Rezension

Akute Suchtgefahr

Warrior & Peace - Stella A. Tack

Warrior & Peace
von Stella A. Tack

Bewertet mit 5 Sternen

Inhalt:
Warrior ist die Tochter der Götter Hades und Aphrodite. Diese explosive Mischung hat zu einem interessanten Makel geführt. Warrior leidet unter dem Gendefekt Medusa-Effekt. Dieser bewirkte das jedes Lebewesen wahnsinnig wird, der sie anschaut. Dementsprechend zurückgezogen und einsam, fristet sie ihr Leben. Doch dann wird sie von einem Baum aufgespießt und überlebt, verliert das Hungergefühl und ihr Blut ist silbern. Als dann auch noch Peace aufkreuzt, verändert sich die Welt der Götter für immer ...

Meinung:
Das Cover ist einfach krass. Man muss es einfach ansehen und auch die Namen Warrior & Peace lenken den Blick auf sich und nehmen einen gefangen. Cover, Titel - alles passt einfach zusammen.
Ich muss es gleich sagen: Ich liebe die Geschichte! Von der ersten Seite an, war ich einfach nur begeistert. Ich bin so froh das meine beste Freundin mich regelrecht gedrängt hat, das Buch zu lesen. Es ist einfach herrlich! Ich meine schon der Name Warrior. Nie hätte ich gedacht, das so ein Mädchen heißt und genau deshalb liebe ich den Namen. Er wirkt auch gar nicht aufgesetzt sondern er verschmilzt so mit dem Charakter, das man gar nicht vorstellen kann, wie sie sonst heißen sollte. Warrior ist auch der Grund, was das Buch zu so etwas besonderen macht. Ich mag sie einfach. Sie hat so eine unbeholfene und naive Art an sich und ist dann aber auch wieder so stark. Als Tochter von Aphrodite und Hades, hat sie es auch verdammt schwer. Und dann trifft sie auf Peace. Er soll der neue Gottvater werden und ist ultra arrogant. Bei den beiden fliegen von Anfang an die Fetzen und man wusste einfach, das es nur 2 Möglichkeiten für einander gibt - entweder töten sie sich oder sie lieben sich mit voller Inbrunst.
Trotz allem muss man schon darauf gefasst sein, das man keine nette, süße Lovestory serviert bekommt. Wir haben Götter die sich im Krieg befinden und dementsprechend geht es auch zu. Da sind heftige Szenen dabei, die auch nicht beschönigt werden. Doch gerade durch die Gefühle und diese vielen, interessanten Charaktere, kann man einfach nicht anders als jede Seite zu genießen. Aber auch der Humor ist so herrlich, hier wird regelrecht mit Sarkasmus um sich geworfen.
Man vergisst einfach, das man nicht dazu gehört. Man verschmilzt mit der Geschichte und findet sich in dieser Welt wieder. Diese Sogkraft endet auch nicht und daher empfehle ich jedem unbedingt den 2. Teil parat zu haben, sonst wird es wirklich hart, nicht direkt weiter lesen zu können.
Wer die Götterwelt mag, der sollte bei diesem Buch nicht zögern und unbedingt zugreifen!