Buch

Der nie abgeschickte Liebesbrief an Harold Fry - Rachel Joyce

Der nie abgeschickte Liebesbrief an Harold Fry

von Rachel Joyce

Wer ist die Frau, zu der Harold Fry 1000 Kilometer weit läuft?Als Queenie Hennessy erfährt, dass ihr früherer Kollege Harold Fry auf ihren Abschiedsbrief hin durch ganz England zu ihr ins Hospiz läuft, reagiert sie schockiert: Er bittet sie, auf ihn zu warten. Aber wie soll sie denn warten? Sie ist schließlich todkrank.Doch dann beginnt Queenie, einen weiteren Brief an Harold Fry zu schreiben. Während er auf seiner Wanderung ist, wird sie ihm ihre Geschichte erzählen. Und die Wahrheit gestehen, die er nicht kennt.Dieser Roman ist Queenie Hennessys Brief. Die Geschichte einer außergewöhnlichen Frau, deren Leben so ganz anders verläuft, als es alle von ihr erwarten. Ein Roman über Aufbruch, Freiheit, Schuld und Hoffnung und die Frage, ob wir uns gegenseitig retten können.

Rezensionen zu diesem Buch

Harold Frys Reise aus der Sicht von Queenie Hennessy

Queenie Hennessy ist die Frau, für die Harold Fry einmal quer durch England läuft, um sie noch einmal zu sehen, bevor sie stirbt. Denn sie liegt in Berwick upon Tweed (Nordengland) unheilbar an Krebs erkrankt im Hospiz und hat nicht mehr lange zu leben. Weil sie so gerührt von Harolds Idee ist, aber auch, weil sie das Gefühl hat, dass sie ihm noch einige Antworten schuldig ist, schreibt sie ihm einen langen Brief darüber, wie damals alles kam und was er alles über die Ereignisse nicht weiß...

Weiterlesen

"Der nie abgeschickte Liebesbrief an Harold Fry" von Rachel Joyce

Inhalt:

Als Queenie Hennessy erfährt, dass ihr früherer Kollege Harold Fry auf ihren Abschiedsbrief hin durch ganz England zu ihr ins Hospiz läuft, reagiert sie schockiert: Er bittet sie, auf ihn zu warten.
Aber wie soll sie denn warten? Sie ist schließlich todkrank. Doch dann beginnt Queenie, einen weiteren Brief an Harold Fry zu schreiben. Während er auf seiner Wanderung ist, wird sie ihm ihre Geschichte erzählen. Und die Wahrheit, die er nicht kennt. 

Eindruck:

...

Weiterlesen

Einfach ergreifend...

Vorab möchte ich offenbaren, dass mich der Vorgänger dieses Buch so ergriffen hat, wie kein anderes Buch in den letzten Jahren. Und obwohl ich mich auf ein weiteres Kapitel aus dem Leben von Harold und Queenie gefreut habe, vermied ich es lange, mich an das Buch zu setzen...weil Rachel Joyce es sehr gut schaffen kann, den Schmerz der Protagonisten auf den Leser zu übertragen.

Auch diesmal fängt die Geschichte eher gemächlich an, umkreist den Kern, und sticht mitunter unerwartet auf...

Weiterlesen

Rachel Joyce berührt mich wieder

Als 2012 Rachel Joyce Erstlingsroman erschien, "Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry", war ich sehr berührt. Und ich habe mir gedacht, dass die Geschichte aus Queenies Sicht wohl sehr interessant sein müsste, denn damit eine Frau die Schuld des Mannes auf sich nimmt, muss schon einiges mehr an Gefühlen da sein als bloße Arbeitskameradschaft. Und hier ist sie nun: Queenies Perspektive... Das Buch ist wohl besser verständlich, wenn man das erste vorab gelesen hat; das würde ich in...

Weiterlesen

Berührend

Der Schreibstil der Autorin ist wie ein Sog. Mit wenig Kitsch und sorgfältiger Wortwahl schafft sie es, unglaublich gefühlsgewaltige Situationen zu schaffen, egal ob Trauer, Freude, Wut oder Sehnsucht. Sie schreibt aus der Sicht von Queenie Hennessy, wie sie ihre Tage im Hospiz wahrnimmt und welche Gedanken sie beschäftigen. Unterbrochen wird die Geschichte im Heute von Erinnerungen aus Damals, die Geschichte von Harold und Queenie aus ihrer Sicht, Verknüpfungen, von denen Harold und auch...

