie ihr Kind zur Umwandlung freigeben, wenn dieses nicht ihren Vorstellungen entspricht. Auch Conner, Risa und Lev sind Jugendliche, die umgewandelt werden sollen. Eine...

Weiterlesen

Jeder hat das Recht auf Leben...

…und körperliche Unversehrtheit. Das bestimmt Artikel 2 Absatz 2 unseres Grundgesetzes. Darüber, wie dies ausgelegt werden soll, streiten besonders Abtreibungsgegner und -befürworter schon lange. Das Jugendbuch "Vollendet" des Kaliforniers Neal Shusterman widmet sich dieser Thematik in einer sehr anschaulichen und spannenden Art und Weise.

Jugendliche Ersatzteillager

Amerika in einer nicht näher bestimmten, mehr oder weniger nicht allzu fernen Zukunft. Der "Heartland-Krieg",...

Weiterlesen

Packend!

Inhalt:
Abtreibungsbefürworter und Abtreibungsgegner haben ihren Krieg beendet und sich auf die Charta des Lebens geeinigt:
1. Das menschliche Leben ist vom Zeitpunkt der Empfängnis bis zum 13. Geburtstag unantastbar.
2. Zwischen dem 14. und 18. Lebensjahr können Jugendliche nachträglich abgetrieben werden.
Dies geschieht, indem jedes ihrer Organe transplantiert wird und somit weiterlebt. Dieser Vorgang wird Umwandlung genannt.
Connor, Risa und Lev sind aus den...

Weiterlesen

Fesselnde Dystopie!

Niemals geht man so ganz...?

 Wow, was für ein mitreißende Dystopie! Ich war vom Anfang bis zum Ende total gefesselt! Thema sind die grausamen Methoden einer utopisch-futuristischen Gesellschaft, in der unerwünschte oder unpassende Kinder ab dem 13. bis zu ihrem 18. Lebensjahr noch "abgetrieben" werden können. Ihre sämtlichen Organe und Körperteile werden anderen Menschen, die sie brauchen (und bezahlen können), transplantiert. Das nennt man dann "Umwandlung", was aber nichts an der...

Weiterlesen

Lebst du noch, oder bist du tot?

*Inhalt*
Die Zukunft Nordamerikas ist düster und beklemmend. Ein grausamer und blutiger Krieg zwischen Abtreibungsgegnern und -befürwortern ist der Grund dafür. Um die Streitigkeiten zu beenden, wurde die “Charta des Lebens” erlassen. Abtreibungen vor der Geburt sind per Gesetz verboten. Allerdings können Eltern ihr Kind im Alter zwischen 13 und 18 “rückwirkend” abtreiben lassen, unter der Bedingung, dass das Leben des Kindes streng genommen nicht endet. Bei diesem Vorgang, der...

Weiterlesen

Schwieriges Thema genial verpackt

Zum Inhalt

Nach dem Heartland-Krieg haben sich die Abtreibungsgegner und die –befürworter auf die „Charta des Lebens“ geeinigt.

Ausschnitt aus der Charta: „Das menschliche Leben ist von der Empfängnis bis zum Zeitpunkt des 13. Lebensjahres unantastbar.

Im Alter zwischen 13 und 18 Jahren können Eltern ein Kind rückwirkend „abtreiben“ unter der Bedingung, dass das Leben des Kindes „streng genommen“ nicht endet, sondern sein Körper und seine Organe durch „...

Weiterlesen

Vollendet von Neal Shusterman

Cover:
Ich finde, dass dieses Cover irgendwie gar nichts aussagt. Wenn man es sieht hat man irgendwie sogar keine Vorstellungen und kann gar nicht einordnen, was für ein Buch es ist. Daher finde ich es doch ziemlich langweilig.
Meine Meinung:
Ich habe lange keine Dystopie mehr gelesen, die mich von der Thematik her so schockiert hat wie "Vollendet". Das Eltern ihre Kinder einfach so weggeben, damit sie umgewandelt werden, fand ich schon ziemlich grausam. Aber auch diese...

Weiterlesen

Sehr starke Dystopie

Kurzbeschreibung:
Jeder hat das Recht zu leben - bis zu seinem 13. Geburtstag ...
Der 16-jährige Connor hat ständig Ärger. Risa lebt in einem überfüllten Waisenhaus. Lev ist das wohlbehütete Kind strenggläubiger Eltern. So unterschiedlich die drei auch sind, eines haben sie gemeinsam: Sie sind auf der Flucht. Vor einem Staat, in dem Eltern ihre Kinder im Alter von 13 bis 18 Jahren „umwandeln“ lassen können. Die Umwandlung ist schmerzfrei. Jeder Teil des Körpers lebt als...

