Buch

1793 - Niklas Natt Och Dag

1793

von Niklas Natt och Dag

"Ein Meisterwerk. Ein wilder und ungewöhnlicher Mix, der das ganze Krimigenre revolutioniert." Arne Dahl
Stockholm im Jahr 1793: Ein verstümmeltes Bündel treibt in der schlammigen Stadtkloake. Es sind die Überreste eines Menschen, fast bis zur Unkenntlichkeit entstellt. Der Ruf nach Gerechtigkeit spornt zwei Ermittler an, diesen grausamen Fund aufzuklären: den Juristen Cecil Winge, genialer als Sherlock Holmes und bei der Stockholmer Polizei für "besondere Verbrechen" zuständig, und Jean Michael Cardell, einen traumatisierten Veteranen mit einem Holzarm. Schon bald finden sie heraus, dass das Opfer mit chirurgischer Präzision gefoltert wurde, doch das ist nur einer von vielen Abgründen, die auf sie warten ...
Der Nummer-1-Bestseller aus Schweden
"Stellen Sie sich >The Alienist - Die Einkreisung< im Stockholm des 18. Jahrhunderts vor: wuchtig, blutig, vielschichtig, herzzerreißend spannend. >1793< ist der beste historische Krimi, den ich in zwanzig Jahren gelesen habe!" A. J. Finn (#1-New-York-Times-Bestseller-Autor von "The Woman in the Window")
 

Rezensionen zu diesem Buch

Überraschend gut!

Das Buch ist zwar nicht mehr ganz neu, aber immer noch gut.
Auch wenn ich zu Beginn etwas Schwierigkeiten hatte, richtig in die Geschichte zu finden, kann ich am Schluss sehr viel gutes berichten.
Nachdem ich Anfangs mit dem Haudrauf Mickel Cardell und dem Sherlock-Verschnitt Cecil Winge warm geworden bin, wurde ich im zweiten Teil in Briefe eines völlig anderen Charakters geschmissen. Aber ich war mir recht sicher, dass es zur Geschichte beiträgt und bin dran geblieben. Was sich...

Weiterlesen

Stockholm im Jahre 1793 wird lebendig

Mir hat "1793" sehr gut gefallen. Von der ersten bis zur letzten Seite verschafft es ein sehr anschauliches und umfassendes Bild des damaligen Lebens in Stockholm. Auf eindrückliche und lebhafte Art schildert der Autor, wie brutal und unbarmherzig es zuging. Man sieht förmlich die dreckigen Straßen und riecht die üblen Ausdünstungen der Hinterlassenschaften der Menschen. Dies liegt auch an dem besonders tollen Schreibstil. Niklas Natt och Dag hat eine sehr lebendige und bildhafte...

Weiterlesen

Tolles historisches Setting

Der traumatisierte Kriegsveteran Jean Michael Cardell findet im Jahr 1793 in Stockholm eine grausam verstümmelte Leiche im Abwasser. Der Jurist Cecil Winge, ein Sonderermittler der Stockholmer Polizei, will den Täter fassen. Zusammen mit Cardell findet er heraus, dass das Opfer mit chirurgischer Präzision gefoltert wurde und die Wahrheit schrecklicher ist, als jemand je vermutet hätte.

Das erste Werk von Niklas Natt och Dag hat mich schon wegen dem fantastisches Cover angezogen. Die...

Weiterlesen

Großartig

Ich bin eigentlich, mit wenigen Ausnahmen, kein übermäßiger Fan von historischen Romanen. Historische Thriller, habe ich inzwischen festgestellt, sind da, zumindest um Teil, eine Ausnahme.

Nachdem ich im letzten Jahr das Hörbuch zu "Die Einkreisung" von Caleb Carr gehört habe und absolut begeistert war, war ich auch auf "1793" gespannt, vor allem, weil die Geschichte im historischen Stockholm spielt und ich es im letzten Jahr tatsächlich geschafft habe, mir diese Stadt anzusehen....

Weiterlesen

Stockholm im Sumpf von Korruption und Bestechung

Es ist Nacht und Cardell schläft tief und fest. Als Veteran, der im letzten Krieg gegen Russland verletzt wurde, lebt er am Rande der Gesellschaft in Stockholm. Zwei Kinder wecken ihn recht unsanft und berichten ihm von einer Leiche, die in Fatburen herumschwimmt. Es ist die Kloake Stockholms und Cardell glaubt nicht wirklich, dass die Kinder eine Leiche entdeckten. Trotzdem macht er sich auf und folgt ihnen zur Fundstelle.

 

Cecil Winge, lebt ebenfalls in Stockholm bei...

Weiterlesen

Zeitbild

Ein Krimi, der ein Zeitbild ist. Es beginnt mit dem Fund einer Leiche im Jahr 1798 in Stockholm. Es ist die Leiche eines jungen Mannes, dem man einige Zeit vor seinem Tode alle Gliedmaßen, die Augen und die Zunge entfernt hat. Stadtknecht Mickel Cardel und der Jurist Cecil Winge sollen den Fall aufklären. 

