Rezension

Düster, verrückt und einfach absolut wundervoll, eine Pflichtlektüre für alle, die “Alice im Wunderland” von Lewis Carroll mögen.

Dark Wonderland - Herzkönigin - Anita Howard

Dark Wonderland - Herzkönigin
von Anita Howard

Bewertet mit 5 Sternen

Was wäre, wenn der düstere Unterton aus “Alice im Wunderland” stärker hervorgehoben würde? Genau das ist der Grundsatz für A.G. Howards “Dark Wonderland”-Serie und damit war meine Aufmerksamkeit ja sofort geweckt – und meine Erwartungen nicht gerade gering. Und zu meiner großen Begeisterung wurden diese Erwartungen auch nicht enttäuscht, denn “Dark Wonderland: Herzkönigin” ist wirklich ein geniales Buch.

Als Urururenkelin von Alice Liddell, dem Mädchen, das Lewis Carroll zu “Alice im Wunderland” inspiriert hat, ist Alyssa alles andere als ein normales Mädchen. Denn ihre Vorfahrin Alice war damals tatsächlich im Wunderland und seitdem lastet ein Fluch auf den Frauen der Familie, der sie alle verrückt werden lässt – denn Wunderland ist viel gruseliger und düster, als es in den Werken von Lewis Carroll zu sein scheint.

Alyssa ist eine Protagonistin, mit der ich wirklich sehr schnell warm geworden bin. Sie ist eine starke, sympathische Persönlichkeit, war immer schon irgendwie anders, handhabt das aber ziemlich gut. Auch ihr bester Freund Jeb, der mit ihr im Wunderland landet, ist eine gelungene Figur, die Alyssa und ihre Persönlichkeit hervorragend ergänzt.

Und dann gibt es da natürlich noch Wunderland – einerseits hatte ich wahnsinnig hohe Erwartungen daran, was A.G. Howard aus dem Stoff von Lewis Carrolls Klassiker macht, andererseits auch etwas Zweifel daran, ob sie dem Original wirklich gerecht werden kann.

Umso größer war meine Begeisterung daher, als klar geworden ist, dass “Dark Wonderland: Herzkönigin” in keinster Weise eine Neu- oder Nacherzählung ist, sondern stattdessen auf dem Originalstoff aufbaut und diesen quasi weiterspinnt, ohne ihn dabei zu verändern – eine sehr elegante Art althergebrachte Materie neu zu verarbeiten, die die Autorin hier auch wirklich gut nutzt.

Insgesamt ist A.G. Howards “Dark Wonderland: Herzkönigin” düster, verrückt und einfach absolut wundervoll, eine Pflichtlektüre für alle, die “Alice im Wunderland” von Lewis Carroll mögen. Von mir jedenfalls gibt es eine dicke, fette Empfehlung für diesen Roman und Serienauftakt – ich jedenfalls erwarte den nächsten Teil schon mit großer Spannung ;)