Rezension

Ein Hoch auf ein glückliches Leben

Gast im Glück - Yorn

Gast im Glück
von YORN

Bewertet mit 5 Sternen

Der Modedesigner YORN hat im Leben oft magische Augenblicke erlebt. Ob als junger Mann in Paris, wo er von Christian Dior vom Fleck weg als Assistent engagiert wurde, oder bei einer waghalsigen Wette mit Yves Saint Laurent. Ob bei der Gründung seines eigenen Modelabels an den Champs-Élysées oder bei der Umsetzung der Idee, Pariser Chic nach Deutschland zu bringen. Das Glück hat ihm stets gelacht. Und je mehr er sein Glück mit anderen teilt, desto größer wird es.

Thema

»YORN - Gast im Glück« erzählt von einem Leben hinter den Kulissen der Modewelt. Gerade hier, wo der schöne Schein regiert, liegt die einfache Lebensfreude oft fern. Doch genau die sucht YORN, nicht nur in den eleganten Ateliers seiner Pariser Lehrmeister, sondern auch als junger Mann in Montmartre sowie später in der Dolce Vita der sechziger Jahre in Rom oder seinem Refugium in Südfrankreich. Im Rückblick schildert Yorn die erfüllten Augenblicke seines Lebens. Liebe geht durch den Magen und Glück wohl auch. So weiß YORN bis heute, was auf den Tisch kam, als er zum Beispiel von seiner Anstellung bei Christian Dior erfuhr, oder als er beschloss, sich mit einem eigenen Geschäft auf den Champs-Élysées zu beweisen.

 

Meinung

Schon die Inhaltsangabe ließ mich vor Rührung und Empathie ein paar Tränen verdrücken. Das Titelbild besticht durch seine dezente Schlichtheit und seinem gewohnten Diogenes-Stil. Ein simples Schleifchen ziert das Cover und symbolisiert ein Geschenk. Auch wenn YORN kein Schriftsteller ist, hat mich der freundliche Schreibstil, die melodisch klingende Sprache sowie der zwischen den Zeilen durchdringende, sehr charmante, aufheiternde und elegante Ton beeindruckt. Vielleicht kann ich das Buch nicht objektiv beurteilen, weil ich einfach noch völlig aus dem Häuschen bin, dass dieser Mensch wie aus dem Nichts wieder aufgetaucht ist.

Der 1935 in Bremen geborene Modeschöpfer Jürgen Michaelsen nimmt seine Leser mit auf eine Zeitreise nach Paris in die 1950er und 1960er Jahre und lässt sie an seinem ganz persönlichen Glück teilhaben. In 24 betitelten Kapiteln erzählt er voller Achtsamkeit von den Momenten in seinem Leben, die ihn innerlich und äußerlich bereicherten. Ein Verzeichnis mit schmackhaften, leicht nachzukochenden Rezepten, eigentlich ein ganzes Menü, darunter ein geheimes Familienrezept, sowie eine Danksagung runden diese autobiografische Lektüre ab. Im Mittelteil findet man eine 16-seitige Fotosammlung (leider nur schwarz-weiß Bilder), die Herrn Michaelsen und seine Weggefährten bei ihrer schöpferischen Tätigkeit zeigen. Darüber hinaus untermalen zahlreiche, in Pastelltönen kolorierte Illustrationen des berühmten Humoristen und Karikaturisten Jean-Jacques Sempé die Momente, Begegnungen und Ereignisse in seinem Leben, sodass das Buch als Gemeinschaftsprojekt verstanden werden darf. Der gebürtige Bremer ist nicht nur ein begnadeter Modeschöpfer gewesen, er ist auch ein fantastischer Geschichtenerzähler.

Herr Michaelsen überzeugt durch Bodenständigkeit. Sein Charisma sowie wohlwollende, ja fürsorgliche und großzügige Art und Weise beeindrucken mich zutiefst. Ich empfehle dieses Buch jenen Menschen, die die Geschichte eines erfüllten Lebens lesen möchten. Man muss sich gar nicht für Mode interessieren, es reicht vollkommen aus, wenn man gutes Essen mag. Jürgen Michaelsen hatte sich ganz bewusst gegen eine Autobiografie entschieden und deshalb spricht er in seinem Buch nur über die erste Hälfte seines Lebens. Wer glücklich sein will, sollte sich auf die positiven Dinge im Leben konzentrieren und sich stets an sie erinnern. Wo er recht hat, hat er recht - das habe ich ja in diesem Zusammenhang auch irgendwie überzeugend hinbekommen. Da muss ich mir jetzt mal prompt selber auf die Schulter klopfen.

 

Fazit

Ob Dankbarkeit nun der Schlüssel zum Glück oder Erfolg ist, sei mal dahin gestellt. Ich persönlich musste die traurige Erfahrung machen, dass es dafür kein Patentrezept gibt. Egal wie talentiert oder untalentiert man ist. Glück hat man oder nicht. Von mir gibt es einen Ohren betäubenden Applaus und volle Punktzahl. Ein Buch, welches mir ein Stück Lebensfreude gegeben hat und das nun seinen ganz besonderen Platz - nicht nur in meinem Bücherregal - auch in meinem Leben erhält. Ich betrachte es als Talisman, denn es wird mich nun bei der Verwirklichung meines nächsten Projektes (eine »Puppenmode-Kollektion« für Brüderchen und Schwesterchen) begleiten, mich immer an Herrn Michaelsen erinnern und mit Hingabe mein nächstes Ziel verfolgen lassen. Ein liebes Dankeschön an Lovelybooks, dass ich hier meinen seelischen Ballast abladen darf und natürlich vielen herzlichen Dank an meine treuen Leser!

 

Gut zu wissen!

Jürgen Michaelsen wurde von Christian Dior als Assistent engagiert. Dieser gab ihm den Namen ›Yorn‹, weil er für Franzosen leichter auszusprechen ist. Seither firmiert er unter diesem Künstlernamen. Nach Lehrjahren bei Christian Dior und Madame Grès gründete er bald sein eigenes Label. Kurz darauf eroberten seine Entwürfe den deutschen Markt. YORN lebt heute in Paris, der Provence und Monte Carlo.

Jean-Jacques Sempé, geboren 1932 in Bordeaux, lebt in Paris. Mit René Goscinny, Patrick Modiano und Patrick Süskind schuf er so legendäre Figuren wie Der kleine Nick und Herr Sommer. Nun hat YORN als Fünfter im Bunde das Glück, dass sein Buch von Sempé illustriert wurde.

 

 

© 06/2020 MAD-Moiselle | Alle Angaben sind ohne Gewähr.