Buch

Die Spionin - Paulo Coelho

Die Spionin

von Paulo Coelho

Wer ist die Frau hinter dem schillernden Mythos? Paulo Coelho schlüpft in ihre Haut und lässt sie in einem fiktiven, allerletzten Brief aus dem Gefängnis ihr außergewöhnliches Leben selbst erzählen: vom Mädchen Margaretha Zelle aus der holländischen Provinz zur exotischen Tänzerin Mata Hari, die nach ihren eigenen Vorstellungen lebte und liebte und so auf ihre Art zu einer der ersten Feministinnen wurde. Doch als der Erste Weltkrieg ausbricht, lässt sie sich auf ein gefährliches Doppelspiel ein.

Rezensionen zu diesem Buch

biographisch angehauchter Kurzroman

Paulo Coellho erzählt in seinem Roman „Die Spionin“ Mata Haris Lebensgeschichte, die er sie selber in Briefform an ihre Tochter Non schreiben läßt während sie im Gefängnis sitzt und bis zuletzt hofft, ihrem Gnadengesuch würde entsprochen.
Coelho verwebt altbekannte und neue Erkenntnisse, die sich auf inzwischen zugängliche Geheimakten stützen, mit der Idee des Briefeschreibens verschmelzen. Im dritten Kapitel kommt Mata Haris Anwalt brieflich zu Wort.

Beschrieben wird das Leben...

Weiterlesen

Lesenswert

Wie wurde aus Margaretha Zelle die berühmteste Spionin der Welt? Mata Hari sitzt im Gefängnis und wartet auf ihre Hinrichtung. Sie hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass einer ihrer einflussreichen Gönner ein gutes Wort für sie einlegen wird, um sie aus der Haft zu befreien. Doch da verlangt sie zu viel Selbstlosigkeit und Mut von diesen Männern.

Sie schreibt einen letzten Brief aus dem Gefängnis, in dem sie ihre Geschichte erzählt: Vom Leben in Holland in einer unglücklichen...

Weiterlesen

Nichts Neues unter der Sonne - enttäuschend

Paulo Coelho erzählt die Höhepunkte des Lebens der berühmten Tänzerin und Spionin Mata Hari auf 171 Seiten in drei Teilen, denen ein Prolog vorangestellt ist. Alle Teile werden mit einer Fotografie eröffnet, die Mata Hari im entsprechenden Lebensabschnitt zeigen und dem Text eine dokumentarische Anmutung verleihen, der dadurch verstärkt wird, dass die beiden ersten Teile aus einem letzten Brief Mata Haris bestehen, der letzte aus einem Brief ihres Anwaltes.

Der Prolog paraphrasiert...

Weiterlesen

Ein interessantes Leben

In "Die Spionin" erzählt Paulo Coelho die Lebensgeschichte von Margaretha Zelle, besser bekannt unter ihrem späteren Künstlernamen Mata Hari, die 1917 nach dem Vorwurf der Spionage hingerichtet wurde.

Die Ende des 19. Jahrhunderts geborene Margaretha wusste schon früh, dass sie mehr vom Leben wollte, als ihr der kleine niederländische Ort Leeuwarden bieten konnte, in dem sie aufwuchs. Mit 18 heiratete sie deshalb einen Offizier und ging mit ihm nach Niederländisch-Ostindien, bekam...

Weiterlesen

Brillante Retrospektive einer freiheitsliebenden Femme Fatale

Mata Hari: Jenseits des Mythos

Als Protagonistin seines neuesten Romans Die Spionin hat der brasilianische Bestsellerautor Paulo Coelho eine schillernde und undurchsichtige Frauenfigur gewählt, die ihren eigenen Mythos schuf und die Gesellschaft wie kaum eine andere polarisierte. Die Geschichte der niederländischen Hutmacher-Tochter Margaretha Zelle, die als exotische Tänzerin unter dem Künstlernamen Mata Hari (javanisch: Auge des Tages/Sonne) alle in ihren Bann zog...

