Rezension

Besser als die Serie

The Walking Dead - Gute alte Zeit - Robert Kirkman

The Walking Dead - Gute alte Zeit
von Robert Kirkman

Bewertet mit 4 Sternen

Kommen wir zuerst einmal zu dem wohl wichtigsten Aspekt bei einem Comic: die Zeichnungen.
Die Zeichnungen haben mir wahnsinnig gut gefallen. Sie sind zwar recht einfach gehalten, aber bringen trotzdem sehr gut die Gefühle, der Situationen oder der gezeigten Charaktere, herüber.
Während dem kompletten Band gab es keine langatmigen Szenen, bei denen ich mich langweilte. Leider werden dadurch aber auch einige Szene sehr schnell abgehandelt und so fehlte mir in vereinzelten Situationen ein wenig mehr Tiefgang, aber es waren nur ein paar vereinzelte, so dass mein Lesevergnügen nicht großartig gestört wurde.
Trotzdem schafft es der Autor Robert Kirkman mit wenig Worten viel und vor allem emotional zu erzählen. Der Comic Band endet mit einer sehr gut gewählten Szene und lässt den Leser wortlos zurück.

Im ersten Band werden mehr als 15 Charaktere vorgestellt. Jeder Charakter wird kurz und knapp vorgestellt, aber trotzdem weiß man alles, was zu Anfang wichtig ist, über jeden einzelnen Charakter.
Ich finde die Idee klasse, dass man als Leser genauso wenig weiß, wie Rick am Anfang. Man wird einfach in die TWD Welt geworfen und erfährt erst Stück für Stück, gemeinsam mit Rick, was sich zugetragen hat, als dieser im Koma lag.
Mehr möchte ich in dieser Rezension nicht über die einzelnen Charaktere erzählen, da ich niemandem etwas vorweg nehmen möchte.