Buch

STRAFE

von Paula Polanski Håkan Nesser

Wenn wir unser Leben Revue passieren lassen, sind wir dann frei von Schuld?

Der Brief kommt überraschend, und er holt den Schriftsteller Max Schmeling aus seiner Komfortzone: einen Gefallen soll er ihm tun, seinem ehemaligen Schulkameraden Tibor Schittkowski, den er seit Jahrzehnten nicht mehr gesehen hat und den er aus vielen Gründen auch nicht sonderlich gut leiden konnte. Dass er sich auf ein Spiel mit gefährlichem Einsatz einlässt, ist ihm da noch nicht klar...

Rezensionen zu diesem Buch

Raffiniert

Max Schmeling erhält einen Brief von seinem ehemaligen Schulkameraden Tibor. Weil Tibor ihm vor Jahrzehnten zweimal das Leben gerettet hat, bittet er ihn nun, ihm einen Dienst zu erweisen. Dafür muss er sich erst einmal durch Tibors Lebensgeschichte lesen, und wird dabeei auch mit seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert.

Das Buch spielt in verschiedenen Zeitzonen. Mal befindet sich Max in seiner Jugend, aber auch seine jüngere Vergangenheit wird immer wieder gestreift. Und perfekt...

Weiterlesen

Eher weniger etwas für mich: Strafe

Einige Hauptpersonen tragen extravagante Vornamen, was wohl witzig sein sollte, aber mein Komikzentrum leider verfehlte. Trotzdem hielt die Geschichte zuerst noch ein, was ich mir davon versprochen hatte und die Liebesgeschichte des Tibor Schittkowski fand ich so interessant, dass ich bald eine Vermutung, wie es damit weiter gehen könnte, hatte. Kurze Zeit später verlor ich dann aber leider ganz plötzlich den Kontakt zum Geschehen, ohne, dass ich bis heute sagen könnte, woran genau das lag. ...

Weiterlesen

Verwirrend, aber gut

Strafe wurde von Hakan Nesser und Paula Polanski in Kooperation geschrieben. Paula Polanski ist das Pseudonym einer deutschen Autorin, die Nesser während einer Lesereise in Deutschland kennengelernt hat und die im ihre Geschichte erzählte. Warum Polanski anonym bleiben möchte, erschießt sich angeblich aus der Lektüre des Buches.

Im Buch geht es um den erfolgreichen Autor Max Schmeling (nein, nicht der Boxer!) und seinen Bekannten aus der Jugendzeit, Tibor „Scheißhaufen“ Schittkowski....

Weiterlesen

Eine raffinierte Geschichte mit einigen Überraschungen

Dieses Buch ist schwer einzuordnen. Håkan Nesser ist als Verfasser von Kriminalromanen bekannt und tritt hier als Coautor auf, um die Identität Paula Polanskis wird ein Geheimnis gemacht. Ist dieses Buch ein Krimi? Das trifft es nicht wirklich, die Geschichte besitzt allerdings durchaus Elemente eines Psychothrillers, wenngleich diese erst gegen Ende des Buches deutlich werden. Ansonsten kommt in diesem Fall eher Nessers Talent zu Geltung, in seinen Büchern auch philosophische Betrachtungen...

Weiterlesen

Strafe

Inhalt:

Der Schriftsteller Max Schmeling erhält einen Brief von seinem ehemaligen Klassenkameraden Tibor Schittkowski. Die beiden haben sich seit der Schulzeit nicht mehr gesehen, das ist Jahrzehnte her und sie waren damals auch keine Freunde. Tibor ist sterbenskrank, er leidet an ALS und bittet Max um einen Gefallen und er erinnert ihn auch daran, dass er Max damals zweimal das Leben gerettet hat. Max erhält von Tibor ein Manuskript über dessen Leben, das er sich durchlesen soll. Es...

Weiterlesen

Wahrheit und Lüge !

"Lieber Max "

Tibor schreibt dir diese Zeilen. Du erinnerst dich doch sicher noch ? Immerhin habe ich Dir zwei Mal das Leben gerettet, und deshalb finde ich ,dass Du mir einen Gefallen schuldest .

Ich habe nicht mehr lange zu leben, aber es gibt da etwas, was ich noch in Angriff nehmen muss. Und dazu brauche ich deine Hilfe .Ich wäre Dir dankbar, wenn Du dich möglichst bald meldest .