Weiterlesen

Fiktive Autobiographie einer mutmaßlichen Spionin

 

"Ich bin eine Frau, die im falschen Jahrhundert geboren wurde. Ich weiß nicht, ob sich in der Zukunft jemand an mich erinnern wird, aber wenn doch, dann möchte ich nicht als Opfer gesehen werden, sondern als Frau, die mutig ihren Weg gegangen ist und furchtlos den Preis dafür gezahlt hat." (Zitat S. 24)

 

Mata Hari: exotische Tänzerin, Mätresse einflussreicher Männer - Spionin? Als ebendiese beschuldigt und zum Tode verurteilt nutzt Mata Hari die wenige, ihr...

Weiterlesen

Für mich zu distanziert und emotionslos

Frankreich, 1917: In Paris wird eine Frau von einem Erschießungskommando hingerichtet. Es handelt sich dabei um die skandalumwitterte Tänzerin Mata Hari, die in den höchsten Kreisen verkehrte und schließlich der Doppelspionage angeklagt und für schuldig befunden wird.
In diesem Buch, verfasst Mata Hari kurz vor ihrer Hinrichtung einen (fiktiven) Brief an ihren Anwalt und schildert ihre Sicht der Ereignisse und Entwicklungen. Dabei erfährt man viel aus ihrer Biografie; wie sie sich in...

Weiterlesen

Mata Hari

Margarethe Zelle aus Leeuwarden führt ein privilegiertes Leben. Ihre Eltern ermöglichen ihr dies. Aber dann geraten sie in Geldnot, die Mutter wird krank und Margarethe, die ihren Vornamen hasst, wird auf eine Schule in Leiden geschickt, wo sie sich zur Kindergärnterin ausbilden lässt. Doch diese Enge ist zu viel für sie und sie ergreift - nach einem schlimmen Erlebnis - die erstbeste Möglichkeit und heiratet den Offizier Rudolph McLeod mit dem sie nach Java zieht. Doch die erwartete Exotik...

Weiterlesen

Mata Hari – ein rasanter Blick in ihre Lebensgeschichte

Paulo Coehlo lässt Mata Hari noch einmal lebendig werden. Mit einem fiktiven Brief, erzählt sie ihre Geschichte aus einem Gefängnis heraus – kurz vor ihrer Hinrichtung.

Der Brief erzählt von ihrem Leben als Margaretha Zelle, als Ehefrau Mademoiselle MacLeod und ihrem Weg zur berühmten Tänzerin und Spionin Mata Hari.

 

Dies war mein erstes Buch von Coehlo und ich verstehe endlich, warum alle diesen Schriftsteller so sehr loben. Das Buch hat mir sehr gut gefallen.

...

Weiterlesen

"Mein einziges Verbrechen, war eine selbstbestimmte Frau zu sein"

~~Inhalt
Mata Hari schafft den Weg aus der holländischen Provinz auf die großen Bühnen von Paris. Als Tänzerin schafft sie es Ruhm zu erlangen und ihr Leben nach ihren Vorstellungen zu leben. Bis sie sich auf ein Doppelspiel als Spionin einlässt, als der erste Weltkrieg ausbricht.

Meine Meinung
Paolo Coelho legt seinem neuesten Roman "Die Spionin" den Brief zu Grunde, den Mata Hari im Gefängnis vor ihrer Exekution geschrieben hat. Er rekonstruiert ihr Leben einerseits,...

Weiterlesen

Interessanter Auschnitt aus dem Leben Mata Haris

INHALT:
Wer ist die Frau hinter dem schillernden Mythos? Paulo Coelho schlüpft in ihre Haut und lässt sie in einem fiktiven, allerletzten Brief aus dem Gefängnis ihr außergewöhnliches Leben selbst erzählen: vom Mädchen Margaretha Zelle aus der holländischen Provinz zur exotischen Tänzerin Mata Hari, die nach ihren eigenen Vorstellungen lebte und liebte und so auf ihre Art zu einer der ersten Feministinnen wurde. Doch als der Erste Weltkrieg ausbricht, lässt sie sich auf ein...

Weiterlesen

Streiflichter - Einblicke in das Leben von Mata Hari

Paulo Coehlo fängt mit dem Prolog gleich mit dem Ende von Mata Hari an. Es ist der 15. Oktober 1917 und es wird ihr Todesdatum werden. Hingerichtet von einem Erschiessungskommando in Vincennes, Frankreich. Nüchtern und gleichzeitig doch emotional werden ihre letzten Schritte beschrieben.

Der nachfolgende Roman gliedert sich in drei Abschnitte. Die ersten beiden stellt der Autor als Abschiedsbrief und Rekapitulation aus der Sicht von Mata Hari, die als Margaretha Zelle in 1876 in...

Weiterlesen

Mata Hari - eine interessante Frau

Eine historische Figur wird hier auf persönlicher Eben beleuchtet. Paulo Coelho nimmt sich der Lebensgeschichte von Mata Hari an und macht daraus einen sehr persönlichen Bericht. Zunächst startet die Geschichte mit der Hinrichtung der Mata Hari und dann geht es über in einen Brief, den Mata Hari zum Schluss in ihrer Gefängniszelle verfasst mit dem tiefen Glauben daran, dass sie nicht hingerichtet wird.
Es ist keine Biografie, es ist kein detaillierter Bericht. Es ist eine Annäherung an...

Weiterlesen

Paulo Coelho als Mata Hari

          Kleines Büchlein, edler roter Einband, typisches Cover mit Bild und Schrift darunter. Alles wie gewohnt im rennomierten Diogenes-Verlag. 

Nur, dass Paulo Coelho diesmal selbst als seine Hauptfigur auftritt. 

Er ist in die mystisch schillernde Persönlichkeit Mata Haris geschlüpft und berichtet per Brief über deren Leben als weltberühmte, verführerisch exotische Tänzerin und vermeintliche Spionin. Letzteres hat ihr den Tod durch Erschießen, ausgerechnet in ihrem...

Weiterlesen

Paulo Coelho "verarbeitet" Mata Hari!

Wieder ein neuer Roman von Paulo Coelho!

Für alle Fans seiner bisherigen Werke: Es sollte gelesen werden! Das Thema Mata Hari in gewohnter Paulo Coelho-Manier leicht und etwas spirituell aufgearbeitet im Kurzform.
Für alle die schon ein Werk von ihm gelesen haben und kein Fan wurden: Lieber nicht, es ist in gewohntem leicht esoterischen Prosa. Da gibt es sicherlich bessere Bücher, wenn man mehr zur Person Mata Hari wissen möchte.
Wer noch kein Werk von Paulo Coelho...

Weiterlesen

Das Buch bietet eine unterhaltsame Lektüre, aber es fordert nicht zum Nachspüren oder zur Innenschau heraus wie so viele andere eher spirituelle Texte von Paulo Coelho

Paulo Coelho, Die Spionin, Diogenes 2016, ISBN 978-3-257-06977-8

 

Mit seinem neuen Roman „Die Spionin“ betritt der Erfolgsautor Paulo Coelho ein vollkommenes Neuland. Er nähert sich in einer teilweise fiktiven Erzählung der Person und dem Leben und Schicksal der Mata Hari, um die sich bis heute ein seltsamer Mythos rankt.

 

Was ihn an dieser Frau so fasziniert hat, dass er ihr ein Buch widmete, das so ganz anders als seine früheren fast völlig auf die spirituelle...

Weiterlesen

Leider eine Enttäuschung

Die Leseprobe hat sich spannend gelesen. Das Buch selbst ist enttäuschend für mich.
Paulo Coelho versucht sich in die Psyche von Mata Hari einzufühlen. Leider ist ihm das nicht gut gelungen. Anders als seine anderen Büchern, ist dieses hier sachlich und nüchtern. Diese Sachlichkeit hat mich neugierig gemacht.
Leider habe ich nicht mehr über Mata Hari erfahren als ich ohnehin schon wusste.
Wer sich für die sagenumwobene Mata Hari wirklich interessiert, muss andere Bücher...

Weiterlesen

Mata Hari – ein Leben gegen die Konventionen der Zeit

Margaretha Zelle, besser bekannt als Mata Hari, war eine der schillernden Persönlichkeiten des beginnenden 20. Jahrhunderts. Sie war eine Femme Fatale, die aus den Schranken eines für Frauen dieser Zeit vorbestimmten Lebens ausgebrochen ist, um in Paris ein freies und vor allem ungebundenes Leben zu führen.

Sie habe immer die Freiheit gesucht, nicht die Liebe, denn diese komme und gehe, schreibt Coelho. Die Mittel, die Mata Hari dafür gewählt hat, waren jedoch zweifelhaft. In seinem...

Weiterlesen

Ein faszinierendes Frauenleben

Von Paulo Coelho erwartet man's eben nicht anders und man wird auch niemals enttäuscht: Er schafft Meisterwerke. Seine Darstellung über das Leben von Mata Hari ist beeindruckend und einfühlsam. Zwar geht es hier um eine gut recherchierte, dokumentarische Geschichte, die Erzählung durch fiktive Abschnitte ergänzt. Diese schöpferische Freiheit bereichert jedoch das Gesamtwerk.

Die Vorstellung über ein aufregendes Leben und die Sehnsucht nach Unabhängigkeit trieben eine junge Dame dazu,...

Weiterlesen

Eine bemerkenswerte Frau, ein bewegendes Schicksal

Das Buch beginnt mit den ergreifenden Details der Hinrichtung Mata Haris. Sie faszinierte die Männer. Doch diese waren es auch, die nach ihrem Tod schrien.

Wenn zwei (Mann oder Frau) das gleiche tun, ist es längst noch nicht dasselbe. Das wird am Beispiel des bewegenden Schicksals von Margarethe Zelle alias Mata Hari nur allzu deutlich. Sie war ihrer Zeit voraus und damit auch dem damaligen Rollenbild und Sittenverständnis der Gesellschaft.

Viel wurde über sie berichtet und...

Weiterlesen

Bewegende Geschichte!

In dem Buch schreibt der Erfolgsautor Paulo Coelho über die bekannte Entkleidungskünstlerin Mata Hari, eine Persönlichkeit die wirklich existiert hat. Zuvor habe ich noch nie von ihr gehört, aber während des Lesens konnte ich sie sehr gut kennenlernen und im Laufe der Handlung hat sie meinen Respekt gewonnen. Sie ist wirklich eine außergewöhnliche Persönlichkeit, die vielleicht in der falschen Zeit lebte. In einer Zeit in der ein freies Leben nicht nur selten, sondern auch sehr abschätzig...

Weiterlesen

konnte mich nicht überzeugen

»Mein einziges Verbrechen war, eine unabhängige Frau zu sein.«
Mata Hari in Die Spionin

Mata Hari gehört wohl zu den schillernsten und außergewöhnlichsten Frauen des frühen 20. Jahrhunderts. Bis auf wenige Fotos kannte ich vor der Lektüre dieses Buches aber kaum etwas von ihrem Lebensweg. Geboren als Margarethe Zelle in der holländischen Provinz führte sie ihr kurzes Leben in vieler Herren Länder, ihre unglückliche Ehe aber zuerst nach Java, wo sie der Ausdruckskraft der...

Weiterlesen

Das umstrittene und abenteuerliche Leben Mata Haris

Ein etwas anderer Roman als wir es gewohnt sind vom Erfolgsautor Paulo Coelho. Der Versuch durch einen Brief, in dem die Verfasserin Mara Hari selbst ihre Lebensgeschichte beschreibt, soll Klarheit in das so sehr umstrittene Leben der angeblichen Doppelspionin schaffen. 
Sie wird als Margaretha Zelle in einem niederländischen Dorf geboren und um der Trostlosigkeit dort zu entfliehen antwortet sie auf einer Kontaktanzeige und findet sich verheiratet in Ostindien wieder. Doch die Ehe...

Weiterlesen

Der Mythos bleibt ein Mythos

Mata Hari – Tänzerin, Verführerin, Spionin, Feministin? Fast jedem ist der Name ein Begriff, doch wer war die Frau, die sich hinter diesem berühmten Namen verbirgt?

Geboren als Margaretha Zelle in der niederländischen Provinz, langweilt sich die junge Frau so, dass sie ihr Schicksal selbst in die Hand nimmt, auf eine Kontaktanzeige antwortet und kurz darauf dem 21 Jahre älteren Offizier Rudolph MacLeod nach Niederländisch-Ostindien folgt. Allerdings findet sie dort nicht das erhoffte...

Weiterlesen

Femme fatale, Muse, Doppelagentin: das faszinierende Leben der Mata Hari.