In mehreren Erzählsträngen wird im Rückgriff auf die Vergangenheit, genauer auf das Jahr 1793, erzählt, was vorher geschehen ist. Da ist die Geschichte von Christoffer Blix, der als...

Weiterlesen

düster und grausam

          Stockholm im Jahr 1793: Ein verstümmeltes Bündel treibt in der schlammigen Stadtkloake. Es sind die Überreste eines Menschen, fast bis zur Unkenntlichkeit entstellt. Der Ruf nach Gerechtigkeit spornt zwei Ermittler an, diesen grausamen Fund aufzuklären: den Juristen Cecil Winge, genialer als Sherlock Holmes und bei der Stockholmer Polizei für »besondere Verbrechen« zuständig, und Jean Michael Cardell, einen traumatisierten Veteranen mit einem Holzarm. Schon bald finden sie heraus,...

Weiterlesen

NACHT UND TAG – TIEFER IST JEDOCH DIE NACHT

Was mich in den ersten Kapiteln des Buches direkt sehr stark angesprochen hat, waren das lebendige und gekonnt beschriebene Lokalkolorit und die großartige historische Atmosphäre. Das Leben in Stockholm springt einem geradezu von den Seiten entgegen, in all seiner Pracht, aber weit ergreifender in seinem grenzenlosen Elend.

Das wirkt alles ausführlich und sorgfältig recherchiert, was auch aus dem Nachwort des Autors hervorgeht, und genau das war es, was ich mir von dem Buch erwartet...

Weiterlesen

Düsteres und brutales Stockholm in 1793

Klappentext:

Stockholm im Jahr 1793: Ein verstümmeltes Bündel treibt in der schlammigen Stadtkloake. Es sind die Überreste eines Menschen, fast bis zur Unkenntlichkeit entstellt. Der Ruf nach Gerechtigkeit spornt zwei Ermittler an, diesen grausamen Fund aufzuklären: den Juristen Cecil Winge, genialer als Sherlock Holmes und bei der Stockholmer Polizei für »besondere Verbrechen« zuständig, und Jean Michael Cardell, einen traumatisierten Veteranen mit einem Holzarm. Schon bald finden...

Weiterlesen

ACHTUNG: brutal und blutig

Zu Beginn ein paar Worte zum Cover. Ich finde das Cover richtig cool. Auf den ersten Blick sieht man „nur“ den Titel des Romans, die Zahl 1793. schaut man aber genauer hin erkennt man das zeitgenössische Gemälde, das darunter liegt: eine Markt oder Straßen Szene und darüber die dunklen unheimlichen und unheilverkündenden Wolken. Einfach genial! Besser hätte man das Cover nicht gestalten können!

Nun zum Roman selbst. Mickel Cardell ist ein einarmiger Veteran, der nun für einen...

Weiterlesen

Ein sehr düsterer ,historischer Kriminalroman

Wow ! ! !

Endlich mal wieder ein verdammt gutes Buch in den Händen zu halten : sprich : ein absoluter Pageturner !

Dieses Buch hat mich recht sprachlos gemacht - mir fehlen echt die Worte , aber dieses Buch scheint jetzt schon das "Highlight des Jahres " zu sein !

Der Roman ist in 4 Abschnitten aufgeteilt : Er beginnt im Herbst des Jahres 1793 mit dem Auffinden des Opfers und wird zunächst rückwärts erzählt bis zum Frühjahr selbigen Jahres .

Der vierte Abschnitt...

Weiterlesen

ein erschreckend düsterer aber realistischer historischer Krimi aus Stockholm

Der Roman „1793“ von Niklas Natt och Dag fällt ins Auge durch sein schlichtes und doch prägnantes Cover. In Schweden ein Erfolgsroman wird er vom Piper Verlag stark beworben und hat bei mir als Liebhaber sowohl skandinavischer Krimis als auch historischer Romane Neugier geweckt. Die Beschreibungen als düsterer und sehr brutaler Roman haben mich abgeschreckt eine Weile zögern lassen, inzwischen bin ich froh, der Geschichte doch eine Chance gegeben zu haben.

Dieser Roman lässt sich...

Weiterlesen

Historischer Krimi

Schon das Cover dieses Romans hat mich völlig begeistert. Ich finde es ist sehr schön gestaltet, die Zahl ist im Vordergrund und in der Zahl ist noch der Handlungsort erkennbar. Auch die Farben finde ich gut gewählt und passend. Der Klappentext hat mich dann neugierig gemacht auf diesen Roman von Niklas Natt och Dag.

 

Klappentext:

Stockholm im Jahr 1793: Ein verstümmeltes Bündel treibt in der schlammigen Stadtkloake. Es sind die Überreste eines Menschen,...

