Rezension

Die Welt verändern mit Spuk und Hexerei

Der kleine Hui Buh - Verspukt und zugehext! - Ulrike Rogler, Simone Veenstra

Der kleine Hui Buh - Verspukt und zugehext!
von Ulrike Rogler Simone Veenstra

Bewertet mit 5 Sternen

Inhalt:

In der kleine Stadt Burgeck gibt es auf dem Dachboden der Grundschule die Geheimzentrale für Gespenster und Hexen. Die schlaue Fledermaus Frederik unterrichtet hier junge Gespenster und Hexen in ihren jeweiligen Fachgebieten. So auch HuiBuh, ein kleines Gespenst und Hedda Hex, die eine große Hexe werden möchte.
Frederik stellt ihnen jeden Tag neue Aufgaben, die sie lösen sollen.

Meine Meinung:

Ich habe das Buch zusammen mit meine 5 Jahre alten Zwillingen gelesen und wir haben viel Spaß gehabt. Hedda Hex und HuiBuh sind 2 richtig sympathische Gesellen, mit denen mal viel Spaß haben kann. Zusammen mit den Kindern des Ortes erleben sie ihre Abenteuer und helfen den Menschenkindern mit viel Witz, ihre Problem zu lösen.
Der Schreibstil ist altersgerecht für 5 – 6 jährige Kinder und auch von der Schriftgröße für Erstleser geeignet. Besonders schön sind die Illustrationen, die die wichtigste Inhalte bildhaft darstellen und den Kindern viel Spaß machen.
Die Geschichten sind sehr liebevoll geschrieben, die Handlung beschäftigt sich mit Ungerechtigkeiten, die Kinder unglücklich machen. Mit ihren Spuk- und Hexfähigkeiten sorgen Hedda und HuiBuh für Gerechtigkeit und wischen so unfreundlichen Menschen eins aus.
Ein schönes Buch, toll gestaltet, schöne Geschichten, eine Leseempfehlung für alle 5 – 6 Jährigen.