Mit freundlichen Grüßen : Tibor Schittkowski

Meine Meinung :

Ein sehr gut...

Weiterlesen

Toll!

„Strafe“ von Hakan Nesser und Paula Polanski passt so gar nicht ins Genreübliche denken von Verlagen und Lesern. Mir wurde der Roman als Krimi offeriert und in der Tat fliegen einem die falschen Spuren, Tod, Krankheit und Verrat nur so um die Ohren. Aber von einem Krimi typischem Aufbau und Ablauf ist „Strafe“ dennoch meilenweit entfernt. Hier ist alles anders. Die Spannung entsteht zunächst einmal aus den Menschen heraus.

Max Schmeling, der Protagonist des Buches, erfolgreicher...

Weiterlesen

In Ordnung, leider nicht so gut wie erwartet

Allgemeine Infos:

Kategorie - Krimi
Titel - Strafe
Autor - Paula Polanski, Hakan Nesser
Verlag - btb
Seitenanzahl - 288
ISBN - 9783442756063
Preis -19.99 €

Also zunächst muss ich sagen, das mir der Autor und die Autorin noch nicht bekannt waren. Die Leseprobe hat mir auch besser gefallen hat als das Buch. Insgesamt finde ich es nur in Ordnung. Von der Autorin sowie vom Autor bin ich dennoch nicht abgeneigt.

Buchgestaltung &...

Weiterlesen

Waaah

Max Schmeling bekommt eines Tages einen Brief von einem alten Schulkameraden. Der ist todkrank und möchte, dass Max ihm einen Wunsch erfüllt. Dazu soll er die Lebensgeschichte von ihm, Tibor lesen, dann würde er schon verstehen. Max ist anfangs zurückhaltend, doch mit der Zeit, und fortschreitender Geschichte, packt ihn der Ehrgeiz. Dass er damit in eine Falle tappt merkt er erst als es schon zu spät ist.

 

 

 

In Strafe nimmt uns Herr Nesser wieder mit auf ein...

Weiterlesen

Ungewöhnliche Geschichte

Dies ist mein erster Håkan Nesser gewesen. Weshalb ich auch keine bestimmten Erwartungen an den Roman hatte. Mich hat nur der Plot neugierig gemacht: Max Schmeling, Schriftsteller und Single, erhält einen Brief von seinem ehemaligen Schulkameraden Tibor Schittkowski. Er bittet ihn um Hilfe, ohne genaueres zu sagen, nur mit dem Hinweis, dass Max in seiner Schuld steht. Max besucht Tibor, der nach eigener Aussage nicht mehr lange zu leben hat. Tibor gibt Max lose beschriebene Seiten, die seine...

Weiterlesen

Ein sehr ungewöhnliches und spezielles Leseerlebnis

Meine Meinung:

Dieser Roman ist vor allem eines: sehr ungewöhnlich! Vor diesem Hintergrund fällt es mir auch durchaus schwer, eine vernünftige und nachvollziehbare Rezension zu schreiben, die nicht zu viel verrät. Ich werde es trotzdem mal versuchen:

 

Der Schreibstil, im Präsens und der Dritten Person, wirkte auf mich von Beginn an irgendwie sehr distanziert, teilnahmslos, ja fast schon lieblos. So schwebte ich als Leser gefühlt die ganze Zeit „über“ der Handlung, wie...

Weiterlesen

Nicht so gut wie erwartet

Leider konnte mich dieses Buch überhaupt nicht begeistern. Ich habe es komplett gelesen und die ganze Zeit auf den Clou gewartet. Erst gegen Ende hin wurde es spannend und selbst dann hat es mich nicht überzeugt. Das Buch ist zäh und leider nicht so gut wie ich es erwartet hatte. Die beiden großen Autorennamen hatten bei mir doch hohe Erwartungen ausgelöst.
Es geht um einen Schriftsteller, der eines Tages einen mysteriösen Brief von einem Bekannten aus Schulzeiten in der alten Heimat....

Weiterlesen

Keiner entgeht seiner Strafe

In dem neuen Roman „Strafe“ von Hakan Nesser, den er zusammen mit der deutschen Publizistin Paula Polanski geschrieben hat, begegnen wir dem zweiundsechzigjährigen Schriftsteller Max Herrgott Schmeling. Am fünften September 2013 erhält er über seinen Verlag einen Brief seines früheren Klassenkameraden Tibor Schittkowski, dem er wahrscheinlich vor fünfundvierzig Jahren das letzte Mal begegnet ist. Tibor schreibt, dass er ihm (Max) zweimal das Leben gerettet habe, dass er seine Hilfe brauche...

