Rezension

Bitterböse!

Geständnisse - Kanae Minato

Geständnisse
von Kanae Minato

Bewertet mit 5 Sternen

Der letzte Tag einer Lehrerin: Moriguchi steht vor der Klasse und verabschiedet sich von ihren Schülern.

Vor wenigen Wochen ist ihre kleine Tochter auf tragische Art und Weise gestorben. Die Kinder sind unruhig und haben eigentlich keine Lust auf eine ewig lange Verabschiedung. Bis Moriguchi ihnen anvertraut, das der Tod ihrer geliebten Tochter kein Unfall war - sondern Mord! Und das die Mörder genau hier, in diesem Raum sitzen. Da sie jedoch ebenfalls genau weiß, daß die Justiz bei Kindern in diesem Alter noch nicht greift, hat sie beschlossen selbst Rache zu nehmen und die Verbrecher zu bestrafen. Damit löst sie einen Dominoeffekt aus...

Nach und nach erfährt der Leser, abwechselnd aus verschiedenen Perspektiven erzählt, wer die Täter sind und wie es zu dieser schlimmen Tat überhaupt kommen konnte. Ein Thriller, wie er fieser nicht sein könnte, aber auch das Gesellschaftsportrait eines Landes.

Packend, nervenzerreißend und überaus böse! "Tote Mädchen lügen nicht" für Erwachsene!