Weiterlesen

Harold und Queenie- berührend

Der nie abgeschickte Liebesbrief an Harold Fry sind alles Queenie Hennessys Gedanken,als sie im Hospiz auf Harold und auch auf ihrbaldiges  Lebensende wartet,während dieser durch ganz England läuft und sie noch einmal sehen möchte.Dies ist aus Harolds Sicht in dem Buch "Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry" geschrieben.Und ich empfehle auch auf jeden Fall dieses Buch zuerst zu lesen.

Queenie,durch den Krebs gezeichnet und geschwächt,erzählt ihre ganze  Lebensgeschichte,...

Weiterlesen

Wunderschön, traurig und tiefgründig

Queenie Hennessy befindet sich im Endstadium ihrer Krankheit. Ihre letzten Tage verbringt sie im Bernadino-Hospiz, umgeben von anderen Patienten, die ebenfalls auf ihren Tod warten. Es scheint keine Hoffnung zu geben. Bis Queenie erfährt, dass ihr Brief an Harold Fry diesen dazu bewogen hat, sich auf den Weg zu ihr zu machen. Zu Fuß, quer durch England. Doch nicht nur Queenies Hoffnung steigt dadurch, auch die der anderen Patienten. Und Queenie entschließt sich, endlich die Wahrheit zu sagen...

Weiterlesen

Eine hochqualitative, intelligente Unterhaltung mit Stil und Gefühl

Ich muss gestehen, ich habe das erste Band nicht gelesen, weil mich das Thema doch eher abgeschreckt hat. Etwas mit einer unheilbar kranken Frau war nicht meine Priorität. Nun durfte ich im Rahmen der Leserunde das zweite Buch lesen und muss sagen – ich bin restlos begeistert.

Die Autorin ist eine hervorragende Beobachterin und die Art, wie sie ihre Erkenntnisse in Worte fasst und daraus den Teppich ihres Romans spinnt, ist schlichtweg erstaunlich. Mit ganz wenigen, einfachen Worten...

Weiterlesen

Die Pilgerreise der Quennie Hennessey

Zum Inhalt: „Der nie abgeschickte Liebesbrief an Harold Fry“ erzählt die Geschichte der unwahrscheinlichen Pilgerreise des Harold Fry aus der Sicht von Queenie Hennessey. Queenie ist die Frau, zu der Harold sich im ersten Teil von Rachel Joyces Geschichte über 800km quer durch England zu Fuß auf den Weg macht.

Queenie steht, terminal an Krebs erkrankt, am Ende ihres Lebens. Sie lebt in einem Hospiz und hat sich mit dem nahenden Ende ihres Lebens abgefunden, doch ihre Gedanken kreisen...

Weiterlesen

Ein Liebesbrief ans Hier und Jetzt

Dies ist keine Fortsetzung des Romans Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry, es ist dieselbe Geschichte, aus einer anderen Perspektive - somit wieder etwas ganz anderes. Man meint zwar, wenn man mit jemandem eine Art inniger Seelenverwandtschaft teilt, wenn man eine Person fest verankert im Leben einer anderen sieht, dann existiere so etwas wie eine gemeinsame Zeit. Dies hier ist jedoch das alleinige Gedankengut Queenie Hennessys, voll von Geheimnissen, voll von...

Weiterlesen

Tiefgründig und bewegend, aber dennoch humorvoll und aufbauend

Als Harold Fry Queenie per Brief mitteilt, dass er zu ihr laufen wird und sie durchhalten soll, fängt Queenie Hennessy an, ihm einen Brief zu schreiben. In diesem sehr langen Brief will sie ihm eigentlich nur zwei Dinge sagen, aber es fällt ihr nicht leicht. Deshalb wächst er immer mehr und sie erzählt darin ihre Lebensgeschichte vom dem Tag an, an dem sie Harold das erste Mal begegnet ist.

 

Eine Rezension dazu zu schreiben, ohne zu viel vom Inhalt zu verraten, ist nicht...

Weiterlesen

Endlich Teil 2!!

Ich habe "Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry" damals kurz nach Erscheinen gelesen und einfach nur verschlungen!

