Rezension

Diese Rezension enthält Spoiler. Klicken, um alle Spoiler auf dieser Seite lesbar zu schalten.

Das Leben

Der Duft des Lebens
von Clara Maria Bagus

Bewertet mit 5 Sternen

          Covergestaltung:

Das Cover strahlt eine gewisse Leichtigkeit aus. Es ist mit dem zarten blau, der weißen Schrift und Blume schlicht gehalten.
Außerdem finde ich das es mit dem wunderschönen Schreibstil harmoniert.

 

Inhalt und eigene Meinung:

"Der Duft des Lebens" - ein wirklich schöner Buchtitel. Wunderbar finde ich auch den Schreibstil. Er ist leicht, träumend und poetisch.

Clara Maria Bagus hat hier einen wirklich schönen Roman geschrieben. Der Erzählweise lässt einen träumen und verzaubern. Wirklich eine herausragende und seltene Sprache.
Die Geschichte ist sehr philosophisch, aber auch psychologisch.

Protagonist ist der Glasbläser Aviv. Er wächst bei Selma auf, nachdem seine Mutter bei der Geburt gestorben ist. Auch wenn es nicht ihr eigenes Kind ist, liebt sie ihn sehr und behütet ihn. Er ist die gute Seele in diesem Buch, im Gegensatz zu Herr Kaminiski - er ist Arzt und hatte keine schöne Kindheit. Er ist kein guter Mensch, denn er versucht die letzten Atemzüge eines Menschen in Glasphiolen einzufangen. Er möchte also die Seelen rauben um sie sich selber zu inhalieren.  Die Reagenzgläser möchte er von Aviv herstellen lassen, doch Aviv findet heraus was er damit vorhat.

Wie schon erwähnt, finde ich den Schreibstil wirklich toll. Die Charaktere und Gegebenheiten werden bildhaft beschrieben.
Die Autorin erzählt in diesem Buch eine sehr außergewöhnliche, aber auch fantasiereiche Geschichte.