Weiterlesen

Richtig gut und trotzdem noch steigerungsfähig

Meine Meinung

„Vollendet“ gehört für mich definitiv zu den schockierendsten Dystopien, die ich bisher gelesen habe. Die Idee der sogenannten Umwandlung bei der Jugendliche quasi ausgenommen und als menschliche Ersatzteillager dienen, ist nichts für sensible Gemüter. Und dennoch ist diese Vorstellung vielleicht gar nicht so weit hergeholt. Organtransplantation ist inzwischen eine gängige Praxis und erst letztes Jahr entflammte erneut die Diskussion rund um die Problemlösung langer...

Weiterlesen

Gute Unterhaltung

Dystopien sind für mich immer wie ein Überraschungsei: Man weiß nie, was drin steckt und manchmal wird man auch enttäuscht. Da ich allgemein dem Genre sehr skeptisch gegenüberstehe, fiel es mir zunächst schwer, mich auf dieses Buch einzulassen, allerdings verschwand dies immer mehr, je mehr ich über die Handlung und die Charaktere erfahren habe.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte liest sich spannend und flüssig. Trotz der Thematik wird die Geschichte nicht allzu...

Weiterlesen

Warum habe ich das Buch nicht schon viel früher gelesen?

Darum geht es:

Bis zu seinem 13. Lebensjahr hat jeder Mensch das Recht zu Leben, Schwangerschaftsabbrüche gibt es nicht mehr. Allerdings können Jugendliche ab dem 13. bis hin zum 18. Lebensjahr, mit dem die Volljährigkeit eintritt, rückwirkend abgetrieben werden. Dazu müssen die Eltern einfach nur ein Formular unterschreiben, die Kinder werden in ein Ernte-Camp gebracht, wo sie auseinandergenommen, Umwandeln wird dies genannt, und später als Einzelteile in verschiedenen Menschen...

Weiterlesen

Dystopie mit beunruhigendem Thema, richtig gut!

Das Buch „Vollendet“ von Neal Shusterman ist im Verlag Sauerländer erschienen. Es wird dem Roman aber nicht gerecht ihn nur als Jugendbuch einzuordnen, da ich ihn für Erwachsene gleichermaßen interessant finde. Die Geschichte ist eine Dystopie, die ihn der nahen Zukunft spielt. In einem Krieg der Abtreibungsbefürworter gegen Abtreibungsgegner wurde mit der Unterzeichnung der „Charta des Lebens“ ein Waffenstillstand geschlossen. Die Charta sieht vor, dass menschliches Leben bis zum Alter von...

Weiterlesen

Rücksichtslose Dystopie, die nachdenklich macht

"Vollendet" von Neal Shusterman ist für mich eine der Überraschungen auf dem Jugendbuch-Markt 2012. Eine erstklassige Dystopie, die zum Nachdenken anregt.

Inhalt: Nordamerika in nicht allzu ferner Zukunft. Nachdem Abtreibungsbefürworter und -gegner in den USA einen erbitterten Bürgerkrieg geführt haben, wurde die "Charta des Lebens" verabschiedet. Diese erklärt das Leben von der Zeugung bis zum 13. Geburtstag eines Kindes für unantastbar - doch danach können Eltern ihre Kinder "...

Weiterlesen

Atemberaubend!

“Vollendet” ist die Geschichte von Connor, Risa und Lev, die in einer für uns unvorstellbaren Welt einer komplett neuen Ordnung leben. In dieser Welt gilt das Gesetz der “Charta des Lebens”, welches besagt, dass Eltern ihre Kinder im Alter zwischen 13 und 18 Jahren jederzeit rückwirkend abtreiben und somit für immer loswerden können. Dabei sind die Gründe für die Entsorgung der Kinder jeweils unterschiedlicher Natur.
Connor wurde seinen Eltern auf Dauer einfach zu unbequem. Risa, ein...

Weiterlesen

Ich kann dieses Buch wirklich nur empfehlen! Es ist wundervoll geschrieben, mitreißend und auf absurde Weise faszinierend!

Kurzbeschreibung:

Der 16-jährige Connor hat ständig Ärger. Risa lebt in einem überfüllten Waisenhaus. Lev ist das wohlbehütete Kind strenggläubiger Eltern. So unterschiedlich die drei auch sind, eines haben sie gemeinsam: Sie sind auf der Flucht. Vor einem Staat, in dem Eltern ihre Kinder im Alter von 13 bis 18 Jahren umwandeln lassen können. Die Umwandlung ist schmerzfrei. Jeder Teil des Körpers lebt als Organspende in einem anderen Organismus weiter. Aber wenn jeder Teil von dir am...