Deshalb habe ich mich natürlich sehr gefreut, das es endlich einen zweiten Teil gibt- und wurde nicht enttäuscht!:)

In "Der nie abgeschickte Liebesbrief an Harold Fry" geht es um Queenies Sicht der Dinge:

Queenie erfährt in dem Hospiz, in das sie zum sterben gekommen ist, von Harolds Reise zu ihr. Das ganze Krankenhaus wird dadurch in helle...

Weiterlesen

nicht so gut

~~Ich habe mich sehr gefreut, als ich erfahren habe, dass es zu Harolds Geschichte nun ein Gegenstück über Queenie gibt. Leider hat mich die Geschichte richtig enttäuscht. Es ist nicht immer gut einen Nachfolger zu schreiben, hier wäre ich definitiv lieber bei meiner Fantasie geblieben als die Geschichte zu lesen...

Das komplette Geschehen findet im Hospitz statt. Was ich nett fand: dass man dort auch die anderen Bewohner kennenlernt. (Finty, Barbara, Perlenkönig, Mr Henderson) Das...

Weiterlesen

Queenie Hennessys außergewöhnliche Lebens- und Liebesgeschichte

Mit „Der nie abgeschickte Liebesbrief an Harold Fry“ schrieb die englische Autorin Rachel Joyce den Nachfolgeband zu ihrem äußerst erfolgreichen Debütroman: „Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry“. Ihr erstes Buch wurde direkt für den Booker-Preis nominiert, mit dem Specsavers National Book Award für das beste Debüt prämiert, eroberte in mehr als 30 Ländern die Bestsellerlisten und wird gerade verfilmt.

Obwohl dieser zweite Band sicher auch als Einzelband gelesen...

Weiterlesen

Eine herzzerreißende Fortsetzung

Hier ist sie also endlich, die langersehnte Fortsetzung von "Harold Fry"

Rachel Joyce lässt in diesem Queenie Hennessy ihr Geschicht in Form vin Briefen erzählen. UNd dieses gelingt ihr, wie ich finde, mit genasuo so viel herzblut und herzzerreißend wie schon damals bei Harold Fry.

Hier erfährt der Leser nun endlich, Antworten auf Fragen, die wir uns seit dem ersten Band gestellt haben und die Art und Weise wie Queenie hier ihre Lebensgeschichte erzählt, lässt den Leser...

Weiterlesen

Tiefsinn und die Schönheit der Worte ....

Inhalt:
Queenie Hennessy ist krank, todkrank Mit dem schmerzlichen Wissen ihres baldigen Todes, hat Queenie nur noch einen Wunsch, sie möchte einen Brief an Haraold Fry schreiben, denn beide verbindet so viel mehr; als eine einfache Freundschaft...das Leben und ihre gemeinsame Geschichte !
Doch was sich aus diesen Sätzen kurze Zeit später entwickelt, hätte sich selbst die todkranke Queenie nie erträumen lassen.
Als sie die ersten Zeilen Harold Frys erreichen, kann sie es...

Weiterlesen

Liebenswerte Queenie Hennessy

Als ich in der Vorschau des Verlages las, dass es zu einem meiner Lieblingsbücher "Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry " eine Fortsetzung aus der Sicht von Queenie Hennessy geben wird, war ich sofort Feuer und Flamme. Ich habe das Buch gestern beendet und musste es erst einmal sacken lassen, denn das Ende hat mich zutiefst berührt und regelrecht erschüttert. Im Nachhinein habe ich mich auch ein klein wenig darüber geärgert, das ich den ersten Band nicht zuvor erneut gelesen habe...

Weiterlesen

Eine sehr tief berührende Geschichte einer (un)glücklich Verliebten

Der nie abgeschickte Liebesbrief an Harold Fry

 

Hierbei handelt es sich um den Folgeband zu „Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry“ von der englischen Autorin Rachel Joyce.

Band 1 erzählt die Geschichte von Harold, der 800 km quer durch England pilgert, um seine krebskranke ehemalige Freundin Queenie zu verabschieden.

Dieser Band widmet sich der Geschichte aus Queenies Sicht.

 

Queenie und Harold verband in der Vergangenheit eine...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
400 Seiten
ISBN:
9783810521989
Erschienen:
2014
Verlag:
FISCHER Krüger
Übersetzer:
Maria Andreas-Hoole
8.78788
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.4 (33 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 102 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher