Rezension

Das große Glück!

Good Luck Chuck
von Peter Pastuszek

Bewertet mit 3.5 Sternen

Das Buch liest sich zwar leicht und flüssig, allerdings fand ich es ein bisschen irritierend das aus der Sicht eines Beobachters berichtet wird. Somit wurden Gefühle und Gedanken nur erzählt und man fühlte sie nicht wirklich.

 

Das Thema ist in der heutigen Zeit wohl nicht mehr weg zu denken. Immer mehr hört man von Depressionen, Burn out etc. Durch den enormen Arbeitsdruck und auch den hohen gesellschaftlichen Anforderungen fühlen sich mehr und mehr Menschen als nicht gut genug bzw. minderwertig. Viele sehen nicht mehr was sie GUT können, da es nicht in Noten oder Geld gemessen werden kann.

 

David hat sein komplettes Selbstbewusstsein verloren, aber die gute Erziehung seiner Oma kommt durch und lässt ihn dadurch aus der Masse stechen, obwohl er genau dies nicht möchte. Als er seine Diagnose erhält, will er sich seinen größten Wunsch erfüllen und fliegt nach New York. Dort lernt er zufällig Coco kennen und lieben. Coco ist wohl der Mensch, der alles und jeden mit sich reißt und nichts unversucht lässt Davids Schutzmauer zu durchbrechen.

 

Fazit: Gut erzählt Geschichte, aber nichts Neues!