Weiterlesen

überraschende Wendungen

~~Max Schmeling, ein erfolgreicher Autor, erhält einen Brief, der ihn an seine Jugendzeit erinnert. Sein Schulkamerad von damals, Tibor Schittkowski, bittet ihm um Hilfe. Er leidet an ALS und hat nur noch kurze Zeit zu leben, doch vorher möchte er Frieden mit seiner Tochter schließen. Da er Max zweimal das Leben gerettet hat, meint er, dass Max ihm diesen Gefallen schuldet. Er gibt ihn ein Manuskript mit, in dem er beschreibt, wie er die Mutter kennengelernt hat und unter welchen Umständen...

Weiterlesen

Hätte mehr erwartet

Der Schriftsteller Max Schmeling bekommt von seinem ehemaligen Schulkameraden Tibor Schittkowski einen mysteriösen Brief in dem steht, dass Tibor nicht mehr lange zu leben hat und von ihm einen Gefallen einfordert. Max weiß erst nicht, was er machen soll, weil mittlerweile einige Jahre vergangen sind und er schon so lange nichts mehr von Tibor gehört hat, ruft ihn dann aber an. Am Telefon erfährt Max aber auch nicht, worum es sich bei dem Gefallen handelt. Er beschließt auf mehrfache...

Weiterlesen

War mir etwas zu unspannend ...

Die Geschichte:
Der Autor Max Schmeling erhält einen seltsamen Brief von seinem ehemaligen Schulkameraden Tibor Schittkowski. Dieser leidet an einer tödlichen Krankheit im Endstadium und fordert nun eine alte Schuld ein: er hat als Jugendlicher gleich zwei Mal das Leben von Max gerettet – und nun soll der ihm dafür einen Gefallen tun.
Er überreicht ihm seinen Wunsch in Form einiger geschriebener Seiten, auf denen er seine Lebensgeschichte erzählt. Am Ende weiß Max, was er zu tun...

Weiterlesen

Leider enttäuschend

Buchdaten

 

Erscheinungsdatum: 25. Mai 2015

Verlag: btb Verlag

Seitenanzahl: 288

Preis: 19.99 € 

ISBN-10: 3442756065

ISBN-13: 978-3442756063

 

 

Autoren

 

Hakan Nesser ist einer der beliebtesten Autoren Schwedens. Er begegnete Paula Polanski während einer seiner Lesereisen in Deutschland, wo sie ihm ihre Geschichte erzählte.

 

Paula Polanski ist das Pseudonym einer deutschen Publizistin, die...

Weiterlesen

Schwacher Anfang aber sehr starkes Ende

~~Zum Inhalt:

Wenn wir unser Leben Revue passieren lassen, sind wir dann frei von Schuld?

Der Brief kommt überraschend, und er holt den Schriftsteller Max Schmeling aus seiner Komfortzone: einen Gefallen soll er ihm tun, seinem ehemaligen Schulkameraden Tibor Schittkowski, den er seit Jahrzehnten nicht mehr gesehen hat und den er aus vielen Gründen auch nicht sonderlich gut leiden konnte. Dass er sich auf ein Spiel mit gefährlichem Einsatz einlässt, ist ihm da noch nicht klar...

Weiterlesen

Schräg, schwarz, spannend

 

„Eigentlich möchte ich das Genre Krimi verlassen“, hat Håkan Nesser einmal in einem Interview erwähnt.

„Strafe“,  sein neuer Roman, ist kein Ermittler-Krimi wie die Serie über Kommissar Van Veeteren oder die Inspektor Barbarotti-Reihe. Hier wird langsam, Stück für Stück, ein zunächst verwirrendes Spiel zu einem erwarteten, aber überraschenden Ende geführt  -  der Strafe.

Aber wer soll hier eigentlich bestraft werden?

Da erhält der erfolgreiche Schriftsteller Max...

Weiterlesen

Überraschung!

Zum Inhalt:
Der Schriftsteller Max Schmeling wird von Tibor, einem Bekannten aus der Vergangenheit, gebeten, diesem bei der Annäherung an seine Tochter behilflich zu sein. Tibor appelliert dabei an Max schlechtes Gewissen. Nicht nur hat er ihm mindestens einmal das Leben gerettet, Tibor leidet zudem noch an einer tödlichen Krankheit. Zu spät erkennt Max die Intention dieser Bitte und dass er in eine perfide Falle getappt ist.

Zum Cover:
Das Blutrot ist wirklich gut gewählt...

Weiterlesen

Ausgeklügeltes Verwirrspiel, jedoch mit schleppendem Beginn...

Der erfolgreich als Schriftsteller arbeitende Max Schmeling erhält eines Tages einen unerwarteten Brief von einem ehemaligen Schulkameraden. Dieser mittlerweile über sechzigjährige Mann erbittet Max um ein Treffen, da dieser ihm einen Gefallen schulde.
Max jedoch hat nicht die geriengste Ahnung, welcher Art Tibor Schittkowskis Bitte sein könnte. Obwohl er ihn seit Jahrzehnten nicht mehr gesehen und noch nie richtig hat leiden können, macht er sich auf nach Gimsen, seiner alten Heimat,...

Weiterlesen

Strafe muss sein - aber wie hoch?

Max Schmeling – hier ein erfolgreicher Schriftsteller, kein Boxer – bekommt überraschend einen Brief von einem ehemaligen Schulkameraden, Tibor Schittkowski. Warum Max wie der Boxer heißt, erfährt man sehr schnell. Auch von der Verbindung zu Tibor und somit einiges aus seiner Kindheit. Tibors Brief lässt jedoch nichts Gutes ahnen. Und seine späteren Erklärungen machen auch skeptisch – den Leser, aber nicht Max!

 

Die Story spielt in Deutschland und Skandinavien, die Schauplätze...

Weiterlesen

Warum passiert mir so etwas?

Der erfolgreiche Schriftsteller Max Schmeling denkt sich nichts Böses, als er den Brief öffnet, den sein Verlag an ihn weitergeleitet hat. Doch die vermeintliche Bitte um ein Autogramm entpuppt sich als ein Schreiben, das ihn mehr als irritiert. Seit Jahrzehnten hat er seinen damaligen Mitschüler Tibor Schittkowski nicht mehr gesehen und ebenso lange gab es keinen Kontakt. Und obwohl er ihm wohl sein Leben zu verdanken hat, mochte er ihn nie. Aber kann man einem todkranken Menschen guten...

Weiterlesen

Stimmen aus der Vergangenheit

Zunächst einmal ist das Cover schon ein richtiger "Augenfang". Ich finde, dass die Signalfarbe Rot im Zusammenspiel mit den schwarzen Vögeln etwas Bedrohliches an sich hat.
Nachdem ich Nessers Buch "Himmel über London" gelesen habe, hat mich der Autor in seinen Bann gezogen. Der Schreibstil des Autors gefällt mir außerordentlich gut - so auch in "Strafe".

Prompt befindet man sich in der Handlung von Hakan Nessers neusten Roman wieder. Direkt zu Beginn ist das Buch spannend - ein...

Weiterlesen

ganz anders als erwartet

Der bislang erfolgreiche Autor Max Schmeling erhält einen Brief von seinem ehemaligen Schulkameraden Tibor Schittkowski, den er seit Jahrzehnten nicht mehr gesehen hat, der ihm damals zweimal das Leben gerettet hat und ihn nun im Gegenzug um einen Gefallen bittet. Max fühlt sich dem totkranken Tibor verpflichtet und versucht ihm zu helfen....

Die Geschichte wird aus unterschiedlichen Blickwinkeln und Zeiten erzählt und setzt sich langsam zusammen, bis sich am Ende doch alles ganz...

Weiterlesen

Wer ist Paula?

Der Brief kommt überraschend, und er holt den Schriftsteller Max Schmeling aus seiner Komfortzone: einen Gefallen soll er ihm tun, seinem ehemaligen Schulkameraden Tibor Schittkowski, den er seit Jahrzehnten nicht mehr gesehen hat und den er aus vielen Gründen auch nicht sonderlich gut leiden konnte. Dass er sich auf ein Spiel mit gefährlichem Einsatz einlässt, ist ihm da noch nicht klar. (Verlagsseite)
 

Nesser hat sich literarisch schon einmal eine Eskapade geleistet...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
288 Seiten
ISBN:
9783442756063
Erschienen:
2015
Verlag:
btb
Übersetzer:
Paul Berf
7.52
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.8 (25 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 51 Regalen.

Ähnliche Bücher