 Sie war eine der ersten Frauen des 20. Jahrhunderts, die von Männern des 19. Jahrhunderts hingerichtet wurde. Dieses Buch ist das intime Porträt einer klugen, verführerischen Frau, die den männlichen Moralvorstellungen zum Trotz ihr selbstbestimmtes Leben führte - bis zuletzt. Eine typische Coelho-Heldin, unkonventionell, mutig und frei. Als das junge Mädchen Margaretha Geertruida Zelle aus der holländischen Provinz kurz vor dem Ersten Weltkrieg in Paris aus dem Zug steigt, ist sie ein...

Weiterlesen

Wer war Mata Hari ?

Mata Hari, diesen Namen hat man schon oft gehört, doch ganz genau wusste ich nie, was es mit dieser Frau auf sich hatte. Eine Spionin soll sie gewesen sein und ein Frau, die sich das nahm und das tat, was für heutige Frauen selbstverständlich ist. Ihren Körper zu zeigen und dies im Tanz und sich Liebhaber zu nehmen. 

Dieses Buch von Paulo Coelho, dem brasilianischen Schriftsteller, der für die außergewöhnlichen Themen seiner Bücher bekannt ist, zeigt dem Leser eine ihm eigentlich...

Weiterlesen

Der tiefe Fall der Mata Hari

Mata Hari war eine schillernde Persönlichkeit ihrer Zeit. Sie wusste, was sie will, und ist diesen Weg unbeirrt gegangen. Paulo Coelho schildert in diesem fiktiven, auf wahren Begebenheiten beruhenden Roman zunächst die Umstände ihrer Hinrichtung, um sie dann selbst in einem Brief aus ihrem Leben erzählen zu lassen. Anschließend lässt er auch noch ihren Verteidiger zu Wort kommen.

Für mich handelt es sich bei diesem Buch um einen typischen Coelho, der nicht herausragend ist, aber...

Weiterlesen

Eine interessante Frau voller Sehnsüchte ...

..."Komm heute Nacht wieder, und sing für mich die schönste Melodie,die Nachtigallen kennen,während du deine Brust gegen einer meiner Dornen drückst. Dein Blut wird mit meinem Saft aufsteigen und die Rosenblüte rot färben."
 (Dialog zwischen einer Nachtigall und einem Rosenstrauch,
S.130)...

Das Buch war das erste,das ich von dem Autor Paulo Coelho gelesen habe. Ich hatte mir vor einiger Zeit Brida gekauft und werde es auf jeden Fall bald lesen,denn der Schreibstil hat...

Weiterlesen

Der Blick hinter die Kulissen einer Femme fatale

"Denn das habe ich immer gesucht: die Freiheit. Ich habe nicht die Liebe gesucht. Denn die Liebe kommt und geht – und ich habe ihretwegen Dinge getan, die ich nicht hätte tun sollen, und mich an Orte begeben, die ich besser gemieden hätte." Zitat Seite 99

Coelho schaut hinter die Fassade und zeigt sowohl die Verführerin und Mätresse als auch eine Frau, die sich nach Unabhängigkeit, Ansehen und Erfolg sehnt und als Doppelagentin verschrien war.

Mata Hari war eine...

Weiterlesen

Zu kurz

Eigentlich liebe ich die Bücher von Paulo Coelho, weil sie einen immer auf wundersame Reisen mitnehmen und zum Denken anregen.
Mata Hari klingt zwar auch exotisch, nimmt einen aber vor allem mit auf eine Reise in die Geschichte. Es soll ein Kurzporträt einer beeindruckenden Frau sein, die sich aus dem Gefängnis heraus mit einem letzten Brief an ihren Anwalt wendet. Bis zum Schluss glaubt sie fest an ihre Unschuld.

Mata Hari bzw. Margarethe Zelle konnte mich leider überhaupt...

Weiterlesen

Skizze einer unschuldigen Schuldigen

Paul Coelho hat einige Werke geschrieben, mit denen ich aufgrund ihres esoterischen Touchs nicht viel anfangen konnte, aber auch andere, die mich durchaus angesprochen, begeistert und sogar nachdenklich gemacht haben. Seinen Schreibstil finde ich sehr angenehm, und wenn das Thema des Buches mich interessiert, dann hat es gute Karten bei mir. So ging es mir auch bei dem Buch, um das es hier geht.

