Rezension

ein unglaublich packender Krimi

Ein MORDs-Team - Der Fall Marietta King - Die vergessenen Akten - Andreas Suchanek, Nicole Böhm, Ute Bareiss

Ein MORDs-Team - Der Fall Marietta King - Die vergessenen Akten
von Andreas Suchanek Nicole Böhm Ute Bareiss

Ein wirklich unterhaltsamer Krimi, der bis zur letzten Seite fesselt.

Die Geschichte beginnt im Jahr 1984 mit einer Gruppe von Schülern, die Prüfungslösungen stehlen wollen. Dafür schleichen Sie sich mitten in der Nacht in das Büro des Direktors, was schon auf den ersten Seiten für Gänsehaut sorgt.

Bei dieser Aktion wird die Schülerin Marietta King ermordet. Obwohl ihre Freunde jahrelang versuchen den Mord aufzuklären, bleibt der Täter bis heute unerkannt.

Durch eine Verkettung von mehr oder minder glücklichen Zufällen findet eine Gruppe Schüler in der Gegenwart deren Recherche-Ergebnisse und beschließen die Sache selbst in die Hand zu nehmen.

Dazu gehören der Sportler Mason und sein bester Freund, der Neek (Nerd + Geek) Randy, die Hobby-Fotografin Olivia und die reiche pferdebegeisterte Danielle.

Olivia und Daniella sind sich charakterlich sehr ähnlich: beide sind selbstbewusste Power-Frauen und leicht reizbar. 

Durch die Kapitel aus der Perspektive jeden Charakters lernt man jede*n der vier Schüler besser kennen und für seine Eigenheiten und Talente zu schätzen.

Die Zeitsprünge zwischen Gegenwart und Vergangenheit bringen immer wieder Licht ins Dunkel und helfen, den Tathergang nach zu vollziehen.

Das der Mord schon über 30 Jahre zurückliegt, macht die Ermittlungen nicht weniger nervenaufreibend, denn der Täter schreckt vor keinem Mittel zurück, um seine Tat zu vertuschen. So kommt es nicht selten vor, dass die Schüler mit Kratzern, verstauchten Knöcheln und Platzwunden zum Arzt müssen.

Die sozialen Unterschiede innerhalb der Gruppe sorgen mehr als einmal für Streitigkeiten, was die Informationssuche zusätzlich verlangsamt.

Fazit:  Ein wirklich unterhaltsamer Krimi, der bis zur letzten Seite fesselt.