Weiterlesen

Verstörend. Grausam. Mitreisend

Vollendet ist der erste Thriller eine Thriller-Trilogie von Neal Shusterman und erschien 2012 im Sauerländer-Verlag. Vollendet erzählt die packende Geschichte von drei Jugendlichen, die kurz vor Ihrer Umwandlung stehen. Die Umwandlung ist eine Möglichkeit für Erziehungsberechtigte, Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren nachträglich abzutreiben. Diese Umwandlung findet in sogenannten Ernte-Camps statt, auf denen die Körper in dessen Einzelteile zerlegt und an zahlungswillige Kunden verkauft...

Weiterlesen

Ein unfassbares Zukunftsszenario!

In der Zukunft schützt die "Charta des Lebens" Kinder vor der Abteibung vor der Geburt. Auch bis zum 13. Lebensjahr wird ihr Leben geschützt und dann wieder ab dem 18. Lebensjahr. Dazwischen, also mitten in der Pubertät, wenn Kinder auch mal schwierig werden und Eltern sie sich zum Mond wünschen, kann ein Kind allerdings sozusagen im Nachhinein abgetrieben werden. Umwandlung - das heißt, dass ein Kind fast zu 100% wieder verwertet wird. All seine Organe und Körperteile werden aufbereitet und...

Weiterlesen

Spannend, Schockierend und einfach gut gemacht!

In nicht allzu ferner Zukunft hat sich Nordamerika von kriegerischen Auseinandersetzungen erholt. Dafür herrschen nun strenge Gesetze, besonders unruhestiftende Teenager werden hart bestraft. Während der Schwangerschaft gibt es keine Möglichkeit zur Abtreibung, doch sobald das Kind 13 Jahr alt wird, haben die Eltern die Option es zu "entsorgen". Als Mord wird das allerdings nicht bezeichnet, denn die "Wandler" dienen als Ersatzteillager. Schließlich würden sie in ihren "Einzelteilen"...

Weiterlesen

Auf der Flucht vor der Umwandlung

In diesem Buch wird das Schicksal dreier Jugendlicher beschrieben, welche in der Zeit nach einem blutigen Bürgerkrieg leben, in dem Abtreibungsgegner und 'befürworter gegeneinander kämpften. Friede konnte erst mit der 'Charta des Lebens' geschlossen werden. Fortan war das Leben eines Kindes von der Empfängnis bis zum 13. Lebensjahr unantastbar. Zwischen 13 und 18 Jahren können Eltern ihr Kind jedoch 'umwandeln' lassen. Jeder Teil des Körpers lebt weiter, nur in jemand anderem. Connor, Risa...

Weiterlesen

Die Auseinandersetzung der Gesellschaft mit dem Thema fehlte

Zitat:
“Ich hasse euch dafür, was ihr getan habt. Niemals vergebe ich euch.” Aber als er endlich auf Seite zehn angelangt ist, schreibt er: “Ich liebe euch. Euer ehemaliger Sohn Connor.” (S. 145)

“Als sich seine Eltern scheiden ließen, entbrannte ein brutaler Kampf um das Sorgerecht für ihn. Zwei Jahre und sechs Gerichtstermine später war er immer noch nicht entschieden. Am Ende konnten sich sein Vater und seine Mutter nur darauf einigen, dass sie Hayden lieber umwandeln lassen...

Weiterlesen

Vollendet - 1. Teil (Trilogie) Herausragend GUT

Der 1. Blick auf das Buch sagte mir, ok, ein Krimi, der 2. Blick auf den Inhalt, ok, Nordamerika in der Zukunft, schon einmal gelesen, nämlich vor einigen Jahren. Da zog mich der erste Teil der “Tribute von Panem” total in seinen Bann.

Und nun, so vermutete ich, irgendein Neuaufguss…
Weit gefehlt!!! “VOLLENDET” ist der Hammer!! Neal Shusterman gelingt es von Anfang an ein super spannendes, neues Szenario vor dem Leser auszubreiten:
Jahre nach dem Heartlandkrieg, einem...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Jugendbücher ab 11 Jahre
Sprache:
deutsch
Umfang:
430 Seiten
ISBN:
9783411809929
Erschienen:
2012
Verlag:
FISCHER Sauerländer
Übersetzer:
Ute Mihr
8.87013
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.5 (77 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 201 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher