Buch

Mortal Engines - Krieg der Städte - Philip Reeve

Mortal Engines - Krieg der Städte

von Philip Reeve

"Mortal Engines - Krieg der Städte" ist der Auftaktband zu Philip Reeves monumentaler Fantasyserie voller Luftschiffe und Piraten, Kopfgeldjäger und Aeronauten - und fahrender Städte.

Niemand hatte mit einem Attentat gerechnet. Als das Mädchen mit dem Tuch vor dem Gesicht ein Messer zückt, um den Obersten Historiker Londons, Thaddeus Valentine, umzubringen, kann ihm der junge Gehilfe Tom in letzter Sekunde das Leben retten. Er verfolgt das Mädchen, das jedoch durch einen Entsorgungsschacht in die Außenlande entkommt. Dass Valentine, statt seinem Retter zu danken, den Jungen gleich mit hinausstößt, konnte ebenfalls beim besten Willen keiner ahnen ...
Damit beginnt Toms abenteuerliche Odyssee durch die Großen Jagdgründe zurück nach London. Begleitet wird er von der unbeirrbaren Hester Shaw, die fest entschlossen ist, den Mord an ihren Eltern zu rächen. Sie treffen auf Sklavenhändler und Piraten, werden von einem halbmenschlichen Kopfgeldjäger verfolgt und von einer Aeronautin namens Anna Fang gerettet. Und all das, während Valentine plant, mittels einer Superwaffe aus dem Sechzig-Minuten-Krieg die Feinde der fahrenden Städte zu vernichten ...

Für Leser von Philip Pullman oder J.R.R. Tolkien und Fans von Peter Jackson.

"Mortal Engines - Krieg der Städte" ist der erste Band des "Mortal Engines"-Quartetts

Band 2: Mortal Engines - Jagd durchs Eis
Band 3: Mortal Engines - Der Grüne Sturm
Band 4: Mortal Engines - Die verlorene Stadt

Rezensionen zu diesem Buch

Dystopischer Ausflug in dem die Welt noch nicht viel gelernt hat...

Tom ist Gehilfe in der Historikergilde der Stadt London. Wichtig zu wissen ist nur, dass London nicht mehr am bekannten festen Ort zu finden ist, sondern sich wie viele andere Städte fortbewegt und dabei andere Städte verspeist.
Eines Tages kommt es zu einem Attentat auf den überall beliebten Mr Valentine und Tom kann diesen gerade noch verhindern. Doch kurz darauf findet er sich mit der Attentäterin im Schlamm wieder...
Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Die...

Weiterlesen

Grandioser Auftakt

Ein spannendes, steampunkiges Zukunftsszenario, das mich restlos begeistern konnte. Zugegeben, der Einstieg war ein wenig holprig. Man wird direkt ins kalte Wasser geworfen und braucht schon einige Kapitel, um sich in der Welt der fahrenden Städte zurechtzufinden. Mit Tom Natsworthy, einem jungen angehenden Historiker, der sich seit dem verfrühten Tod seiner Eltern weitestgehend alleine durschlägt, hat ‚Mortal Engines‘ einen sehr sympathischen und interessanten Protagonisten. Eines Tages...

Weiterlesen

Mich konnte nichts an dem Buch überzeugen - viel verschwendetes Potential!

Leider konnte ich mich kaum mit dem Buch anfreunden und das lag an zahlreichen Dingen.

Also erstmal war da der Schreibstil, der auf mich zu simpel und etwas stumpf wirkte. Konfliktsituationen wurden oft sehr unspektakulär gelöst und es wurde kaum Spannung aufgebaut. Ich musste mich da etwas durch die Seiten quälen, weil das immer wieder meinen Lesefluss gestört hat.

Die beweglichen Traktionsstädte wirkten schon sehr überzogen und unrealistisch. Zum Teil lag das auch daran, dass...

Weiterlesen

Fressende Städte – großartig!

Warum habe ich mich für das Buch entschieden?
Ich habe ein Poster im Kino gesehen und musste wissen, um was es geht, dann sah ich, dass es ein Buch dazu gibt.

Cover:
Die große Stadt auf dem Cover ist sehr beeindruckend. Man erkennt schon, dass es sich um SciFi oder Fantasy handelt. Der lila-blaue Himmel ist super, macht das ganze irgendwie unheilvoll. Das Mädchen mit dem roten Schal passt super zum Inhalt des Buches ;-)

Inhalt:
Die Zukunft – nach einem 50-...

Weiterlesen

Fahrende Städte

Für den Gehilfen Tom ist es ein außerordentliches Ereignis, den obersten Historiker Londons zu treffen. Thaddeus Valentine ist Toms größtes Vorbild. Und so setzt er sein eigenes Leben ein, um den Historiker vor einem Anschlag zu bewahren. Unglücklicherweise landet Tom mit der vermeintlichen Attentäterin Hester Shaw in den Außenlanden. Sollte Valentine Tom tatsächlich gestoßen haben? Valentine eilt mit seiner Tochter Katherine zurück in die Stadt. London ist eine der größten fahrenden Städte...

Weiterlesen

Abenteuerlicher Beginn einer Reihe

Der Autor dieser Reihe ist mir bisher vollkommen unbekannt gewesen, was ein Jammer ist, denn "Mortal Engines - Krieg der Städte" ist ein unglaublich gelungener Auftakt einer Reihe. Die Reihe ist neu aufgelegt worden und somit eigentlich nicht ganz so neu, aber nichtsdestotrotz hat sie mich jetzt als neuen Fan dazugewonnen, daher ist die Neuauflage bei mir schon mal gut angekommen.
Aber nun zum Buch. Allein das Cover und der Titel machen ja schon neugierig und wecken die Neugier....

Weiterlesen

Fesselnde Geschichte mit interessantem World Building

"Mortal Engines: Krieg der Städte" entführt den Leser in eine Welt, die in vielerlei Hinsicht fremdartig ist. Mehrere Jahrtausende in der Zukunft gibt es kaum noch Orte, die einen festen Platz auf der Landkarte einnehmen - die meisten wurden zu sogenannten Traktions- oder fahrenden Städten umgebaut und bewegen sich nun über die Erde; dabei befinden sie sich im Kampf um Ressourcen und es geht darum, zu fressen oder selbst gefressen zu werden. Kleinere Städte dienen größeren oft als Beute,...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
eBook
Sprache:
deutsch
ISBN:
9783104906546
Erschienen:
August 2018
Verlag:
FISCHER E-Books
Übersetzer:
Nadine Püschel Gesine Schröder
8.41667
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.2 (12 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 21 Regalen.

Ähnliche Bücher