Rezension

Ein interessanter Thriller, der mich aber nicht ganz überzeugen konnte

Fräulein Smillas Gespür für Schnee - Peter Hoeg

Fräulein Smillas Gespür für Schnee
von Peter Hoeg

Bewertet mit 2 Sternen

Smilla kann es nicht fassen: Ein Junge stürzte vom Dach. Die Ermittler behaupten, es sei ein Unfall. Sie ahnt, dass hier nichts dem Zufall überlassen wurde. Ich muss an dieser Stelle gestehen, dass ich zuerst die Buchverfilmung gesehen habe, welche mir wirklich gut gefallen hat. Daher war ich sehr neugierig auf die Geschichte. Schnell musste ich aber feststellen, dass ich mit der Geschichte nicht viel anfangen konnte. 
Im Buch wird viel Fachsprache verwendet und Seiten lang über Spekulationen bzw. über Naturphänomene philosophiert. Stellenweise wurde es mir da echt zu langweilig. Allerdings fand ich die Charakterbeschreibungen interessant. Hoeg versteht sich darauf vieles zwischen den Zeilen mitzuteilen. Während Smilla nach Außen hin die Starke markiert, kommt ihre schwache Seite durch, wenn sie Abends allein in ihrer Wohnung sitzt. Hier wird klar, dass auch sie Probleme und einige Themen noch nicht verdaut hat.