Rezension

Death Note - Erbschulden

Death Note - Folge 09. Erbschulden - Tsugumi Ohba

Death Note - Folge 09. Erbschulden
von Tsugumi Ohba

Bewertet mit 5 Sternen

5 Jahre später - Light ist Polizist geworden, aber wie gehen die Kira-Ermittlungen weiter?

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘

Hui, jetzt bin ich platt. Das letzte Hörbuch hat mich ja bereits in seinen Bann gezogen, aber dieses toppt es noch einmal.

Auch wenn fünf Jahre vergangen sind, setzt das Buch genau dort an, wo das andere aufhörte. Die unterschiedlichen Ebenen wurden sehr gut miteinander verbunden und der Hörer ist mal wieder allwissend. Das hilft ihm zwar nicht, aber es macht das Ganze umso spannender.

Lights Entwicklung verwunderte mich und ich weiß noch nicht, was ich davon halten soll. Auch die anderen bereits bekannten Charaktere weisen neue Facetten auf, die der Handlung weiteren Pep verleihen. Der Autor spart nicht an Überraschungen und Twists und ich frage mich zum wiederholten Male, wohin das alles führt.

Die Sprecher hauchen den Figuren Leben ein und transportieren Gefühle und Gedanken. Ich fühlte mich mittendrin und dazu trugen auch die Soundeffekte bei. Überhaupt haben die Techniker mal wieder alles super umgesetzt und passend kombiniert.

Der Schreibstil des Autors ist locker-flockig und so kommt die Story kurzweilig daher. Die knappe Stunde Hörspiel ist viel zu kurz und verfliegt noch schneller.

Es gibt verdammt neugierige 5 Erb-Sterne und ich bin gespannt, wie sich in den nächsten drei Hörspielen alles findet.

 

‘*‘ Klappentext ‘*‘

Fünf Jahre sind vergangen, seit L und sein Team Kyosuke Higuchi das DEATH NOTE abgenommen haben. Light hat in der Zwischenzeit seine Ausbildung an der Polizei-Akademie abgeschlossen und übernimmt offiziell die Nachfolge seines Vaters als Leiter der japanischen Kira-Ermittlungen. Schon kurz darauf entführt ein Unbekannter namens Mello Lights kleine Schwester Sayu und fordert als Lösegeld ein DEATH NOTE. Aber die Übergabe läuft sehr viel anders als geplant...