Weiterlesen

Beeindruckendes historisches Sittenbild. Kriminell gut!

Es ist Herbst in Stockholm, im Jahre 1793. Im Abwasser werden menschliche Überreste gefunden, grausam entstellt. Es sind zwei Männer, die sich  berufen fühlen, diesen grausamen Mord aufzuklären. Sie können unterschiedlicher nicht sein. Der Kriegsveteran Mickel, ungeschlacht, vierschrötig, ein Häscher, Stadktnecht, Säufer. Trotz amputiertem Arm geht er keiner Prügelei aus dem Weg. Gleichwohl trägt er sein Herz am rechten Fleck. Auch Cecil Winge strebt vor allem nach einem, Gerechtigkeit. Der...

Weiterlesen

Vehement, gewaltig und eindrücklich

Wir schreiben das Jahr 1793 in Stockholm. Ein Ort zu einer Zeit, den man nicht als Wunschdestination angeben würde. Eine übel zugerichtete Leiche wird von Stadtknecht Michael Cardell aus der Stockholmer Stadtkloake gezogen. Zusammen mit dem von der Tuberkulose schwer gezeichneten Juristen Cecil Winge begibt sich der einarmige Kriegsveteran auf die Suche nach dem Täter dieses grausigen Verbrechens. Dabei werden Abgründe aufgetan, geprägt von Ausweglosigkeit und Verzweiflung bis hin zu...

Weiterlesen

Ungewöhnlich

Zum Inhalt:
Im Herbst 1793 zieht der Häscher Mickel eine Leiche aus dem Wasser. Dieser sind nicht nur alle Gliedmaßen amputiert, es fehlen auch Augen und Zunge. Der Jurist Cecil Winge wird als Sonderermittler eingesetzt und gemeinsam mit Mickel versucht er, das Geheimnis des Mordes zu ergründen und der Leiche einen Namen zu geben. Dabei muss er sich gegen zwei Gegner behaupten: Seine Schwindsucht und die Ränkespiele der Obrigkeit – und beide Gegner sind stark.

Mein Eindruck:...

Weiterlesen

Der Mensch ist des Menschen Wolf

Stockholm, 1793. König Gustav III. ist seit einem Jahr tot, der Schwedisch-Russische Krieg hat das Land an den Rand des Abgrunds geführt. Das Volk hungert, die Monarchie wackelt. In Frankreich tobt die Revolution und macht kurzen Prozess mit den Adligen. Köpfe rollen. Doch soweit ist es in Schweden noch nicht. Die staatliche Ordnung muss aufrechterhalten werden, Kriegsheimkehrer werden als Stadtknechte eingesetzt und missbrauchen ihre Macht. Chaos und Gier regieren, Willkür greift um sich,...

Weiterlesen

Rasanter Historienkrimi

Eine düstere Epoche: man schreibt das Jahr 1793 und in der Gosse wird die Leiche eines Mannes gefunden, dem alle Gliedmaßen entfernt wurden. Jurist Cecil Winge und ehemaliger Stadthäscher Jean Michael Cardell sollen den Mörder und die Hintergründe der Tat entlarven. Doch sie stehen vor einer Wand des Schweigens. Scheinen doch höhergestellte Menschen, die Aufklärung verhindern zu wollen.

Das Buch ist aufgeteilt in 4 Teile.

Teil 1: das Auffinden der Leiche, das Kennenlernen von...

Weiterlesen

Ein großer Wurf!

Meinung:

Der Einstieg in die Geschichte wurde wahrlich großartig gewählt.

Ohne Umschweife gelangt man als Leser in die spannende Geschichte, mit klopfenden Herzen und Gänsehaut verschlingt man förmlich die ersten Seiten des Thrillers. Und genau diese Spannung, weiß der Autor durch die gesamte Geschichte hindurch beizubehalten. Es vergeht keine Seite, ohne Spannung und Nervenkitzel.

Eine düstere Atmosphäre, die den Leser in ihren Bann zieht, rundet die Geschichte ab und...

Weiterlesen

Herausragend

Normalerweise bin ich kein großer Fan historischer Romane, aber dieser Thriller hat mich absolut überzeugt. Besonders gefallen hat mir die herausragende Darstellung der damaligen Zeit, die ich nicht nur gestochen scharf vor mir sah, sondern vor allem glaubte auch riechen zu können. Der Gestank nach Dreck und Kloake strömt förmlich aus jeder Seite des Buches, und die Schilderung der herrschenden Zustände ist nichts für schwache Nerven. Menschenverachtend und brutal ist da nicht nur der...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
eBook
ISBN:
9783492993227
Verlag:
Piper Verlag GmbH
Übersetzer:
Leena Flegler
8.26316
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.2 (19 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 34 Regalen.

Ähnliche Bücher