Rezension

Ein absolut fesselnder, sehr wendungsreicher und starker Reihenauftakt!

Gelöscht - Teil 1 - Teri Terry

Gelöscht - Teil 1
von Teri Terry

Bewertet mit 5 Sternen

Inhalt:

 

Ein Leben auf Knopfdruck mit einem Neustart beginnen? Hört sich weit hergeholt an, jedoch entspricht es für Kyla der Realität, denn Kyla wurde „geslated“. Das heißt, dass sämtliche Erinnerungen, ihr komplettes Gedächtnis und ihre eigene Persönlichkeit ausgelöscht wurden. Doch schnell muss Kyla feststellen, dass irgendwas bei ihr anders ist. Erinnerungsfetzen, die sie als Albträume abgetan hat, beginnen immer mehr an Wahrheit anzunehmen. Die Stimmen der Vergangenheit wollen nicht ruhen und erschweren ihr das Leben. 

 

Jedoch ist sie wirklich bereit für die Wahrheit? 

 

Gemeinsam mit ihrem Freund und Gleichgesinnten Ben begibt sie sich auf der Suche nach Antworten und muss schnell feststellen, dass man besser nicht das Feuer schüren sollte, wenn man sich auf engen Raum ohne Ausweg befindet, denn an jeder Ecke lauert der Feind und nur wenige Personen denen man Vertrauen schenken kann…

 

 

Meinung:

 

Schon lange war ich wirklich sehr neugierig auf diese Reihe. Jetzt mit dem Erscheinen des Prequel zur Trilogie konnte ich meiner Neugier nicht mehr widerstehen und stürzte mich in die Geschichte von Kyla.

 

Der Gedanke daran, dass man als „Gefährliche Bedrohung“ eingestuft und dann quasi mit einem Knopfdruck neugestartet wird, finde ich persönlich sehr gruselig. Ich konnte mir nur schwer ausmalen, wie sie Kyla fühlt und daher war es sehr interessant für mich an ihrer Seite mich den neuen Umständen und Herausforderungen zu stellen. 

Schnell wird klar, dass es als „Slater“ bzw. Gelöschte Person in der Gesellschaft alles andere als einfach ist wieder fuß zu fassen. Stetig muss man sich beweisen und somit bekräftigen, dass man zurecht eine zweite Chance verdient hat. Jedoch sieht es so aus als würde diese zweite Chance für Kyla ganz andere Wege einschlagen als von der Gesellschaft gewollt. 

 

Unter stetiger Kontrolle zu leben und das wie mit einer Fußfessel bei Sträflingen, hier jedoch anhand eines „Levos“ welches am Handgelenk angebracht, stets den Status ihres Gemütszustandes preisgibt und jederzeit auch das „Aus“ einer zweiten Chance einleiten kann, ist wirklich sehr erschreckend, jedoch eine super Idee um die Umstände deutlich darzustellen. ‚Persönlich könnte ich mir solch ein Leben nicht vorstellen oder auch in ferner Zukunft ausmalen. *brrr* 

 

Mit Vanida Karun als Sprecherin bekommt das Hörbuch die perfekte stimmliche Begleitung zur Seite gestellt. Mit einer Leichtigkeit, die sich nur schwer in Worte fassen lässt, schafft Sie es dem Hörer eine spannungsgeladene Geschichte zu präsentieren, die einen so in den Bann zieht, dass man schnell die Zeit vergisst und mit Schrecken festellen muss, dass zehn Stunden im Nu vergehen können.

Für mich eine Wahl, die dem Hörbuch seinen besonderen Charme verleiht und zudem so zu einem wahren Genuss wird, da Tempo, Spannung, Gestaltung und Spielereien zu einem Kopfkino führen.

 

Autorin Teri Terry ist es wahrlich gelungen eine Kombination zu kreieren, die dank der spannenden, etwas beklemmenden & wendungsreichen Handlung, einem fesselnden Setting und sehr charismatisch & vielschichtigen Protagonisten und Nebencharakteren, zu einer klaren Hörbuchempfehlung wird!

 

Fazit:

 

Ein absolut fesselnder, sehr wendungsreicher und starker Reihenauftakt, der sich dank der Kombination aus Handlung, Protagonisten, Schreib- und Erzählstil, aber auch durch die Wahl der Sprecherin  Vanida Karun zu einem klaren Hörbuchgenuss entpuppte!