Rezension

Drei Monate

Calendar Girl 01 - Verführt - Audrey Carlan

Calendar Girl 01 - Verführt
von Audrey Carlan

Bewertet mit 4 Sternen

Klappentext:
Der Mega-Bestseller aus den USA: Millionen Leserinnen folgen Mia durch ein Jahr voller Abenteuer und Leidenschaft... Mia Saunders braucht Geld. Viel Geld. Eine Million Dollar, um ihren Vater zu retten. Er liegt im Krankenhaus, weil er seine Spielschulden nicht begleichen konnte. Um die Summe aufzutreiben, heuert Mia bei einer Agentur an und lässt sich als Begleitung buchen. Ihre Gesellschaft kostet 100.000 Dollar pro Monat. Sex ist ausdrücklich nicht Teil des Deals – leicht verdientes Geld! Und der Liebe hat Mia sowieso abgeschworen. Als sie ihrem ersten Kunden, dem Hollywood-Autor Wes Channing, gegenübersteht, ist schnell klar: Zwischen den beiden knistert es gewaltig. Vor ihnen liegt ein Monat voll heißer Leidenschaft. Doch Mia darf sich nicht verlieben. Denn Wes ist nur Mr Januar...

Die Autorin:
Audrey Carlan schreibt mit Leidenschaft heiße Unterhaltung. Ihre Romane veröffentlichte sie zunächst als Selfpublisherin und begeisterte damit eine immer größere Fangemeinde, bis Waterhouse Press sie unter Vertrag nahm. Ihre Serie »Calendar Girl« stürmte die Bestsellerlisten von USA Today und der New York Times und wird als das neue »Shades of Grey« gehandelt. Audrey Carlan lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Kalifornien.

Meine Meinung:
Mia braucht Geld, und das ziemlich schnell. Ihr Vater benötigt ihre Hilfe, und deswegen wendet sie sich an ihre Tante, die ihr einen Job als Escort-Girl besorgt. Mia wird fortan reiche und gutaussehende Männer begleiten und darf selbst entscheiden, ob sie körperliche Nähe zulässt oder nicht. Doch es gibt Regeln, die sie beachten soll und die eigentlich nicht gebrochen werden dürfen.

Das Buch beginnt, wie sollte es auch anders sein, mit dem Monat Januar, in dem sie Wes zur Verfügung steht. Sogleich ist sie ihm verfallen und alle Vorsätze und Ängste werden praktisch über Bord geworfen. Für Mia beginnt eine berauschende und sinnliche Zeit, in der sie im Februar mit Alec weitermacht. Und im März lernt sie den Boxer Tony kennen, der ein pikantes Geheimnis hütet.
Wird Mia sich dennoch selbst treu bleiben oder gar ihr Herz verlieren? Schafft sie es, eine Million zu verdienen, die sich braucht, um ihren Vater frei zu kaufen? Und wie weit wird sie gehen, um ihr Ziel zu erreichen?

"Calendar Gir - Verführt" ist der Auftakt zur neuen Serie, die vier Bücher mit jeweils drei Monaten umfasst - vier Quartale voller Leidenschaft und erotischen Momenten.
Mia ist eine starke Persönlichkeit, die weiß was sie will, und ziemlich schlagfertig daherkommt. Ich hätte ihr anfangs gar nicht zugetraut, wie sie sich nimmt, was sie möchte.
Die Männerfiguren, allen voran Wes, sind interessant angelegt, und wie sollte es auch anders sein, gutaussehend, erfolgreich und Kerle, mit denen Mia gern ihre Zeit verbringt. Auch wenn sie der Liebe eigentlich abgeschworen hat, so kann sie sich doch ihrer Begierde nicht erwehren. Und die ist immer da. Doch sie lernt auch viel über sich und in solchen Momenten geht die Geschichte tiefer als man denkt.
Die erotischen Szenen waren bildhaft und sinnlich beschrieben.

Manchmal fand ich die Beschreibungen der Männer zu perfekt, und man darf auch nicht darüber nachdenken, wie und warum Mia diese Summe für ihren Vater aufbringen muss. Klammert man das aus, so bekommt man einen höchst hemmungslosen und verführerischen Eindruck auf das neue Leben von Mia, das sie mit allen Vorzügen genießt und in dem sie aber auch Zweifel plagen. Und das ist nicht alles, denn sie ist eben eine Frau, die sich nicht Romantik und dem Verliebtsein verschließen kann, und so kommen auch eine Menge Gefühle ins Spiel.

Der erste Teil lässt erahnen, dass es noch zu einigen spannenden Aufeinandertreffen kommt, denn wir befinden uns erst im Frühling, und bis zum Winter ist es noch lange hin.

Erotisch und impulsiv.

4 Sterne.