„Die Spionin“ ist ein fiktiver biographisch angehauchter Briefroman, der eine Frau...

Weiterlesen

Ein wunderschöner Roman, dem es an Format fehlt

„Denn das habe ich immer gesucht: die Freiheit. Ich habe nicht die Liebe gesucht. Denn die Liebe kommt und geht – und ich habe ihretwegen Dinge getan, die ich nicht hätte tun sollen, und mich an Orte begeben, die ich besser gemieden hätte.“

Inhalt

Die schillernde Femme fatale Mata Hari, einst wunderschön und beneidet ebenso wie begehrt und berühmt schreibt aus dem französischen Gefängnis „Saint-Lazare“ einen Brief an ihren Anwalt, in Erwartung ihrer Strafe, die sich zwischen...

Weiterlesen

Viel zu knapp

Mata Hari war eine schillernde Persönlichkeit, eine Tänzerin, eine Prostituierte, und eine Spionin, Doppelagentin? Dieser Person und der Frage ihrer tatsächlichen Verwicklungen im ersten Weltkrieg, widmet sich Paulo Coelho auf fiktivem Wege in einem Briefroman.

Eine recht interessante Geschichte, die mich auch auf den ersten Blick gut unterhalten konnte; doch nachdem ich eine Nacht darüber geschlafen habe, stellen sich doch Fragen und werden Aspekte deutlich, die das Lesevergnügen...

Weiterlesen

Ihr letzter Brief

Mata Hari. H21. Margaretha Zelle. Eine schillernde Persönlichkeit versteckt sich hinter diesen Namen. Eine aufreizende Tänzerin, eine Prostituierte, aber auch eine Doppelagentin?

„Glauben Sie wirklich allen Ernstes, dass man ausgerechnet jemanden wie mich auswählen würde, um … zu spionieren? Jemand, der ständig im Rampenlicht steht? Würden Sie das nicht außerordentlich absurd finden?“ (S. 97)

Paulo Coelho lässt Mata Hari einen letzten Brief schreiben, ein Brief in dem sie über...

Weiterlesen

Die Spionin, die keine war

Mata Hari. Schon der Name spricht von Exotik, ihr Leben und ihre Spionage für angeblich mindestens drei Staaten gibt noch immer Anlass zum Spekulieren. Doch wer war diese Frau? Coelho schreibt im Nachwort, die Geschichte beruhe auf wahren Begebenheiten, erhebe jedoch keine Ansprüche, eine Biographie zu sein. Ein wirklich cleverer Schachzug! Denn bis auf die ersten paar Seiten, wo er sich wirklich bemüht hat, etwas Interessantes zu liefern, liefert er nichts, was man nicht auch von Wikipedia...

Weiterlesen

Sehr schönes Buch

          Ich muss gestehen, dass ich ein absoluter Paulo Coelho Fan bin und bisher alle Bücher von ihm gelesen habe. So musste ich auch dieses Buch unbedingt haben.
Der Schreibstil ist wie gewohnt sehr flüssig und angenehm zu lesen. Im Gegensatz zu den meisten früheren Büchern fließt dieses Mal wenig esoterische in die Handlung mit ein. Das hat mir irgendwie ein wenig gefehlt, da das ja irgendwie ein Markenzeichen vom Autor ist.
Jedoch bei genauem Lesen kann man so einiges...

Weiterlesen

Spannendes Porträt über Mata Hari

Der letzte Roman von Paulo Coelho, den ich wirklich klasse fand, war "Der Alchimist". Die danach folgenden Romane entsprachen ist ganz so meinem Geschmack bzw. wirkten inhaltlich und sprachlich dünner. 

Mit seinem neuestem Werk "Die Spionin" konnte mich der Altmeister der atmosphärisch gelungenen Erzählung hingegen wieder vollends überzeugen. Das 192-seitige Porträt über Mata Hari (1876- 1917), einstige Skandaltänzerin und Spionin, liest sich schnell und mit Gewinn. Vor der Lektüre...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
eBook
Sprache:
deutsch
Umfang:
176 Seiten
ISBN:
9783257607796
Erschienen:
November 2016
Verlag:
Diogenes Verlag AG
Übersetzer:
Maralde Meyer-Minnemann
7.21875
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.6 (32 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 47 Regalen.

Ähnliche Bücher