Rezension

Ein Buch zum Nachdenken

For that Moment - Nena Muck

For that Moment
von Nena Muck

Klappentext:

»Ich weiß nicht, ob er der Held oder der Schurke in meiner Geschichte ist, aber er ist derjenige, der die Bestie bezwingt!«

Die 20-jährige Emilia Glass war stolz, oberflächlich und hochmütig, bevor das Schicksal ihre perfekte kleine Welt zum Einsturz brachte. Als eine frühere und vor allem unwissende Freundin in ihre Nähe zieht, erkennt sie die Chance, noch einmal so zu leben wie zuvor. Der einzige Haken? Sie muss ihrer Freundin Hailee die Wahrheit verschweigen. Eine Lüge, die sie für ein Stück Normalität nur allzu gern in Kauf nimmt, die sich jedoch zu einem riesengroßen Netz aus Lügen entwickelt, als sie den gut aussehenden, arroganten und geradezu unverschämten Vincent trifft. Obwohl er ihr von Anfang an deutlich macht, dass er nichts als Verachtung für sie übrig hat, knistert es zwischen den beiden gewaltig und er beginnt Gefühle in ihr zu wecken, die sie eigentlich niemals zulassen dürfte …

Meine Meinung:
Erstmal muss ich mal vom Cover schwärmen.
Es ist einfach total schön!
Die Farben harmonieren einfach so gut miteinander und auch der Titel ist total schön und gut eingebaut!
Kommen wir zu den Protagonisten.
Ich muss leider zugeben, dass ich am Anfang Vincent absolut nicht leiden konnte.
Er ist, wie es im Klappentext steht, total arrogant und unverschämt.
Damit hatte ich zu Beginn so meine Schwierigkeiten.
Jedoch ist er im Verlaufe des Buches total süß und sagt und tut Dinge, die ich echt niedlich fand.
Er neigt auch des öfteren dazu Gefühlsschwankungen zu haben und generell sind seine Gefühle sehr stark und ausgeprägt.
Und da weiß ich auch noch nicht ganz, was ich davon halten soll.
Natürlich hat auch er sein Päckchen zu tragen, aber das rechtfertigt seine Gefühle bzw. sein Handeln nicht immer.
Emilia war mir aber sofort sehr sympathisch.
Auch das „Geheimnis“ von ihr hat mir praktisch den Atem geraubt.
Ihre Geschichte ist einfach so tragisch, dass ich gar nicht weiß, was ich dazu noch sagen soll oder sagen kann.
Ich kann ihr Handeln jedenfalls gut nachvollziehen und für mich ist sie, trotz allem, unheimlich stark.
Das Buch war für mich auch sehr poetisch und es gab auch ein paar wunderschöne Zitate, die ich mir gemerkt habe.
Der Schreibstil hat mir auch extrem gut gefallen!
Nena Muck hat einfach diese tolle Gabe wunderschöne Situationen in einem Buch zu erschaffen und diese dann mit nachdenklichen Zitaten zu füllen, sodass das Herz irgendwie schwer wird und die Zitate trotzdem noch zur Situation passen.
Das Buch fand ich auch die ganze Zeit spannend und ich hätte es am liebsten direkt in einem Rutsch durch gelesen.
Gegen Ende waren mir die Liebesszenen aber irgendwie etwas zu viel.
Das hätte man meiner Meinung nach etwas minimieren können.

Fazit:
Nicht nur das Cover sondern auch der Inhalt dieses Buchs ist total schön.
Am Anfang mochte ich zwar Vincent nicht und auch während des Buches fand ich seine Gefühlsschwankungen und -ausbrüche nicht ganz okay, aber er zeigt auch oft eine ziemlich süße Seite.
Emilia ist unheimlich stark und ich konnte sie sehr schnell gut leiden.
Die etwas heißeren Szenen hätte man meiner Meinung nach aber etwas minimieren können.
Der Schreibstil von Nena Muck hat mich jedenfalls echt umgehauen.
Es gab einfach so oft schöne Szenen, die poetisch angehaucht waren!
Das hat mir total gut gefallen!
Das Buch „For that Moment – Falling feels like Flying“ von Nena Muck bekommt von mir 4 Sterne und eine Empfehlung an alle, die gerne poetische und romantische Bücher lesen, die das Herz etwas schwerer machen.